Germany
Tholey

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 99

      Schloss Münchweiler bis Jugi Tholey

      October 16, 2023 in Germany ⋅ ☁️ 10 °C

      Heute 32km

      Ich bin gestern völlig Schlafwandelnd nach 10.5km über die 2300km-Marke gelaufen. DAS Photo wollte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Nunmehr bin ich schon wieder bei 2343.
      Ein abwechslungsreicher Tag heute. Wieder einiges fitter aber noch müde. Am Morgen der Blick aus dem Fenster wurde dokumentiert. Erste Eiszeit auf meiner Tour! Raureif auf Wiesen und Autodächern. Beim Taxifahrer zeigte das Aussenthermometer noch +1°. Er hat mir überdies vom saarländischen savoir-vivre berichtet, was der Nähe zu Frankreich geschuldet sei. Arbeiten um zu leben und nicht anners Rum, und so. Die bedächtige, etwas schleppende und gemütliche Art der Saarländer zu reden, passt dazu. 'Gudn Daag' hört man hier zur Begrüssung. Bald nach Anlegen von Longsleeve, Weste und Handschuhen musste ich mich untenrum schon wieder frei machen denn es nahte eine Furt, ohne überbrückende Hilfskonstruktionen. Einfach durch da. Auch eine Premiere auf meinem Weg.
      Durch Dagstuhl kam ich noch und vorbei an der Burgruine. Der Ritter Boemund von Saarbrücken habe die Burg auf Geheiss des Bischofs gleichen Namens 1290 errichtet. Sie wurde immer wieder an-, und umgebaut, von den Franzosen besetzt und zerstört und wieder aufgebaut bis Burgverwalter Wolf Anton von Langenmantel die Burg von 1726 bis 1759 nach und nach abbrechen liess. Die Grafen residierten fürderhin im Schloss am Fusse des Burgberges. Heute unterhält die Leibniz Gesellschaft dort ein IT-Forschungszentrum. Was sie genau erforschen, evtl. das Internet. Genaues weiss ich nicht.
      Die Jugi Tholey ist richtig modern und schön. Auch noch gemütlich. So geht das also auch in den Jugis neuerer Bauweise oder nach Renovierung. Sogar mit Steckdose am Bett, keine Selbstverständlichkeit in den DJH's.
      Viele Kinder waren im Speisesaal und wogten als Traube um den heute aufgestellten Sandwich-Toaster. Man sah eigentlich nur nach oben gestreckte Arme aus einem Kinderknäuel in der 3. Reihe heftig mit Toastscheiben wedelnd.
      Mir ist noch mal wieder aufgefallen, dass der gemeine Teenager, egal welchen Geschlechts, das Handy halb aus der Hosenboden-Tasche herausragend trägt. Die Mütter haben das Ding dann an einer Schnur mit Perlen dran um den Hals und tragen dazu grosse, goldberandete, komplizierte Brillen. Aber back to Teenie-Handy-Tragekultur: Zu meiner Zeit waren ja sichtbar getragene Handys zumindest schwierig bis problematisch, weil schnell mal futschikado. Jetzt scheint es aber so, dass ein Teenager/ eine Teenagerin aufgrund ihrer (noch) günstigen Physiognomie in Verbindung mit der aktuell gültigen Wahl eng anliegender Beinkleider, in dieser Kombination, dem Zugriff interessierter Dritter einfach mit Anspannen des Gesässes, auf die Weise begegnen kann, dass die begehrte Ware selbst bei beherztem Zug nicht einen Millimeter nach oben weicht. Dies führt selbstverständlich zur Frustration des Zugriffs-Unberechtigten und folglich zum Abbruch der Übung. Ja, jedenfalls wollte ich das mal kurz ansprechen.
      Wir hören uns wahrscheinlich Morgen wieder.
      Bonne Soirée
      Read more

    • Day 86

      Von Hausbach nach Tholey

      May 25, 2023 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

      Am Abend fährt noch ein Jäger an der Hütte vorbei. Irgendwo schhießt er einmal. Dann kommt er zurück. Scheint mich gar nicht bemerkt zu haben. Dann kann ich in Ruhe schlafen. Bis es hell wird. Ich packe zusammen. Mein Rucksack kommt mir leicht vor.

      Gleich in Hausbach gibt es einen kleinen Bäcker. Erstes Frühstück. Dann komme ich bald nach Losheim. Da war ich schon mal. Am Stausee im Norden des Ortes. Jetzt geht es südlich durch das Zentrum. Zwei Bäcker sind auch Frühstückscafes. Also gibt es ein ausführliches zweites Frühstück.

      An der Lourdesgrotte (wieviele gibt's davon eigentlich) vorbei komme ich zum Schloss Münchberg. Dort gibt es einen Kühlschrank mit gekühlten Getränken. Ich bediene mich gerne.

      In Noswendel mache ich einen kleinen Umweg zum kleinen Stausee. Der ist nett. Mit Kneippanlage. Und Sonnenbänken. Da die Sonne scheint setze ich mich in eine und esse Mittag aus dem Vorrat.

      Meine Trailmanagerin ruft an. Und erklärt mir, warum mir mein Rucksack so leicht vorkommt. Ich habe mein Zelt zu Hause liegen lassen. Wie blöd. Irgendwie muss ich das rankriegen. Post ist etwas unberechenbar. Meine Trailmanagerin hat einen Vorschlag. Am 2. Juni wird noch dringend eine Kinderbetreuung für den großen Enkel gesucht. Keiner hat Zeit. Aber ich wäre doch im Dauerurlaub. Und bräuchte mein Zelt. Also werde ich Ende nächster Woche noch einen Zero zuhause einlegen müssen. Und bis dahin ohne Zelt auskommen. Mal sehen ob das klappt. Ein wenig ärgere ich mich, dass ich Heringe und Zeltstange dabei habe. Das ist nun eindeutig totes Gewicht.

      In Dagstuhl mache ich noch einen kleinen Umweg zur Burgruine und zum Schloß. Ab hier folgt der Weg dem Fünf Kreise Weg. Für 18 Kilometer bis Theley. Der ist nicht so super, dafür schlecht ausgeschildert. Irgendein Spaßvogel hat auf den wenigen Schildern auch noch die Richtungspfeile verdreht. Ich verlaufe mich zweimal. Aber nicht schlimm.

      Vor Theley bekomme ich ein schönes Abendessen im Hofgut Imsbach. Der NST wechselt nun auf den Panoramaweg St. Wendeler Land. Der ist besser ausgeschildert. Geht aber am Schaumberg vorbei. Ich nicht. Der Aussichtsturm ist leider gesperrt. Ich habe trotzdem gute Sicht.

      Nicht weit vom Schaumberg finde ich eine Hütte. Die nehme ich für die Übernachtung. Scheint halbwegs mückenfrei zu sein. Und für die nächsten Tage ist eh kein Regen in Sicht. Geht also wieder ohne Zelt.

      Insgesamt ein schöner Wandertag. Viel Sonne. Viele blühende Wiesen. Sommerfeeling. Einfache Wege. Vielleicht ein bisschen viel Asphalt.

      Gute Nacht!
      Read more

    • Dagstuhl - Sotzweiler

      June 8, 2023 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

      Nach ca. 6 Stunden Anreise mit Deutschlandticket, interessanten Bekanntschaften und Anruf Sammel Taxi stehe ich ca. 11:30 wieder auf dem NST in Dagstuhl und folge erstmal dem 5-Kreise-Weg bis Theley. Es ist relativ schlecht ausgeschildert, die Landschaft ist aber sehr schön, die Wege sind mal so mal so und es ist bereits sehr warm. In Theley gab es dann allerdings einen erfrischenden Hagelschauer bevor es hoch zur Schaumberg Alm ging die einen tollen Ausblick und die erste Weißweinschorle der Tour bietet. Von dort geht es noch etwa 10 Km weiter überwiegend waldig und mit schönen Ausblicken. Just als ich mein Tarp in einem Waldstück aufbaue beginnt es wieder zu regnen…

      Tages-Km NST: 33 - Gesamt: 1904
      Read more

    • Day 136

      Schön ruhig

      August 28, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      Die Nacht nachdem Marathon habe ich geschlafen wie ein Stein. Einen Wecker hatte ich mir zudem nicht gestellt. Denn eigentlich zum einen dachte ich mir, dass ich bestimmt ausschlafen müsste, zum anderen sollte es Morgens eigentlich regnen. Kurzum: ich wachte früh auf und es regnete nicht. Ich beschloss trotzdem einen ruhigen Morgen einzulegen und ging nach einer kurzen Stippvisite der Burg zum Bäcker im Ort. Dort gab es ein ordentliches Frühstück und ich konnte meine Akkus laden. Sowohl Strom als auch die persönlichen. Und es gab einiges zum gucken. Im Nachbarort war am Vorabend Kirmes gewesen und so blickte ich in viele verkaterte Gesichter. Ich amüsierte mich prächtig.

      Dann folgte der 5-Kreise-Weg. Ich mache es kurz. Der Weg war nicht besonders schön und die Beschilderung kaum existent. Daher ist auch nicht viel in meiner Erinnerung hängen geblieben.

      Schöner wurde es wieder auf dem St. Wendel Panorama Weg. Das Highlight des Tages war dabei auf jeden Fall der Schaumberg. Ein wahnsinnig toller Blick über das St. Wendler Land. Wirklich Toll. Vom Schaumberg stieg ich dann durch einen tollen Wald nach Bergweiler ab, wo ich in der Florianhütte ein ruhiges Nachtlager fand. Die Hütte liegt nur rund 200 m vom Trail entfernt, befindet sich aber noch nicht in der Ressourcenkarte. Der Footprint ist genau auf der Hütte gesetzt.

      Dort traff ich noch auf einen Gassigeher und wir unterhielten uns noch etwas über den NST und de Jakobsweg. Insgesamt ein ruhiger, aber schöner Tag.
      Read more

    • Day 1

      Haanweiher

      May 9 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Via StayBetter haben wir ein paar Nächte am Haanweiher vom Dösterhof gebucht.

      Sehr sehr schön hier. Der Dösterhof ist fußläufig erreichbar und hat Gastronomie sowie einen Hofladen.

    You might also know this place by the following names:

    Tholey

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android