Italy
Ponte

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

78 travelers at this place

  • Day5

    Tag im Namen der Engel

    September 5, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Dank den ringhörigen Wänden und unseren frühaufstehenden Nachbarn sind auch wir um 08.00 wach. Nach einigem gejammer und rumgerolle stehen wir auf und sind um 10.15 in der Engelsburg. Die ist 10 Minuten von unserem zu Hause weg. 😊
    Dank dem Audioguide erfahren wir, wie die Burg von einem Mausoleum zur Festung für den Papst umgebaut wurde. Auf drm Dach hat man einen Atemberaubenden Blick auf Rom und den Vatikan. Und natürlich den Erzengel Gabriel, der auf der Spitze wacht.
    Nach diesem Besuch eilen wir weiter ins Vatikan Museum. Wir haben eine Führung durch das Museum gebucht. Unser Guide erzählt uns zu erst alles Wichtige und interessante zur Sixtinischen Kapelle. Und auch über die Künstler. Danach lernen wir auf dem Rundgang durch das Museum durch wen die Bildhauer und Maler inspiriert wurden und was Renessauce Kunst ausmacht.
    Unser Guide ist toll und verfügt über viel Sarkasmus. Der Papst (vom Guide Franki genannt) befindet sich übrigens gerade in Afrika. Aber Benedikt der XVI lebt immernoch im Vatikan, halt in Rente.
    Nach der sehr tollen Führung durch das angeblich leere Museum (es kam uns echt voll vor) besuchten wir alleine die Sixtinischr Kapelle. Es gibt nicht viel neues dazu zu sagen. Die Bilder sind so klar und schön, auch wir waren beeindruckt. Als wir die Schlange vor dem Petersdom in der prallen Sonne sahen, entschieden wir uns dagegen. Genug bedeckte Schultern bei 32 Grad für einen Tag.
    Somit schlendern wir noch etwas durch Rom, besuchen den Fontana dei Fiumi und gönnen uns dann ein, zwei Apero.
    Unser Abendessen besteht aus einer der besten Pizzen unseres Lebens im Da Baffetto 2, eine der angeblich bekannten Pizzerias von Rom. In der Nebensaison ist auch hier nicht so viel los. Mit einem Tiramisu to go, beim Nachbarladen, machen wir uns dann auf den Heimweg.
    Read more

  • Day5

    Engelsburg Festung und Blick

    August 30 in Italy ⋅ 🌧 26 °C

    Auch bei der Festung und früherem Mausoleum der Engelsburg, nahmen wir uns natürlich die Zeit für ein paar Bilder. Es war schwer den gewaltigen Eindruck der Anlage auf Bild zu bannen, zumal auch das Wetter und leider nicht mehr so gewogen war, wie in den vergangenen Tagen, dennoch entstanden einige schöne Schnappschüsse in und um die Burg.

    Interessant anzumerken ist auch der Baustil der Anlage, geprägt durch etliche Epochen des stätigen Umbaues und der Neunutzung der Anlage, ist diese ein wahrer Flickenteppich an unterschiedlichen Stilrichtungen und Einflüssen.

    Der etwa 700m Fluchttunnel, durch den ein Pabst aus dem Vatikan entkam und sich dort verschanzte, ist ein interessanter Nebenpart der Geschichte der Festung.

    Die Anlage galt früher als absolut uneinnehmbar.
    Read more

  • Day2

    Abends entlang des Tibers

    August 27 in Italy ⋅ 🌙 24 °C

    Abends, als die Sonne langsam unter ging und die schwülen, warmen Temperaturen etwas nachgelassen haben, sind wir nochmals los gezogen.

    Unser Weg führte uns den Tiber entlang - von Ponte Sisto, die Piazza Tevere entlang bis zur Piazza della Rovere. Mir gelangen einige, schöne Abendaufnahmen der Brücken mit Beleuchtung, welche ich noch entwickeln muss. Die Stimmung des Nachts ist warm und aufgeladen, den Fluss entlang finden sich diverse Plätze und Orte an denen gefeiert wird, Straßenmusikanten nutzen die Möglichkeiten und allgemein scheint die Stadt wesentlich mehr aufzublühen, sobald die Sonne verschwunden ist.

    Wir zogen jedoch weiter und gingen zu Fuß nochmals auf den Gianicolo Hügel hinauf. Die Aussicht auf die Stadt in der Nacht war es uns wert und stellte nochmal einen schönen Kontrast zu den Eindrücken am Tag dar.
    Read more

  • Day5

    Engelsburg Museum

    August 30 in Italy ⋅ 🌧 26 °C

    Tag 5 wurde mit einem Besuch in der Engelsburg eingeläutet.

    Nach unserem Einlass haben wir uns die Wehranlagen und die verschiedenen Modifikationen der Anlage angesehen. Das ursprüngliche Mausolum wurde zu einer Festung und vielem mehr. Die verschiedenen Baustile und Einflüsse verleihen dem Gebäude eine bunte Geschichte.

    Der Blick über die Stadt ist fesselnd von der Dachterasse aus.
    Read more

  • Day2

    Angyalkak vara

    March 18, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Reggeli után irány a Campo di Fiori piac, ahol egy kis kesudion kívül nem sok mindent szereztünk be de a hangulatot hozta a kedvenc tér. Majd irány a Tevere mentén az Angyal vár, amit persze sokszor láttunk, nem úgy, mint a mögötte levő parkot, ami bár egy U alakot írt le így végül kb oda jutottunk ahonnan elindultunk, de a csodálatos égigérő pineak kárpótoltak minket.Read more

  • Day43

    ROME, ITALY (part 2)

    May 12, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    We had a few open days before our flight, and reviewed travel options. The boys (& me) were really keen to spend more time in Rome... so here we are again!

    WEDNESDAY EVENING:
    Second time around, just as cool- if not better! Because we had already seen the 'big ticket' items like the Colosseum and Vatican museums, we thought this time we would check out the smaller attractions like Castel San Angelo, Boca de Veritas (Mouth of Truth), Trevi Fountain and Spanish Steps- with a strong focus on food, ambling around, gelato breaks, and getting happily lost.

    Thoroughly enjoyed it! Castel San Angelo was a hit! It was initially built by Emperor Hadrian as a mausoleum for himself and family. It was later turned into a fortress and castle for the popes (complete with sneaky passage to Vatican 1.2km away), and also used as a prison where they executed prisoners for naughty things like alchemy and freemasonry. The boys enjoyed the antique weapons museum, such as a medieval crossbow/cannon, swords, suits of armour, first-generation pistols, etc. Buz and I enjoyed the rooftop view- stunning.

    We spent a couple of days walking around - hiking up the Spanish Steps with Guy Clarke's lyrics from Dublin Blues going round and round in my head. Threw coins and made wishes in the Trevi Fountain. Revisited the Pantheon after a rain- it really does rain inside. Put our hands in the lion's mouth at Boca Della Veritas and tried not to lie (else the lion bite our hand). Walked around Palatine Hill, the place where Rome is said to have started, thanks to Romulus killing Remus. Saw the Colosseum again. Jesse got his caricature drawn by a street artist. Went back for fruit cups in Campo Di Fiori. Sampled way too many gelatos and threw in a few tiramisu for good measure. And of course, there was rummy at restaurants.

    Buz is keeping us honest with our packing, so some of tonight was spent at Poste Italia with another box of goodies sent back to Aus.

    So, Ciao Rome- una citta multi bella! Tomorrow we head for new adventures in Madrid.
    Read more

  • Day13

    Dinner at Antica Trattorio Polese

    November 13, 2014 in Italy ⋅ 🌙 14 °C

    There was a lovely cocktail party in the lobby of the Hotel Indigo to finish our wonderful tour of Northern Italy. Tony Campaiello, who had been there from the beginning, was there, Tony was our cruise director. Emmanuelo was a private driver for the Monahan family, who traveled with us. Lauro, our bus driver, had formerly been the personal chauffeur for Enzo Ferrari.Saying good-bye was hard but somehow we managed. After the cocktail party we found a little restaurant right around the block from our hotel called the Antica Trattorio Polese. It was not crowded, and the night was comfortable for us to enjoy at table outside. The Italian food was magnificent. This was our final good-bye to our friends Chuck and Debbie, who had shared so many experiences with us since Venice.Read more

You might also know this place by the following names:

Ponte

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now