Ireland
Co Kerry

Here you’ll find travel reports about Co Kerry. Discover travel destinations in Ireland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

230 travelers at this place:

  • Day11

    Day 11 - Motorcycling Ecstacy

    August 11 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    It was a little treat to watch Match of the Day in bed this morning with it still raining outside. I was having such a lovely time that I made Jackie a cup of coffee only for her to tip it over & spill half of it on the bedside table & carpet. We decided to give breakfast a miss because we didn’t feel we couldn’t do €12 each justice.

    It was not long after 10am that we finally donned out motorcycle gear again & left the comfort of our hotel. Luckily for us the rain had now stopped & it was a cool overcast day, perfect for motorcycling.

    As we were saddling up, visitors were already arriving at the hotel, Kells House & Gardens. We drove back down the long fern lined driveway, then headed to Kells beach for a quick look. One hardy family were on the beach building sandcastles, they weren’t going to let the weather stop them having a beach holiday!

    We then rejoined the Ring of Kerry where we had turned off the previous evening. We continued clockwise through Dooks, Glenbeigh, then took the first right turn after crossing Caragh Bridge, on the recommendation of Chris.

    The road soon became a single track road with next to no cars on it, more walkers, cyclists & the odd motorcyclists. The road took us alongside the spectacular Lough Carag, occasionally stopping for a photo, but it’s such a faff.

    To take a photo, I have to pull over, take my gloves off, dig my camera out of my pocket & take the photo whilst trying to balance the bike upright with Jackie wobbling on the back. If I want to get off the bike, then Jackie has to get off the bike first, usually with a sigh. As a result, most of the picturesque views have to be committed to our memory instead of to an SD card!

    We crossed the raging River Caragh at Blackstones Bridge, then climbed up into the mountains, passing through the stunning Ballaghbeama Gap. After an hour or so of tricky, but exhilarating riding, we reached the R568 & raced up to Molls Gap to rejoin the Ring of Kerry.

    We popped into the cafe at Molls Gap, but nothing too our fancy, so we had a wee & left. We now followed the Ring of Kerry anti-clockwise down the mountain with all the other tourists towards Killarney. We stopped at Ladies View for a scenic vista over Upper Lake. We even treated ourselves to a proper photo be getting of the bike to admire the views.

    We continued on in a procession down the mountain, through Killarney National Park, past Muckross Lake & towards the outskirts of Killarney with it’s massive hotels. We stopped at a petrol station for fuel & discovered it had a very tempting cafe, which prompted us to stay for brunch.

    The staff couldn’t have been nicer & more helpful. We had ham & egg salad rolls, scone, doughnut & coffees, all for a bargain price! After we cruised through, well stop / started through Killarney town centre, which was easy on the eye, but very touristy & way too busy. We didn’t stop other than to use an ATM.

    We then embarked on an approximate 2 hour ride across country to our new Cottage for Week 2 of our trip. We picked up the N72 & were able to ride at a decent pace on the relatively flat roads. The occasional hefty bump gave me a reminder to stay vigilant.

    We rode through Barraduff, Rathmore & Banteer to Mallow, nicknamed the “Crossroads of Munster”. We had a cruise around Mallow, primarily because I took a wrong turning, then picked up the N72 again. We continued through Killavullen, Ballyhooly to Fermoy.

    Fermoy was a very attractive, but less touristy, looking town with a an impressive bridge crossing the wide River Blackwater to the main street of Courthouse Road. Whilst in Fermoy, we stopped & took an ‘on bike’ photo of the Cistercian Monks statue.

    As a point of interest, during the War of Independence, Fermoy was the scene of the first attack for arms by the IRA against British troops, during which a Private Jones was killed. This resulted in several reprisals, including when British troops looted and burned part of the town centre. One of those who led the raid, IRA Commandant Michael Fitzgerald, was subsequently captured but never tried for the offence. He later became the first IRA man to die on hunger strike during the War of Independence.

    We continued eastwards to Tallow Bridge, where Chris had told me that the cottage was just a short distance further on. Unfortunately my SatNav told me to continue around the hairpin bend & that we were still 30 minutes away. Stupidly, I followed the SatNav until we got up the road to Lismore. We pulled over & used google which took us another route & just 6 minutes later we pulled up at Bride Valley Fruit Farm, the farmhouse of which is our cottage.

    Bride Valley Fruit Farm is still a working farm with cattle, sheep & Bramley cooking apples that are bought by Bulmers for their cider. The farmhouse has marvellous views across Bride Valley & the River Bride running through it.

    After emptying the panniers, Chris & I retreated to the kitchen to watch the Man Utd v Chelsea game on the iPad with a cold beer. When I thought the day couldn’t have got any better, Man Utd’s youngsters thrashed Chelsea 4-0. Nothing better than to see that smug self-satisfied look wiped off Frank Lampard’s face!

    As soon as the football finished, Angela served up a delicious Chicken Pasta Bake with garlic bread & salad with a drop of red. After dinner, we cleared away & got ready to play a game of Cribbage. I dealt out the first hand, but before we could play we had an unexpected pitch invasion, in the form of the farmer, Willie McDonnell.

    Willie walked straight in, sat himself down at our table & picked up the dealt cards. He then proceeded to tell us that he used to play ‘45’ & started selecting random cards that were apparently bonus cards. Willie was a lovely old man, who certainly had the the gift of the gab. No doubt he had kissed the Blarney Stone!

    Willie stayed for 30-45 minutes telling us all sorts of stories about his life on the farm & the people & history of the area. It was fascinating & amusing stuff. We ascertained from him that we were allowed to fish in the river for brown trout, but not salmon. Willie also told us that 10 years ago he bought a donkey for €1000 for his cottages guests as well as investing in the luxury of internet. He couldn’t have been more different to Mr Hegarty.

    We played Cribbage & Logo ( note: where Jackie was the victor over an out of form Simon) & finally went to bed at the unearthly hour of 11.30pm.

    It had been a top top day.

    Song of the Day - The High Road by Broken Bells
    Read more

  • Day33

    Dingle Town

    June 13 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    Dingle Town hat nichts mit Disney zu tun, auch wenn es sich so anhört.
    Das bekannteste hier ist der Delphin „Fungie“ und seine Freunde die sich in der Bucht tummeln. Und dann wurde auch noch etwas von Star Wars 7 hier an diesen Klippen gedreht.

  • Day4

    Irland - Tag 4

    April 4 in Ireland ⋅ ⛅ 4 °C

    Wir hatten heute ein sehr gutes irisches Frühstück...danach sind wir los zum Rock Cashel...zu Fuss...es waren 3 Minuten vom B&B...hatten da eine Führung...danach sind wir nach Cork gefahren...sind da was rumgelaufen...waren im English Market...dann hatten wir noch Stau im Parkhaus beim Rausfahren...wie jeder andere vor uns auch...die Stimme am Band fragte uns dann aber auch noch mal, was wir denn für ein Problem hätten...grrrr...dann sind wir nach weiter nach Killarney ins Orchard Guest House gefahren...unsere schöne Unterkunft für die nächsten 2 Nächte...danach haben wir uns das Dörfchen angeschaut...sehr schön hier...dann hatten wir ein frühes Abendessen...und jetzt 3 Guinness ( 1 Pint - 0.568 l) später liegen wir fertig im Bett, nachdem wir auch noch coole Live Music hatten...sehr cooler Tag...🤪
    Wetterbericht...gefühlte 0 Grad, da der Wind echt eisig ist...nur einmal kurz Nieselregen...ansonsten trocken und ich hatte sogar beim Fahren die Sonnenbrille an...😎
    Read more

  • Day5

    Ireland - Tag 5

    April 5 in Ireland ⋅ ☀️ 6 °C

    Heute war ein wunderschöner Tag...kein Regen... Viel Sonne...Auto am Anfang frei gekratzt...viel erlebt...einfach super...gestartet sind wir am Ross Castle...danach ging es zum Muckcross House...wir hatten dort eine Führung im Herrenhaus...leider durfte man keine Fotos machen...war sehr interessant zu sehen, wie man früher gelebt hat...danach haben wir einen Walk durch den anliegenden National Park zum Torc Waterfall gemacht...es gibt einfach sooooo viele verschiedene Grüntöne in Irland...echt unglaublich...leider bekommt man die nicht alle mit der Linse eingefangen...genauso wie die Kobolde und Elfen...es ist wirklich unglaublich schön und verwunschen alles...wir hätten uns nicht gewundert, wenn sie uns begegnet wären...haben den Tag echt in volle Zügen genossen...und bei tollstem Irlandwetter doppelt so schön...danach sind wir noch ein Stück dort den Ring of Kerry gefahren bis zum Ladies View...sehr schön...und auf dem Rückweg haben wir noch Muckcross Abbey mitgenommen...😉 abends waren wir lecker essen, wo wir gestern schon so großartige Live Musik und Guinness hatten...heute mit Biertasting (mal was anderes als Guinnesss) und Cider...😋 ein echt toller Tag in Killarney geht zu Ende...Read more

  • Day6

    Ireland - Tag 6

    April 6 in Ireland ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute haben wir mal unseren Plan komplett über den Haufen geworfen und sind super happy damit gewesen...wir wollten ursprünglichen entlang des Ring des Kerrys fahren...da wir aber gestern noch mal von unserer Unterkunftsfrau gesagt bekommen haben, dass es sich nicht wirklich lohnt, sind wir heute lieber noch mal gewandert...wir haben uns mit dem Boot vom Ross Castle in den Nationalpark fahren lassen und sind von dort aus den Gap of Dunloe gelaufen...11 km...super geiler Weg...nicht ganz einfach...auch wenn man die ganze Zeit auf der Straße lief, aber super schööööööööön und gut zu laufen...definitiv viel schöner als im Auto die Strecke zu bewältigen, da kann man die Aussicht gar nicht richtig genießen und die Straßen sind super eng...am Ende hab ich aber meine Beine gemerkt...danach sind wir mit einem alten Nostalgie-Bus wieder zurück zum Ausgangspunkt...den hatten wir dort zufälligerweise gesehen und er hat uns mitgenommen...dann ging es weiter...den ersten Teil des Wild Atlantic Ways sind wir dann gefahren...nach Dingle...einem süssen kleinen Küstenort und dort haben wir lecker Sea Food und das berühmte Murphy's Eis (ich hatte 'dreamy creamy caramel') gegessen...und Glück mit dem Wetter hatten wir auch schon wieder...bis auf 2 kleine Regengüsse auf der Wanderung war es trocken oder sogar sonnig...🤗Read more

  • Day7

    Ireland - Tag 7

    April 7 in Ireland ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute haben wir bis 10 Uhr gepennt. 😉...sind nur durch den Wecker wach geworden und wir haben gestern noch gewitzelt, dass wir keinen brauchen, weil wir ja bestimmt früher wach werden...in Dingle geht es erst was später mit allem los...also haben wir als erstes draußen gefrühstückt...in der Sonne war es echt angenehm...danach haben wir eine Bootstour gemacht, um Fungie zu sehen...ein Delfin, der seit über 30 Jahren in der Bucht vor Dingle allein 'wohnt'...wir haben ihn auch ein paar Mal gesehen...danach sind wir den Slea Head Drive gefahren...seeeehr schöne Küstenlandschaft wieder, aber alle Straßen sind echt schon mega eng...danach ging es weiter...wir wollten eigentlich zu der Fähre und dann weiter an der Küste entlang...dann hatte ich mal nach Unterkünften geschaut, wo wir hin wollten...gab es nicht wirklich und dann auch nicht so ganz günstig und dann sind wir ganz spontan zum nächstgelegenen Schlosshotel 'Ballyseede Castle' gefahren und haben dort eingecheckt...😉 wir gehören hier einfach hin...🤗 Wetter war super, kaum Wind, kein Regen, oft Sonne...so könnte es von uns aus bleiben...😉Read more

  • Day6

    Irland Tag 5

    August 18, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 30 °C

    Dromagowlane House
    Caha Pass
    Kenmare Druid's Circle
    Ring of Kerry
    Schlosshotel Parknasillia
    Staigue Fort
    Coomakista Pass
    Ring of Skellig
    Skelligs Chocolate
    Kerry Cliffs
    O'Neills the Point
    Rosbeyh Point
    Killarney Hotel
    The Porterhouse Gastro Pub

  • Day7

    Irland Tag 6

    August 19, 2017 in Ireland ⋅ 🌙 29 °C

    Killarney Hotel
    Kate Cearneys Cottage
    Kutschfahrt zum Black Valley
    Lord Brandon's Cottage
    Bootsfahrt über upper lakes
    Waldspaziergang
    Dunnis Cottage
    Bootsfahrt Lough leane
    Ross castle
    Bustransfer zum Auto
    Hannigan's Bar and restaurant
    Killarney hotel

  • Day8

    Ring of Kerry

    May 27 in Ireland ⋅ 🌧 13 °C

    Heute wollten wir eigentlich eine Bootstour zu den Skelling Islands machen. Diese wurde aber kurzfristig wegen zu rauer See abgesagt. Sehr schade, aber Safety first. Und ein weiterer Grund, sehr bald wieder zu kommen. Unser Alternativplan umfasste einen Stadtbummel durch Killarney und die Fahrt auf dem Ring of Kerry nach Kenmare. Unterwegs haben wir einen Stop am Ladies View eingelegt. Von dort hatten wir einen schönen Blick über den Nationalpark. In Kenmare haben wir einen 3000 Jahre alten Steinkreis besichtigt und zum 1. Mal einen ordentlichen Regenschauer abbekommen. In Irland innerhalb von 7 Tagen schon beachtlich, sonst regnet es viel mehr. Nach einem kurzen Stadtbummel und einem leckeren Kaffee in einer Coffee Brewery sind wir auf selbem Weg zurück und die Fahrt war richtig spektakulär. Regen, Sonne, Wolken, enge Kurven, tolle Panoramen, nur leider kein Regenbogen. Völlig ausgehungert sind wir danach in den hauseigenen Pub eingefallen und anschließend hieß es auch schon Packen, da es morgen früh weiter nach Galway geht.Read more

  • Day10

    Part 2 - Killarney Nationalpark

    August 7 in Ireland ⋅ ⛅ 19 °C

    Der Weg führte am Herrenhaus Muckross vorbei, das wir nur von außen anschauten. Zum Schluss wanderten wir durch den botanischen Garten zum Torc Wasserfall.
    Angekommen, erinnerte uns der Anblick sehr an Bali: Der 20m hohe Wasserfall liegt im Wald und ist von sattgrünem Urwald umgeben. Also nicht wirklich typisch für Irland. Trotzdem aber doch sehr schön.

    Am Ende unseres längsten und anstrengendsten Tages unserer bisherigen Reise (wahrscheinlich werden wir das auch nicht mehr toppen) haben wir eine Weg von 16km zu Fuß mit ca. 25500 Schritten zurück gelegt. Abends taten uns ganz schön die Füße weh.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ciarraí, Ciarrai, Co Kerry, KIR

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now