Italy
Carrara

Here you’ll find travel reports about Carrara. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day7

    Gestern mit dem Zug einen großen Sprung in Richtung Rom gemacht. Kam Abends in der Stadt Massa (Toskana) an. Von hier ist es realistisch die letzten ca. 450-500km nach Rom in den mir verbleibenden Tagen auch zu schaffen. Alles andere wäre nicht schön und vor allem nicht gut für mich gewesen. Die Zufahrt war richtig günstig und auch die Übernachtung in Massa kostete mich erneut nur 15 Euro. Eine deutlichere Verbesserung gegenüber der Schweiz. Auch das Essen und Co. sind endlich wieder bezahlbar geworden.

    Der Grund warum ich heute schon wieder poste obwohl ich gestern erst gesagt hatte ich wolle es erst mal nicht mehr tun?
    Na ja hauptsächlich waren es die unzähligen Leserbriefe und Bitten von euch an mich doch bitte weiter zu machen. Meine Beiträge wären eine Inspiration, das Highlight des Tages, ein Quell voller Freude und Kraft und ohne sie würde euch eine wichtige Konstante im Leben fehlen. Zum anderen geht's mir heute einfach wieder besser und ich hatte wieder Lust. Als letzter Punkt mache ich den kleinen Reise-Blog für mich und deswegen muss er lückenlos sein.
    Read more

  • Day9

    Day 9: Apuan Alps

    October 17, 2017 in Italy

    We had planned our stay in Cinque Terre a few days in advance to be sure we had a nice spot in Corniglia and somewhere last week we gained 1 day in the plan. We figured that we could spend this perfectly in the Apuan Alps and this appeared a great idea. The road to the furtest point in these mountains gave us beautifull views already. From that point we walked almost 2 hours up the mountain through a beautiful forest with nice views. At the end we found that we could take 3 routes back (1 going higher, 1 going lower, and the same route as we came. Thankfully we checked online that both routes forward would take us the long way round and would take up to 4 hours to get back, maybe next time but we head back the same way and had time left for checking out some villages and get some sandwiches with view on the Marble Miners. It was past 17:00 when we found out that we could have done a Marble tour, it could have been interesting so maybe next time ;-).
    We headed back and did a romantic sunset walk on the beach. On the way back we did some shopping and brought this to the room. We changed in to clean clothes and moved out for a nice diner in Viareggio. Good times need to be celebrated with good diners ;-).
    Read more

  • Day28

    Marina di Massa

    June 27 in Italy

    Unser nächster Halt führt mich in die Vergangenheit.

    Die letzte Klassenfahrt führte hier her. Danach war ich 'aus privaten Gründen' noch mehrere Jahre öfter mal hier. 😉

    Alles noch wiedererkannt. Leider sind wir von der Seebrücke, von der man einen grandiosen Blick auf die Apuanischen Alpen im Hintergrund hat, zu weit entfernt.
    Für das Foto wollten wir nicht extra die Räder aus der Heckgarage kramen. Das ist bei dem ganzen Geraffel dadrinnen nicht mal 'eben so' getan.

    Als wir vorhin auf dem CP unser Plätzchen einrichteten, hörten wir es dreimal sehr laut hupen. Unverkennbar das Horn eines sehr grossen Schiffes.
    Ich dachte noch: kann doch gar nicht sein!

    War dann aber doch so. Daher das Foto mit Kreuzfahrer.
    Read more

  • Day149

    Heading North

    March 25, 2017 in Italy

    Italy is 10% smaller than California with about a fifth more population. For a few days now we've been humming, "Give me land lotsa land lotsa land don't fence me in!"

    We had heard that the Aosta region on Italy was the most sparsely populated, so headed out from Daniel's in a northerly direction, weather be damned.

    The central Appenine mountains were a welcome sight, and Gordon was well satisfied to get a take two on photographing the Carrera marble yards.Read more

  • Day25

    Marmorsteinbrüche in Carrara

    May 25, 2017 in Italy

    (1227 - 1455 km)
    Heute die Marmorsteinbrüchen von Carrara besucht, wo alle großen Künstler ihren Marmor seit 50 v.Chr. bezogen haben.Von den über 150 Brüchen ist nur einer für Touristen zu besuchen. Und dies auch nur als geführte Tour von etwa einer Stunde. Zum Glücke heute nur wenige Touristen (und wir), die Tour war sehr entspannend. Die Abbauhöhle höchst beeindruckend.
    Die italienischen Arbeiter von hier sind so erfahren im Zerlegen und Zersägen von Gestein, dass sie beim "Umzug" des Abu Simbel Tempels von Ägypten angefordert wurden.
    Auf der Hinfahrt für Steffens BMW neue Bremsklötze für vorn gekauft. Nicht sicher ob die Beläge noch die Dolomiten-Rückfahrt durchhalten. Merke: Prüfe zu Hause - zahle die Hälfte!
    Heute ca. 220 km unterwegs gewesen. Fühlte sich bei über 30 Grad in der Sonne wie 1.000 an. Und dies trotz Pausen in Eisdielen und Konditoreien. Heimgekehrt um 20 Uhr.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Carrara, كرارا, Горад Карара, Карара, ཀ་རཱ་ར།, Καρράρα, Kararo, کارارا, Carrare, קרארה, Կարրարա, カッラーラ, Каррара, Carraria, Carara, Karara, 卡拉拉

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now