Rund um die Republik! Im Herbst 2021 habe ich gemeinsam mit Pura-Vida begonnen die Republik zu umrunden, Mitte April werden die ersten 1000 km geschafft sein! Message
  • Day11

    Gewitterhopping

    Yesterday in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

    Gewittergrollen begleitet uns den ganzen Tag, wir sehen wie es um uns herum gewittert und regnet, aber bis auf ein paar Tropfen bleiben wir unbehelligt!
    Das mückensichere Innenzelt bescherte uns eine ruhige Nacht! Die Jungs vom angrenzenden Jugendlager hatten auch schon sehr früh vor der Mückeninvasion kapituliert! Es herrschte also die ganze Nacht absolute Ruhe!
    Ein Hundertschaft Mücken hat Frühschicht und empfängt uns gierig! Das Frühstück wird beschleunigt, wir müssen hier weg!
    Der Weg führt noch eine halbe Stunde durch den Wald, erst als wir den verlassen, sind wir die Mückenplage los!
    Ein grollen läßt uns den Schuppen eines Bauernhofs ansteuern, hier warten wir vergeblich auf das Gewitter, das an uns vorbei zieht!
    Bis Ladelund streifen uns noch 2 × Gewitter, wir ziehen vorsichtshalber auch mal die Ponchos über, aber wir bleiben verschont! Im Ort entern wir ein Bushaltestellenhäuschen, der gegenüber liegende Bäcker wird geplündert und liefert frisches Wasser!
    Vom Weg, der uns nach 24 km zum CP brachte, gibt's nicht viel zu berichten!
    Wir machen noch ein paar Pausen in Bushaltestellenhäuschen, in allen klebten an der Decke Schwalbennester und die Schwalben fliegen rein und raus!
    Es scheint von jedem 2. Baum ein Kuckuck zu rufen und die Gewitter tun sich weiter schwer uns zu erwischen!
    Dann erreichen wir den CP und würden uns gerne ein Flens gönnen, aber der Kiosk macht erst um 16 Uhr Uhr auf!😁
    So früh waren wir ja nicht nie fertig, vorgestern sind wir um diese Uhrzeit erst gestartet!
    Morgen geht's nochmal zu einem Shelter und am Samstag sind wir dann schon in Flensburg!🙂👍
    Nach 71 Tagen 1375 km!
    Read more

    Sommersprosse

    Fledermausmonturen haben Hochkonjunktur.

    BonnGiorno

    Wir tragen die auch gerne mal Sonntags, die sind doch wirklich schick!🙂

    Sommersprosse

    🤣🤣🤣

    4 more comments
     
  • Day10

    Halb Marskstien, halb NST

    May 18 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Den fast leeren CP verlassen wir Richtung Vidå, der wir noch 8 km folgen dürfen, immer auf dem Wanderweg Marskstien! Es geht oben über den Deich, der auf der Krone in voller Breite gemäht ist!👍
    Auf der rechten Seite ein Naturschutzgebiet durch das sich die Vidå in einem wahren Wald aus Schilf schlängelt! Das ist ein toller Anblick vom Deich aus!
    Auf der linken Seite überwiegend Weiden mit Kühen und Pferden, die sehr viel Platz haben, dazwischen immer wieder sehr große Rapsfelder!
    Permanenter Begleiter waren Kuckuck Rufe, einer flog direkt an uns vorbei!
    Zivilisationsgeräuche gab es in den ersten 2 Stunden überhaupt nicht!
    Doch!!!! Wie aus dem Nichts fährt ganz langsam, an der Deichschräge ein Quad an uns vorbei! Wir zucken beide vor Schreck zusammen! Wir schauen uns an und denken, wo kam der her und darf der das?
    Nach einer Brücke über die Vidå, verlassen wir Dänemark und suchen eine Bäckerei, wir haben noch nichts gefrühstückt! Ein Restaurant hat geöffnet und wir frühstücken Frikadellen mit Kartoffelsalat!
    Ab hier laufen wir etwas parallel zum NST, der jetzt offensichtlich auch für Radler ausgeschildert wird!
    Es ist wirklich ungewöhnlich warm und wir freuen uns auf ein Eis in Süderlügum! Wir werden enttäuscht und landen in einer Bäckerei und gönnen uns draußen Kaffee und dänische Mandel-Pudding-Striezel! Hier füllen wir auch unsere Wasser- und Stromreserven auf!🙂👍
    Nebenan im Edeka noch etwas für heute Abend und ein Magnum Eis für sofort!
    Auf die Idee hat uns der Wanderretter gebracht!👍
    In der Getränke Abteilung gibt man uns zu verstehen, von all diesen Paletten können Sie nicht haben, die sind ausschließlich für Dänen! Sachen gibt's die glaubt man kaum!
    2 Dosen bekommen wir doch noch, die wollen wir heute Abend am Shelter trinken!
    Durch ein sehr schönes Heidegebiet und ein größeres Waldstück, das vollkommen Mückenverseucht ist, erreichen wir unser Nachtlager, einem Shelter mit eigenem See, ein wahrhaftiges Mückenparadies!
    Schon um 20 Uhr liegen wir unter unserem Insektenschutz und sind in Sicherheit!
    Nach 70 Tagen 1351 km!
    Read more

    Sommersprosse

    Irgendwie sieht Begeisterung anders aus.

    Pura-Vida

    Stimmt-meine Vorstellung von Frühstück ist auch nicht getroffen worden🤣

    Waldpassage

    Du machst ein Gesicht wie beim Rückwärtsessen. 😂🤣😂

    Pura-Vida

    Davon würden keine Fotos veröffentlicht werden😀

    9 more comments
     
  • Day9

    Mit Pura-Vida bis zur Vidå

    May 17 in Denmark ⋅ ☁️ 13 °C

    Wir verlassen heute Sylt und beendeten das Inselhopping!
    Vom Zeltplatz fahren wir mit dem Bus nach Westerland, dann mit dem Zug nach Klanxbüll! Hier besteigen wir unser Auto und bringen es nach Flensburg, von hier fahren wir mit dem Bus nach Niebüll und von hier mit dem Zug nach Klanxbüll zurück!
    Zack sind wir auf dem Trail, es ist ja erst 14:30! 😁
    Wir kommen gut über einen Deich mit grasenden Schafen, Richtung dänische Grenze voran! Hier ist absolut der Hund begraben, kein Mensch, kein Auto, kein Fahrrad, nur Deich und Schafe!
    Mehrfach Gatter auf, Gatter zu und plötzlich stehen wir in Dänemark!
    Alles ändert sich sofort! Wie in Holland super ausgeschilderte Wanderwege, mit Infos wie weit ist es bis zur nächsten Bank oder bis zum nächsten Infopfosten ist!
    Deutschland ist in dieser Beziehung ein Entwicklungsland!!!
    Wir folgen dem Marskstien, über schmale Wiesenwege die frisch gemäht sind!
    Riesige Weiden, mit Pferden, Schafen, Kühen und ihren neugierigen Kälbern, die uns oft mehrere 100 m begleiten!
    Dann stoßen wir auf die träge dahin fließende Vidå! Die schlängelt sich im Niemandsland, schilfgesäumt über 5 km, bis zu unserem CP! Es ist mittlerweile 19 Uhr geworden und es sind doch noch 16 km zusammen gekommen!
    Hunger und Durst treiben uns ins angegliederte Restaurant und die dänische Speisekarte verheißt nichts gutes!
    Das was man uns etwas widerwillig serviert, eigentlich hat die Küche seit einer Minute geschlossen, ist recht lecker, aber vor allem sehr viel! Aber die Preise lassen Sylt als Schnäppchen Paradies erscheinen und das einheimische etwas dunkle Bier ist gewöhnungsbedürftig! Wir stehen auf dem großen Gelände vom CP fast alleine und freuen uns darauf, morgen wieder durch diese wunderbare, menschenleere dänische Landschaft zu wandern!
    Nach 69 Tagen 1328 km!
    Read more

    FlowerHiker

    😂👍🏻 und dazu viele Erbsen.... das gibt Kraft in den Beinen für den nächsten Wandertag.

    Adler 1316

    Sieht aber auch riesig aus und ihr esst ja mal was anderes, bisher gab es ja nur Fisch- und Krabbenbrötchen 👍

    BonnGiorno

    Die hatten keine Fischbrötchen!😂

    10 more comments
     
  • Day8

    Am nördlichsten Punkt der Republik

    May 16 in Germany ⋅ ☁️ 15 °C

    Heute war das Ziel das Ziel!
    Erstmal mit dem Bus nach List, Zipfelpass abholen, dann weiter per Bus zur tollen BAM-BUS Haltestelle! Erstmal kleine Pause machen! Die traditionelle Bar ist ein Treffpunkt für alle Verrückten dieser Insel! Hier hat vor vielen Jahren die damalige Apothekenhelferin Ina Müller, am Wochenende gekellnert!😂
    Eine steile Treppe führt zum Strand, der heute fast menschenleer ist! Die Sonne scheint mal wieder und es ist richtig warm! Schuhe und Strümpfe aus und wir gehen für 6 km am Strand vorbei, immer mal wieder auch durchs Wasser!
    Mein Plan hier mal ins Wasser zu steigen, wird heute beerdigt, Grund 12°!🙄
    Von weitem sehen wir schon die langen Stangen am Strand stehen! Der nördlichste Punkt der Republik ist bald erreicht!
    Der Strand ist leer, bis auf ein Pärchen das sich nähert! Unsere Fotografen!!!👍
    Nachdem wir erzählt haben, was es mit diesem Punkt auf sich hat, sind sie gerne bereit, ein paar Fotos zu schießen!
    Damit währe der erste Zipfelpunkt dokumentiert!
    Zurück gehen wir nicht wieder am Strand entlang, sondern nehmen die Straße, heute ist es sehr ruhig! Alle durch die Dünen führenden Pfade sind seit einiger Zeit gesperrt! Das währen schöne Alternativen zur Straße gewesen! Dieses Thema hat Amrum um Klassen besser gelöst!
    Wir gönnen uns im BAM-BUS noch ein Flens und dann bringt uns der Bus zum CP zurück!
    Damit ist unser wunderbarer Nordseetripp  beendet, ab morgen folgen wir der dänischen Grenze Richtung Flensburg!
    Nach 68 Tagen 1312 km!
    Read more

    DüsselSieg

    Na den anderen "bekanntesten NST" Ort werdet ihr doch dann nächstes Jahr besuchen! 😉😁

    BonnGiorno

    Oder im übernächsten, oder im überübernächsten oder im.......😂

    Nur noch eine Kurve

    wann habt ihr geplant in Flensburg anzukommen?

    Pura-Vida

    Wenn alles läuft wie geplant am Samstag

    BonnGiorno

    Aktuelle Lage, Flensburg werden wir am Samstagnachmittag wieder Richtung Schleswig verlassen, um uns die Stadt etwas anzuschauen und auch dort übernachten!🙋‍♀️🙋‍♂️

    30 more comments
     
  • Day7

    Sylt

    May 15 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Das Anreise Chaos hat etwas Unordnung in unseren Syltplan gebracht!
    Schon gestern Abend stand der neue Plan fest und ein Kuckuck, der unweit in den Dünen wohnt, wollte zum Gelingen auch seinen Teil beitragen! Ab 5 Uhr war er nicht mehr zu halten! Großartiger Einsatz!
    Wir sitzen also schon recht früh an unserem Frühstückstisch direkt neben dem Zelt!
    Schon bald fahren wir mit dem Bus, die gestern schon gelaufene Strecke nach Westerland zurück! Das Wetter war noch etwas diesig, aber das sollte sich schnell ändern!
    Schnell durch Westerland durch auf die Promenade und schon befanden wir uns auf sehr schönen Bohlenwegen 20 m über dem Meer! Toll dachten wir, fast wie auf Amrum! Das ging eine ganze Zeit so und die Sonne zeigte sich auch mehr und mehr!
    Die Radwege waren sehr schön von den Wanderwegen getrennt und wir erreichten bald die berühmte 52 m hohe Uwe-Düne!
    Tolle Rundumsicht, anschließend noch rauf zum alten Leuchtturm und über neuerrichtete Bohlenwege hinunter zum Strand! Es ist zwar auf die Dauer recht anstrengend durch den weichen Sand zu laufen, aber direkt am Meer vorbeizugehen ist immer ein Erlebnis!
    Bis zum Kultladen "Buhne 16" ist es ein anstrengendes Stück zu gehen, der Lohn war einer der wenigen freien Plätze zu erwischen und eine verdiente Pause einzulegen! Danach blieben wir oberhalb vom Meer und die Wegesituation änderte sich leider zu Ungunsten der Wanderer!
    Die Wege waren nicht mehr getrennt und die Radler fuhren in einem nicht abreißenden Strom an uns vorbei!
    Das änderte sich leider nicht mehr und das ist der riesen Unterschied zu Amrum!
    In Sylt sind mindestens 10 Mal mehr Menschen unterwegs, zu 90 % Radler und müssen sich viel zu häufig die Wege teilen!
    Das letzte heutige Stück mussten wir auf der Straße gehen, es fuhren nicht viele Autos, daß machte die Situation nicht besser! Die einzige Alternative, man geht am Strand entlang, was wir auch morgen tun werden! Anstrengend, aber wunderbar!
    Für heute war eine plötzlich auftauchende Bushaltestelle die Erlösung! Nach wenigen Minuten kam der Bus und brachte uns zurück zum CP!
    Morgen geht's zum Ellenbogen, am Strand vorbei!
    Nach 67 Tagen 1299 km!
    Read more

    Schönwetterwanderer

    Und zur Abwechslung mal Fischbrötchen 👍

    Pura-Vida

    Kuchen gab es nicht 🤣🤣🤣

    BonnGiorno

    Dieses Mal in der Ausführung warm!👍

    BonnGiorno

    2 Fischbrötchen 2 Fläschchen Bier, macht 25 € der Herr!🤣

    DüsselSieg

    Die Reichen und Schönen freuen sich schon, wenn demnächst die Horden mit dem 9 Euronenticket die Insel überfallen! 😆 ...vom gesparten kann man dann auch dort schon mal feudal Speisen gehen. 😅

    Sommersprosse

    Ganz schön happig!

    BonnGiorno

    Die Preise sind schon deutlich höher als auf Amrum! Das ist ja auch ein gutes Instrument um das Publikum das man haben möchte zu filtern!

    Imara

    Waaaaas!? Alle Achtung!

    12 more comments
     
  • Day6

    Sylt Anreise-eine Odyssee

    May 14 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach der ersten Zeltnacht in diesem Jahr und während des Frühstücks, erreicht uns die schon befürchtete SMS der Adler Schifffahrt! Sylt wird heute nicht angefahren! Die nächtliche Reparatur der Adler Express hat nicht geklappt!
    Wir wollen und müssen rüber, der CP ist gebucht!
    Die Recherche ergibt, unser Lieblingsschiff, die Rüm Hart, würde uns um 12:45 wieder mit zurück nach Nordstrand nehmen! Danach mit dem Bus nach Husum und von dort mit der DB nach Westerland auf Sylt! Kleine Weltreise!
    Jetzt haben wir plötzlich eine Menge Zeit und die wollen wir noch sinnvoll in Amrum verbringen! Über noch nicht gegangene, tolle Bohlenwege nach Wittdün und dann doch noch auf den wüstenähnlichen, riesigen Strand, den Kniepsand!
    Der stellt ja den super Strand von Borkum, komplett in den Schatten! Muss man gesehen haben, kann man kaum ordentlich beschreiben! Schon wieder benutze ich das Wort SENSATIONELL!!!!😎👍
    Dann bringt uns die Rüm Hart in knapp 2 Stunden mit Zwischenstop auf Hallig Hooge wieder zurück nach Nordstrand! Die Besatzung begrüßt uns wie alte Freunde, ein Matrose ist ein Jung aus Köln!
    Das Wetter ist herrlich und wir genießen die Überfahrt auf dem sonnigen Oberdeck!
    Dann bringt uns der Bus nach Husum, die Busfahrerin begrüßt uns freundlich, die kennen wir mittlerweile auch ganz gut!
    Nach einer Stunde sind wir am Bahnhof Husum, jetzt nur noch 30 min. warten, dann rollt der Zug Richtung Westerland ein und bringt uns in einer Stunde ans vorläufige Ziel! Wir können endlich wieder laufen und brauchen noch 6 km bis zum CP Rantum! Trotz aller Widrigkeiten steht  unser Zelt und wir haben gerade beim Italiener gut gegessen! Jetzt haben wir zwei volle Tage Zeit um uns Sylt anzuschauen und zu erwandern!
    Das wir natürlich auch den nördlichsten Punkt der Republik besuchen werden, dürfte jedem klar sein!
    Nach 66 Tagen 1281 km!
    Read more

    Imara

    😍😍😍

    BonnGiorno

    Kaum zu glauben, wir sind da ganz alleine, nur unsere Spuren im Sand! 😎

    Imara

    Selbst im Sommer ist auf Höhe des CP nicht viel mehr los, - das finde ich dort so wunderbar :-)

    15 more comments
     
  • Day5

    Amrum

    May 13 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Um nach Amrum zu kommen, muss man Katamaran fahren, der heißt wie gestern Rüm Hart!
    Eingekürzt nach dem Friesischen Wahlspruch " Rüm Hart, klaar Kiming" übersetzt " weites Herz, klarer Horizont"!
    Die 90 min. Überfahrt mit Zwischenstop in Hooge, waren wieder ein Erlebnis und kurz vor Amrum gab's noch ordentlich Wellengang!
    Vom Fähranleger bis zum Zeltplatz, mitten in den Dühnen war es nicht weit und ruck zuck war das Zelt aufgestellt! Durch eine wirklich großartige Dünenlandschaft in grossen Teilen über Bohlenwege ging es nach Wittdün! Kleine Pause im Strandkorb!
    Pellworm und Hooge sind toll, Amrum ist anders toll und die Dünen sind der absolute Hammer! Der ausgeschilderten "Dünenweg" ist sensationell und wir treffen wie üblich fast niemanden!
    Was diese relativ kleine Insel an unterschiedlichen Landschaften bietet und vor allem an tollen Wanderwegen ist schier unglaublich und macht uns sprachlos!
    Wir machen es kurz, wer es irgendwie einrichten kann, sollte diese Insel besuchen! Das wir am Zielort in Norddorf wieder super Fischbrötchen auf einer sonnigen Terrasse genossen haben brauchen wir eigentlich nicht mehr zu erwähnen!
    Geile Tour, geiler Tag, geile Insel!😎👍
    Nach 65 Tagen 1268 km!
    Read more

    Imara

    Amrum ist meine Lieblingsinsel ! War aber schon Jahre nicht mehr dort...Der Kniepsand ist traumhaft schön, - fast wie in der Karibik.

    BonnGiorno

    Auf der Überfahrt haben uns nette Menchen auf den Kniepsand aufmerksam gemacht! Wir haben aber nur heute Zeit und haben es nicht geschafft! Schade!! Morgen sind wir schon auf Sylt!

    Imara

    Waaas? Das habt ihr euch getraut?!

    Pura-Vida

    Das gehört zum Campingplatz und ist total legal😀

    Imara

    Ach so. Hab mich schon gewundert. Den Campingplatz kenn ich auch. Jetzt gibt's ja einen neuen Pächter, der alte war n Knochen😱

    20 more comments
     
  • Day4

    Hallig Hooge

    May 12 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute morgen klappt die Fahrt nach Hooge, obwohl der Fahrplan der Adler Linie Kopf steht und noch nicht klar ist ob wir am Samstag von Amrum nach Sylt übersetzten können!
    Aber das stört uns heute nicht, denn wir verbringen die fast 1 stündige Seereise bei tollem Wetter und guter Sicht auf dem Oberdeck!
    Wir passieren Pellworm und fahren entlang fast aller Halligen! Die auf kleinen Hügeln ( Warften) liegenden Bauernhöfe, reihen sich wie Perlen auf einer Schnur aneinander! So als wenn sie auf der Nordsee schwimmen würden!
    Wir erreichen Hallig Hooge und beginnen gleich die Umrundung, als einzige der etwa 30 Personen die mit uns auf der Fähre waren! Auf der gesamten 12 km Runde begegnen uns vielleicht 10 Menschen!
    Am südlichten Punkt von Hooge, dem sogenannten Landsende, mit schönem Blick auf die alte Kirche von Pellworm, treffen wir ein Pärchen das seit Jahren hier seinen Urlaub verbringt, immer 2 Wochen auf dieser Mini Insel! Respekt, auch für die Leistung als Fotograf!
    In größeren Abständen stehen Strandkörbe, die nutzen wir natürlich für kleine Pausen!
    Hooge ist ja die größte aller Halligen und hat natürlich die meisten Warften, mehr als 10! Die bieten bei einer Rundwanderung ein sich stetig veränderndes, wunderbares Panorama! Gegen Ende der Runde kommt der Leuchtturm auf Amrum, unserem morgigen Ziel, ins Blickfeld!
    Schöne Aussicht!
    Jetzt meldet sich der Hunger, aber die 2 Restaurants auf der 1. Warft haben geschlossen! Auf der 2. Warft 15 min. entfernt werden wir fündig! Im Klabautermann wiederholen wir die gestrige Husum Aktion und lassen uns je 2 Fischbrötchen mit Lachs und Brathering schmecken! 1 Flens passt sehr gut dazu! Gleich um die Ecke gibt's auf einer Sonnenterrasse Kaffee und Kuchen!
    Zum Schluß geht's noch auf die Kirchwarft, wie der Name schon sagt, der Standort der Kirche und des kleinen Friedhofs! Hier sehe ich den Grabstein von Ingeborg!
    Das makabere daran, ich kenne Ingeborg nicht, bin aber Anfang Dezember 2019 mit ihr zusammen nach Hooge gefahren! Ich als einziger lebender Passagier, sie im Leichenwagen! Den kleinen Trauerzug Richtung Kirchwarft habe ich noch vor Augen und jetzt stehe ich an ihrem Grab!
    Manche Dinge glaubt man kaum!
    Die Fahrt zurück dauert etwas länger, weil wir auch noch in Pellworm anhalten!
    Stand jetzt wird unsere schon gebuchte Überfahrt nach Amrum morgen stattfinden und gleichzeitig unser Luxusleben ein Ende haben!
    Ab morgen wird im Zelt übernachtet!
    Nach 64 Tagen 1251 km!
    Read more

    DüsselSieg

    Sehr schöne Bilder von einem Eiland das wohl nicht viele kennen! Mich eingeschlossen! 😅😁

    BonnGiorno

    Bei dem Wetter eine Stunde übers Meer schippern und dann 8 Stunden auf Hooge verbringen ist wirklich Extraklasse! Absolute Empfehlung!😎👍

    Sommersprosse

    Wieder ein sehr schönes Foto von Euch und dazu eine sehr berührende Erzählung zu Ingeborg.

    BonnGiorno

    Ich habe den Grabstein gesucht, ich wusste ja das ungefähre Sterbedatum und war sehr gespannt was ich finden würde! Das war schon ein sehr besonderer Moment als ich ihn gefunden hatte!

    17 more comments
     
  • Day3

    Hooge wird heute nicht angefahren

    May 11 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

    Gestern Abend war schon klar, es gibt eine Planänderung! Der Logistiktag muß vorgezogen werden, denn Hooge ist heute unerreichbar!
    Also fahren wir heute schon unser Auto nach Klanxbüll, dann können wir am 17., wenn wir Sylt wieder verlassen haben, unsere Bestände austauschen und auffüllen!
    Zurück wollen wir dann mit Bahn und Bus nach Nordstrand, inklusive einer schönen Pause in Husum!
    Wir fahren selten mit der Bahn und wissen deshalb nicht ob die Dinge, die da kommen sollten, die Normalität darstellen!
    Der Zug startet pünktlich und die Fahrt soll eine Stunde dauern! Ein etwa 5 jähriges Kind, oder besser gesagt, eine fleischgewordene Nervensäge, hüpft ohne Pause vor Frodo herum! Auf meine Feststellung, Hunde können auch, wenn es ihnen zu bunt wird, beissen wird von diesem Kind und seiner Mutter komplett ignoriert! Menschen gibt es!
    Aber die DB springt uns zur Seite!
    Der Zug bleibt auf einem kleinen Bahnhof stehen und ich denke schon, jetzt wird diese ungehobelte Familie aus dem Zug geworfen!
    Eine Durchsage klärt nicht nur uns auf, ein Unfall auf der Strecke sei für den Stop verantwortlich, man würde sich wieder melden! Eine neue Durchsage bittet uns den Zug zu verlassen, weil dieser nach Sylt zurück fährt!
    Jetzt stehen alle draußen und keiner weiß Bescheid! Alle Handys glühen und es wird wild diskutiert!
    Aber die DB springt uns allen wieder zur Seite, denn nun heißt es plötzlich, alle wieder einsteigen, wir fahren gleich doch nach Husum! Ein lustiger Verein diese Bahn denke ich, man sollte öfter mit ihr reisen!
    Der Zugführer richtet sich etwas betroffen oder aufgeregt an die Reisenden und verspricht sich etwas zu oft!
    In Husum angekommen entdecken wir ein Schild das uns mitten in der City, den Weg zum Grab von Theodor Storm, dem großen Dichter der Stadt weißt!
    Und tatsächlich, direkt an der Straße in einem kleinen Park, unter einer mächtigen Platte, liegt der große Sohn der Stadt begraben! Sein berühmtestes Werk "Der Schimmelreiter" handelt von Deichbau, Landgewinnung und vom mächtigen Deichgrafen!
    Die Vorfreude auf ein leckeres Fischbrötchen lockt uns in den beschaulichen, kleinen Hafen! Die Bude am Hafenende haben wir in allerbester Erinnerung! Zuerst 2  Matjesbrötchen und weils so lecker war auch noch 2 Krabbenbrötchen! Am Stehtisch hängt eine Glocke, die man betätigt wenns einem geschmeckt hat! Wir betätigen die Glocke mehrfach, auch für das Foto das der Fischbrötchenverkäufer von uns geschossen hat!
    Dann geht's zurück nach Nordstrand und morgen, wenn das Adler Schiff, mit dem schönen Namen "Rüm Hart" ( Plattdeutsch für "reines Herz") wirklich fährt, endlich auf die Hallig Hooge!
    Read more

    WildWortWechsel

    👍

    Riesling Hiker

    Nehmt zur Vorsicht ein Schlauchboot mit, man weiß ja nie! 🤣

    Pura-Vida

    🎵 Er hat ein knallrot Gummiboot und mit diesem Gummiboot fahr'n wir hinaus🎵🤣🤣🤣

    24 more comments
     
  • Day2

    Pellworm

    May 10 in Germany ⋅ ☁️ 12 °C

    Der Tag beginnt um 4:45 mit einem noch nie gehörten Vogelkonzert und einem klaren Sieger! Ein Kuckuck übertönt alle und hat auch die größte Ausdauer!
    Wir müssen also in den hohen Norden fahren, um den ersten Kuckuck für dieses Jahr zu hören! Die ersten Schwalben haben wir gestern hier schon gesehen!
    Am Vormittag steht dann die Fahrt mit der Fähre nach Pellworm auf dem Programm!
    Es ist deutlich weniger Betrieb als wir erwartet haben, aber wir lernen Birgit auf dem Oberdeck kennen, eine waschechte Norddeutsche, die hier mit dem Rad unterwegs ist und sich als Fotografin bewährt! Wir quatschen die gesamten 50 min. der Überfahrt und sie interessiert sich sehr für unser Projekt und auch für die Pinguine!
    Das Wetter ist zwar bedeckt aber windstill und sehr mild, also beschließen wir die  Insel fast ganz zu umrunden! Immer schön am Deich entlang, überall grasen Schafe, die ungewohnt entspannt sind, trotz Frodo!
    Dann stehen auf einmal Strandkörbe auf der Wiese, direkt am Zaun die Schafe und im Hintergrund der Leuchtturm! Tolles Bild! Auch hier sind nur ein paar Radler unterwegs, das hatten wir eigentlich ganz anders erwartet!
    Wir nähern uns der alten Kirche aus dem 11 Jahrhundert mit einem noch älteren Turm! Wir suchen eine trockene Bank für eine Pause, denn mittlerweile nieselt es etwas! Außer in der Kirche, die scheidet natürlich aus, stehen alle Sitzgelegenheiten im Freien! Schade, also weiter und tatsächlich holen wir die Ponchos hervor!
    Die letzten km bis zum Hafen verlaufen auf einem tollen, sehr schmalen Weg, sogar für Radler ungeeignet und die Ponchos legen wir auch wieder ab!
    Im Hafen angekommen entdecken wir ein nettes Café und können draußen auf der Terrasse Kaffee und Kuchen genießen!
    Jetzt frischt der Wind auf und weht die Deco von den Tischen!
    Ein Busshuttle bringt uns zum Fähranleger und wir sehen eine aufgewühlte Nordsee! Auf dem Oberdeck ist es leider viel zu windig und zu frisch, also verbringen wir die gesamte Überfahrt unter Deck! Hier erfahren wir, das unsere für morgen geplante Fahrt zur Hallig Hooge ausfällt- die Fähre hat einen Maschinenschaden! Glück im Unglück, währen wir heute nach Hooge gefahren, hätten wir nicht mehr zurück gekonnt! Wie es dann morgen mit uns weitergeht müssen wir heute Abend noch beraten!
    Nach 63 Tagen 1234 km!
    Read more

    Sommersprosse

    Gemütlich Kaffeetrinken wäre doch auch einer schöner Zeitvertreib für Morgen.

    Pura-Vida

    Steht auch auf dem Programm-aber das reicht nicht für einen ganzen Tag🤣 (und wenn wir das den ganzen Tag machen würden...passen die Schlafsäcke nicht mehr🤣🤣🤣)

    SON KA

    Hammer 🤩

    BonnGiorno

    Ich geh mal gerade mit Frodo vor die Tür und kommt mit diesem Bild zurück!😁

    22 more comments
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android