Japan
Fukuoka City

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

42 travelers at this place

  • Day150

    L'incroyable Fukuoka

    June 7, 2020 in Japan ⋅ ☀️ 25 °C

    On continue notre tour de Kyūshū avc une étape et pas des moindres : Fukuoka ! La 7ème plus grosse ville du Japon est aussi le chef-lieu de l'île septentrionale. Mais qu'y fait-on alors ?
    On a l'embarras du choix ! Un centre ville animé, des temples à gogo, des îles, la mer, des plages de sable fin, des musées (enfin ouverts)...
    Le quartier Daimyo est le plus branché, avec son lot de boutiques designs aux prix dignes d'un loyer parisien. Fukuoka a même droit à son île en plein centre-ville, sur les bords de la Naka River. Sur ses quais trône l'iconoclaste Canal City, un immense centre commercial rempli d'enseignes des quatre coins du monde. Le lieu est unique, sublimé par des spectacle d'eaux et une architecture futuriste, pour ravir petits et grands.

    Côté logement, nous habitons dans un appartement trouvé sur Airbnb, un peu excentré mais à deux pas du Ohori Park. Prisé des joggeurs, le parc est idéal pour un shooting photo au crépuscule, grâce à son lac et ses îles reliées par de jolis ponts en pierre. On y trouve également le musée d'arts moderne et contemporain que nous avons évidemment visité. Les musées d'art sont d'autant plus intéressants qu'on est à l'étranger et donc on ne comprend absolument pas les potentielles explications. On n'a que nos yeux pour essayer de comprendre ou justement, s'affranchir de comprendre.
    Pendant qu'on parle de musées, nous avons également visité celui de la ville ainsi que celui de Kyūshū. L'un était incroyablement intéressant, bien pensé et complet. L'autre ? Les temples autour étaient vachement jolis ! C'était lorsque nous étions à Daizafu, une ville en banlieue connue pour son temple et ses rues pittoresques.

    Un autre jour, une fois de plus armés d'un pique-nique, nous avons enfourché nos vélos, direction le ferry pour relier Satoizaki, sur la presqu'île qui fait face à la ville. Nous avons pu, sur la journée, faire le tour de l'île Shikanoshima, et surtout arpenter l'immense Uminonakamichi Park. Un jardin floral, des ruisseaux, une plage, un zoo avec kangourous, capybaras et ouistitis... On était contents d'être en vélo !

    Après une journée à admirer les temples du quartier Gokucho, quoi de mieux que de boire une bière assis dans le sable, face à la mer ? Le soleil se couche dans l'eau ou derrière l'île Nokono selon les saisons. Des jeunes jouent au volley pendant que d'autres improvisent un barbecue fait maison. On ne peut plus paisible. Plus de masques à l'horizon. Juste la mer et la tour de Fukuoka derrière nous.

    Fukuoka vient d'entrer dans notre top 3 des lieux où revenir pour vivre !
    Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    An diesem Tag stand als zweiter TOP der Besuch des Kushida-Schreins auf dem Programm...

    In den großen Fässern wird Sake für die Opfergabe gelagert. Auf die Holztäfelchen kann man Wünsche schreiben. Die Täfelchen werden gesammelt und bei Gelegenheit verbrannt. Der Wunsch steigt dann in den Flammen auf und erfüllt sich ^.^

    Ebenfalls konnte man sich für 100 Yen Orakel kaufen. Auf diesen Zetteln stand eine Vorhersage für alle möglichen Anliegen. Man sucht dann die Angaben zu seinem persönlichen Anliegen und darf sich im besten Fall über ein positives Ergebnis freuen (die Orakel können nämlich auch nicht ganz so positive Vorhersagen enthalten)
    Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen Teil II

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach dem Besuch des Schreins war Freizeit angesagt. Wir besuchten zunächst die nahe am Fluss gelegene "Canal City", wo wir u.a. leckeres Tonkatsu (japanisches Schnitzel) und Curry aßen. Anschließend besuchten wir eine Opferzeremonie im Sumiyoshi-Schrein.Read more

  • Day20

    Kyoto dag 1

    October 3, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 21 °C

    14,5km gestapt.
    Vandaag vertrokken we uit Osaka naar Kyoto. We zitten hier op hotel aangezien alle airbnb's al volzet waren, Kyoto is erg toeristisch.
    We vertrokken naar het westen en gingen daar naar een tempel en een klein bamboe bos. Er waren zoveel toeristen dat het eigenlijk niet zo tof was om daar rond te lopen.
    Erna gingen we naar het manga museum en nu gaan we House of flying daggers kijken omdat daar ook bamboe bossen in komen waar er wel schreeuwende chinesen in rondlopen maar het geen toeristen zijn.
    Read more

  • Day49

    Fukuoka

    October 5, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 27 °C

    Unseren ersten Tag in Japan verbringen wir auf der Insel Nokonoshima, direkt vor der Hafenstadt Fukuoka.

    Wir sind etwas kaputt von der unruhigen Nacht auf der Fähre und schmeißen deshalb nur kurz unsere Rucksäcke ins gemütliche Hostel, trinken noch schnell einen Yasemin-Tee und machen uns dann auf den Weg zur Insel.

    Schon unterwegs bewahrheitet sich das Vorurteil des höflichen und respektvollen Japaners, was den Einstieg in dieses Land einfach und angenehm macht. An der Bushaltestelle warten alle Fargäste wie Perlen an der Schnur aufgereit auf den Einstieg und werden auch nicht ungeduldig, wenn ältere Mitmenschen dafür etwas länger brauchen. Die Fahrer errinnern mit ihrer Mütze, dem sauberen Hemd, der passenden Krawatte und den weißen Handschuhen eher an einen Chauffeur als an einen Busfahrer. Dazu bedanken sie sich bei jedem Fahrgast der aus seinem Bus aussteigt für die gemeinsame Fahrt und wünschen noch einen schönen Tag. Wir müssen an unsere Erfahrungen an den Nahverkehr in Bremen und Hamburg denken und kommen ein wenig ins Grübeln.
    Die Merkwürdigkeit, dass jeder Fahrgast durch die Vordertür den Bus verlassen muss um beim Herausgehen beim Busfahrer zu zahlen verblüfft uns ebenfalls, und wir beobachten an jeder Haltestelle das unpraktische Durch-die Masse-Schieben der Fahrgäste von ganz hinten nach ganz vorne mit einem unterdrückten Lächeln (wir wollen ja nicht unhöflich sein).

    Das Wetter spielt mit, wir leihen uns auf der Insel kurzerhand Fahrräder und erkunden das hüglige, dicht bewaldete Eiland. Die Warnung der Vermieterin, dass sie keine E-Bikes mehr für uns im Angebot hat tun wir zwar noch mit einem Lächeln ab, merken aber schnell wie anstrengend das ungewohnte Radfahren in den Bergen doch ist. Aber wenigstens werden wir nicht nur zwischendurch immer wieder mit schönen Ausblicken belohnt, sondern auch mit einem einsamen Strandabschnitt, an dem wir das erste Mal auf unserer Reise die Badesachen auspacken und eine Abkühlung in den Fluten erleben dürfen.

    Abends schlendern wir noch über einen Markt mit vielen Lichtern, roten Lampions und leckerem Streetfood bevor wir kaputt und zufrieden ins Bett fallen und uns auf die morgige Fahrt nach Hiroshima freuen.
    Read more

  • Day211

    Fukuoka

    March 30, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 20 °C

    Die 280 km von Hiroshima haben wir mit dem Shinkansen in unglaublichen 66 Minuten zurückgelegt. Da kann sich jeder leicht selber ausrechnen, mit welcher Geschwindigkeit der Zug durch die Gegend donnert. (Falls nicht, bitte folge diesem Blog nicht mehr, du verstehst sowieso kein Wort)
    In Fukuoka befinden wir uns nun zum ersten Mal nicht auf der grössten Insel Japans Honshū, sondern in der südlichsten Hauptinsel Kyūshū.
    Fukuoka war eigentlich eine grosse Unbekannte. Katrin hat mich bei der Ankunft gefragt, weshalb wir überhaupt hierher gereist sind... Hmmmm, die Destination war nunmal in vielen Reiserouten empfohlen, die man im Netzt so fand.
    Die zwei Tage haben sich aber auf jedenfall gelohnt. Das Hanami (Kirschblütenschauen) haben wir noch nie so intensiv erlebt wie hier. Die Parks waren voll mit Leuten, es wurde Gepicknickt, Grilliert und natürlich Massen von Bier und Sake getrunken.
    Read more

  • Day109

    Next Stop: Fukuoka

    March 23, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 12 °C

    Next stop on our trip through Japan is Fukuoka. For us it is just a short stopover because we had to pick up our railpass here. For the next 7 days we will be traveling by rail. Starting with Hiroshima tomorrow morning.
    Nevertheless Fukuoka is a nice city as well. Here you can find some pictures from Fukuoka. Tonight we had a "traditional Japanese" dinner at the Hard Rock Cafe :D

    Der nächste Stop auf unserer Rundreise durch Japan ist heute Fukuoka. Für uns ist es eigentlich nur ein kurzer Zwischenstopp, weil wir hier heute unseren Japan Rail Pass abgeholt haben. Ab morgen geht es dann mit dem Shinkansen weiter nach Hiroshima.
    Aber auch Fukuoka an sich ist eine ganz nette Stadt, daher hier noch ein paar Bilder. Heute Abend hatten wir dann auch noch ein ganz "traditionelles japanisches Abendessen" im Hard Rock Cafe :D
    Read more

  • Day17

    Hawks

    September 18, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 26 °C

    Letzte Station ist Fukuoka, eigentlich nur ein Zwischenstopp vor dem morgigen Rückflug. Es gefällt uns aber auf den ersten Blick ganz gut, eine moderne Großstadt am Wasser.
    Hier wird auch Baseball gespielt, heute Heimspiel Hawks gg. Eagles, und wir haben mehr Glück als in Hiroshima. Nach dem Hotel Check-In fahren wir direkt zum Stadion, wo wir 2 Karten ergattern.

    Da das Spiel erst um 18 Uhr startet, verbringen wir den Nachmittag am Strand in der Nähe des Stadions (hier sonnen sich sogar 4 - 5 Menschen) und mit einem letzten Essen in einer kleinen Ramen-Küche in der Stadt.

    Später dann wieder zurück zum Stadion. Auf den japanischen Tickets versuchen wir rauszufinden, wo genau wir sitzen. Es stellt sich raus, dass ein lustiges Trüppchen, bestehend aus einem älteren Herrn und zwei Damen auf unseren Plätzen sitzen. Sie rücken auf Ihre Plätze auf und schenken uns Nüsse und Käse zu unserem Bier. Total nett.
    Insgesamt ist es einfach viel friedlicher hier als in deutschen Stadien. Die eigene Mannschaft wird gefeiert, der Gegner dabei aber niemals ausgebuht.
    Hooligans gibts hier nicht, die Fanclubs machen trotzdem ordentlich Stimmung.
    Vermutlich auch deshalb decken sich vor dem Spiel alle am Supermarkt auf dem Stadiongelände mit Getränken, Knabberzeug und Sushi ein, das dann tütenweise mit ins Stadion genommen werden darf (solange es eine Plastikverpackung hat). Total entspannt.
    Zugegeben, Baseball wird nicht unser Sport (zum Zuschauen), aber eine tolle Erfahrung war es dennoch.
    Read more

  • Day11

    Cat cafe

    March 4, 2020 in Japan ⋅ ☁️ 12 °C

    Walked by a sign for a cat cafe and had to go in. What a beautiful clean and comfortable place. I was a bit thrown by the lack of furniture at first but you get used to it, and start to get the feeling that it's the cats' furniture and you're a visitor anyway. XD like I'm sure Kaiware usually sits in that spot on the bench, and is like why these humans in my spot.

    They're celebrating their fourth anniversary so took a cat cake out midway through our visit. Cat feeding frenzy!
    Read more

  • Day11

    Pre-dinner and dinner and supper

    March 4, 2020 in Japan ⋅ ⛅ 10 °C

    Pre-dinner gyoza, ramen for dinner. Both pretty good. Then back to Canal City for crepe, massive takoyaki, and Evangelion screen projection fountain show. A pre show briefing said not to take long videos... Why?

    Danny: So your phone doesn't run out of battery.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fukuoka-shi, Fukuoka City, 福岡市

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now