France

Nantes

Here you’ll find travel reports about Nantes. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

26 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day20

    Bayeux - what a cute town. Very walkable, medieval buildings, lots of history, lots of services. One of the few places in Normandie to escape ruin during the war. Enjoyed a leisurely morning checking it out some more. Battle of Normandie museum, Charles de Gaulle park (every town in France has some memorial to de Gaulle), old buildings, winding streets.

    Train to Nantes, with a change in Rennes. We're getting good at this...finding our platform, the little elevators that barely fit one bike and panniers, getting on and off the trains before they take off.

    Big pedestrian centre ville with countless restaurants and shops. Bustling on a Sunday night.. quite the change from a week ago in little Alencon.

    Nantes chateau just up the street. Loire Valley...here we come!
    Read more

  • Day1944

    Nachdem wir um 6:35 Uhr von München losgeflogen sind, war die Ankunft in Nantes erst mal recht beschwerlich:
    Mit dem Bus zum städtischen Bahnhof zu fahren, um unsere Taschen dort unterzubringen, war ein Reinfall, wegen Anti-Terror gibts keine Schließfächer mehr.
    Im Anschluss entschieden wir uns nach vielen Entscheidungen, Planänderungen und Verirrungen dazu, direkt zu einem Cafe Namens “Le Cigal“ zu laufen, mitsamt unserem Gepäck. Das Cafe ist hübsch, sehr verziert mit vielen Fließen und Spiegeln und Dekokram.
    Nach ausgedehnter Erholungszeit gings weiter durch die Stadt, es regnet mal, dann nieselts, dann pissts, gar nicht mal so arg sonnig hier.
    Am B&B angekommen, durften wir uns mit einem Automaten unterhalten, uns letztendlich doch auf unsere Zimmer aufteilten und endlich die Taschen abstellen.
    Um 2 war der nächste Halt der Gemüsegarten der Cantine du Voyage, der Gemüsebauer Olivier Durand hat uns durch den kleinen Garten aus Paletten geführt, der auf einem Parkplatz errichtet ist und erklärt, wie er im Sommer die Cantine nebenan “beliefert“ (hier sollten wir eigentlich Mittagessen, das ist aus Zeitgründen dann aber ausgefallen) und auch allgemein, wie diese urban gardening Bewegung sich in Nantes immer weiter ausbreitet und Zusprache findet.
    Wieder im Regen gings dann daran, die Stadt zu erkunden, erst zum Mahnmal zur Abschaffung der Sklaverei, durch verschiedene Gässchen, entlang der Loire, in Kirchen, zur alten Keksfabrik und nach einem weiteren abentlichen Stopp im B&B dann zum Abendessen in die Creperie. So ganz satt hat der Tag heute nicht gemacht, aber es ist ja auch beinahe Nichts nach Plan gelaufen, da muss man auch mal Abstriche machen;)
    Read more

  • Day1949

    Von Angers kamen wir um 10 vor 9 wieder zurück in Nantes an. Entsprechend früh sind wir ausgestanden, aber immerhin war das Frühstück tiptop und ausreichend;)
    Nach einem weiteren Koffermarsch durch die Stadt (nach 1 Woche haben wir ja jetzt die perfekten Tragevarianten rausgefunden) parken wir unser Gepäck in einem weiteren Ibis Hotel (in einem gemieteten Zimmer) und machen uns auf den Weg zur Insel der Stadt in der Loire, hier ist der Maschinenpark.
    Zuerst bekamen wir einen kleinen Einblick in momentanen Projekte der Erfinder, im Prinzip kann man das ganze kurz zusmamenfassen, indem man sagt sie bauen Maschinen in Tierform, die sich “leicht“ mechanisch bedienen lassen und dazu auch noch lustig aussehen.
    Selbst ausprobieren durften wir das gleich zu Beginn auf dem dreistöckigen Karussell, auf jeder Etage lassen sich verschiedenste Figuren finden, auf denen man dann Karussel fahren kann und über Hebelchen und Zugmechanismen lassen sich einzelne “Körperteile“ beliebig individuell bewegen.
    Später gab es noch eine kleine Besichtigung über größere Wesen, wie z.B. eine Spinne oder ein Kranich und als Höhepunkt fuhren wir noch auf dem Elefanten mit, dem Ausgängeschild des Ganzen.
    Der Rest des Tages bzw die verbliebenen 2h nach dem Mittagessen in der Cantine (das, was wir am Montag verpasst hatten) standen dann noch zur freien Verfügung, um 4 ging es wieder zurück zum Flughafen.
    Der Rückflug war dann sogar noch recht unterhaltsam, insgesamt eine schöne Woche mit angenehmem Ausklang!(:
    Read more

  • Day11

    Bit of R&R and sight seeing in the town today. Looking back, I've covered 380km since arriving in France, all of my route thus far has been following the Brest - Nantes canal. Building started in 1811 by Napoleon I and took 50 years to complete, with 238 locks.

  • Day7

    From a riding point of view it was a great second day of following the Loire a Velo cycle path. Flat terrain on a mix of tarmac and gravel paths and a few bridge crossings it was nice and relaxed but despite the odd flooded path it was a pretty non eventual ride from a sights point of view.

    Arrived into Nantes by mid afternoon and by looks of things a very nice city which I will explore more tomorrow. Day off the bike tomorrow due to the knee and bum needing a rest so will have a wander round Nantes and have a few more beers tomorrow night before a Sundays leisurely ride to the Atlantic coast.Read more

  • Day8

    First day off the bike so after nice little lie in it was time for a wander round Nantes. Nice city with an impressive Chateau and large cathedral (which is stunning inside and well worth a visit). The centre was very busy and me and the German started on the beers fairly early including the nest bar at the top of Nantes tallest building. The real bonus came when we discovered the annual night carnival was to be in Nantes tonight. After giving the German a lesson in darts (couldn't help but point out the 4-2 scoreline which he didn't find amusing!) we headed to the carnival to find the whole city had turned out and my plans for an early night before tomorrow's ride were quickly dashed.Read more

  • Day19

    Nantes, famous for its Ile de machine - elephant 🐘 But that's not nearly all what this city has to offer. A bunch of cafes and pattiseries in the old city centre, which reminded us of Ljubljana (but a lot bigger), a castle and cathedral..to much for one day really. Maybe we'll return one day. Who knows 😉

  • Day12

    The Jardin Des Plantes is a lovely oasis in the middle of Nantes. Green, shady, birds, water everywhere - good for the soul.

You might also know this place by the following names:

Nantes, نانت, Горад Нант, Нант, Naoned, Ναντ, Nanto, Nanti, נאנט, नांत, Nant, Նանտ, ナント, ნანტი, 낭트, Portus Namnetum, Nantas, Nante, नाँत, ਨੌਂਤ, نانتیز, நாந்து, น็องต์, 南特

Sign up now