Germany
Potsdam

Here you’ll find travel reports about Potsdam. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

83 travelers at this place:

  • Day2

    Potsdam

    October 1 in Germany ⋅ 🌧 13 °C

    Wir haben tief und fest geschlafen und sind ausgeruht in den Tag gestartet. Das Frühstücksbuffet im Hotel Europa überforderte uns völlig. Einfach lecker! Rührei, Lachs, Speck, feine Brötli, Knüsper-Früchte Müsli, Gurke, Mozzarella, Tomaten, Pesto, würziger Weichkäse, Streichwurst, Früchte und Kaiserschmarrn und diverses süsses Gebäck... von uns gibts 5 Sterne! Liana und Andrin entschieden sich für Cornflakes😂
    Unsere Fahrt nach Potsdam klappte Heute wieder tip top. Nach 4 Stunden Fahrtzeit bezogen wir unser Familienzimmer und gingen gleich los ins Städchen. Potsdam grenzt an die Stadt Berlin. Das Schloss Sanssouci war einst die Sommerresidenz Friedrichs des Großen, dem ehemaligen preussischen König. Ein wunderbarer Park liegt dem Schloss zu Füssen. Sehr schön! Sonst ist Potsdam nicht sooo spannend. Ein "kleines" Brandenburger Tor am Luisenplatz schmückt den Eingang zur Fussgängerzone. Flanieren am Abend und fein Essen geht auch hier wunderbar. Die Bäuchlein sind voll mit Thai Curry, Sommerrollen und Glasnudelsuppe... so schnarcht es sich am besten, vor allem bei Thöm und Liana😀 Andrin und ich sind daher noch wach....
    Morgen gehts nach Hamburg, juhuiiiii!
    Read more

  • Day32

    Potsdam

    July 19, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Took the train out to Potsdam then a hop on off bus around the area. Potsdam is where all the summer palaces are much of which was in East Germany and many of then had been turned into the KGB head quarters. Potsdam is also the place where the meeting between England (Winstin Churchill), USA and Russia took place in 1945 to decide what the future of Germany would be and Berlin (and Germany) was devided into the East (under Russia) and the west ( under the US and England) Today they are restored and opened to the public. Einstein also had a summer home here before the war. There is still a great deal of rebuilding and restoration happening within Berlin as well.Read more

  • Day6

    Über Kloster Lehnin nach Potsdam

    August 7 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Man glaubt ja gar nicht, wie lange es dauert, bis man seine ganzen Sachen wieder im Auto verstaut hat. Zumal so ein Auto ja auch nicht gerade zum Minimalismus anhält...
    Aber relativ pünktlich um zwölf habe ich ausgecheckt am Campingplatz und bin Richtung Lehnin gefahren. Dort steht ein altes Zisterzienserkloster. Markgraf Otto von Brandenburg stiftete es, weil er dort unter einer Eiche liegend einen Traum hatte von einem Hirsch, der ihn bedrohte und erst von ihm abließ, als er Christus um Schutz anrief. Seine Gefolgsleute deuteten den Hirsch als die Slawen, die das Land bedrohten und rieten Otto, eine Schutzburg zu errichten. Markgraf Otto ließ jedoch lieber das Kloster errichten, weil er lieber Mönche im Gebet dort haben wollte, da ihm Christus im Traum ja auch geholfen hat. Ein Stück der versteinerten Eiche findet sich in den Treppenstufen vor dem Altar der Klosterkirche.
    Heutzutage wird das Kloster von den diakonischen Werken als Tagungsort, Beratungsstelle, Hospiz und so weiter genutzt.
    Während ich im Museum den Geschichten der Zisterzienser und der Diakonissen nachspürte, gab es draußen einen kurzen Schauer. Danach kam sogar die Sonne ein bisschen heraus.
    Ich legte noch eine kurze Pause auf dem Steg am Skulpturenpark ein und machte mich dann auf den Weg nach Potsdam. Dort konnte ich eine Nacht bei Antonia verbringen, bevor es Donnerstag früh morgens nach Riga ging. Abends haben wir noch ein Picknick im Park mit Dorothea und den Kindern gemacht und später habe ich mir noch eine Unterkunft für Riga gebucht.
    Read more

  • Day15

    Potsdam und Zeit mit Freundinnen

    August 16 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Der Donnerstag war eigentlich nur Reisetag und trotz allen Bequemlichkeiten von Reisen zwischen zwei europäischen Staaten, ist es doch auch mit viel Warterei und Hin und Her Laufen verbunden und damit etwas anstrengend. Außer einem gemeinsamen Abendessen mit Dorothea und Antonia samt Anhängen ging also nicht mehr viel. Auch Freitagmorgen war ich eher noch im Ankomm-Modus. Nach Frühstück und einem Kaffee bei Antonia, um meine dort deponierten Sachen abzuholen, bin ich erstmal zum Auto gelaufen, welches zum Glück noch da stand, wo ich es abgestellt hatte. Ich brauchte dringend mein Fahrrad und ein paar frische Klamotten. Danach habe ich die Innenstadt von Potsdam erkundet. Im Vergleich zu Riga ist hier alles picobello saniert und aufgehübscht und ordentlich, irgendwie typisch deutsch. Aber trotzdem sehr schön.
    Nach einer kurzen Pause bin ich mit dem Fahrrad, meinem alten Möhrchen, in den Schlosspark Babelsberg geradelt. Das war auch sehr schön so in der Abendsonne, aber auch etwas bergig für meine Fünfgangschaltung und ganz schön unebene Wege...
    Zum Abendessen haben Antonia, Dorothea und ich uns beim Libanesen getroffen und sind danach noch ins Freiluftkino bei so einer Nachbarschaftsinitiative. Sehr cool dort, aber mega dramatischer Film (Capernaum - Stadt der Hoffnung).
    Read more

  • Day16

    Schlösser und mehr

    August 17 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

    Dorothea und Antonia wohnen so nah am Schlosspark Sanssouci, dass man fast unweigerlich dadurch kommt und es für mich als Schlösserliebhaberin natürlich ein Muss war, mir auch nochmal ein bisschen was anzugucken. Irgendwann war ich zwar schon mal hier, ich glaube zur Abschlussfahrt vom Abi, aber da hat man natürlich längst nicht alles gesehen. Ich bin also zu ein paar Stationen und hübschen Fotomotiven und in die Orangerie rein und auf den Turm hoch, da hatte man einen schönen Blick über Potsdam.
    Am Nachmittag waren Dorothea und ich mit Isabell und Jan Tretboot fahren. Das war ziemlich cool, den Park Babelsberg nochmal vom Wasser aus zu sehen und weil's so schön warm war, sind die Kinder sogar kurz ins Wasser gehüpft.
    Danach wollten sie lieber Lesen als mit uns Erwachsenen noch irgendwo hinzufahren. Auch gut.
    In Potsdam war an diesem Wochenende Schlössernacht, sehr kulturell und sehr teuer. Aber auf der Homepage fand sich auch ein Hinweis auf ein Event etwas abseits vom offiziellen Trubel, Potsdamer Weinnacht genannt. Umsonst und draußen. Da hab ich ja einen Riecher für. Und für Wein ja sowieso ;) Na jedenfalls fanden wir die Location nach ein bisschen suchen auch. Im hintersten Winkel des Parks liegt der königlichen Weinberg, wo tatsächlich wieder Wein von einer sozialen Initiative angebaut wird. Dort war mitten im Grünen eine lange Tafel mit weißen Tischdecken, Servietten, Deko und hübschen Weingläsern gedeckt. Es gab Weine vom Weinberg und von einem Weingut aus dem Rheingau samt persönlicher Beratung vom Winzer und ein kleines Geld für ein Glas Wein. Großartig! Und sehr lecker der Gewürztraminer aus dem Rheingau.
    Read more

  • Day40

    Church of Peace, Potsdam

    September 9, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    The church is really rather neat and is adjacent to the Sans Souci Park of Fredrick the Great.

    This is a World Heritage site and was created of Fredrick the Great in Potsdam about an hour from Berlin by the mighty S Bahn and a bus trip.
    Missed the stop Mark had planned and got off at the right one!
    Enormous place, gardens, palaces, an art gallery the size of a bus station.

    The church was built by King Frederick William IV in 1884, it’s based on original sketches that he made.
    Gave his architect two instructions: has to be based on the early Christian Basilica di San Clemente in Rome and it had to accommodate the apse mosaic from the church San Cipriano from Murano in the Venetian Lagoon, that he had bought in 1834.

    It’s good to be king.

    For a while it serviced as his mausoleum but he along with a lot of other Royals ended up in the Dom in Berlin.
    Read more

  • Day40

    Sansouci

    September 9, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    If you are king you need a weekender to getaway for the Summer.
    Fredrick the Great thought he need a little place so built a few conveniences in the park at San Souci.
    The Palace was a start, terraced the front for a vineyard. (Grapes died a couple of times so put in cheeries and plums, not even absolute monarchs have it their own way all the time).
    Built an Orangery (more of this later) as you need you fresh fruit, had a ruin built to give the vies some interest.

    Amazing place and the target for every drive by tour group in Germany.

    The foundation who run the place do not seem to believe that human need to excrete and are in serious need of a consultation with English Heritage regarding customer facilities. They haven’t got the cafe, toilet, shop thing going at all. And the hedge trimming would never do for the UK.

    Excellent time despite the houses of convenience.

    For more:
    https://artsandculture.google.com/partner/schloss-sanssouci
    Read more

  • Day40

    Remember the Orangerie.

    September 9, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    What do you do with your art collection when you’ve filled the Palace?
    You convert your Orangery into another Palace to house it of course you silly little Democrats.
    That just what Fredrick the Great did.
    We originally thought the place was San Souci itself but was only the shed to store the artwork.
    Ridiculously beautiful with marble, gold and seemingly hundreds of paintings (140) it’s called simply the Picture Gallery.
    Read more

  • Day269

    Day 270: Potsdam

    November 11, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 4 °C

    Third WHS for Berlin! This one is a repeat for Shandos but new for me, and a major milestone too - World Heritage site number 200! We were up and out fairly early, again under the typical grey skies, and got the train out to the south-western outskirts of the city. Potsdam is a complex of palaces and parks on the outskirts of the city, sort of like Versailles in Paris or Schönbrunn in Vienna.

    First stop was the Sans Souci palace, built in the 1760s as a summer residence for Frederick the Great of Prussia. He called it "Sans Souci" because that translates from French as "without cares", and it was designed as somewhere he could retreat to escape the pressures of his court, his wars and his realm. He had a very heavy hand in designing it, providing input on room designs, furnishings and almost everything in between. It's not the largest palace, only about 12 rooms or so, but very impressive.

    I spent about an hour on the tour here while Shandos waited outside as she thought she'd visited before (although as it turns out, she hadn't!). After this we wandered around the large gardens area - not manicured like Versailles, but still very impressive. The Orangerie palace was also very impressive, but closed for the season so we didn't visit.

    Final stop was the New Palace, one of the last ones built at Potsdam. It was a commemoration of the Prussian Victory in the Seven Years War with Austria, and all of the decorations were done as a reminder of that fact. Lots of victorious angels blowing trumpets, statues of gods, busts of men in armour and so on. Very impressive. This was designed for state occasions, though sadly it was closed as well.

    Looked around at a couple of the other pavilions, but neither of us felt super inclined to stay outdoors for much longer since it was still incessantly overcast and with a biting wind. I know it's around 5 degrees, so I really hope it doesn't get a whole lot colder!!

    Back home to Prenzlauer Berg where we relaxed for the rest of the afternoon. In the evening we headed out to meet up with a friend from the music scene who's lived in Berlin for the last 7 years. He's a music journalist and quite a good conversationalist so it was good to see him again! He brought a couple of Australian friends along too, so it was nice to have some proper conversation with people who aren't your partner! Not that there's anything wrong with that.

    Had a funny mix-up with dinner - he'd booked one place but told us another by mistake! By chance we bumped into one of his friends who was in our party and had also been sent to the wrong venue, so we shared a cab to the right place. Had some good traditional German food, then went off to a nightclub where we saw a Dutch band play live. I'd never heard of them but I knew their record label (Kompakt) so I knew they'd be quite good, which they were! All over by 11pm, and we were home in bed by midnight - a nice civilised night out!
    Read more

  • Day6

    Paris - Roubaix? A piece of cake!

    August 5, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute habe ich auf meiner Fahrt nach Potsdam wohl alle möglichen „Velopisten“ angetroffen, die überhaupt denkbar sind!
    Ich habe auch unglaubliche Alleen durchfahren, die über Kilometer oft von keinem einzigen Auto befahren wurden. Ein Paradies!
    Gestaunt habe ich, als mein App (Komoot) mich plötzlich in die Elbe führen wollte! 😉
    Für € 1.50 nahm ich aber doch die Fähre. Nach total über 800 km erreichte ich gegen Abend Potsdam, welches ich morgen (ohne 🚴🏾‍♂️!) als ganz normaler Tourist erkunden werde.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf den „Fussgängertag“!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Potsdam

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now