Germany
Urfeld

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

16 travelers at this place

  • Day6

    Erste Bergtour - Herzogstand

    June 9 in Germany ⋅ 🌧 15 °C

    Heute legen wir eine Tagestour zum Herzogstand (1700m)ein. Der wohl beliebteste Münchner Hausberg. Bei Sonnenschein steigen wir die knapp 1000m bergauf. Leider gibt es auch heute noch immer keine Mittagsrast in einem Biergarten. Oben am Gipfelkreuz angekommen sind die Wolken stark zugezogen und teilweise unter uns. Es wird recht dunkel und gewittert. Deshalb treten wir den geordneten Rückzug an, leider ohne eine Sicht von diesem sonst so schönen Aussichtsberg bekommen zu haben. Steiler und rutschiger Abstieg, den wir dank unserer Stöcker gut meistern.Read more

    Ich wünsche Euch viel Spaß und reichlich Kraft für diese anspruchsvolle Bergtour. Viel Glück und angenehme Wetterbedingungen, und nicht vergessen, ein gutes Bier bringt Energie zurück.Beste Grüße Axel 🐓🙏🍀👍 [Hahn Axel]

    Christian Assmann

    Schaut gut aus da oben! Ich hab schon gedacht ihr hattet gar keinen Blick, aber Walchensee ist ja gut zu erkennen 😎

    Doris Assmann

    Drei sehr gut gelaunte Männer. Was gibt es besseres!

    3 more comments
     
  • Day5

    Über Kochel -> Walchensee

    June 8 in Germany ⋅ ☁️ 15 °C

    Ein kleiner Rundgang im traditionsreichen Kloster Benediktbeuern (auch Fraunhofer hat hier jahrelang gewirkt) dann starten wir nach Kochel. Schmid von Kochel, Standesamt undHochzeitskirche sind Stationen, bevor es den schweisstreibenden Aufstieg zum Kesselberg/Walchensee gab. Bei gutem Wanderwetter sind wir bereits trainierter angekommen als noch die Tage zuvor👍Read more

  • Day3

    Gratwanderung

    May 23 in Germany ⋅ ☁️ 3 °C

    Editha ist schon um 06.30 Uhr wach, damit sie Laura die Tür aufmacht, die heute zu unserer Wohnmobil-WG dazustößt. Wir haben alle recht gut geschlafen und genießen unser Frühstück. Draußen regnet es eh noch.
    Unsere Wanderung beinhaltet heute einige Höhenmeter. Neidisch blicken wir auf die Herzogstandbahn, die ganz munter vor sich hin arbeitet und Menschen auf den Berg befördert, aber da wir keine Lust auf einen COVID Abstrich haben, stiefeln wir einfach drauf los. Es geht durch ein Waldstück mit mega ätzenden, nicht aufhörenden Serpentinen. Immerhin erhaschen wir immer wieder einen Blick auf den Walchensee. Dieser sticht in mehreren blau und türkisen Farbtönen sehr heraus.
    Nachdem uns die Anstrengung deutlich ins Gesicht geschrieben steht, kann sich auch Esther dazu durchringen, bei der Bergbahn-Station eine Pause zu machen. Wir gönnen uns überteuertes Kaiserschmarren und frischen Kaffee.
    Ab da geht es hoch auf den Herzogstand. Am Gipfel verscheuchen wir die anderen, um unsere obligatorischen Fotos zu machen.
    Der Weg danach ist eine Gratwanderung durch ein traumhaftes Bergpanorama.

    Wir erklimmen so manchen Hügel und wandern in Richtung Heimgarten (schwarzmarkierter Wanderweg). Kurz vor dem Zweiten Gipfel stampfen wir sogar durch Schnee. Oben angekommen genießen wir die wunderbar klare Sicht und das gute Wetter. Aber wir halten uns nicht lange auf und machen uns zügig ans runterkommen, was sich gar nicht so leicht gestaltet. Denn durch den Regen der letzten Tage ist der Weg matschig und rutschig. Esther entdeckt für die ISO-Sitzauflage sogar eine ganz neue Anwendung: Popo-rutschen durch den Schnee🤩😍

    Der Rückweg möchte kein Ende nehmen und wir werden immer kraftloser. Aber diese Tour hat sich auf jeden Fall gelohnt. Als wir dachten, dass es nicht mehr lange dauern könnte, bringt uns eine Frau auf den Boden der Tatsachen, indem sie uns mitteilt, dass es noch ein ganz gutes Stückchen sei.

    Thomas kriegt einen Geburtstagsanruf, von dem er kaum ein Wort versteht und unseren herrlichen Gesang verpasst.

    Keiner möchte sich viel anstrengen und ein richtiges Essen vorbereiten aber wir dürfen eine schon vorher eingekochte Suppe genießen und uns stärken. Falls einer auf die Idee kam, ein Spiel oder sonst was vorzuschlagen, wurde er einstimmig überstimmt, denn alle sind an ihre Grenzen gekommen. Überglücklich schlafen wir ein nachdem wir ein Kapitel aus Jakobus gelesen haben, von dem Ruth ungefähr ein Wort behalten hat.

    Wir sind uns alle einig, dass wir in der nächsten Jugendfreizeit eine vierte Option „sehr schwere Tour“ mit benötigter alpiner Erfahrung anbieten könnten. Immerhin haben wir 1130 Höhenmeter auf 20,1km geschafft.
    Read more

  • Day10

    Deutsche Alpenstraße III

    May 18 in Germany ⋅ 🌧 7 °C

    War klar, es gibt noch mehr Impressionen von der Tour. Zwischen Bad Tölz und Füssen gab es noch ein paar Höhenmeter zu überwinden und einige Seen und natürlich Berge, Berge, Berge gab es auch noch zu sehen. Weiterhin eine interessante und schöne Tour, auch wenn das Wetter außer bei einigen lichten Momenten ziemlich schwächelt.Read more

You might also know this place by the following names:

Urfeld