France
Le Mont-Saint-Michel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 10

      Le Mont Saint-Michel take two!

      May 4 in France ⋅ ⛅ 15 °C

      Amazingly, considering our sore feet from yesterday we managed to actually get up and get going before dawn. So so glad we did, it was beautiful, the mist rising from the open fields was glowing as if on fire as it reflected the sun rise. Not a soul to be seen until we neared the bridge to the island and then only a handful of people were about (strangely they all seemed to be Chinese people!) Bliss was grinning like a Cheshire Cat, clearly enjoying the day as much as we were. The walk there went in the blink of an eye as we were awestruck by the sights and sounds of a perfect morning. We arrived at the island and as if for the first time we could now see what we had missed the day before amongst the scrum of people. The village is amazing, how on earth was this possible, it was built like something you could only imagine ever seeing in a fantasy video game. The stone walls and cobbled streets with gift shops, cafes and restaurants that were built on such a gradient and the many quirky little narrow passages and steep stone steps leading to small clearings where trees grow and walls with death drops everywhere (I’d never want to take a child there, I’d be a nervous wreck!) for someone scared of heights it certainly triggers your vertigo. Birdsong all around you as you are now at their level high up on the rooftops as you ascend the steep winding steps. Unfortunately we could only get halfway up because we weren’t able to take Bliss into the monastery or the museum but it was still very much worth making the effort to get up and go again when it was quiet. I would have loved to have seen it at night, I imagine that lit up it would be stunning. We made the long walk back to Ivy tired but happy and set off for our next journey to our next overnight stop.Read more

    • Day 9

      Le Mont Saint Michel

      May 30 in France ⋅ ⛅ 17 °C

      Unser Plan, den Besuch des Monts auf heute zu verschieben, ist aufgegangen, denn heute scheint die Sonne. 🌞🌞🌞 Es ist zwar unglaublich windig, aber unsere Ebikes bringen uns sicher die 5km vom Stellplatz zur kleinen Insel im Wattenmeer.

      Schon von Weitem ist Mont Saint Michel echt beeindruckend anzuschauen. Wie eine Märchenburg erhebt sich die Insel aus dem Wasser.

      Das Kloster auf der Insel ist schon über 1000 Jahre alt und hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich.

      Ein Touristenmagnet ist die Insel, das war uns schon vorher klar. Nun ja, wir haben es sehr beeindruckt überlebt. 😉

      Seit 1979 gehören der Berg und seine Bucht übrigens zum Weltkulturerbe der UNESCO.
      Read more

    • Day 61

      Mont Saint Michel

      July 8, 2022 in France ⋅ ☀️ 22 °C

      Eine schöne Biketour in die Normandie.
      Für diesen Anblick.
      Mont Saint Michel mit der Abbaye.
      Da der natürliche Grenzfluss Couesnon sein Lauf geändert, gehört Mont Saint Michel heute nicht mehr zur Bretagne, sondern zur Normandie.
      Das Kloster ist gewaltig, aber die Wege zur Besichtigung sind gut markiert.
      Mit seinen ca. 2,3 Millionen Besuchern jährlich gehört es zu den größten Attraktionen Frankreichs.
      Der Ort selber hat 29 Einwohner, aber die Besucherströme sind gewaltig,
      Wir hatten uns es aber schlimmer Vorgestellt.
      Von der Wehrmauer hat man einen guten Blick in den Ort.
      Read more

    • Day 25

      MONT SAINT MICHELLE

      October 31, 2022 in France ⋅ ☁️ 16 °C

      Abends erreichen wir den Parkplatz, welcher direkt vor der Insel für Wohnmobile eingerichtet wurde. Mit dem Bezahlen der Parkplatzgebühr, ist auch ein kostenloser Shuttlebus zum Erreichen der vorgelagerten Insel inkludiert. Als wir ankommen, sind alle bereits beim nach Hause gehen. Wir sind antizyklisch wie immer unterwegs! Diese Idylle Uin ser Stadt mit der Lichterstimmung ergibt einen besonderen Reiz und wir genießen mit relativ wenig Personen die Abendstimmung am Mont sainte Michelle und freuen uns danach im Auto auf unser gutes Abendessen und eine lustige Kartenpartie, die ich wie immer verliere!Read more

    • Day 4

      Optimismus

      August 5, 2023 in France ⋅ 🌬 16 °C

      Heute Abend sind wir froh, überhaupt noch Haare auf dem Kopf zu haben. Zum Regen hat sich hier in Saint-Michel nun auch noch wahnsinniger Wind🌬️ gesellt, sodass wir uns bei unserer kleinen Abendrunde ordentlich gegen den Sturm stemmen mussten. Den Willi 🐶 haben wir kräftig festgehalten, sonst hätten wir heute wahrscheinlich einen Flughund gehabt.

      Heute morgen verließen wir den Platz in Saint-Valery-en-caux nachdem wir gemütlich in unserem Vorzelt gefrühstückt hatten, um nicht nass zu werden🤪und in Ruhe zusammen gepackt hatten.

      Zweimal auf unserer Route weiter gen Westen mussten wir uns die Äuglein reiben, wähnten wir uns doch schon fast in Amerika, ob der Freiheitsstatue in Ville de Fleure und etwas weiter der kleineren Kopie der Golden Gate Bridge....irre....

      In einem auf der Strecke liegenden Sportgeschäft unseres Vertrauens deckten wir uns erst einmal mit Regenkleidung ein, wollen wir doch morgen den Mont-Saint-Michel erkunden, den man von hier aus mit dem Shuttlebus, dem Fahrrad oder auch zu Fuß erreichen kann.
      Wir sind optimistisch, wir fahren Rad 🙃.
      Read more

    • Day 13–14

      Noël no Mont Saint-Michel

      December 25, 2023 in France ⋅ ☁️ 12 °C

      Este foi o sítio que escolhemos para passar o dia de Natal - é claro que na viagem trouxemos connosco o bacalhau, grão e ovos do Torrão e, assim, foi só comprar por aqui uma couve e umas batatas, et voilá, uma consoada vraiment portuguesa 🤩

      O Mont Saint-Michel é um penedo no meio da foz de um rio onde, há mais de 1000 anos, uns monges beneditinos construíram uma pequena igreja para assinalar o local onde o arcanjo apareceu em sonhos ao bispo de Avranches e lhe pediu que ali construísse um santuário em seu nome. Com a vinda de cada vez mais peregrinos, a pequena igreja foi crescendo e tornando-se, primeiro numa ermida, depois numa abadia para a qual vários reis contribuíram acrescentando-a em tamanho e em altura.

      Na guerra dos 100 anos o monte foi usado como fortaleza contra os ingleses, resistindo durante 30 anos a um cerco. Mais tarde, com a revolução francesa, os monges abandonaram o local que foi então convertido numa prisão que ali funcionou até meados do século XIX.
      Read more

    • Day 9

      Le Mont St. Michel - die Abtei

      August 27, 2019 in France ⋅ ⛅ 23 °C

      Nachdem wir unsere Tickets für die Besichtigung gekauft hatten, ging es direkt auf den Rundgang. Zunächst die Treppe hinauf bis zur Westterrasse. Dank der Mittagshitze keuchen wir ganz schön, als wir oben ankommen. Leider haben wir vergessen, die Stufen zu zählen. Doch die Mühe hat sich gelohnt. 2 Stunden nach Ebbe ist immer noch weit und breit so gut wie kein Wasser zu sehen und in der Ebene kann man 'Ameisen' beim Wattwandern beobachten.

      Von der Terrasse aus geht es in die Abteikirche, die mit 80 m Länge eine beachtenswerte Größe und mit romanischen Bögen ein beachtenswertes Alter aufweist. Auf dem weiteren Rundgang sehen wir das Refektorium, den Kreuzgang, die Krypta der dicken Pfeiler, Almosenhalle und vieles mehr.

      Leider sind die Gruppen, die unterwegs sind häufig sehr laut, was in den hallenden Räumen anstrengend ist. Trotzdem ist der Besuch sehr eindrucksvoll und interessant. Am besten haben uns die Westterrasse, die Abteikirche und der Kreuzgang gefallen.
      Read more

    • Day 9

      Le Mont Saint Michel

      August 27, 2019 in France ⋅ ⛅ 23 °C

      Unser heutiges Ziel ist Le Mont Saint Michel. Vom Hotel aus fahren wir dafür etwa 2 Stunden.

      Angekommen ist man erst einmal von der Parkplatzsituation überwältigt. Wir parken auf Parkplatz 12 Reihe E. An sich ist die Ankunft eigentlich ganz gut organisiert. Die Besucher werden direkt auf den etwa 3 km vom Berg entfernten Parkplatz gelotst. Von dort aus kann man entweder zu Fuß (kostenfrei), mit einem Shuttlebus (kostenfrei) oder mit einem Pferdewagen (kostenpflichtig) zum Ende der Brücke an den Mont St. Michel gelangen. Wir entscheiden uns für den Fußmarsch und sind wirklich nach etwa 35 Minuten am Fuß des Mont St. Michel.

      Zuerst schieben wir uns mit den Menschenmassen zum Eingang der Abtei. Dabei passieren wir zahlreiche Restaurants, Läden und Hotels. Oben angekommen stellen wir uns in der Schlange für die Tickets zur Besichtigung der Abtei an. Hätten wir die Tickets vorher online gebucht, hätten wir einen anderen Eingang wählen können und uns das Warten erspart. Aber auch so ging es zügig an den Ticketschalter.

      Im Anschluss geht es direkt auf den Rundgang durch die Abtei - siehe 2. Footprint.

      Nach der Besichtigung gehen wir wieder hinunter und machen auf halbem Weg beim La Cloche Mittagspause. Es gibt Galettes und Crêpes. Danach setzen wir unseren Rückweg fort.

      Auf der Brücke verweilen wir noch etwas, da gerade die Flut aufläuft und wir beobachten, wie sich die Bucht füllt. Der Tidenhub ist am Le Mont St. Michel der stärkste Europas. Heute liegt er bei etwa 8 Metern. Das kann bis auf 15 m steigen. Bei Ebbe zieht sich das Wasser bis zu 15 km zurück.

      Danach überqueren wir zügig die Brücke und nehmen wieder den Fußweg zurück zum Auto.
      Read more

    • Day 12

      Noch einmal Mont St. Michel

      June 7, 2023 in France ⋅ ☀️ 18 °C

      Heute sind wir früh gleich zum Berg gefahren, wir wollten gleich um 9 Uhr zur Öffnung in die Abtei. Die öffnete dann um 9.20 Uhr und die Schlangen waren riesig. Zum Glück hatten wir gestern noch Karten vorreserviert und auf dem Gelände verteilten sich die Massen dann zum Glück. Gegen Abend waren wir dann noch auf dem Berg und haben die Gassen ohne Zuviel Menschen auf uns wirken lassen. Schön war, ein einmaliges Erlebnis und wer in der Gegend ist, sollte unbedingt den Berg und die Abtei besichtigen.Read more

    • Day 29

      Le Mont Saint-Michel

      December 18, 2023 in France ⋅ ☁️ 9 °C

      A fantastical French Abbey and Village on a lonely island in the middle of a grand tidal bay. There's also lots of stairs, quite a lot, Nan did not like them.

      But it was very beautiful all the way through.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Le Mont-Saint-Michel, Μον Σεν Μισέλ, Monte Saint-Michel, Mont-Libre, モン・サン ミシェル, 50170, Мон Сен Мишель, 聖米歇爾山

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android