Germany
Zollkanal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
78 travelers at this place
  • Day14

    Hamburg

    August 7 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Ein schöner Morgen begrüsste uns und wir schlüpften durch den alten St. Pauli Tunnel unter der Elbe hindurch in die Stadt; zuerst in die Speicherstadt. Am kleinen Hafen waren gerade die Vorbereitungen für das RedBull WakeBoard Finale im Gange. Wir konnten den Sportlern sogar bei den Probesprüngen zuschauen. Nach einem Kaiserschmarren beim "Wilden Fräulein" schlenderten wir der Elbe hinauf zum Elfi (Elbphiiharmonie).
    Auf dem Weg zurück, kamen und Polizeifahrzeuge entgegen, gefolgt von tausenden von singenden und fröhlichen Velofahrern. Etwa 10'000 Leute nahmen am 40sten Pride-Event (Regenbogen-Velo-Corso) teil. Der ganze Stadtteil auf 17 km war blokiert.
    Der nächste Weg führte uns mehr nach Norden, auf die Reeperbahn, zum Beispiel zur berühmten Polizeiwache. Natürlich war am Tag nichts vom "Gewerbe" zu sehen, dennoch sieht man viele heruntergekommene Menschen. In einer Strasse trafen wir drei Polizisten, die einen verstorbenen "Penner" mit einem Tuch bedekten und auf die Ambulanz warteten.
    Wir kehrten am Abend kurz zum WoMo zurück, um Tomaten mit Mozarella zu essen und gleich wieder los zu marschieren. Das Abendlicht schenkte uns viele schöne Eindrücke. Gegen 21 Uhr begann es dann zu regnen. Da wir mit Schirmen bewaffnet waren, kamen wir trocken "nach Hause".
    Read more

  • Day54

    Knuffingen

    August 8, 2018 in Germany ⋅ ☁️ 30 °C

    Der Städtetrip in Hamburg war primär dem Miniaturwunderland gewidmet. So ging es um 13.30 Uhr mit der Besichtigung, dieser kleinen aber mit Details überfüllten Miniaturwelt, los. 10‘000 von Figuren, Fahrzeuge, Züge und vieles mehr konnte in nachgebauten Regionen, wie aber auch in Fantasiestädte wie Knuffingen entdeckt werden. Mein Tipp für den Besuch vor Ort: Ticket online buchen, gegen Mittag reingehen und sogleich Essen im Bistro vor Ort. Danach kann man sich bis am Abend zeitnehmen und später Abendessen. Gegen 20 Uhr sind nur noch wenige Besucher vor Ort und man hat freien Durchgang. Das schönste der gesamten Welt ist die Simulation von Tag und Nacht. Der Besuch hat sich gelohnt.

    ———————
    The city trip in Hamburg was primarily dedicated to the Miniaturwunderland. At 13.30 o'clock I started the visit of this small but with details overcrowded miniature world. 10'000 of figures, vehicles, trains and much more could be discovered in recreated regions, as well as in fantasy cities like Knuffingen. My tip for a visit on site: book a ticket online, go in around noon and have lunch in the bistro on site. Then you can take time until the evening and later dinner. At 8 pm there are only a few visitors left and you have ülenty of room to walk around. The most beautiful of the entire world is the simulation of day and night. The visit was worthwhile.
    Read more

  • Day38

    Maya, Mittagspaziergang und Miniaturland

    July 20, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute begehen wir, wie Aroma behauptet, seinen ersten Tag in Hamburg jemals (wenn man seinen Aufenthalt als junger Bub nicht mit einbezieht, an den ihn seine Mutter erinnern musste). Dieser beginnt mit dem Abholen von Julai's guter Freundin Maya am Hauptbahnhof, die extra aus Hannover anreist, und einem erstklassigen FRANZbrötchen. Weil wir (J.) bereits recherchiert haben, dass man im Miniatur Wunderland bis zu 150 min auf den Einlass warten muss, sind wir schlau genug, dort als aller erstes hinzugehen, um diese massive Wartezeit möglichst früh anbrechen zu lassen. Mit dem gekauften Ticket in der Tasche geht es ins Schanzenviertel, mit der Hoffnung ein total fancy Frühstück einnehmen zu können. Aufgrund von nicht zu bändigendem Hunger nehmen wir das erst beste Frühstückscafé, bei dem die Preise solide aussehen. Nach dem Frühstück bereuen wir unsere Wahl zutiefst, weil wir erst dann die hippe Straße mit den fancy Etablissements finden - welch Reinfall. Um die lange Wartezeit von 150 min weiter rum zu kriegen, spazieren wir durch halb Hamburg und schauen uns die Innenstadt mit Rathaus an. Irgendwann können wir dann schließlich ins Miniatur Wunderland, jedoch mit bereits stark ermüdeten Beinen. Nichtsdestotrotz schauen wir uns geschlagene 3 h kleine Figürchen, "lustige" Szenerien und ganze Städte im Maßstab 1:87 an. Das wegen Corona neu entwickelte Wegesystem kriegen wir aber nicht so ganz gebacken, da wir die gesamte Ausstellung anscheinend rückwärts abgegangen sind. Plötzlich ist schon Abend und Maya muss zurück zum Bahnhof. Potzblitz vergeht die Zeit schnell, wenn man sich vergnügt.Read more

    Maja mit Y - wo gibt es denn sowas? [Christchurch]

    7/21/20Reply

    Mittelamerika. Lies mal ein Buch. [Lehrer Mabuse]

    7/21/20Reply

    Ratatatat! [Buschi]

    7/22/20Reply
     
  • Day1

    Auf dem Weg zum Rathaus

    October 1, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Wieder zurück auf den Landungsbrücken nehmen wir den Weg in Richtung Überseebrücke, dann ein Stück an der Speicherstadt entlang.

    Von dort aus zweigen wir an der Katharinenkirche ab in Richtung Rathaus. Ums Eck vom Rathaus gönnen wir uns im 'green lovers' einen Milchkaffee und einen Fruit Bomb Smoothie (Apfel, Ananas, Banane und Orange).

    Danach geht's direkt zum Rathaus
    Read more

  • Day10

    Miniaturwunderland

    October 2, 2017 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

    Schietwetter sagt man wohl in Hamburg zu dem, was uns heute morgen erwartet: Nieselregen nämlich. Umso besser, dass wir gestern abend gleich noch die Zeitfenstertickets fürs Miniaturwunderland zwischen 7:30 und 8:30 Uhr gebucht haben (nicht ganz freiwillig, das waren die einzigen, die noch zu kriegen waren). Aber als der Wecker um 6:50 Uhr klingelt, greifen direkt die Rundreiseroutinen und nach einem schnellen Frühstück sitzen wir um kurz vor 8 schon in der U-Bahn und sind pünktlich im Miniaturwunderland. Fasziniert wandern wir die nächsten 3 Stunden durch Hamburg, Amerika, die Schweiz, Österreich, Knuffingen und Italien im Miniaturformat und knipsen einen Chip voll und einen Akku leer. Sicherlich eine der besten Arten dem Hamburger Nieselregen zu entgehen...Read more

    Jessi Saree

    Ist ja schon bemerkenswert

    10/2/17Reply
    Jessi Saree

    Habt ihr genau richtig gemacht, obwohl es eine wahrlich unfeine Zeit war!!

    10/2/17Reply
     
  • Day16

    Reisetag 16

    August 24, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    Unseren letzten Reisetag verbringen wir bei diesem herrlichen Wetter in Hamburg. Dirk und die Mädels sind heute früh ins Miniatur-Wunderland und ich habe einen schönen Spaziergang durch St. Pauli, Schanzenviertel bis nach Eppendorf zu meinem Lieblingscafé in Hamburg „Jussi“ gemacht.

    Auch die Hafencity war vor uns nicht sicher. Es hatte aber keiner von uns mehr Lust zu laufen, also haben wir uns kurzerhand zwei E-Tretroller gemietet und sind damit rumgedüst. Die Roller stehen hier an quasi jeder Ecke rum. Nachdem man sich die entsprechende App runtergeladen, sich angemeldet und dann den QR-Code vom Roller gescannt hat, geht der Spaß auch schon los. Bei 20 km/h kann man schon etwas Fahrtwind genießen😊. Und das Beste ist, dass die Roller anschließend einfach irgendwo (im Stadtgebiet😉) wieder abgestellt werden können. Eine sehr coole Art von A nach B zu kommen😜.

    Eigentlich wollten wir noch bis Abends in Hamburg bleiben und dann die Heimreise antreten. 32 Grad Mittagshitze inkl. Menschenmassen, die sich an den Landungsbrücken vorwärts bewegen, waren letztendlich der Grund schon am Nachmittag aufzubrechen.

    Wir hatten den Mädels versprochen noch im „Schwerelos“- Restaurant etwas zu essen - also hieß unser nächster Stop Hamburg Harburg.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Zollkanal