Italy
Col del Puez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      Regentag

      September 16, 2021 in Italy ⋅ 🌧 16 °C

      Was für ein Tag, Regen, Regen ,Regen und nur 15°C. Die Wolken hängen tief im Tal,es ist grau in grau. Wir haben den Tag über gefaulenzt, gelesen, gehäckelt und neue Routen und Ziele geplant. Erst am Nachmittag, bei nachlassenden Regen sind wir nach Covara gelaufen, ein wenig durch die Straßen und Geschäfte bummeln. Die machen hier von 12: 30Uhr bis 15:30Uhr Mittagspause und öffnen erst wieder, wenn alle vom wandern oder im Winter vom Skilaufen zurück kommen. Hier gibt es eine große Eislaufhalle, wir überlegen einen kurzen Moment, ob wir uns Schlittschuh ausleihen. Die gibt es aber nur für drei Stunden und das wählen wir dann doch ab. Ist sicher besser so, bei unserem Glück, hätte sich sicher einer das Knie verdreht. Von Corvara aus, dass 1500m hoch liegt, führen viele Seilbahnen auf die umliegenden Gipfel. Auch die Boe- Seilbahn geht hinauf zum 3152m hohen Berggipfel Piz Boe. Den werden wir Morgen, hoffentlich wieder bei schönem Wetter, erwandern.Read more

    • Day3

      Colfosco Camping Calfosch Almi

      September 15, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

      Heute geht es weiter Richtung Naturpark Puez- Geißler. Es sind nur 40km, aber die Strecke hat es in sich. Wir fahren durch Sankt Ulrich und Sankt Christina in Gröden, Wolkenstein, bevor es auf die Passstraße geht. Über Serpentinen geht es hinauf zum Grödner Joch in 2121m Höhe, einem Südtiroler Gebirgspass nach Convara, hinein ins Gadertal. Es geht Kurve um Kurve immer mit dem Blick in die Tiefe. Vor einer Linkskurve kommen uns drei Reisebusse auf der schmalen Straße entgegen. Wir warten vor der Kurve und lassen sie vorbei, bevor wir die Kurve hinauf fahren. Da kommt noch ein weiterer Bus und jagt den anderen hinterher und scheert mit seinem Hinterteil aus bevor wir weg sind. Er trifft uns mit seiner hinteren Ecke, es knallt und der Fahrerspiegel klappt um. Ein Schreck, der Spiegeleinsatz hängt an zwei dünnen Kabeln runter, nun heißt es bangen bis zur nächsten Nothaltebucht. Glück gehabt, der Spiegel lässt sich wieder in die Halterung drücken und alles funktioniert wieder. In Colfosco stehen wir nun auf dem Campingplatz, umgeben von Bergen. Auf der einen Seite die Sellagruppe, auf der anderen der Naturpark. Es ist schon beeindruckend. Es gibt hier 17 Lifte, die im Winter die Skifahrer auf die verschiedensten Gipfel bringt. Die Abfahrtsstrecken sind von zahlreichen Schneekanonen gesäumt, ein Paradies für Wintersportler. Wir erkunden am Nachmittag noch den Ort und erhalten in der Info Wanderkarten für die kommenden Tage.Read more

    • Day24

      Boéhütte

      August 9, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 6 °C

      19. Etappe:: Puez- zur Boéhütte (16 km, gesamt 322 km)

      Und wieder eine sehr intensive Etappe. Ich bin heute mal wieder alleine gegangen. Den langen Abstieg zum Grödnerjoch habe ich durch einen Abstecher auf den Gipfel des Sass da Giampac aufgelockert. Danach waren sowohl Abstieg zum Grödnerjoch als auch Aufstieg auf den Sella-Stock von sehr vielen italienischem Touristen dominiert (sehr gerne auch mit Hund und Kindern). Wenn man die Sella als ganzes sieht, kann man sich kaum vorstellen, das man da hoch wandern kann. Aber es gibt diese sehr schmalen Schluchten, durch die das Massiv erschlossen werden. Der Weg führt im Val Setus durch ein schmales Geröllfeld und einen langen, aber einfachen Klettersteig bis zur Pisciadű-Ebene. Von da aus wiederum über Geröllfeld hoch auf das riesige, aber relativ flache Gipfelplateau mit der Boe-Hütte. Dort wurde ich von den anderen mit einem "Boé-Spritz" und Live-Akkorddeonmusik empfangen. Der Knaller!Read more

      Traveler

      Haben die Schafe wenigstens auch Frühstück bekommen?🐑

      8/9/21Reply
      Traveler

      Bestimmt wurde das "richtige " Gipfelkreuz geklaut. Wir wissen ja: Tutti italiani🤣

      8/9/21Reply
      Traveler

      Was ein cooles Bild.

      8/10/21Reply
      2 more comments
       
    • Day23

      Puezhütte

      August 8, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 10 °C

      18. Etappe: von der Schlüter- zur Puezhütte (11 km, gesamt 306 km).

      Boah, was für eine Tour: morgens von der lauten und vollen Schlüterhütte gestartet. Zuerst wird, wie jeden Morgen, erst einmal verkündet, wer bis zu welcher Hütte
      geht und dann ausgetauscht, wann man sich dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder trifft. Selbst ich mit meinen vielen Ruhetagen weiß jetzt schon, dass ich morgen und am den folgenden Tagen immer wieder Bekannte wiedersehe, aber auch neue Leute treffe, die auf dem Traumpfad wandern.
      Zurück zum heutigen Tag: zuerst ging es relativ eben hoch über einem Tal unter den mächtigen Dolomitenwänden entlang. Irgendwann war klar, dass wir irgendwo "durch" die Wand mussten und man erkannte den Weg der Roa-Scharte (s. Video). Zum Schluss war es ein steiles Geröllfeld, mit dem ich aber gut zurecht kam. Die folgende Nives-Scharte hätte man umgehen können, aber es waren sich alles sechs einig, den relativ leichten Klettersteig durch die Scharte zu nehmen. Das war schon ein besonderes Erlebnis (mit Bergschuhen und Rucksack), aber am Ende doch recht einfach. Jetzt war auch klar, wir unser Tagesziel schon viel zu früh erreichen würden. Vier von uns sechs hatten auf der Puezhütte keinen Platz mehr bekommen und mussten noch weiter gehen. Lea schlug dann vor, noch einen Abstecher auf den Piz Duleda (2.909 m) zu machen. So ein Gipfel ist immer nochmal ein besonders Erlebnis! Wir waren übrigens trotzdem schon mittags hier am Etappenziel und ich habe tatsächlich zum ersten Mal ein Nachmittags-Schläfchen gehalten...
      Abends haben ich mit Lea, Jana und Johnny wieder "Shithead" gespielt; ein irisches Kartenspiel, Meeegalustig!
      Read more

      Traveler

      Da ist ja richtig was los 😳

      8/9/21Reply
      Traveler

      Hansi ich sehe keine Stöcke 😳

      8/9/21Reply
      Traveler

      Bin beruhigt, Stöcke da 👍🏻

      8/9/21Reply
      2 more comments
       
    • Day28

      Val di Morins

      July 7, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Die Fahrt ins Mühlental war kurz und so konnten wir schon am frühen Vormittag die kleine Wanderung entlang der alten Mühlen beginnen. Auch heute war der Himmel blau und nur ein paar Wolken brachten ab und zu angenehmen Schatten.Read more

    • Day14

      Jeder Weg folgt einem Ziel

      July 10, 2021 in Italy ⋅ 🌧 7 °C

      Nach ausgiebigem Frühstück haben Kalli und ich uns heute auf den Weg zur Schlüterhütte gemacht, eine Etappe von ungefähr 25 Km und 1200 Hm. Langsam, mit vielen Pausen ging’s voran, wobei unterschiedliche Apps zur Planung der optimalsten Strecke herangezogen wurden. Offensichtlich gibt es jedoch keine perfekte Lösung die uns beiden im selben Maße zusagt…
      Es liegt weniger an den landschaftlichen Gegebenheiten der Route, als vielmehr an der unterschiedlichen Herangehensweise der München/Venedig Tour an sich. Kalli sucht auf seinem Weg hauptsächlich nach Abstand vom Alltag und lässt sich treiben, wohin und wieweit es ihm persönlich möglich ist.
      Für mich gehört zu einem derartigen Hike allerdings nicht nur die mentale Situation, sondern auch die körperliche Herausforderung. So trennen sich unsere Wege abermals und ich laufe in meinem eigenen Tempo die nächsten Stunden alleine weiter…
      Nach einem mühsamen und kräftezehrenden Aufstieg am Peitlerjoch, erreiche ich dann schließlich gegen Nachmittag mein Tagesziel, die Schlüterhütte auf 2306 Hm…
      Der Abend gestaltete sich dort mit anderen Venedigwanderern als sehr amüsant.
      Jetzt Augen zu und schlafen….
      Read more

      Traveler

      Wow musstest du an denen vorbei gehen? 😅😬

      7/11/21Reply
      Traveler

      Ja, dass war der Weg… No risk no fun😉😄

      7/11/21Reply
      Traveler

      Da wäre mir auch nicht wohl an denen vorbei zu gehen . Auch wieder sehr schöne Bilder 🤗

      7/11/21Reply
      2 more comments
       
    • Day22

      Schlüterhütte

      August 7, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 12 °C

      17. Etappe: von der Kreuzwiesenalm zur Schlüterhütte (21 km, gesamt 295 km)

      Ich habe die Dolomiten erreicht!
      Gestartet sind wir auf einer riesigen Alm im Grünen und ab dem Würzjoch sind wir nur noch von diesen mächtigen, kantigen Felsen umgeben. Lieblich ist etwas anderes, es ist aber wahnsinnig beeindruckend. Die Schlüterhütte ist recht alt und zugig (ich bin in einem Lager mit 10 Betten im Keller ohne Heizung untergebracht). Zwischendurch habe ich mit der Post in Niedervintl telefoniert: die schicken mein Paket Dienstag weiter nach Belluno. Hoffentlich kann ich es da am 17. August abholen. Ich möchte ja die Schuhe aus dem Paket für die letzten sechs Tage anziehen und die Bergstiefel zusammen mit warmen Sachen nach Hause schicken.Read more

    • Day6

      Auf zum Grödner Joch

      September 18, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Wir haben den Rucksack gepackt und die Wanderschuhe an, wir wollen zum Grödner Joch wandern auf ca. 2200m Höhe. Auch heute führt uns der Wanderweg 650 direkt vom Campingplatz hinauf. Es geht wieder stetig bergauf über einen sehr schönen Wanderweg, vorbei an den Pisciadu Wasserfall und immer an den Seilbahnen Plans und Frara entlang. Für die 5km und 700m Steigerung brauchen wir 3 Stunden. Wir sind immer doppelt solange unterwegs, wie es uns die Hinweisschilder angeben. Aber wir haben ja Urlaub und es gibt soviel zu sehen und etliche Bänke unterwegs, die wir gerne annehmen. Heute sind um die Sellagruppe keine Autos unterwegs, es ist Biker Day. Alle vier Paßstraßen sind für den Verkehr gesperrt und nur für Radfahrer offen. Die fahren auf ihren MTB und Rennrädern, aus allen Nationen kommend, die Serpentinen hoch und runter, Als wir am Grödner Joch ankommen, ist dort die Versorgungsstation für die Radler. Wir machen ein paar Fotos in Richtung Wolkenstein in Gröden und die Cirspitzen und genießen hier oben den weiten Blick, bevor wir uns zur Jimmihütte und der Bergstation auf den Weg machen. Bei Jimmi einer urgemütlichen Almhütte gibt es einen Cappuccino und Kaiserschmarrn bei Sonnenschein. Dann geht es mit der Kabinenbahn entspannte 17 min hinab nach Colfosco ins Tal.Read more

    • Day28

      Seres

      July 7, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

      Acht Mühlen säumt der Weg. Natürlich wurden nahezu alle von Tom und Willi technisch genau "untersucht". Auch ein längeres "Fachgespräch" mit dem Mühlen-Zuständigen gab Aufschluss über viel Insider-Wissen.Read more

      Traveler

      Sellastock?

      7/8/21Reply
      Traveler

      Nee Puez-Geissler Gruppe. Sella ist dahinter.

      7/8/21Reply
      Traveler

      Also nicht weit weg von der Sellaronda. Kenne ich nur vom Winter⛷

      7/8/21Reply
      2 more comments
       
    • Day6

      Ankunft Bergstation Dantercepies

      August 6, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 10 °C

      14 Eur Einzelfahrt

      Heute war ich allein unterwegs, da Heiko mit seinem Kumpel Markus radfahren gewesen ist. Zunächst einmal vor ich noch ein Stück hinter in die Sackgasse zum Parkplatz, der mir gestern 10 € für das Ticket abgeknöpft hat. Dieses Ticketverkauf dich innerhalb von fünf Minuten an eine italienische Familie zu 5 €, damit sie an diesem Tag dort stehen bleiben konnten. Ich selbst dick wieder ins Auto und fuhr wieder ein Stück zurück zur Bergstation, wo ich es von meinem jetzigen Parkplatz nicht mehr so breit dorthin hatte.

      Nun ging es mit Seilbahn, die ich wieder ganz alleine für mich hatte, nach ganz oben hin darauf und von der Bergstation aus hatte man schon eine sensationelle gute Aussicht auf die Berge und das Tal . Ein wirklich atemberaubender Rundblick auf die Berge!

      Von dort gingen mehrere Wege ab und ich nahm einen über Almwiesen schlängelnden Weg nach unten in Richtung meines Urlaubsortes Wolkenstein.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Col del Puez

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android