Italy
Discarica d'Inerti

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Wanderung zum Piz Boè

      September 17, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach dem Frühstück haben wir heute die Wanderschuhe angezogen, mit dem Ziel "Seilbahnstation des Berggipfel Piz Boè" auf 2152m, im Skigebiet Alta Badia. Direkt hinterm Campingplatz führen die Wanderwege in alle Richtungen. Wir suchen uns die 645, die immer leicht nach oben über gute Wanderwege und zum Teil über steilere steinige Wege führt. Wir überwinden die 700m Höhenunterschied in 6 Stunden. Oft sind wir stehen geblieben und haben einfach nur diesen herrlichen Ausblick und die Ruhe genossen. Nur die kleinen Zaunkönige um uns herum. Es geht durchf Wälder und Wiesen immer am Berg entlang. Am Ende des Tages sind wir nur 8km gelaufen, die wir aber ordentlich in den Waden merken. Zurück sind wir dann mit der Boè Seilbahn hinunter nach Corvara gefahren, der Meniskus war uns dafür sehr dankbar, es war eine schöne Gondelfahrt.Read more

    • Day4

      Regentag

      September 16, 2021 in Italy ⋅ 🌧 16 °C

      Was für ein Tag, Regen, Regen ,Regen und nur 15°C. Die Wolken hängen tief im Tal,es ist grau in grau. Wir haben den Tag über gefaulenzt, gelesen, gehäckelt und neue Routen und Ziele geplant. Erst am Nachmittag, bei nachlassenden Regen sind wir nach Covara gelaufen, ein wenig durch die Straßen und Geschäfte bummeln. Die machen hier von 12: 30Uhr bis 15:30Uhr Mittagspause und öffnen erst wieder, wenn alle vom wandern oder im Winter vom Skilaufen zurück kommen. Hier gibt es eine große Eislaufhalle, wir überlegen einen kurzen Moment, ob wir uns Schlittschuh ausleihen. Die gibt es aber nur für drei Stunden und das wählen wir dann doch ab. Ist sicher besser so, bei unserem Glück, hätte sich sicher einer das Knie verdreht. Von Corvara aus, dass 1500m hoch liegt, führen viele Seilbahnen auf die umliegenden Gipfel. Auch die Boe- Seilbahn geht hinauf zum 3152m hohen Berggipfel Piz Boe. Den werden wir Morgen, hoffentlich wieder bei schönem Wetter, erwandern.Read more

    • Day3

      Colfosco Camping Calfosch Almi

      September 15, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

      Heute geht es weiter Richtung Naturpark Puez- Geißler. Es sind nur 40km, aber die Strecke hat es in sich. Wir fahren durch Sankt Ulrich und Sankt Christina in Gröden, Wolkenstein, bevor es auf die Passstraße geht. Über Serpentinen geht es hinauf zum Grödner Joch in 2121m Höhe, einem Südtiroler Gebirgspass nach Convara, hinein ins Gadertal. Es geht Kurve um Kurve immer mit dem Blick in die Tiefe. Vor einer Linkskurve kommen uns drei Reisebusse auf der schmalen Straße entgegen. Wir warten vor der Kurve und lassen sie vorbei, bevor wir die Kurve hinauf fahren. Da kommt noch ein weiterer Bus und jagt den anderen hinterher und scheert mit seinem Hinterteil aus bevor wir weg sind. Er trifft uns mit seiner hinteren Ecke, es knallt und der Fahrerspiegel klappt um. Ein Schreck, der Spiegeleinsatz hängt an zwei dünnen Kabeln runter, nun heißt es bangen bis zur nächsten Nothaltebucht. Glück gehabt, der Spiegel lässt sich wieder in die Halterung drücken und alles funktioniert wieder. In Colfosco stehen wir nun auf dem Campingplatz, umgeben von Bergen. Auf der einen Seite die Sellagruppe, auf der anderen der Naturpark. Es ist schon beeindruckend. Es gibt hier 17 Lifte, die im Winter die Skifahrer auf die verschiedensten Gipfel bringt. Die Abfahrtsstrecken sind von zahlreichen Schneekanonen gesäumt, ein Paradies für Wintersportler. Wir erkunden am Nachmittag noch den Ort und erhalten in der Info Wanderkarten für die kommenden Tage.Read more

    • Day19

      Wolkenstein (Südtirol) / Italien

      September 22, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 9 °C

      Hier haben wir die letzten 3 Nächte verbracht. So konnten wir das Wettertief in anderen Bergregionen erfolgreich umfahren und letztendlich immerhin noch zwei volle Wandertage hinlegen.

      Vorab keine Ahnung von den Dolomiten und Region gehabt, haben wir uns diesen Ort mehr oder weniger anhand von einigen wenigen Bildern kurz vor Abfahrt in Verona herausgesucht. Gutes Näschen bewiesen, wie wir finden 😋

      Sehr komfortabel war, dass wir alle Touren von unserer Unterkunft aus starten konnten. Das Auto blieb also wieder mal ein paar Tage stehen.

      Nun packen wir zum vorletzten Mal die Sachen, fahren schon mal ein paar Stündchen gen Norden und verlassen Italien. Die Unterkunft wird somit ein letztes Mal auf dem Trip gewechselt…
      Read more

      Traveler

      Wolkenstein! Für viele Winter unser Quartier-Standort. Da müssen wir unbedingt auch mal wieder hin!

      9/23/21Reply
      Traveler

      Absolut, bin dabei :)

      9/26/21Reply
      Traveler

      Möglichst bei idealen Schneebedingungen für 1 Runde um den Berg!

      9/26/21Reply
      3 more comments
       
    • Day24

      Boéhütte

      August 9, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 6 °C

      19. Etappe:: Puez- zur Boéhütte (16 km, gesamt 322 km)

      Und wieder eine sehr intensive Etappe. Ich bin heute mal wieder alleine gegangen. Den langen Abstieg zum Grödnerjoch habe ich durch einen Abstecher auf den Gipfel des Sass da Giampac aufgelockert. Danach waren sowohl Abstieg zum Grödnerjoch als auch Aufstieg auf den Sella-Stock von sehr vielen italienischem Touristen dominiert (sehr gerne auch mit Hund und Kindern). Wenn man die Sella als ganzes sieht, kann man sich kaum vorstellen, das man da hoch wandern kann. Aber es gibt diese sehr schmalen Schluchten, durch die das Massiv erschlossen werden. Der Weg führt im Val Setus durch ein schmales Geröllfeld und einen langen, aber einfachen Klettersteig bis zur Pisciadű-Ebene. Von da aus wiederum über Geröllfeld hoch auf das riesige, aber relativ flache Gipfelplateau mit der Boe-Hütte. Dort wurde ich von den anderen mit einem "Boé-Spritz" und Live-Akkorddeonmusik empfangen. Der Knaller!Read more

      Traveler

      Haben die Schafe wenigstens auch Frühstück bekommen?🐑

      8/9/21Reply
      Traveler

      Bestimmt wurde das "richtige " Gipfelkreuz geklaut. Wir wissen ja: Tutti italiani🤣

      8/9/21Reply
      Traveler

      Was ein cooles Bild.

      8/10/21Reply
      2 more comments
       
    • Day23

      Puezhütte

      August 8, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 10 °C

      18. Etappe: von der Schlüter- zur Puezhütte (11 km, gesamt 306 km).

      Boah, was für eine Tour: morgens von der lauten und vollen Schlüterhütte gestartet. Zuerst wird, wie jeden Morgen, erst einmal verkündet, wer bis zu welcher Hütte
      geht und dann ausgetauscht, wann man sich dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder trifft. Selbst ich mit meinen vielen Ruhetagen weiß jetzt schon, dass ich morgen und am den folgenden Tagen immer wieder Bekannte wiedersehe, aber auch neue Leute treffe, die auf dem Traumpfad wandern.
      Zurück zum heutigen Tag: zuerst ging es relativ eben hoch über einem Tal unter den mächtigen Dolomitenwänden entlang. Irgendwann war klar, dass wir irgendwo "durch" die Wand mussten und man erkannte den Weg der Roa-Scharte (s. Video). Zum Schluss war es ein steiles Geröllfeld, mit dem ich aber gut zurecht kam. Die folgende Nives-Scharte hätte man umgehen können, aber es waren sich alles sechs einig, den relativ leichten Klettersteig durch die Scharte zu nehmen. Das war schon ein besonderes Erlebnis (mit Bergschuhen und Rucksack), aber am Ende doch recht einfach. Jetzt war auch klar, wir unser Tagesziel schon viel zu früh erreichen würden. Vier von uns sechs hatten auf der Puezhütte keinen Platz mehr bekommen und mussten noch weiter gehen. Lea schlug dann vor, noch einen Abstecher auf den Piz Duleda (2.909 m) zu machen. So ein Gipfel ist immer nochmal ein besonders Erlebnis! Wir waren übrigens trotzdem schon mittags hier am Etappenziel und ich habe tatsächlich zum ersten Mal ein Nachmittags-Schläfchen gehalten...
      Abends haben ich mit Lea, Jana und Johnny wieder "Shithead" gespielt; ein irisches Kartenspiel, Meeegalustig!
      Read more

      Traveler

      Da ist ja richtig was los 😳

      8/9/21Reply
      Traveler

      Hansi ich sehe keine Stöcke 😳

      8/9/21Reply
      Traveler

      Bin beruhigt, Stöcke da 👍🏻

      8/9/21Reply
      2 more comments
       
    • Day29

      Ski Safari Day 1

      January 7 in Italy ⋅ ⛅ 0 °C

      This was the whole reason for coming to Italy, but we (the adults) were full of nerves. The concept is to do the Dolomites with a guide who would take us from mountain hut to mountain hut a bit like the Milson Sounds walk in NZ. The unknowns: how far were we expected to ski? What sort of slopes are they? Could we remember how to ski since pre-covid? What happens if we don't make it by sundown????
      The end result after day 1:
      A looong way >50km. I put Strava on after lunch and it was 45km by dinner.
      Mostly red and some black
      I think our guide was a bit worried when he first saw us, but muscle memory kicked in after a couple of runs so he didn't cancel our dinner reservation. (He did suggest we hold off the off piste until later in the week!)
      Read more

      Traveler

      Black petrifying red... never dared !!

      Traveler

      🤣

      Traveler

      great photo

      2 more comments
       
    • Day2

      St. Christina - Sellajoch - Passo Pordoi

      September 11, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

      Es geht los - endlich. Von St. Christina hoch nach Monte Pana und dann Richtung Langkofel. Am Anfang ein Spaziergang, näher an den Bergen dann Pfade. Alles gut zu gehen, und da Sonntag ist, ist auch reger Betrieb. Ganz besonders in Richtung Sellajoch, wie die heutige Tour mit Kaffee und Kuchen endet. Zum Pordoijoch geht es dann mit dem Bus.😊
      Finally, the tour starts. Leaving St. Christina, passing Monte Pana and then towards Sasso Lungo. An easy walk in the beginning, bur once the mountains draw closer, it turns into a more strenuous hike. But all not difficult, and as it's Sunday, it is quite busy everywhere, especially getting closer to Passo Sella. There today's tour ends: with the traditonal coffee and cake. I take the bus to the accomodation at Passo Pordoi.😊
      Read more

      Traveler

      Viel Spaß 👍☺️

      9/11/22Reply
       
    • Day160

      Wanderung Sassolungo Umrundung

      September 12, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 14 °C

      Obwohl die Dolomiten zu den Alpen gehören, zeigen sie ein gänzlich anderes Erscheinungsbild. Ihre monumentalen Felsberge werden durch senkrechte Linie geprägt und bestehen aus isolierten Gipfelspitzen, Felstürmen und Hochplateaus. In dieser faszinierenden Kulisse unternehme ich eine der beeindruckendsten Wanderungen meines Lebens.
      Ich beginne am Passo Sella und gehe im Uhrzeigersinn auf einer Höhe zwischen 2.000 und 2.400 Metern rund um die Gruppo del Sassolungo. Die Wege auf der Süd- und Westseite sind massentauglich und leicht zu begehen, sodass viel Zeit bleibt, um die grandiosen und sich ständig verändernden Ausblicke zu genießen. Die restliche Strecke ist etwas anspruchsvoller und führt mit einigen kleinen Anstiegen über Fels und Geröll. Dementsprechend treffe ich hier, im Gegensatz zum Beginn, kaum noch auf andere Wanderer.
      Nicht nur der Blick in die Ferne, auf die benachbarten Gebirgsgruppen, sondern auch die unmittelbare Umgebung ist wunderschön. Auf der einen Seite die von Kiefern und errodierten Felsbrocken durchsetzte Wiesenlandschaft und auf der anderen die in den Himmel ragenden, bizarren Felsformationen. Nach den anfänglich milden Temperaturen, wird es im sonnenabgewandten Bereich recht kühl und ich passiere sogar ein kleines Schneefeld.
      Im Anschluss fahre ich nur wenige Kilometer bergab auf die Nordseite der Gruppe del Sella und übernachte im Schatten riesiger Felstürme auf etwa 1.960 Metern. Außer einem neuen höchst gelegenen Stellplatz, kann ich hier auch das beeindruckende Alpenglühen am Abend und einen schönen Sonnenaufgang am nächsten Morgen erleben.
      Read more

      Traveler

      Hey cool, da war ich im Januar Skifahren und ja eigentlich Ende August zum Wandern gewesen ...wie schön, dass Du jetzt dort warst!

      9/14/22Reply
       
    • Day8

      Seiser Alm

      August 31, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      wir haben in der "Villa Bernhard" eingecheckt und es ist richtig gemütlich. Wir haben einen tollen Sonnenbalkon. der Besitzer war etwas zurückhaltend, aber bei uns Hamburger Deerns ist er schnell aufgetaut.
      Wir haben eine Busfahrkarte bekommen und da der Bus direkt vor unserem Haus hält, lassen wir das auto in der Garage. Der bus bringt uns direkt an die Talstation der Seiser Bahn und wir fahren nach oben. Nach einem kleinen Spaziergang bietet sich schon ein eindrucksvolles Panorama der Gebirgskette Kofler. Auch hier ist einfahrverbot von 10 bis 17 uhr und somit kann man stress und autofrei alles erwandern. wir wandern ca. 4 stunden und 12 km und geniessen die aussicht. Wir essen einen leckeren Kaiserschmarrn und sitzen in einem strandkorb mit blick auf die Berge.
      dann fing es mal wieder an zu donnern und wir machen uns auf den Rückweg, gerade noch rechtzeitig sind wir wieder an der Gondel.
      Nach einem kurzen Stadtbummel in Seis gehen wir in der Trotzstube noch chic essen :) ein rundum gelungener schöner Tag.
      Meine Fotoskills werden auch gefragt und ich kann einige schöne Bilder machen.
      Read more

      Traveler

      Ist toll dort.

      9/12/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Discarica d'Inerti

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android