Italy
Corvara in Badia - Corvara

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day3

      Colfosco Camping Calfosch Almi

      September 15, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

      Heute geht es weiter Richtung Naturpark Puez- Geißler. Es sind nur 40km, aber die Strecke hat es in sich. Wir fahren durch Sankt Ulrich und Sankt Christina in Gröden, Wolkenstein, bevor es auf die Passstraße geht. Über Serpentinen geht es hinauf zum Grödner Joch in 2121m Höhe, einem Südtiroler Gebirgspass nach Convara, hinein ins Gadertal. Es geht Kurve um Kurve immer mit dem Blick in die Tiefe. Vor einer Linkskurve kommen uns drei Reisebusse auf der schmalen Straße entgegen. Wir warten vor der Kurve und lassen sie vorbei, bevor wir die Kurve hinauf fahren. Da kommt noch ein weiterer Bus und jagt den anderen hinterher und scheert mit seinem Hinterteil aus bevor wir weg sind. Er trifft uns mit seiner hinteren Ecke, es knallt und der Fahrerspiegel klappt um. Ein Schreck, der Spiegeleinsatz hängt an zwei dünnen Kabeln runter, nun heißt es bangen bis zur nächsten Nothaltebucht. Glück gehabt, der Spiegel lässt sich wieder in die Halterung drücken und alles funktioniert wieder. In Colfosco stehen wir nun auf dem Campingplatz, umgeben von Bergen. Auf der einen Seite die Sellagruppe, auf der anderen der Naturpark. Es ist schon beeindruckend. Es gibt hier 17 Lifte, die im Winter die Skifahrer auf die verschiedensten Gipfel bringt. Die Abfahrtsstrecken sind von zahlreichen Schneekanonen gesäumt, ein Paradies für Wintersportler. Wir erkunden am Nachmittag noch den Ort und erhalten in der Info Wanderkarten für die kommenden Tage.Read more

    • Day23

      Puezhütte

      August 8, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 10 °C

      18. Etappe: von der Schlüter- zur Puezhütte (11 km, gesamt 306 km).

      Boah, was für eine Tour: morgens von der lauten und vollen Schlüterhütte gestartet. Zuerst wird, wie jeden Morgen, erst einmal verkündet, wer bis zu welcher Hütte
      geht und dann ausgetauscht, wann man sich dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder trifft. Selbst ich mit meinen vielen Ruhetagen weiß jetzt schon, dass ich morgen und am den folgenden Tagen immer wieder Bekannte wiedersehe, aber auch neue Leute treffe, die auf dem Traumpfad wandern.
      Zurück zum heutigen Tag: zuerst ging es relativ eben hoch über einem Tal unter den mächtigen Dolomitenwänden entlang. Irgendwann war klar, dass wir irgendwo "durch" die Wand mussten und man erkannte den Weg der Roa-Scharte (s. Video). Zum Schluss war es ein steiles Geröllfeld, mit dem ich aber gut zurecht kam. Die folgende Nives-Scharte hätte man umgehen können, aber es waren sich alles sechs einig, den relativ leichten Klettersteig durch die Scharte zu nehmen. Das war schon ein besonderes Erlebnis (mit Bergschuhen und Rucksack), aber am Ende doch recht einfach. Jetzt war auch klar, wir unser Tagesziel schon viel zu früh erreichen würden. Vier von uns sechs hatten auf der Puezhütte keinen Platz mehr bekommen und mussten noch weiter gehen. Lea schlug dann vor, noch einen Abstecher auf den Piz Duleda (2.909 m) zu machen. So ein Gipfel ist immer nochmal ein besonders Erlebnis! Wir waren übrigens trotzdem schon mittags hier am Etappenziel und ich habe tatsächlich zum ersten Mal ein Nachmittags-Schläfchen gehalten...
      Abends haben ich mit Lea, Jana und Johnny wieder "Shithead" gespielt; ein irisches Kartenspiel, Meeegalustig!
      Read more

      Traveler

      Da ist ja richtig was los 😳

      8/9/21Reply
      Traveler

      Hansi ich sehe keine Stöcke 😳

      8/9/21Reply
      Traveler

      Bin beruhigt, Stöcke da 👍🏻

      8/9/21Reply
      2 more comments
       
    • Day24

      Boéhütte

      August 9, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 6 °C

      19. Etappe:: Puez- zur Boéhütte (16 km, gesamt 322 km)

      Und wieder eine sehr intensive Etappe. Ich bin heute mal wieder alleine gegangen. Den langen Abstieg zum Grödnerjoch habe ich durch einen Abstecher auf den Gipfel des Sass da Giampac aufgelockert. Danach waren sowohl Abstieg zum Grödnerjoch als auch Aufstieg auf den Sella-Stock von sehr vielen italienischem Touristen dominiert (sehr gerne auch mit Hund und Kindern). Wenn man die Sella als ganzes sieht, kann man sich kaum vorstellen, das man da hoch wandern kann. Aber es gibt diese sehr schmalen Schluchten, durch die das Massiv erschlossen werden. Der Weg führt im Val Setus durch ein schmales Geröllfeld und einen langen, aber einfachen Klettersteig bis zur Pisciadű-Ebene. Von da aus wiederum über Geröllfeld hoch auf das riesige, aber relativ flache Gipfelplateau mit der Boe-Hütte. Dort wurde ich von den anderen mit einem "Boé-Spritz" und Live-Akkorddeonmusik empfangen. Der Knaller!Read more

      Traveler

      Haben die Schafe wenigstens auch Frühstück bekommen?🐑

      8/9/21Reply
      Traveler

      Bestimmt wurde das "richtige " Gipfelkreuz geklaut. Wir wissen ja: Tutti italiani🤣

      8/9/21Reply
      Traveler

      Was ein cooles Bild.

      8/10/21Reply
      2 more comments
       
    • Day5

      Wanderung zum Piz Boè

      September 17, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach dem Frühstück haben wir heute die Wanderschuhe angezogen, mit dem Ziel "Seilbahnstation des Berggipfel Piz Boè" auf 2152m, im Skigebiet Alta Badia. Direkt hinterm Campingplatz führen die Wanderwege in alle Richtungen. Wir suchen uns die 645, die immer leicht nach oben über gute Wanderwege und zum Teil über steilere steinige Wege führt. Wir überwinden die 700m Höhenunterschied in 6 Stunden. Oft sind wir stehen geblieben und haben einfach nur diesen herrlichen Ausblick und die Ruhe genossen. Nur die kleinen Zaunkönige um uns herum. Es geht durchf Wälder und Wiesen immer am Berg entlang. Am Ende des Tages sind wir nur 8km gelaufen, die wir aber ordentlich in den Waden merken. Zurück sind wir dann mit der Boè Seilbahn hinunter nach Corvara gefahren, der Meniskus war uns dafür sehr dankbar, es war eine schöne Gondelfahrt.Read more

    • Day33

      Freestyling

      January 11 in Italy ⋅ ☁️ 1 °C

      A final day on the slopes... We were back at base today so skiing was optional. It was now survival of the fittest: Elliot, Lara and yours truly.
      At the peak of our powers before we forget half of everything that we've learnt we took on the fun parks, the timed slalom runs and let our hair down. This is the first time that I've skiied for five days straight. After a couple of weeks of touring and eating in Italy it feels good to get the fitness level back up a bit!
      We covered 28-55km/day on the slopes although day 1 was probably more with all the zig zagging at that stage!

      Manuela turned up to farewell us before dinner which was a nice touch. Overall impression: best skiing experience I've had by a long way. For more serious skiers than us, this would also be the best way to get into the movie level off piste stuff with the best teachers in the world... and the best surroundings too!
      Read more

      Traveler

      You won't forget the dolomites in a hurry Love Dad

      Traveler

      Elliot is a cool hand Luke on the slopes and well done Mal

      Traveler

      Narnia Magic photo

       
    • Day4

      Regentag

      September 16, 2021 in Italy ⋅ 🌧 16 °C

      Was für ein Tag, Regen, Regen ,Regen und nur 15°C. Die Wolken hängen tief im Tal,es ist grau in grau. Wir haben den Tag über gefaulenzt, gelesen, gehäckelt und neue Routen und Ziele geplant. Erst am Nachmittag, bei nachlassenden Regen sind wir nach Covara gelaufen, ein wenig durch die Straßen und Geschäfte bummeln. Die machen hier von 12: 30Uhr bis 15:30Uhr Mittagspause und öffnen erst wieder, wenn alle vom wandern oder im Winter vom Skilaufen zurück kommen. Hier gibt es eine große Eislaufhalle, wir überlegen einen kurzen Moment, ob wir uns Schlittschuh ausleihen. Die gibt es aber nur für drei Stunden und das wählen wir dann doch ab. Ist sicher besser so, bei unserem Glück, hätte sich sicher einer das Knie verdreht. Von Corvara aus, dass 1500m hoch liegt, führen viele Seilbahnen auf die umliegenden Gipfel. Auch die Boe- Seilbahn geht hinauf zum 3152m hohen Berggipfel Piz Boe. Den werden wir Morgen, hoffentlich wieder bei schönem Wetter, erwandern.Read more

    • Day6

      Auf zum Grödner Joch

      September 18, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Wir haben den Rucksack gepackt und die Wanderschuhe an, wir wollen zum Grödner Joch wandern auf ca. 2200m Höhe. Auch heute führt uns der Wanderweg 650 direkt vom Campingplatz hinauf. Es geht wieder stetig bergauf über einen sehr schönen Wanderweg, vorbei an den Pisciadu Wasserfall und immer an den Seilbahnen Plans und Frara entlang. Für die 5km und 700m Steigerung brauchen wir 3 Stunden. Wir sind immer doppelt solange unterwegs, wie es uns die Hinweisschilder angeben. Aber wir haben ja Urlaub und es gibt soviel zu sehen und etliche Bänke unterwegs, die wir gerne annehmen. Heute sind um die Sellagruppe keine Autos unterwegs, es ist Biker Day. Alle vier Paßstraßen sind für den Verkehr gesperrt und nur für Radfahrer offen. Die fahren auf ihren MTB und Rennrädern, aus allen Nationen kommend, die Serpentinen hoch und runter, Als wir am Grödner Joch ankommen, ist dort die Versorgungsstation für die Radler. Wir machen ein paar Fotos in Richtung Wolkenstein in Gröden und die Cirspitzen und genießen hier oben den weiten Blick, bevor wir uns zur Jimmihütte und der Bergstation auf den Weg machen. Bei Jimmi einer urgemütlichen Almhütte gibt es einen Cappuccino und Kaiserschmarrn bei Sonnenschein. Dann geht es mit der Kabinenbahn entspannte 17 min hinab nach Colfosco ins Tal.Read more

    • Day16

      Aufgetaucht ;-)

      July 12, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Trotz kurzer italienischer Fußballnacht, hieß es heute wieder früh aus den Federn…
      Nach Frühstück und dem üblichen Rucksackprozedere geht es zur Hüttentür hinaus in einen traumhaften Tag.
      Direkt vor uns erheben sich die Dolomitengipfel der Sellagruppe mit dem Piz Boe (3152 Hm) als höchster Erhebung. Die Sonne bricht hinter den schroffen Felswänden hervor und tief im Tal sieht man den Wintersportort Wolkenstein, ansonsten zeigt sich der Himmel in kräftigsten Blautönen.
      Heute laufe ich mit zwei weiteren sehr sympathischen Mitwanderern, Veronika und Andreas, beide leben in Zürich und gehen die Strecke von Vintl bis Belluno. Kennengelernt haben wir uns vor drei Tagen auf der Kreuzwiesenalm und seitdem treffen wir uns allabendlich auf den Hütten wieder.
      Bis zum Grödnerjoch folgen wir den Dolomitenhöhenweg 2 durch eine unfassbare Landschaft.
      Rings um uns herum türmen sich die scharf geformten Grate einer phantastischen Felslandschaft auf und es macht den Anschein als wären wir auf einem fernen Planeten unterwegs.
      Am Grödnerjoch angekommen erwarten uns plötzlich Scharen von Tageswanderern in feinstem Outdoorzwirn :-)
      Wir fühlen uns in unserem verschwitzten, mittlerweile etwas beanspruchten Outfit, ein wenig wie Aussätzige, doch irgendwie auch als etwas Besonders, denn viele Blicke lassen einen gewissen Respekt erkennen…
      Dann geht’s langsam unterhalb des Wandfußes der Sellagruppe, über ein steil ansteigendes Geröllfeld, Richtung Via Ferrata (Klettersteig). Nachdem auch diese Hürde genommen ist, erreiche ich mein Tagesziel die Pisciadu-Hütte auf 2585 m…
      Und ansonsten? Nochmals herzliche Glückwünsche an Veronika, unserem heutigen Geburtstagskind…
      Read more

      Traveler

      Sehr schöne Bilder 👌

      7/12/21Reply
      Traveler

      Danke Bro 😄

      7/12/21Reply
      Traveler

      Kann ich nur bestätigen superschöne Bilder , die Berge ,Landschaft, und Blumen 🌺🌼 sehr schön.

      7/13/21Reply
      4 more comments
       
    • Day28

      Aussie Sledging

      January 6 in Italy ⋅ 🌙 -1 °C

      Snow at last! Even better we have entered a "bubble" under the care of Manuela: travel agent, resort owner and wife of a previous Italian national 4 course ski champion. We were provided with coffee, instructions, sleds and a bag of sandwiches and off we went. We imagined that the 15 minute 3km sledging run would be a nice warm up for skiing tomorrow. It was more like Mario Kart! High speed, tight corners, poorly manoeuvrable sleds and inexperienced drivers! Luckily our injuries were all minor so tomorrow the serious stuff beginsRead more

      Traveler

      Oh dear Nana

      1/8/23Reply
      Traveler

      Need to fuel up for the skiing!

      1/8/23Reply
      Traveler

      Your dad style may explain the lack of smiles in the later photos…😂

      1/8/23Reply
      5 more comments
       
    • Day15

      Grosse Cirspitze

      June 18, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

      Biffi hat heute einen Tag Pause eingelegt, also bin ich allein auf die Cirspitze geklettert. Gute Tour mit Steilen Anstiegen im Berg 🏔 teilweise Seil gesichert! Super tolles 360 * Panorama. Nach nicht mal 1,5 Stunden war ich wieder unten an der Hütte 🛖 und hab mit Biffi ein kühles Alkoholfreies genossen. 🍺Read more

    You might also know this place by the following names:

    Corvara in Badia - Corvara, Corvara, Corvara in Badia

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android