Kenya
Nairobi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Nairobi
Show all
115 travelers at this place
  • Day27

    Nairobi 2

    February 1, 2020 in Kenya ⋅ 🌧 18 °C

    Tours et détours dans la ville à la recherche de dollars, bien plus pratiques dans la région que nos euros. Visite de la McMillan Library, en piteux état. Une vieille tête de lion empaillée, une paire de défenses géantes, des fiches tapées à la machine et des vitrines en bois, ça ferait un bon décor de cinéma. A la tour du KICC on a une vue à 360° sur la ville et les monts Ngong, sous une pluie torrentielle. On tombe sur un soudanais qui nous raconte une histoire de fou et nous demande de l'argent pour aller en Zambie. On lui file un peu de sous au cas où son histoire serait vraie. Dîner à base de gras dans un fast food sauce kenyane : frites, poulet frit et re-frit. A côté KFC c'est comme de la salade.Read more

    Khalid J

    "Du gras, du gras ! Le succès de la soirée sera si c'est gras !"

    2/2/20Reply
    Khalid J

    Une petite révision d'économétrie. Ça ne peut pas faire de mal. 🤓

    2/2/20Reply

    J'en étais fur ! De ce côté-ci de l'hémisphère, l'économie vire au Lanceur de Balle de Défense.

    2/3/20Reply
    3 more comments
     
  • Day3

    To Nairobi

    October 18, 2019 in Kenya ⋅ ☁️ 18 °C

    An early start in Qatar, leaving at 6 in the morning to the airport, but that didn’t mean it’s cold, 32 degrees as we left. We didn’t have loads of time to get to the gate, partly due to Nathaniel and Mum trying to find something to spend our last Qatari Riyal in WH Smith, but we did make it and had a 5 and a half hour flight to Nairobi. Landing in African sunshine and a much more bearable 20 degree heat was a lovely welcome back to Kenya.Obtaining visas wasn’t half as long as the last time but did still take time filling in all the forms for us all. Then going to collect our luggage, which was a great relief. Getting out of the airport and seeing Jose waiting for us made us feel right at home again here, we even got a welcome from some giraffes soon after exiting the airport. We then had the task of driving to Ken and Maz’s house in Nairobi rush hour, we stopped quickly to buy drinks for the journey tomorrow, but it still took almost 3 hours to get there. We were lovingly welcomed into their home and then went to a burger restaurant made out of shipping containers for dinner while it rained very very very heavily. We went back and played a couple of games, one with shoes and after went to bed after a long day travelling to get some rest for another long day of travelling to Mumias.Read more

    Anna Burton

    Sounds great glad you got your luggage xx Can’t wait to hear more from Caleb x Anna xx

    10/19/19Reply
    Louise Collins

    Lovely pics in the sunshine, yay! We are praying for safe journeys onward now you have reached African soil, enjoy the adventure! Lou & Aiden Xxx

    10/19/19Reply
    David Burton

    Great hearing about all your travelling and so pleased Jose was waiting for you. You would be really glad to see him! So pleased all your luggage arrived too. Lovely for you to enjoy time with Maz and family too. Praying for your long drive to Mumias today and trust it goes really well and you will be sure of a warm welcome when you arrive. Thanks for posting all the super photos! Dad Mum G and G xxxx

    10/19/19Reply
    Emmanuel Ejii

    Nice to see you guys arrived safe. May God continue to bless you through your journey

    10/25/19Reply
     
  • Day73

    Tag 73: Loooong day

    September 11 in Kenya ⋅ ⛅ 20 °C

    Kurz vor 5 klingelt mein Wecker. Ich mache mich schnell fertig, packe meine 7 Sachen und steige dann ins Taxi zum Flughafen. Von Maputo aus geht es zuerst nach Pemba. Obwohl ich mit dem selben Flieger weiter nach Dar Es Saalam fliege, muss ich dort aussteigen und durch einen erneuten Sicherheitscheck. Etwas nervig, da ich dort auch mein Wasser abgeben muss und erst ein wenig Probleme habe, weil mein Gelbfieber-Impfnachweis im Aufgabegepäck ist. Den Impfnachweis braucht man wohl für Tansania, da ich dort allerdings nur eine Zwischenlandung habe, habe ich das natürlich so gar nicht auf dem Schirm.

    Von Pemba aus geht es dann weiter nach Dar Es Saalam. Dort ist der Transit ziemlich kompliziert, denn eigentlich müssen Einreisende ein Visum kaufen und Ausreisende einen Rapid-Test machen. Nur für den Transit braucht man das zum Glück nicht, allerdings sieht die Flughafen-Infrastruktur keinen Transit vor. Irgendwie klappt es dann doch ohne die ganze Prozedur an mein Gepäck zu kommen und neu einzuchecken, aber der ganze Spaß dauert fast 3h. Ich bin froh, dass ich so eine lange Umsteigezeit habe. Am Gate hole ich mir dann mittags um 3 endlich einen Lunch.

    Der Weiterflug beinhaltet dann eine Zwischenlandung auf Sansibar, nach gerade mal einer halben Stunde Flugzeit. Immerhin muss ich in Sansibar nicht aussteigen. Der fast leere Flieger füllt sich dann in Sansibar und es geht vollgeladen weiter nach Nairobi.

    In Nairobi klappt die Einreise besser als erwartet. Es wird gar nicht nach dem Itinerary oder dem Rückreise-Ticket gefragt. Ich hole ein wenig Geld beim nächsten ATM und sitze dann dich Recht schnell schon im ersten Taxi auf dem Weg zu meinem "Hotel".

    Mein Hotel ist ein Homestay in einer ziemlich abgeratzten Gegend. Ich fühle mich wie im Slum und frage mich, ob es so eine gute Idee war die "günstigste" Unterkunft in Flughafennähe zu wählen. Zum Glück ist die Unterkunft dann doch in einem normalen Haus und die Hosts sind super nett. Mein Zimmer ist abgewohnt, aber immerhin mit großem Bett und eigenem Bad. Da es schon recht spät ist, snacke ich noch meine Mini-Chips Packung zum Abendessen und gehe dann gehen halb 10 auch schon schlafen, denn am nächsten Tage geht es direkt wieder auf Tour.
    Read more

  • Day289

    Nairobi

    May 19, 2019 in Kenya ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach ehmene wiitere lange Flug bin ich Gester am Mittag in Nairobi glandet. Ich bi vo minere Tour am Flughafe abgholt und ih es Hostel brocht worde wo morn am Morge mini 38 Tägig Überland-Camping Safari started. Ich freue mich sehr fest uf das riesige Abentüür und bi sicher dass Afrika nomol ganz es neus Erläbnis werd!

    Im Hostel han ich denn au scho paar anderi vo minere Tour känne glehrt und has mit Chartespieli und Kaffi gschafft mich bis am Obig wach z phalte 😅.

    Währed de Tour hani wahrschinlich sehr sälte Wifi, darum werd ich jetzt länger kei Footprint meh chönne schriibe.
    Read more

    Sandra Krummis

    Heb Sorg und lass Dich vo keim Leu frässe😘

    5/20/19Reply
    Louise Arber

    Viel Spass und schick uns die grossen Five 😺

    5/20/19Reply
    petra cam

    Viel Vergnüege,heb Spass und viel neue blibendi Idrück.....Gang ned i grossi Mönschemasse wel Ebola weder es Thema isch...gniesses 😘🤗😎

    5/20/19Reply
    2 more comments
     
  • Day26

    Nairobi 1

    January 31, 2020 in Kenya ⋅ ⛅ 22 °C

    La métropole tentaculaire de Nairobi compte plus de 9 millions d'habitants. Au milieu, le très actif CBD : bâtiments historiques, banques, échoppes de tailleurs, cosmétiques, téléphonie, etc. Le moindre mètre carré est utilisé pour un kiosque Safaricom ou Airtel. Nous quadrillons ces rues pour faire nos petites emplettes et nous régalons de hummus et poulet biryani dans un resto "indo-arabe" qui propose des plats indiens et moyen-orientaux. Dans ce coin du monde, chapatis et shawarmas font bon ménage. En même temps, le concept de mélanger cuisines indienne et arabe, ça envoie du rêve ! Peu de mzungus, mais la ville doit bien avoir son lot d'expats un peu plus loin dans les banlieues chics. On va faire un tour au Musée National où s'entasse toute une population d'oiseaux empaillés. Mais devant le musée c'est un marabout lost in translation et bien vivant qui observe les passants.Read more

  • Day30

    Day 30: Another chapter comes to an end

    March 3, 2019 in Kenya ⋅ ⛅ 26 °C

    I am really glad that today we arrived back in civilization (Nairobi), but this also means that after Kilimandscharo and Zanzibar another chapter comes to end (Uganda, Ruanda & Kenya) 😢

    I have made really good friends on this trip and I will miss them so much 💛 - only one of them is staying, all the others are flying home today.

    But I have so many wonderful adventures ahead of me that I am also excited about what’s next. Starting tomorrow I will move on to Tanzania, Malawi, Zambia, Zimbabwe ... and finally South Africa 💛
    Read more

    Anke Nitz

    You look great and happy☺️ - all the best for your next tour!!!😘

    3/3/19Reply
    Rosanne Moore

    Hi Marleen! Praying for you and every day of your journey. I trust you are journaling your thoughts and feelings as well as these magnificent pictures. You are a very special woman. ❤️🙏🤗

    3/4/19Reply
    Peter Dilg

    You look great with that big smile 😊

    3/4/19Reply
    2 more comments
     
  • Day27

    Birds of Africa

    October 19, 2019 in Kenya ⋅ ⛅ 20 °C

    Not to mention the beautiful birds in Africa, from the lilac breasted roller, kingfishers and bee eaters, to the secretary bird and a multitude of herons and egrets. There are many not so pretty birds too like the vultures and marabou work. This post is for the ones I haven't posted before. I'm a bit vague with the names and some are probably incorrect.Read more

  • Day18

    Back to Nairobi

    December 22, 2019 in Kenya ⋅ ⛅ 22 °C

    Today was the last day of this part of the trip with a 7 hour trip back to Nairobi where it all began. We arrived back just after lunch time and had a few drinks.

    A few of us went out to the carnivore restaurant all you can eat meat restaurant which was fab but we were super stuffed! We ate all of the normal meats but also crocodile, ostrich and ox balls (sweet breads) the croc was quite yummy.Read more

  • Day2

    Willkommen in Nairobi

    February 16, 2020 in Kenya ⋅ ⛅ 19 °C

    Nachdem wir im Flugzeug nach Dubai unsere persönliche Stewardess hatten, ging es mit dem nächsten Flieger nach Nairobi. Die Eingangshalle erinnert eher an eine große Lagerhalle, als an einen Flughafen. Trotz E-Visa dauert die Einreise ewig... willkommen in Afrika!
    Vor dem Eingang werden wir von Peter bereits erwartet, der uns sicher (wenn auch eher im Schneckentempo) zu Cecilia bringt.
    Nairobi erinnert uns mit den bunten Häusern, den kleinen Ständen am Straßenrand, den lauten und vollen Bussen, den langsamen Verkehr, den schlechten Straßen und den vielen Menschen ein wenig an Indien. Wir sind erschöpft und froh, endlich nach 22 Stunden Reise anzukommen.
    Cecilia’s Neffe bezieht unsere Betten und richtet unser eigenes Zimmer her, Cecilia geht mit uns einkaufen und bekocht uns und Victor, Cecilias Bruder plant mit uns die Safari.
    Mal wieder können wir die Gastfreundschaft kaum fassen und sind sehr froh zu couchsurfen und so direkt einen Einblick in die kenianische Kultur zu bekommen.
    Tot müde fallen wir ins Bett und freuen uns auf die anstehende Safari. “Lala Salam Nairobi” (Gute Nacht Nairobi)
    Read more

  • Day17

    Nairobi

    September 15, 2019 in Kenya ⋅ ⛅ 24 °C

    Am 14.9. ist Marius zurück nach Deutschland geflogen und ich habe die Exkursionsgruppe getroffen. Wir hatten fünf intensive Tage in Nairobi. Durch MISEREOR erhielten wir die Chance verschiedene Projekte zu Themen wie Recht auf Wohnen, Berufliche Bildung und Friedenserziehung sowie Menschen, die unglaubliche Arbeit leisten, kennenzulernen. Dabei bewegten wir uns hauptsächlich in informellen Siedlungen und steckten viel im Verkehr Nairobis fest. Die Erfahrungen die wir gemacht haben lassen sich kaum und vor allem nicht zu kurz und knapp beschreiben.Read more

You might also know this place by the following names:

Nairobi, Nairobi Province