Hong Kong
Central and Western District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Central and Western District
Show all
Travelers at this place
    • Day 98

      Hong Kong Island

      April 28, 2023 in Hong Kong ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute früh bin ich zum Victoria Harbour gegangen und dann mit der Fähre nach Central rüber gefahren. Von dort dann zur Peak Tram, eine der großartigsten Attraktionen hier. Eine Art Straßenbahn am Seil, die die 550 Höhen Meter in 10min erledigt (Video). Von oben hat man einen super Blick auf die Berge und Wolkenkratzer, einfach toll.
      Danach bin ich zu Fuß die alte Straße runter spaziert, fast wie im Dschungel 😎.
      Danach habe ich mir die Central Mid-Levels Escalator angeschaut, eine Art Rolltreppen Verbund, die mit 800m Länge den großen Höhenunterschied in der Stadt ausgleichen. Leider fuhren sie gerade in die falsche Richtung 😬.
      Und dann bin ich noch mit der Doppeldecker Straßenbahn 🚊 durch Central gefahren, auch spannend. Zurück dann mit der Fähre nach Kowloon. Im Park habe ich mir erstmal ein Bier gegönnt.
      Und meine Füße tun langsam weh 😉
      Read more

    • Day 2

      הונג קונג

      October 2, 2023 in Hong Kong ⋅ ⛅ 26 °C

      התחלנו את היום שלנו בהונג קונג לאחר טיסה ללא שינה בשעה אחת בלילה לפי שעון ישראל. עייפים ומותשים החלטנו בכל זאת לקרוע את העיר ולא לוותר על מציאת מרק הוואנטון המושלם שבהחלט כך היה.
      וממשיכים ליעד הבא.

    • Day 47–48

      Hongkong 1

      December 23, 2023 in Hong Kong ⋅ ☁️ 11 °C

      Nun war es Zeit und ich machte mich auf den Weg nach Hong Kong, um meinen Kollegen zu treffen. Es war der schlimmste Tag meiner Reise. Nichts hat funktioniert. Somit verpasste ich auch den Anschlussflug in Kusla Lumpur und musste einen neuen Flug buchen etc.etc. Irgendwann am Abend schaffte ich es dann aber, in Hong Kong mein Hostelzimmer zu beziehen. Von 4:00 Uhr bis 23:00 unterwegs gewesen und als Dankeschön bekam ich ein eiskaltes Zimmer. Ich musste mich richtig einpacken und hatte immernoch kalt. Am nächsten Morgen machte ich mich auf den Weg zum Victoria Peak. Ich war sehr fasziniert vom ÖV. Eine schöne Busfahrt brachte mich nach oben, um einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt zu bekommen. Leider war Adrian krank und konnte nicht mitkommen. Ich traf aber nach dem Besuch des Hong Kong Gartens einen Kollegen, den ich am Flughafen kennengelernt hatte. Emre, ein knapp 2 Meter großer Türke, mega lustiger Typ. Auf den Strassen rund um das Central fand ein Fest der Philippiner statt, inklusive Karaoke live auf der Bühne. Für das Abendessen holten wir Adrian ab und probierten etwas lokales zu futtern. Wir benutzten eine der vielen Fähren, um zurück zu kommen. Am späteren Abend ging ich mit Emre noch weiter zum Weihnachtsfest, bei dem die Hälfte der vielen Menschen mit Livestreams auf Tiktok herumliefen und von allem Fotos schiessten und alle 5 Meter etwa 6 Polizisten standen. (scheinbar ist das normal bei so einem Fest).Read more

    • Day 4

      Hong Kong: atemberaubende Skyline

      January 24 in Hong Kong ⋅ ☁️ 10 °C

      Nachdem wir schon einige Destinationen in Asien bereist haben und immer sehr begeistert waren, war bei der Reiseplanung eine neue asiatische Metropole als Stopp-Over nach Downunder unser Favorit. Die erste Station ist daher Hong Kong.

      Der Flug von Frankfurt war überraschend kurzweilig - endlich konnte ich Barbie schauen 😂 Richtig cool war außerdem, daß wir mit einem A340-600 geflogen sind, dem Flugzeugtyp, auf dem mein Dad die meisten Langstrecken-Stunden absolviert hat. Das gibt mir irgendwie ein sichereres Gefühl 🙌🏻
      Der Landeanflug ist dann für mich trotzdem wie immer sehr emotional und Matze schaut - ebenfalls wie immer - fasziniert aus dem Fenster.

      Hong Kong empfängt uns zwar mit schlechtem Wetter, aber dafür umso beeindruckender Skyline. Ab ins Hotel, einchecken, frisch machen und dem Jetlag mit einem Besuch in einem kantonesischen Restaurant entgegenwirken. Das Essen ist super lecker, auch wenn wir die ganze Zeit befürchten, etwas falsch zu machen 😬 Wir checken lieber gleich noch die Dos and Don’ts und beobachten die Locals. Während ich beim Bestellen natürlich auf Nummer sicher gehe, wählt Matze - experimentierfreudig wie immer - etwas mit Magen, Leber und Fuß 😜
      Überraschung: alles war extrem lecker, aber viel zu wenig. Das mit dem Bestellen müssen wir noch etwas üben. Also, ab in die Hotelbar für einen kleinen zusätzlichen Snack.

      Einige Gäste verschwinden in einer dubiosen Telefonzelle und kommen auch nicht wieder raus. Da scheint ein Wurmloch zu sein, dass wir unbedingt erforschen müssen. Kurze Zeit später sitzen wir in einer kleinen Bar, die sich schnell als mega hipper Geheimtipp herausstellt und lernen auch direkt die ersten Locals kennen. Ich weiß nicht, warum ich gegenüber der chinesischen Kultur voreingenommen war, aber Fakt ist: die Menschen in Hong Kong sind total offen und hilfsbereit.

      Die Stadt ist ein wahnsinniger Konsum-Tempel. Die schicken Stores der großen Brands wie Louis Vuitton, Tom Ford, Jimmy Choo & Co. warten an jeder Ecke. Die gigantische Skyline beherbergt unzählige Shopping Center - aber auch die höchste Bar der Welt, die wir natürlich sehen mussten.
      Wir haben uns zu Beginn sehr oft verlaufen bzw. vor lauter Hochhäusern unser Ziel nur auf Umwegen erreicht. Wir fühlen uns manchmal, wie in einem Video-Spiel. Auf das richtige Level kommt es an, sonst landet man in einer Sackgasse. Hat man sich aber erstmal zurecht gefunden, kann man auch viele tolle lokale und echte Ecken entdecken. Bunte Graffities, Gallerien mit Kunst & Antiquitäten, historische Sehenswürdigkeiten, architektonische Meisterwerke und der gigantische Hafen beeindrucken uns nachhaltig. Es duftet köstlich und wirklich alles, was wir probiert haben, waren Geschmacksexplosionen. Für Foodies und Shopaholics ist Hong Kong ein Muss.

      Wir freuen uns morgen die spirituelle Seite von Hong Kong zu entdecken und steigen dann auch schon wieder in den Flieger ✈️

      Nächstes Ziel: Tokio
      Mitbringsel aus Hong Kong: Happy Buddah

      Bis bald ❤️
      Read more

    • Day 5

      Ein weiterer Tag auf der Insel

      February 1 in Hong Kong ⋅ ⛅ 24 °C

      Heute habe ich meinen vierten und vorletzten Tag in Hongkong verbracht. Eigentlich war es mein letzter voller Tag, da morgen um 19 Uhr mein Flug nach Bali geht. Sofern ich mein Gepäck allerdings unter bekomme, möchte ich mir morgen noch Lantau Island anschauen.

      Heute habe ich es immerhin geschafft gegen 9.30 Uhr aufzustehen. War trotzdem wieder eine kurze Nacht. Heute Morgen bin ich mit der Metro nach Hongkong Island zur Admiralty Station gefahren. Von der Metro Station kam ich direkt in ein eeecht schickes Shoppingcenter. So etwas habe ich noch nie gesehen! Von dort aus bin ich zum Hong Kong Park. Der Park war ganz nett aber mein Highlight war das "Edward Youde Aviary". Das ist ein Vogelpark und dort kann man freifliegende Vögel, in einem begehbaren 3000 m² "Käfig" beobachten. Aus Versehen bin ich noch bei einer Blumen- und Kakteenausstellung gelandet. Als ich einen ersten Blick rein geworfen habe, wollte ich direkt wieder gehen aber die Mitarbeiter dort waren so nett und wollten, dass ich mich ins Gästebuch eintrage, sodass ich mir die - eigentlich langweilige - Ausstellung dann doch angesehen habe.

      Direkt gegenüber vom Hong Kong Park lag mein nächster Spot - die Peak Tram. Die Peak Tram ist eine 1888 eröffnete Bergbahn, die einen zum Victoria Peak, dem höchsten Punkt auf Hong Kong Island, bringt. Entgegen vieler Erfahrungsberichte musste ich nicht lange anstehen und für knapp 9 € (Hin- und Rückfahrt) konnte ich mit der Seilbahn fahren. Ich hatte zuerst überlegt den Rückweg zu laufen aber da ich noch einiges auf der Liste hatte, habe ich mich dagegen entschieden. War die richtige Wahl, denn ich habe fast 3 Stunden auf Victoria Peak verbracht. Dort bin ich einen Rundweg gelaufen, von dem man immer wieder eine tolle Aussicht auf die Stadt hatte. Von dort oben hat man nochmal viel besser gesehen, aus wie vielen Wolkenkratzern die Stadt besteht - wirklich verrückt!

      Mit der Peak Tram wieder unten angekommen, mache ich eine kurze Pause, da meine Füße vom vielen Laufen die letzten Tage ziemlich weh taten. Danach ging es mit der Metro weiter in den Osten von Hong Kong Island nach Quarry Bay. Dort wollte ich mir das Monster Building ansehen. Gruseliger Name, aber die Gegend ist sehr sicher. Das Monster Building ist eine Ansammlung von fünf, relativ dicht aneinander liegenden Hochhäusern. Kaum zu glauben, wie manche Menschen leben. Ich weiß nicht, ob man in manchen der Wohnungen überhaupt mal Tageslicht zu sehen bekommt. Anschließend habe ich mir etwas die Gegend angeschaut und bin über einen kleinen Markt in dem Viertel geschlendert.

      Nun wollte ich meinen letzten Punkt auf meiner Liste abhaken - mit der Straßenbahn fahren. Auf Hong Kong Island gibt es Straßenbahnen, die wie die Busse, Doppeldecker sind. Die Straßenbahn ist nicht nur eines der ältesten Verkehrsmittel in Hongkong, sondern auch das günstigste. Die Fahrt kostet 3 HK$, egal, welche Strecke man zurücklegt. Das habe ich genutzt um meine müden Füße auszuruhen und quasi eine Stadtrundfahrt zu machen. Nach knapp einer Stunde war ich genug ausgeruht und habe mir etwas zu Essen geholt. Da ich keinen Appetit auf asiatisches Essen hatte, habe ich mir eine Portion Creamy Mushroom Pasta mit ein bisschen Knobibaguette geholt. Gegessen habe ich dann in einer Art Sportstadium, das direkt um die Ecke war. Das habe ich nur durch Zufall gefunden aber es war total cool dort zu Essen, da noch einige andere Leute dort ihr Abendessen gegessen haben
      Read more

    • Day 34

      Grittli's Weiterreise

      June 5 in Hong Kong ⋅ ☁️ 26 °C

      Beim fast abgeschlossenem Check-In ertönt die Durchsage, der Flug nach Singapore ist cancelled. Spurt zum Express Schalter. Nach längerem Suchen ist der neue Rückflugsweg klar- ab über Hongkong. Ob das klappt?Read more

    • Day 17

      Letzter Tag in Hong Kong

      April 27, 2023 in Hong Kong ⋅ ☁️ 22 °C

      Heute stürzen wir uns in das Alltagsleben neu und alt im Stadtteil Kowloon. Als erstes besuchen wir den Wong Tai Sin Tempel inmitten der Hochhäuser Danach fahren wir zu einem Gemüse- und Fleischmarkt, anschließend zum Jademarkt.
      Weiter geht die Fahrt ins moderne Zentrum, wo wir an der Uferpromenade bis zum Victoria Harbour flanieren.
      Read more

    • Day 2

      Rund um den Victoria Peak

      June 16, 2023 in Hong Kong ⋅ 🌧 26 °C

      Wir hatten die Hoffnung, dass wenn wir den 3,2 km langen Rundweg auf dem Victoria Peak laufen, dass sich der Himmel vielleicht doch noch auf tut und wir wenigstens einen kleinen Blick ins Tal bekommen, aber leider nein. Doch stattdessen hatten wir einen nassen, aber traumhaften Spaziergang durch eine urwaldartige Gegend, die fern von Straßenlärm, uns wie eine Oase vorkam.

      We had hoped that if we walked the 3.2 km long circular route on Victoria Peak, that the sky might open up and we would at least get a glimpse of the valley, but unfortunately no. But instead we had a wet but wonderful walk through a jungle-like area that seemed like an oasis away from the noise of the streets.
      Read more

    • Day 2

      Forrest & Bubba Gump

      June 16, 2023 in Hong Kong ⋅ 🌧 25 °C

      Als eine tolle Idee und bestimmt auch eine gute Marketingstrategie, so fanden wir, ist dieser Laden mit angrenzendem Restaurant. Leider hatte beides geschlossen.

      Bei schönem Wetter ist hier sicher mit hohem Umsatz und wenig freien Plätzen zu rechnen, ich hätte die Bubba Gump Shrimps gerne auch probiert. 🍤🧢👟

      We thought this store with adjoining restaurant was a great idea and certainly a good marketing strategy. Unfortunately both were closed.

      When the weather is nice, high sales and few free places can be expected here, I would have liked to try the Bubba Gump Shrimps too. 🍤🧢👟
      Read more

    • Day 3

      Hong Kong Island and Stanley

      November 2, 2023 in Hong Kong ⋅ ☀️ 25 °C

      Nach einem langen Flug sind wir am 1. November spätabends in Hong Kong gelandet. Max hat uns vom Flughafen abgeholt. Nach einem Willkomensgetränk sind wir auch schnell ziemlich müde ins Bett gefallen.
      Heute (2. November) haben wir dann nach einem Früstück mit Jasmin unseren 1.Tag in Hong Kong gestart. Mit dem Minibus ging es zuerst Richtung City. Viele, viele Eindrücke. Tempel (Man Mo), Soho, Cotton on, kleine Gassen, hohe Häuser und zum Mittag Dim Sum im Mott 32. Nach dem leckeren Lunch ging es dann nach Stanley zum Meer - so vielfältig ist Hong Kong. Bei einem guten Kaffee genossen wir Sonne und Meer. Gegen späteren Nachmittag fuhren wir dann wieder Richtung Conduit Road und genossen dort Chinesisches Essen mit Max und Jazz. What a first day :)
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Central and Western District, 중시 구, 中西區

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android