Jamaica
Montego Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day1

    Montego Bay, Jamaica

    December 17, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 29 °C

    After a nearly 10 hour flight from Manchester, I have never been more grateful to get off an aeroplane! Not only was it packed, but the people on it seemed to have a pathological inability to sit still.

    We were greeted in Montego Bay by a quick shower of rain, but the humidity was something more akin to South East Asia. A short bus ride took us to the ship, where happily we were surprised with an outside cabin (having apparently booked it but forgotten). As it is on Deck 2, we are quite close to the water line which makes for brilliant viewing.

    There wasn't any time to explore Jamaica by the time we had boarded so instead we padded around the ship enjoying the food and drink, before sailing away for a day at sea.

    The day at sea itself was fairly uneventful. A late lie in to deal with jetlag, brunch and then back to the room to read as the sunbeds were filled with screeching families or people intent on drinking their body weight in inclusive alcohol in the first 24 hours. We did dress up in the evening though, and enjoyed a fancy meal followed by a quiz (dubbed the 'interactive quiz...begging the question what quiz isn't interactive?) in which we performed unusually poorly!
    Read more

  • Day10

    Nächster Stopp: Montego Bay

    December 8, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 25 °C

    Erneut hieß es für uns: Welcome to Jamaica 🇯🇲 Montego Bay liegt im Nordwesten der Insel und ist vor allem für seine Strände bekannt. Da seit 2018 die Kriminalität in diesem Landesteil stark angestiegen sein soll und uns keiner der „Action“-Ausflüge so richtig zusagte, entschieden wir uns für eine etwa 3-stündige Rundfahrt durch Montego Bay (die Stadt liegt einige Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt) und umliegende Landschaft und Ortschaften. Lustiger Weise hatten gefühlt alle Passagiere Alter 70+ die gleiche Idee😂😂 So ging es vorbei an hübschen und an dreckigen Ecken, an armen und reichen Wohngegenden, an KFC (davon gibt es laut der Deutsch sprechenden, jamaikanischen Reiseleiterin allein 5 Stück in Montego Bay) und immer parallel zum Strand - in einem eiligen Tempo, so dass kaum Zeit für Fotos blieb🤷🏼‍♀️😅
    Einen kurzen Zwischenstop machten wir bei den Glistening Waters, auch Luminous Lagoon genannt. Dort soll bei Dunkelheit das Wasser in der nahegelegenen Bucht aufgrund von Mikroorganismen schimmern und glitzern. Bei unserer Anwesenheit wirkte es eher trüb und grau🤷🏼‍♀️ Aber dafür gab es Rumpunsch, der in Jamaika immer mit 63%-igem Rum angemischt wird🥃🤪😅
    Entspannt ließen wir den Tag beim Cocktail des Tages ausklingen🍹
    Read more

  • Day5

    Unser Zimmer

    February 16 in Jamaica ⋅ ☀️ 28 °C

    Upgrade bekommen 😍

    Stepferl

    schlimmes Schicksal 😆😅

    2/17/22Reply
    Michaela Sieber

    schon🤣.. aber wir nehmen es tapfer hin🤪

    2/17/22Reply
    Stepferl

    🤣Das ist gut.... ihr müsst jetzt das beste daraus machen😘

    2/17/22Reply
    Michaela Sieber

    machen wir😁... ✌️💃😘

    2/17/22Reply
     
  • Day5

    Montego Bay

    December 16, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute sind wir in Montego Bay, Jamaika 🇯🇲
    Beim Aufwachen hatten wir schon angelegt - das Schiff ist so leise, dass man davon nichts mitbekommen hat.
    Der Hafen von Montego Bay ist etwas schäbig und in die Jahre gekommen. Dennoch wagen wir nach dem Frühstück einen Ausflug in die Stadt.
    Die Prozedur ist etwas umständlich und lärmend bis wir ein Sammeltaxi gefunden haben, dass uns in der Stadt absetzt. Eine lauschige Stadt ist das nicht: lärmende Autos, überall Verkehrsstaus und enge Straßen, an denen ziemlich abgerissene Gestalten langlaufen, bieten ein eher beklemmendes Bild. Jamaika ist wohl eher was für Leute, die den Regenwald oder feinsandige Strände lieben. Aber dafür muss man wohl mindestens 1 Stunde fahren. Nach etwas Spaziergang in der Hitze suchen wir uns wieder eine Taxi, das uns zum Schiff zurück bringt. Der Taxifahrer jetzt ist viel geselliger und auch deutlich billiger, als das Taxi, das uns am Hafen aufgelauert hat.
    Zurück im Schiff, tauchen wir direkt wieder in die Behaglichkeit des Schiffs ein. Man braucht auch keinen Pass für den Landgang. Der Schiffsausweis reicht für das Verlassen wie für die Rückkehr ins Schiff- und das ist perfekt elektronisch organisiert.
    Nachmittags nutzen wir das warme Wetter für ausgiebiges Faulenzen am Pool, Pediküre und Fitness Training- denn wir müssen ja freie Kapazitäten schaffen für das abendliche 5-Gänge Menü im mediterranen Restaurant. Danach noch ein kleiner Spaziergang am Oberdeck und zurück in die Kabine zum Lesen.
    Morgen geht es Richtung Mexico und dafür ist erst einmal ein Seetag notwendig. Wir werden berichten.😀😃🍷
    Read more

    Andreas Egry

    My ship is my Castle. Viel Spass weiterhin. Grüße aus dem verregneten Bensheim

    12/17/19Reply
     
  • Day11

    Auf nach Montego Bay

    January 9, 2018 in Jamaica ⋅ ☀️ 27 °C

    Am Morgen wurde alles gepackt. Bayron, unser Fahrer, war für 12h bestellt. Bis dahin wurde dann nochmal gefrühstückt und gehofft dass es bald soweit ist. Der Abschied von Vermieterpaar samt Hunden fiel nicht so schwer. Nach der 1 1/2 stündigen Fahrt wurden erst Astrid und Uwe am Flughafen abgesetzt. Eine richtige Verabschiedung ging im Trubel um die nichtschließende Heckklappe am Auto und Parken im Halteverbot irgendwie unter🙈
    Nachdem wir nochmal nach dem Weg fragen mussten, wurde ich 10 Minuten später im strömenden Regen an meinem Hotel abgesetzt.
    Die Bilder bei der Buchung haben mehr versprochen- es gab aber zu den paar Ameisen wenigstens warmes fließendes Wasser im Bad.
    Zum Zeitvertreib war glücklicherweise ein Einkaufszentrum in Laufnähe.
    Damit die Müdigkeit sich zeigt, gabs dann noch etwas Fernsehn- damit der Abflugtag endlich kommt.
    Read more

  • Day198

    Last trip...Montego Bay

    April 24, 2017 in Jamaica ⋅ ☀️ 29 °C

    24.04.2017
    Sooooo Twain ist wieder erwacht und nüchtern und bringt uns zum Minibus. Davor schau ich nochmal kurz zu den "Geranien" im Garten ob die auch gut mit Wasser versorgt sind ( nein bring keine mit), treten dann unseren letzten Trip nach Montego Bay an... entscheiden uns, weils beim ersten Mal so super lief für den Minibus.
    Der ist dieses Mal etwas kleiner dafür aber auch nur mit 4 Personen statt mit 5 in einer Reihe besetzt.
    Unsere Koffer teilen sich wieder einen Sitz. Maren und ich jeweils einen der zur Hälfte mit einem Brett bedeckt ist. Das Brett dient dazu an der Stelle, an der kein Sitz ist, trotzdem jemanden zu platzieren. In unserem Fall ist es ein Melonenfarmer, der nach Mobay fährt um zur Hochzeit seines Bruders zu gehen. Zu der wir dann auch eingeladen werden.
    Da ich ja quasi auf dem Schoß des Farmers sitze kommt man ins Gespräch und wir werden auf seine Farm eingeladen. Darf gerne auch da bleiben 🙈 er möchte meine Nummer, denn er wird sparen und mir ein Ticket für den nächsten Urlaub hier kaufen. Ich bin sein Engel und er wird mich niemals vergessen.
    Heute ist der heißeste Tag im ganzen Urlaub was dazu führt, dass ich seit langem mal wieder eine Platzangstattacke bekomme. Und zwar richtig. Hätte ich durchs Fenster gepasst, hätte ich den Bus unterwegs verlassen... in dem Moment wünschte ich, ich wäre mein Koffer... der entspannt am Fenster stand 😩
    Naja werde von Maren mit Wasser und Kaugummi versorgt und der Melonenfarmer (dessen Name ich schon wieder vergessen habe) sorgt sich rührend um mich, so dass ich die letzte Stunde Fahrt noch irgendwie überstehe. Maren bietet mir noch verzweifelt eine IBU an, was mich so zum Lachen bringt, dass die Attacke fast in Vergessenheit gerät.
    Wir kommen in Mobay (Patua=Montego Bay) an und verursachen erstmal einen Riesenwirbel.
    Natürlich werden wir wieder von Taxifahrern überrannt, die uns zum Hotel bringen wollen... aber völlig überteuert... da fasst sich der Minibusdriver ein Herz und fährt uns kurzerhand dahin. Was den einen Taxidriver so aufregt, dass der erstmal komplett auf dem
    Parkplatz ausrastet und wir hoffen, dass wir dem nicht mehr über den Weg laufen🙈🙈🙈
    Zum Abschied bekomm ich vom Melonenfarmer noch 8 Orangen 😏geschenkt und wir verabschieden ihn.
    Wir kommen also in unserem Hotel an und sind super happy... ja wir sind die letzten Tage im Hotel...mitten im Geschehen. Sämtliche Partylocations sind in unmittelbarer Nähe 😃
    Wir haben einen Pool und der Strand ist über der Straße 😍
    Weil es so warm ist zieht es uns erstmal mit Buch an den Pool... der leider geschlossen ist wegen Reinigungsarbeiten. (War ja irgendwie klar) und ich bin immer noch bei Seite 10!
    Also Plan B: Strand ☺
    Das ist zu witzig... hier wirst echt von jedem angebabbelt... wir schwimmen also bissl im Meer, da winkt uns einer zu. Wir schauen erstmal verdutzt nach links und rechts wen der eigentlich meint... da ruft er uns zu, dass er noch schnell sein Handy bei Burger King läd und kommt dann wieder... Ähm schön?! See you soon.
    Ich werd mir das mal für zu Hause merken und einfach mal an jemanden vorbei laufen und sagen "komm gleich wieder, muss nur schnell was erledigen"... bin gespannt ob es funktioniert 😏
    Haben den nimmer getroffen.. sein Handy war leider nicht schnell genug geladen... sorry😎
    Gehen jetzt noch in Club... der zwei Häuser weiter ist.. ein Traum! Keine Taxifahrt und kein verhandeln mehr, nur feiern...
    Read more

  • Day200

    Last day

    April 26, 2017 in Jamaica ⋅ ⛅ 25 °C

    26.04.2017
    Oh nooooo... jetzt ist es also soweit...
    Der letzte Tag...☹️
    Der Wetterbericht hat leider keine so guten Aussichten für uns und wir nutzen die ersten Sonnenstrahlen (also um 9 Uhr die ersten Sonnenstrahlen für uns-aufgegangen ist sie schon früher) und gehen zum Strand... wir wollen nicht heim!!!!
    Also reden wir besser nicht davon und tun einfach so als wäre alles wie immer.
    Nach 2 Stunden bestätigt sich der Wetterbericht in Form eines wirklich heftigen Gewitters. Wir schaffen es grade noch trocken zurück zum Hotel, da zeigt sich Jamaika von der für uns gewohnten Seite: ☔️
    Wir nutzen die Zeit jetzt zum packen... das selbst bei Regen schwer fällt.
    Aaaaaber ich finde: wir haben tolle Dinge erlebt, coole Menschen kennengelernt, jede Menge neue Erfahrungen gesammelt und sind so glücklich das alles erleben zu dürfen!!!
    Selbst ein Cocktail kann die Stimmung nicht mehr retten...
    Read more

  • Day199

    Einen guten Tag kann man nicht planen

    April 25, 2017 in Jamaica ⋅ 🌙 25 °C

    25.04.2017
    Wir stehen heut morgen auf, die Sonne scheint und vor unserer Tür funkelt das Meer 😍was will Frau mehr!
    Das Wasser ist der Hammer!!!
    Wir gehen an den Strand und lernen Odain kennen.
    Ja hier wirst ständig von irgendwelchen Jamaikanern sehnsüchtig am Strand erwartet, die dann einzeln schaulaufen, bis sie eine finden, die sich dann erbarmt!
    Ich berufe mich meist auf mein schlechtes Englisch, dass ich leeeeeeider nichts verstehe und hier zum chillen bin....hab damit im Normalfall auch Erfolg!
    Mit einem besonders hartnäckigen Fall hab ich mich dann auf Donnerstag Abend in nem angesagten Club verabredet... ach shit fällt mit grad ein bin ich ja schon auf dem Heimweg...
    Mit Odain ist das anders. Er ist mit nem Kumpel da, der Internetclips dreht über die Insel, wo die nächste Party steigt und solche Dinge...
    Die reden wir an. ☺ eigentlich nur weil die Hose des Typs vor der Kamera nicht zum Shirt passt... die sind etwas verwundert, läuft ja hier sonst andersrum mit dem anquatschen...
    Also Odain ist Farmer und pflanzt Weed an... sehr interessant 😎 und verkauft das Zeug natürlich auch. Crazy!!!
    Völlig ungeplant zeigt er uns die Stadt und wir entdecken neben Jerk Chicken unser neuestes Lieblingsgericht Juici Patties.... so tasty!!!! Warum hat uns das bloß keiner vorher gezeigt?!
    Danach geht's noch ab zum Markt Mangos kaufen... 2 zum mit nach Deutschland nehmen und 1 zum gleich verdrücken.... wir fallen regelrecht über den Stand her und die Verkäuferin sagt lachend voraus, dass die Mangos nicht den Heimflug antreten werden.... sie hat Recht 😋
    Mobay ist echt ne tolle Stadt. Wenn man die Touristenstraße verlässt, taucht man in ein wildes Gewusel von Menschen ein. Überall sind Stände, an denen es Essen, kalte Getränke und allerlei Haushaltswaren gibt.
    Alle sind wahnsinnig freundlich und freuen sich über unseren Besuch. Wir sind so happy, dass wir auch unsere letzte Station von ihrer eigenen Seite kennenlernen dürfen!
    Wir kommen dann mitten im Feierabendverkehr an einer Verkehrsinsel vorbei auf der "Montego Bay" steht .... und ja das ist unser neuer Shooting Platz 😂
    Die Jamaikaner sind begeistert und unter lautem Hupkonzert und Zurufen posen wir auf den Buchstaben 🙈
    Fast hätten wir den gesamten Verkehr lahmgelegt.... aber die Bilder brauchen wir für unser Fotobuch!!!
    Zum Abschluss setzen wir uns an den Strand und müssen leider feststellen, dass das wohl keine so gute Idee ist...
    Wir werden von 2,3 Jamaikanern gewarnt, dass das kein sicherer Platz ist um die Uhrzeit... Wir wollen noch unser Getränk leeren, da steht schon die Polizei vor uns mit der Frage:" dürfen wir euch Gesellschaft leisten"
    Was sollst da sagen?!
    Also ja klar gerne ☺ die sind echt super nett und fragen was wir hier machen... wir warten auf Odain, was ja auch stimmt. Weil wir uns für den coolen Tag mit einem Getränk bedanken wollen.
    Sie meinen wer von uns beiden denn auf den wartet🙈🙈🙈🙈 und welche nicht. Bietet er sich dann an? 😳
    Wir antworten warten beide auf denselben was mit einem langen aaaaahhhh , ok beantwortet wird 🙈😂
    Policeman Richard gibt uns seine Nummer und sagt wenn irgendwas ist sollen wir uns melden. Er hat auch WhatsApp 😂😂😂 abgefahren...
    Naja wir können das aufklären aber er meint, dass wir besser gehen sollten. Wir müssen jetzt nicht rennen oder so .... aber besser gehen sollten wir schon... Okay.... das hat gesessen. Wir trinken also an der Straße fertig, holen uns noch n Jerk Chicken vom nächsten Straßenstand und fallen um 2 Uhr völlig erledigt ins Bett.
    Nicht ohne dem Policeman zu schreiben, dass wir gut zu Hause angekommen sind.
    Es fällt jetzt von Tag zu Tag schwerer zu schreiben... denn das Schreiben bildet immer den Tagesabschluss. Ich will nicht, dass der Tag vorbei geht☹️...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Montego Bay, مونتيغو باي, Monteqo-Bey, Μοντέγκο Μπέυ, Bahía Montego, مونتگوبی, מונטיגו ביי, MBJ, モンテゴ・ベイ, 몬테고베이, माँटेगो बे, Монтего-Бей, مونٹیگو بے, 蒙特哥貝