Laos
Don Khon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

21 travelers at this place

  • Day86

    Les 4.000 îles

    November 21, 2019 in Laos ⋅ ⛅ 30 °C

    On continue de descendre direction les 4.000 îles.

    On choisi l'île de Don Khone pour sa réputation plus calme que Don Det et plus conviviale que Don Khong.

    C'est un petit coin calme qu'on a plaisir à trouver mais le manque d'eau ne donne pas le même rendu aux cascades!

    On fait la rencontre d'une famille tenant le restaurant dans lequel on fera nos 3 repas par jour !
    Le couple et leurs 3 jeunes enfants ont été adorables, la cuisine excellente et la virée en bateau (on a vu un dauphin du Mekong 🐬) riche en culture grâce aux échanges avec l'homme de la maison.
    Read more

  • Day322

    Le repos des 4000 îles

    February 13 in Laos ⋅ ⛅ 36 °C

    Quelques jours de répit sur l'île de Don Kong après le passage frontière passé facilement. Fête bouddhiste, coucher de soleil avec des paysages du roi lion, baignade dans le Mekong, sieste dans les hamacs et découverte culinaire laotienne.Read more

  • Day26

    4000 Islands

    January 9 in Laos ⋅ ☀️ 24 °C

    Die letste 3 Täg händ mir Don Khone und Don Det erchundet. D Insle sind ganz im Süde vo Laos, umgebe vom Mekong, grad bi de Grenzi zu Kambodscha. Mitem Velo simmer dur die steinige, löchrige und sandige Strasse gfahre was zimli astrengend gsi isch aber s abchüele im klare Mekong und die wunderschöni Natur hett sofort alles wieder guet gmacht 🥵😁.

    Die Ihheimische sind sehr fründlich und lieb gsi. Jede Tag hemmer d Chind beobachtet wie‘s vo de Schuel hei sind oder im Mekong nach Schnegge gsuecht hend.

    Am letste Abig hetts no en spontane Tee-treff mit de zwei Östrricherinne geh, wo mir in Vang Vieng kenneglernt hend. ☕️

    Spontan hemmer eus Entschiede dassmer als nögsts uf Kambodscha gönd. Mitem Tuktuk zu de Grenzi und em Minivan uf Siem Reap. 🚎
    Read more

  • Day265

    Don Khon, Laos

    November 6, 2006 in Laos

    Visited the Island of Don Khon and Don Det ... just a little way from Cambodia and very .. very peaceful. Electric from 5:30 pm to 10:00 pm .. then candles only. Bikes are the only way to travel and the scenery is stunning. Si Pan Don or the Four Thousands Islands where thousands of isles and sandbars rise from the Mekhong River ・this is the widest part of the river breadth, expanding about 14 kilometers or nine miles. The locomotive the french left behind ... looks more like british rail to me !Read more

  • Day22

    Wunderschöner Wasserfall und Halbzeit

    March 9, 2019 in Laos ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute wollte ich mit dem Fahrrad Don Det und Don Khon erkunden. Die Inseln im Mekong sind bis auf schmale Kleinlaster, die sich zum Transport von Waren aber auch Menschen eignen, komplett autofrei. Vorwärts kommt man hier nur mit Fahrrad oder Roller. Apropos Fahrrad, ich habe mir eines gemietet und es ist schön unbequem weil ziemlich klein. Ich weiß nicht, wie das größere Menschen machen. Wahrscheinlich bringen die ihr eigenes Rad mit. Ohne Witz, ich habe hier schon einige ausländische Radfahrer vollbepackt die laotischen Straßen entlang fahren sehen. Laoten würde das nie einfallen. Wozu hat man einen Roller? Nur die Schulkinder fahren auf den großen Straßen Fahrrad. Hier auf den dörflichen Inseln muss ich nicht auf Autos oder Busse achten, sondern aufpassen, dass ich keine Hühner und Küken, Katzen oder kleine Hunde überfahre und nicht von großen Hunden, Kühen und Büffeln umgerannt werde. Manchmal muss ich auch absteigen und um eine rastende Herde herum schieben.
    Ich befinde mich derweil auf den Spuren französischer Ambitionen. Um sich einen Handelsweg mit China zu sichern versuchten sie zu Zeiten von Napoleon von Vietnam aus über Laos eine Eisenbahnlinie zu verlegen. Sie scheiterten am Mekong.
    Die Überbleibsel wie alte Brücken und zwei alte, verrostete Lokomotiven Zeugen noch davon.
    Ich quäle mich derweil über Schotterpisten durch die Hitze. Am Tad Somphamit werde ich belohnt. Es handelt sich um einen Wasserfall. Aber nicht die "popligen", die ich bisher gesehen habe. Nein es ist einer unter sieben, die sich auf die ganze Breite des Mekong erstrecken. Denn hier muss der riesige Fluss mehrere Meter Niveau-Unterschied überbrücken. Das ist unglaublich beeindruckend und wunderschön zugleich. Diese Naturgewalt ist der Wahnsinn. Wie mag das sein, wenn der Fluss in der Regenzeit um mehrere Meter weiter angeschwollen ist?
    Aktuell grasen hier auch Wasserbüffel. Ich kann ein Kälbchen und ein großes erwachsenes Tier sogar streicheln.
    Beim weiteren Weg um die Insel wird es wieder anstrengend und abenteuerlich. Laut Karte gibt es einen kleineren, weniger befahrenen Weg abseits der großen Schotterpiste. Ja, weniger befahren,als die erste Brücke zerstört vor mir liegt entscheide ich mich noch über einen Nebenpfad darum herum zu fahren. Bei der zweiten kaputten Brücke gebe ich auf und kehre um. Ich bin alleine unterwegs und will im Nirgendwo kein Risiko eingehen. Die Schotterpiste ist schon abenteuerlich genug. Gott sei Dank hält das Rad. Ich komme an weiteren Ortschaften und Wasserfällen vorbei. Dann geht es zurück nach Don Det und zum Bungalow. Mittlerweile schmerzt mein Po bei jeder Bodenwelle und auch die Unterarme tuen vom Festhalten des Lenker weh. Zurück im Bungalow brauche ich erstmal ein Dusche für meine staubigen, dreckigen Beine und einen kleinen Mittagsschlaf. Zum Sonnenuntergang und Abendessen ziehe ich dann nochmal los.
    Und es gibt noch etwas wichtiges mitzuteilen: es ist Halbzeit! Es ist krass, wie schnell die Zeit vergangen ist und ich gleichzeitig das Gefühl habe, schon ewig hier zu sein.
    Noch bleiben mir weitere drei Wochen und ein ganzes Land!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Don Khon

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now