France
Marseille Ferry Port

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 7

      Mucem

      March 23, 2023 in France ⋅ ☁️ 15 °C

      Ich habe heute sehr lange geschlafen und herum getrödelt, aber jetzt ist es an der Zeit wieder anzuschauen was noch auf meiner „to do“ Liste steht.

      Heute wird am alten Hafen gestreikt!
      Hunderte haben sich versammelt - und wenn ich es richtig verstanden habe, geht es um die auch in Frankreich herrschende Teuerungswelle, personelle Einsparungen, das Pensionsalter, die ungerechte Verteilung von Besitz, gegen die aktuelle Regierung, das nicht „gehört“ werden des Volkes ….. kennen wir auch!

      Das Mucem ist ein „Museum der europäischen und mediterranen Zivilisation“.
      Der dem Meer zugewandte Bau auf der Mole J4 wurde von Rudy Ricciotti entworfen - ein Quader aus filigranem Beton bildet ein perfektes Viereck von 72 Metern Seitenlänge, verbunden durch eine Brücke mit dem Fort Saint-Jean.

      Ich schaue mir 3 Exhibitionen an - danach ein kurzes Sonnenbad auf der Terrasse - auch hier „untermalt“ von den Demonstranten.

      Im „Paulette“ gibt es heute ein Lachs Tatar 🐠 für mich 🥣
      Read more

    • Day 6

      Zweiter Hafen Marseille

      June 4 in France ⋅ ☀️ 20 °C

      Heute sind wir in Marseille angekommen. An sich waren haben wir auf vergangenen Reisen oft angelegt, aber bis jetzt sind wir hier noch nie vom Bord gegangen. Heute haben wir uns aber mal entschieden, den Shuttle bis in die Innenstadt zu nehmen, wo wir uns dann zwei große Basilika aß angesehen haben. Von der Notre-Dame-de-la-Garde hat man einen traumhaften Blick über die Stadt auch unser Schiff konnte man in der Ferne liegen sehen.Read more

    • Day 33

      Marseille, Frankreich

      April 17, 2020 in France ⋅ ⛅ 14 °C

      Marseille, etliche male vorbei oder durch Vororte gefahren. So richtig in der Stadt waren wir noch nie.
      Auch auf dem Weg nach Barcelona fliegt man oft darüber hinweg.

      Bilder davon habe ich nicht gefunden, daher ein paar Bilder von Carcassonne. ist noch am nähesten an Marseille. Müssen wir nachholen!Read more

    • Day 1

      Day 1 - Marseille

      September 5, 2022 in France ⋅ ⛅ 28 °C

      Toen we aan kwamen hadden we al snel ons hotel gevonden maar we moesten tot 16:00 wachten om in te checken. We hebben onze bagage afgegeven en zijn rond gegaan in Marseille. We gingen wel dood door de warmte want het was 1000 graden. Maar Marseille zag er erg mooi uit !Read more

    • Day 1

      Marsiglia

      October 30, 2022 in France ⋅ ☁️ 21 °C

      Gli edifici più interessanti si trovano nei pressi del vecchio porto della città, in una zona costiera chiamata J4, delimitata dall'antico complesso militare Fort Saint Jean. Gli edifici più interessanti sono  e il museo MuCEM, museo delle civiltà dell'Europa e del Mediterraneo
      La vocazione principale del museo è quella di luogo d'incontro e scambio, dove le mostre temporanee sono lo spunto di dibattiti su grandi temi sociali.

      Il museo, progettato da Rudy Ricciotti con la collaborazione di Roland Carta è stato inaugurato nel 2013, anno in cui Marsiglia è stata capitale europea della cultura

      Nel 2015, il museo ha ricevuto il premio del museo dell'anno, si collega con una passerella sospesa al forte di Saint Jean da dove si ammira una bellissima vista sullo straordinario porto di Marsiglia

      La Villa Méditerranée è un "centro per il dialogo e gli scambi nel mediterraneo", realizzato   su progetto dell'architetto italiano Stefano Boeri
      L'edificio della Villa ha la forma di una L rovesciata, ed è quasi interamente circondato dal mare. Ospita sale riunioni, spazi espositivi e un auditorium. È stata inaugurata il 7 aprile 2013, con un programma di eventi che ha preso il via il 14 giugno 2013, nell'ambito delle iniziative per Marsiglia capitale europea della cultura
      Read more

    • Day 40

      Transit

      November 22, 2022 in France ⋅ 🌬 11 °C

      I can’t deal.
      I had the giggles all night.
      What is wrong with this bed.
      I felt like a penguin on a slab of ice. Simultaneously too hot.
      What is happening.
      I’m on a single bed and the doona is big enough for a double so hangs off the side and pulls the mattress off the bed.
      WOT.
      So In conclusion I’m a bit tired this morning.
      We had a free breakfast but skipped it cause it was very basic and will need more food anyway cause the train is 3h40m and we don’t arrive until after 3.
      So we got subway on the way to the station.
      2 main points here are I petted a good boi doggo and I had honey MUSTARD on my sub which is a another Dijon themed accomplishment lol.
      Train was very easy to find and low stress compared to last time.
      The baggage is a problem every time we get on the train. Nowhere to put it. We have to rearrange everyone’s bags. Soz.
      They really need more room for such big trains going to places so far away - people will have luggage.
      Also people were in our seat so we did the awkward uhmmmmm excuse me - showed them our ticket.
      They moved one forward 🤷🏼‍♀️
      They must not have set seats but I thought you had to have reservations for the fast trains. The rules change I swear.

      Going through the country side presently.
      Niiiiiiice.

      Someone keeps farting on the train and I’m sure its Will even though he says it isn’t.
      He says it’s my breath 🙄😆

      Arrived and had a 1km walk to our hotel.

      Oh. My.
      Where are we.

      This is 110% housing commissions or a refugee camp. 😆😆😆😆
      The smorgasbord of nationalities was intense.
      Thankful I’m with Will or I would have been preparing for my rape and murder.
      Even then.
      I have removed our credit card from my wallet in case we are mugged.

      The hostel we are with is a Menninger who we have stayed with many times and like and are confused about why they would have a set up here unless this has gone down hill recently.
      Inside the hotel was lovely. You wouldn’t know about all the red flags outside.
      Our room is lovely and clean.
      It’s more hotel than hostel vibes.
      Still ages away from main port.
      From memory I think I picked here because I’d rather walk to city center several times than walk once with our big bags.

      We went for a walk toward the old port.
      As Will said “…. Are we in the wrong spot?”
      Because it’s, dead, boring, ugly and falling apart.
      This is meant to be their biggest port and is romanticized in every book and movie.
      👀👀👀👀
      There was nice church. That was about it.
      We walked back around because we came to a dead end and finally found some boats.
      The port was full but they were mainly little fishing boats not impressive yachts. Still better than no boats ha.
      Same story as usual. Nothing open. Sat in a McDonald’s for Wi-Fi.
      The most dodgy McDonald’s you have ever seen.
      2 people took there burgers back up to the counter and were like uhhh our burgers are frozen? 😂😂😂😂😂😂 they were even tapping on them to show the worker 😂😂😂😂
      Found a restaurant with workers inside only it didn’t open until 7 so not for another 2 hours ……
      Walk walk walk.
      Found a place that had heating and English translations under the foods.
      Only 2 types of pizza on the whole menu that we eat cause the whole thing was seafood but they were good.
      We then followed the tram line home which was a much more lively route.
      If we hadn’t already paid I’d be happy to move on tomorrow. Will thoroughly unimpressed. Even less impressed than me haha.
      We went to the Aldi near our hostel and I got some m&m’s for a snack to watch France Vs Australia in the World Cup. We had plans to watch in a pub or something but the city is not a vibe…
      Home it is.

      We scored first goal to Wills delight but are now losing hah.

      I have just noted that new bed sheets are a bit scratchy. Brilliant news means I won’t slip out of the bed 🎉

      We lost 4-1. 😏
      Will loudly yelling at the tv his thoughts.
      Read more

    • Day 7

      La Cite radieuse - Le Corbusier

      March 23, 2023 in France ⋅ ⛅ 16 °C

      Die Wohneinheit "La Cité Radieuse" in Marseille ist von 1947 bis 1951 nach Plänen des Schweizer Architekten Charles-Edouard Jeanneret, besser bekannt als Le Corbusier, erbaut worden. Dieses Wohngebäude aus Beton mit farblichen Akzenten, ultramodern zur damaligen Zeit, beherbergt 1600 Bewohner, einen Kindergarten, ein Schwimmbad, Geschäfte sowie ein Zentrum für zeitgenössische Kunst.

      Das imposante Gebäude (165 Meter lang, 24 Meter breit und 56 Meter hoch) erinnert an ein im Park festgemachtes Passagierschiff.

      Völlig neuartig war die innere Organisation des Gebäudes als Versuch eines neuen "Wohnsystems", das vom Architekten selbst mit dem Konzept der "Wohnmaschine" erklärt wurde.

      Es geht viel um Licht, Höhe (durchschnittlicher Mensch, Kinder…), die Nähe bzw. der Blick auf/in die Natur, die Leichtigkeit des Betons und um Farben.

      Und hier hatte ich ein Rendezvous - eine Führung mit Blick in eine Wohnung inklusive.
      Und: jeder der Marseille besucht, Interesse an Architektur hat, sollte es sich anschauen!
      Und wie die beiden Herren aus dem Osten Deutschlands richtig sagten: es ist egal in welcher Sprache die Führung gehalten wird, was zählt ist in diesem Fall das Objekt - es spricht für sich!
      Read more

    • Day 9

      Tag #9 Ankunft in Marseille

      April 3, 2023 in France ⋅ ☀️ 17 °C

      Den ersten Nachmittag in Frankreichs zweitgrößter Stadt Marseille haben wir im Hafenbereich verbracht. Beim Museum der Zivilisation Europas und des Mittelmeeres trifft moderne Architektur von Rudy Ricciotti auf historische Bausubstanz. 2013 im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas eröffnet, verbindet es einen Neubau und eine Festung aus dem 12. Jahrhundert, auf deren Dach eine tolle Parkanlage angelegt ist. Verbunden sind die Gebäude und der weitere Hafenbereich über eine 115 Meter lange Brücke. Der alte Hafen Vieux Port blickt auf eine über 2000 Jahre alte Geschichte zurück. Die Cathédrale Sainte-Marie-Majeure ist mit rund 3000 Plätzen eine der größten Kathedralen in ganz Frankreich.Read more

    • Day 26

      Letzter Abend an Bord

      April 6, 2023 in France ⋅ ☀️ 15 °C

      Wir kommen erstmals verspätet aufs Schiff retour. Trotz 90 Minuten vor Abfahrt geht es sich nicht aus. Eines der Shuttleboote hat eine Panne und blockiert die Anlegestelle. Aber nichts Schlimmes offensichtlich passiert, Gott sei Dank.
      Relativ pünktlich legen wir ab bei wunderbarem Wetter.
      Den ganzen Tag hatten wir Sonnenschein, jedoch im Schatten ist es ziemlich kalt. Wie schon gesagt, wir bereiten uns auf zu Hause vor 😉.
      Ist schon Wehmut dabei, wobei die Freude auf zu Hause klar überwiegt. Ich merks, wenn ich mit den Jungs telefoniere 😔.
      Die Abschiedsrunde beginnt. Unser Tischkellner Somanath freut sich auf September, da kommt Jolanda nochmal für eine Kreuzfahrt.
      Nach einem Abschiedscocktail mit ihr eine Abschiedsrunde zu unseren Kellnern. Joelline, Emerson, Doyo, Dennis und Puti, alles sehr feine Menschen, die unseren Urlaub zu etwas Besonderem gemacht haben.
      Das sind die Menschen die dafür sorgen, dass wir uns hier wohlgefühlt haben und so schöne Tage verbringen konnten.
      Eine letzte Nacht bei Meeresrauschen🌊
      Read more

    • Day 18

      Marseille 🇨🇵

      November 23, 2023 in France ⋅ ☀️ 8 °C

      Marseille ist ein eher schwieriger Hafen. Das Kreuzfahrtterminal liegt weit außerhalb und die Shuttlebus Fahrer streiken. Wir laufen also erst mal eine gute halbe Stunde um aus dem Hafengelände rauszukommen, um dann in einem Pulk anderer Kreuzfahrer vor einem französisch sprechenden Automaten zu stehen wo jeder probiert, ein Ticket zu lösen. Immer wieder spannend so was.

      Es gelingt uns dann aber doch einen Bus in die Stadt zu finden. Was tut man da? Kirchen angucken. Zuerst finden wir die große Kathedrale, la kathedral major⛪ sehr schön.
      Dann landen wir mehr aus Versehen im Panier Viertel. Hier sind ohne Ende street Art Künstler am Werk. Kaum eine Fassade ist nicht bemalt oder besprüht. Enge Gassen, hübsche Boutiquen, Bars und Restaurants.

      Wir finden tatsächlich auch noch einen Bus der uns zur berühmten Basilika notre dame de la garde bringt. Liegt noch oben auf einem Hügel. Tolle Aussicht auf Hafen und Stadt, sehr beeindruckende Kirche. Viel Gold.
      Ein Spaziergang im alten Hafen runden den Tag dann ab.
      Es ist Insgesamt kälter geworden. Man kann zwar noch im Straßenkaffee sitzen, aber mit Jacke und Schal.

      Es gibt auch einen kleinen Weihnachtsmarkt hier. Alle Stände verkaufen kleine Figuren, die man in die Krippe stellen kann. Wirklich alle. Nein, stimmt nicht. Einen Glühweinstand gibt's es auch noch
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Marseille Port, Marseille Ferry Port

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android