Hong Kong
Victoria Peak

Here you’ll find travel reports about Victoria Peak. Discover travel destinations in Hong Kong of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

37 travelers at this place:

  • Day10

    The Peak und der Hongkong Park (1)

    February 13 in Hong Kong ⋅ ☀️ 17 °C

    Und wieder mussten wir Schlange stehen um irgendeinen Berg hoch zu fahren. Aber das kennen wir ja mittlerweile schon. Ca. eine Stunde später und 90 $ ärmer standen wir dann endlich im Peak Tram. Die Fahrt war relativ kurz aber es ging ganz schön steil hoch. Da wir stehen mussten, mussten wir uns ganz schön festhalten. Aber auch hier war es der Weg wert. Oben a gekommen mussten wir noch 6 Rolltreppen hoch bis wir endlich auf der Terasse angekommen waren. Auch diesmal war das Wetter nicht ganz auf unserer Seite, aber die Aussicht war trotzdem atemberaubend schön.

    Die Pizza, die wir uns danach bestellt haben war auch dementsprechend teuer.. aber man hat halt die Aussicht mitbezahlt. Zum Nachtisch gab es noch eine Eierwaffel, die wir dann in der Schlange zum Tram gegessen haben. Dort ist uns mal wieder aufgefallen, wie schlimm die Sonne für Asiaten sein muss. Jacken, Flyer und Regenschirme (wohl eher Sonnenschirme..) wurden benutzt, so dass ja kein Sonnenstrahl die Haut berührte während wir dankbar für jeden einzelnen Strahl waren.

    Zurück konnten wir dann auch sitzen und mussten uns nicht bei der steihlen Abfahrt irgendwo festklammern. Direkt neben der Station ist der Hongkong Park. Da wir nicht ganz wussten, was uns dort erwarten würde, sind wir einfach mal gucken gegangen. Es war schon relativ spät, es muss so gegen halb 5 gewesen sein, als wir eine große Vogelvoliere fanden. Man konnte dort durchlaufen und ein paar, für uns exotische, Vögel beobachten. Viele hatten große und dicke Kameras dabei, um möglichst nah an die Tiere heran zu zoomen während wir mit unseren Handys ein Paar Vögel geknipst haben. Kurze Zeit später wurden wir höflich darauf aufmerksam gemacht, dass die Voliere schließt und so haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht. Da wir komplett den Überblick verloren hatten, sind wir noch etwas durch den Park geirrt, haben 2 extra angelegte Teiche mit Schildkröten und Fischen gefunden bevor wir dann irgendwann den Ausgang gefunden haben. Wir hatten noch lange nicht alles vom Park gesehen, wussten also, dass wir nochmal vorbei schauen müssten.
    Read more

  • Day4

    Hong Kong - day 3

    March 4 in Hong Kong ⋅ ⛅ 20 °C

    Today was such a good day! Millie and I woke up at 10 and it was sunny so quickly got dressed and caught the bus up to Victoria peak. We decided to do the walk around the top of the Peak and so started walking along the footpath. We soon reached the most incredible viewing point over the whole city and luckily, due to the weather, the visibility was insane! So lucky. We walked around the rest of the trail stopping at numerous points for pics and to look at the view. After returning to the peak look out where the trail starts and ends, we decided to go to a cafe that looks right out onto the city for some lunch, it was the best view ever. After this, we got the bus down and came back to the hostel to get changed as it was getting a little chilly (20 degrees so not actually too bad haha). We then got the star ferry for a whopping 27p today to TST and looked at the harbour as a very stormy sky set in over the city. Luckily we had our raincoats! Fortunately the rain held off for the next few hours, so we headed over to Temple Street Night Market. Here, we wandered through the market making some purchases and stopping for the most delicious street food. Was so much fun!Read more

  • Day3

    Victoria Peak - HK von oben

    January 4, 2018 in Hong Kong ⋅ ⛅ 19 °C

    Mit der Peak Tram (einer Standseilbahn) ging es heute für uns weit nach oben - nach dem „Überblick“ wanderten wir noch einmal um den Gipfel herum, um alle Seiten von HK zu erkunden ☝🏼 Abends gab es die end-Laser Lichtershow mit poppigem Technosound … Nach Bohnenpudding und Matchaeis ab ins Bett!

  • Day89

    Victoria Peak

    March 13, 2018 in Hong Kong ⋅ 🌙 61 °F

    We had a 6:30 am excursion time this morning as we headed out to explore Hong Kong. Our first stop was Victoria Peak, the highest lookout point on Hong Kong Island. From the peak the skyscrapers all blend together. Housing in the city is incredibly expensive. Financially, it is impossible for a couple to have an apartment alone. Six to ten people live in one apartment that is about 400 square feet that will have two very small bedrooms, a kitchen, one bathroom and a small living room. Laundry hangs out of windows on all the apartments, even 60 stories up.
    After the visit to Victoria Peak, we rode the tram down the very steep incline and headed to the harbor to board a sampan for a tour of the water boat homes. Restaurants, repair shops and various stores are all floating in the harbor.

    After a stop at a jewelry store we headed to Stanley Market for some shopping. While I saw many lovely items, nothing really grabbed my attention. By 1:00 pm we were back on the ship and now we are sailing to Haikou, China.
    Read more

  • Day99

    The Peak

    December 11, 2014 in Hong Kong ⋅ ☀️ 19 °C

    Victoria Peak (太平山) with altitude of 552 m (1,811 ft) is the highest mountain on Hong Kong island. I went several times, at night and at day time, because the view is incredible and I love the hike up! It is short but super steep, and we managed to go up on New Year's Eve with my brother and dad in like 30min, so that we could be up there to see the beautiful fireworks all over Hong Kong Island! It was great!

    They have a nice Starbucks Cafe and Haegen Dasz, and lots of other touristy shops and cafes (even a Forrest Gump Shop & Restaurant) but mostly expensive of course, but it is worth to come here simply for the view!!
    Read more

  • Day213

    Hongkong von oben, bei Nacht

    April 2, 2017 in Hong Kong ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir schnabulieren gemütlich unser Abendessen im Zimmer und machen uns erneut auf den Weg zur Peak Tram 🚊. Hongkong bei Nacht und von oben soll es sein. Wir kommen an der Talstation an und trauen unseren Augen nicht, Himmel und Menschen stehen Schlange. Als Wartezeit sind 2,5 Stunden angegeben 😳😩. Die müssen auch alle wieder runter, d.h. oben sieht es genauso aus 🙄. Mmh, auf morgen verschieben? Dann ist Montag und vielleicht weniger los 🤷🏻‍♂️? Es gibt ja noch den Peakbus. Wenn der nicht so voll ist, versuchen wir es heute. Also los zum Bus, der fährt ab Central, d.h. wieder ein Stück zurück (hatten wir heute schonmal). Da stolpern wir fast über eine Gruppe Frauen, die auf dem Boden sitzend schwatzen, essen, trinken und Karten spielen. Um die Ecke sind es Hunderte, wenn nicht gar Tausende. Sie sitzen auf Pappe in kleinen Pappburgen und die Straßen sind abgesperrt. Was ist das?: Demo, Skatturnier oder einfach nur Picknick und nur Frauen? Ich frage eine Gruppe Frauen und werde beruhigt, hier findet nichts Schlimmes statt. Sie finden sich an Sonntagen auf bestimmten freigegeben Plätzen zusammen, um genau das vorher geschriebene zu tun. Sie sind philippinische Hausmädchen (es gibt in Hongkong 200.000 bis 300.000) und die größte Gruppe von Expats, allerdings ohne die Privilegien der Banker aus Übersee. 400 Euro Lohn im Monat erhalten sie, dazu Bett und Verpflegung sowie einmal im Jahr ein Flugticket in die Heimat. Wegen der extrem beengten Wohnverhältnisse leuchtet ein, dass die Hausmädchen ihren freien Sonntag außer Haus verbringen (müssen). So picknicken sie zu Tausenden auf öffentlichen Gehwegen, Straßen, Plätzen und Grünstreifen in der Innenstadt. Eine friedliche Belagerung, die uns zeigt, dass Geld haben und nicht haben auch das reiche Hongkong in zwei Lager teilt.
    Dann erreichen wir den Peakbus und tatsächlich, der ist fast leer und so steigen wir ein. Als wir oben ankommen, der zweite Schock: Tausende warten an der Haltestelle für die Abwärtsfahrt 🤦🏻‍♀️. Genauso sieht es an der Peaktram aus 🤦🏻‍♂️. Für ein Bereuen der Entscheidung ist es zu spät. Damit ist die Entscheidung für den Rückweg auch schon gefallen - wir werden wieder runterlaufen 🙆🏻‍♂️.
    Doch jetzt wandern wir zügig zum nächstgelegenen Aussichtspunkt und können uns an der nächtlichen Skyline kaum satt sehen. Nachdem wir gefühlt Hunderte von Fotos gemacht haben, nehmen wir den Rückweg über die alte Peak Road in Angriff. Als wir an der Tramstation vorbeikommen, sehen wir, die Zahl der Wartenden hat sich nicht verringert. Und so reihen wir uns talwärts per Pedes hinter ein paar anderen Nachtwanderern ein.
    Read more

  • Day213

    Victoria Peak Rundweg

    April 2, 2017 in Hong Kong ⋅ ☀️ 19 °C

    Der Abstieg ist abenteuerlich und gleich zu Beginn sagt uns ein Schild: Weg geschlossen. Da aber eine Truppe von dort hochkommt, nehmen wir den Weg in Angriff. Hier ist mal wieder klettern angesagt und wir erinnern uns an die Wege auf Rarotonga 😊. Nach gefühlten 1.000 m Abstieg (waren nur ca. 100), treffen wir auf den Rundwanderweg. Auch hier ein Schild: Road closed. Von dieser Seite sieht der Weg auch nicht wie ein Wanderweg aus und wir hätten ihn von dieser Seite aus wohl nicht gefunden. Wir haben uns unsere Mittagspause verdient und futtern Banane und Riegel. Nun aber endlich den Rundweg absolvieren. Und da sind sie wieder, die Hongkonger auf Sonntagsausflug und alle anderen Touristen.
    Wir laufen einen toll ausgebauten Weg mit zahlreichen Ausblicken auf die Stadt entlang. Am "The Peak" angekommen, wimmelt es nur so vor Menschen. Die Fahrt hinunter mit der Peak Tram hat eine stundenlange Wartezeit und an den Bussen ist es nicht besser. Für uns egal, wir wollen ja runter laufen, dauert nur 1,5 Stunden. Vorher aber noch ein Kaffee und Riegel zur Stärkung im Peak Tower Café und los gehts. Die ersten hundert Meter Höhe runter sind geschafft, da überlegen wir es uns anders. Die Attraktionen unten sind in der Nacht eigentlich viel schöner und wir wollen nach Sonnenuntergang nochmal hoch, um die nächtliche Skyline zu sehen. Dann mit der Peak Tram runter und durch die Gaslaternenstrasse ins Ausgehviertel Lan Kwai Fong.
    Der Blick auf die Karte zeigt uns, Aberdeen ist genauso weit weg und das ist der Hafen Hongkongs, in dem noch das alte Hafenflair mit seinen Dschunken zu sehen sein soll. Also wieder rauf auf den Berg und auf der andern Seite wieder runter.
    Read more

  • Day89

    Victoria Peak

    October 7, 2015 in Hong Kong ⋅ 🌙 23 °C

    Victoria Peak ligt 428 meter boven zeeniveau op Hong Kong Island. Het was het laatste punt van verzet van de Britten tegen de Japanners in 1941 en geeft een wijds uitzicht van HKI over Victoria Harbour richting Kowloon. Met de metro zijn we er in 15 minuutjes en vandaar wandelen tussen de glazen torens van het zakendistrict naar de tram die ons onder een steile hoek naar de top van de Peak brengt. We dalen vanaf de top terug af richting de waterkant. Het eiland is een reservaat voor expats en rijke Chinezen. Dure appartementencomplexen, dure auto's en veel mannen in pak. In het wijkje Soho vinden we luxe winkels en de meer exclusieve restaurantjes en bars. Ook de shopping mall aan de waterkant straalt luxe uit. Mocht je in Hong Kong willen leven, dan moet je hier zijn... Het zou nog mooier zijn als die #### regen een keer zou ophouden...Read more

  • Day89

    Hong Kong Island

    February 26, 2017 in Hong Kong ⋅ ⛅ 12 °C

    Vandaag namen we de bus naar Victoria Peak, het hoogste punt van Hong Kong Island. Op weg naar boven werden we al getrakteerd op mooie uitzichten terwijl we tussen de hoge flatgebouwen reden. Eens boven gekomen is het uitzicht fantastisch. Het was gelukkig niet mistig en dus konden we ver zien. Aan de ene kant zag je Kowloon en de bergen waar Mainland China achter ligt, en aan de andere kant zag je de eilanden en de groene heuvels. Jona en ik bleven maar van het uitzicht genieten.

    Omdat de rij veel te lang was om de peak tram naar beneden te nemen, gingen we te voet door het groen. Ik ben alvast blij dat we de heuvel afwandelden en niet op. We kwamen een heleboel zwetende, puffende mensen tegen. Het pad van de heuvel is de hele tijd steil, en dus best uitdagend.

    Daarna kwamen we toevallig uit op de zoo, die gratis is, en de botanische tuin. De grote oerang oetang was indrukwekkend en ik had nog nooit zo'n rode flamingo's gezien. In de botanische tuin groeiden speciale orchideeën (en kon je de plaatselijke fotografieclub loco zien gaan met giga staanders en toestellen; beiden de moeite om te zien).

    We lunchten in een Michelin Recommended Restaurant "Tsim Chai Kee Noodle". Zoals bij elk goed restaurant in HK moet je eerst even aanschuiven, eens er een plekje vrij is, word je aan tafel gezet bij anderen en word je verwacht direct te bestellen. We aten noodle soup met prawn dumplings. Heerlijk! Michelin weet wat ie aanraadt.

    Na de lunch namen we de midlevel escalator naar een hogere straat en bezochten we de Man Mo tempel. Een tempel waar de kooplieden vroeger, om te bewijzen dat ze de waarheid spraken, de kop van een kip afhakten en tegelijk iets zwoeren à la "als ik lieg, word ik voor middernacht door bliksem getroffen". Werd het onheil niet volbracht, dan spraken ze de waarheid, geloofden zij.

    We dwaalden verder door de straten om uiteindelijk aan de ferry aan te komen. Die we dan ook namen om terug naar Kowloon te gaan.

    's Avonds was het weer tijd voor een Michelin Recommended Restaurant "Cheung King Kee Shangai Pastry". Deze keer gingen we voor panfried pork and shrimp dumplings. Wederom heerlijk! En als dessert aten we egg waffles. Nom nom nom. Vandaag was een klein eetfestijn.

    Jammer genoeg is de Avenue of the Stars afgesloten voor renovatie, en vonden we niet op tijd een goed plaatsje voor de lichtshow. Morgen doen we weer een poging. Slaapwel!
    Read more

  • Day3

    Tag 1 Hongkong - Victoria's Peak

    October 19, 2016 in Hong Kong ⋅ 🌧 23 °C

    Leider war es heute sehr regnerisch und wenn es nicht geregnet hat, goss es in Strömen - die Reste vom Tayfun 😟
    Unseren eigentlichen Plan - Sonnenuntergang am Victoria Peak - haben wir aufgrund des Regens abgebrochen. Auf dem Rückweg haben wir noch einen Food-Markt und haben uns ein bisschen Obst gekauft.
    Abends haben wir dann den zweiten Versuch unternommen und juhu es hat aufgehört zu regnen! Der Ausblick vom Berg ist einfach mega (auch obwohl wir nicht direkt auf der Aussichtsplattform waren). Hat sich auf jeden Fall gelohnt und war auch gut, dass wir erst Abends gefahren sind, denn so haben wir uns auch noch die Warterei am Ticketverkauf und zu der Bahn gespart, die zum Aussichtspunkt fährt.
    Danach ging es noch zum Hafen von Hongkong - ebenfalls eine unglaubliche Aussicht mit den ganzen Lichtern!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Victoria Peak, جبل فيكتوريا, Cumbre Victoria, ویکتوریا پیک, פסגת ויקטוריה, ヴィクトリア・ピーク, 빅토리아 피크, 太平山, Wzgórze Wiktorii, Пик Виктория, விக்டோரியா சிகரம், วิกตอเรียพีก, Victoria Zirvesi, Пік Вікторія, وکٹوریہ چوٹی, Núi Thái Bình

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now