Malaysia
Kampung Teluk Nipah

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day137

      6 - Pause plage

      November 24 in Malaysia ⋅ ☁️ 29 °C

      Pédalant non-stop depuis Malacca, nous décidons de nous octroyer une petite pause d’une journée sur la petite île de Pulau Pangkor. Située à une quarantaine de minutes de ferry de la côte, elle nous offre un cadre sympathique et pas trop éloigné de notre itinéraire pour souffler un coup.

      L’île est jolie sans être paradisiaque, mais elle possède quelques plages sympas avec des vagues (pour que William puisse s’amuser) et des transats (pour que Camille puisse faire ses mots fléchés confortablement). Bref, les conditions parfaites pour se ressourcer avant d’affronter deux jours de grosse route pour rejoindre Penang.
      Read more

      Traveler

      WOH Tolstoi sur la plage …. Impressionné !!

      Camille Risler

      😁🥰😇

      Traveler

      bon repos mérité 🙂

       
    • Oct26

      FAQ

      October 26, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

      Eine Woche Malaysia, und ich könnte einen ganzen Stapel Footprints füllen. Darum heute mal ein anderer Ansatz - Antworten auf Fragen, die mir gestellt wurden, daheim und unterwegs, und ein paar von meinen eigenen Fragen hab ich auch reingemogelt. Los geht‘s.

      Hey Miss! Do you like Malaysia?

      I love! Womit die allerwichtigste Frage beantwortet wäre.

      Ich hatte doch keinen Schimmer, war noch nie in Südostasien, hab mich einfach vom Frachter auf gut Glück hier ausspucken lassen. Und ich glaube, es gibt echt nur Lieben oder Flüchten. Mich hat es direkt gepackt, bin wie auf ner Endorphin-Wolke in Kuala Lumpur eingeradelt. Was für ein Riesenglück!

      Mit dem Rad durch SOA, ist das nicht viel zu gefährlich?

      Es ist hier und da im Straßenverkehr schon etwas crazy, aber ich bin bislang unerschrocken.

      Habe noch nie so viele thumbs up dafür gekriegt, fast mein Leben zu riskieren, wie während der Fahrt auf der Autobahn (ging nicht anders, scherte auch keinen) im Linksverkehr vom Hafen Richtung KL. Wenn dazu auch immer ein gutes Wort bei den jeweiligen Göttern für mich eingelegt wurde, hätten mir im Fall des Falles alle Himmel offen gestanden.

      Es gibt eine gewisse Verkehrsinfrastruktur für die unzähligen Mopedfahrer, Extraspuren, die ich mitnutze. Und richtig geil radelt es sich dann auf den Nebenstraßen durch die Plantagen - meist 1a asphaltiert, die Palmen spenden Schatten, und Zuckerrohrsaft und Kokosnuss gibts direkt vom Erzeuger.

      Und die Tierwelt?

      Affenhorden, Warane, sehr bunte Vögel, und sehr laute Vögel. Alle Schlangen, die ich entdeckt habe, waren schon ziemlich plattgefahren. Wasserbüffel habe ich gesehen, aber ich denke, die waren domestiziert, wenn auch unbehütet. Zum Glück keine Bettwanzen o.ä.

      Was sagt denn der Hintern nach der Pause auf dem Frachter?

      Der hält sich tapfer, dabei bin ich direkt mit langen Strecken wieder eingestiegen. Die Haut ist da schon eher ‚entwöhnt‘, und die Sonne knallt. Fahre eh mit ner längeren Hose über den Bikeshorts, wegen Moral und Sittlichkeit, aber jetzt auch langärmlig und mit Kopftuch, damit nichts verbrutzelt. Macht es auch leichter für Ibrahims am Wegesrand, mich mal auf nen Sirup einzuladen.

      Ach ja, Malaysia ist ja ein muslimisches Land. Ist das schwierig, so allein als Frau?

      Bislang bin ich ausschließlich auf Menschen getroffen, die mir herzlich und respektvoll begegnet sind, selbst wenn ich schwitzend wie beim Saunaaufguss (aber bekleidet natürlich) vor ihnen stand. Die Frauen offen und selbstbewusst, die Kopftücher bunt und flatterig, gestern rief mir ein Mann, der sehr eilig Richtung Moschee rannte, augenzwinkernd zu ‚Allah never waits‘. Alles in allem wirkt das nicht sonderlich restriktiv und bedrohlich. Hier stehen die Moscheen auch schon immer zwischen indischen und chinesischen Tempeln. Nur für Bierfreunde ist es sicher ein zu muslimisches Land, eine Dose kostet im Supermarkt über drei Euro, beim Essengehen locker doppelt soviel wie das Essen selbst. So wird das nix mit den Westtouristen. Mir ist’s schnuppe, ich steh auf Chrysanthementee.

      Ist nicht Regenzeit?

      Doch, es kübelt auch gerade wie aus Eimern, während ich das hier tippe. Abends gegen sechs fängt es meistens an, und dann gibt‘s kein Halten mehr. Oben schon erwähnter Ibrahim meinte, ich sei very lucky, früher hätte es im Oktober mehr geregnet. Weather has changed. Er muss es wissen mit seinen 74 Jahren, was hier schon ein viel stolzeres Alter ist als bei uns. Und während wir darüber sprachen, standen wir am Imbiss in der Ölpalmenplantage. Ölpalmen sind übrigens fünfmal ertragreicher als der Raps vom Reisebeginn...

      Palmöl, der Klimakiller, schwieriges Thema, finde ich. Der Urwald ist halt weg. Genau wie bei uns. Kann man es den Menschen hier verdenken, dass sie auch Geld verdienen wollen?

      Wie kommt man nur auf die Idee, in Kuala Lumpur in Chinatown zum Friseur zu gehen?

      Übermut? Jedenfalls bin ich jetzt blonder als die Polizei erlaubt, und die Friseurin, alle im Salon und ich hatten viel Spaß. ‚Westhaar‘ wurde da noch nicht oft geschnitten (no Problem), erst recht keine Kurzhaarfrisur bei Frauen (no problem), und meine Farbmixtur nochmal überzufärben war für alle Beteiligten ein Experiment, das mit einem Spurt zum Auswaschbecken sein Finale fand.

      Aber blonde Haare und blaue Augen ernten hier eh offene Kindermünder, da spielt die Nuance keine große Rolle. Den Exotenstatus werde ich in Thailand, wo es von Westtouristinnen wimmelt, wohl verlieren.

      Wo geht‘s denn jetzt weiter lang?

      Ich bin gerade auf Pulau Pangkor, werde die Westküste Malaysias weiter hochfahren bis Thailand, Südthailand eventuell mit dem Zug überbrücken, dann hochradeln in den Norden des Landes bis Chiang Mai, durch Laos wieder südlich, den Mekong runter, Richtung Kambodscha, dann Vietnam Richtung China. So der Plan. Wenn nicht alles anders kommt.

      Where is your husband?

      I‘m not married.

      Das kann nicht sein. Du musst heiraten. Bald! Es folgen ein paar Komplimente, und bevor am Ende ein übrig gebliebener Neffe oder Cousin für mich ausgegraben wird, mach ich mich besser aus dem Staub.

      Welchem Gott huldigt man, indem man einzelne Schlappen oder Schuhe aus dem
      Autofenster wirft?

      Keine Ahnung, aber es muss eine wichtige Gottheit sein, anders ist die umfangreiche Kollektion am Straßenrand nicht zu erklären.

      Und was bitteschön bedeutet das gelbe Verkehrsschild mit den neun roten Punkten?

      Grüße von der Insel, Anna
      Read more

      Traveler

      Die letzte Frage kann ich beantworten: "Achtung Hindernis". Liebe Grüße von 12 Stunden weiter (oder vor?)

      10/26/19Reply
      Traveler

      Danke, danke, danke für so viele Antworten und so viel Teilhabemöglichkeit. Du lässt mich Asien ganz anders sehen. Liebe Grüße aus dem Bergischen Herbst😘

      10/26/19Reply

      Liebe Anna, ein sehr sehr schöner Zwischenbericht. Was für eine schöne Erfahrung auf so viele hilfsbereite und freundliche Menschen zu treffen. Wie wir Radler ja gerne sagen, die Währung ist nicht das Geld, sondern die Zeit. Weiterhin eine wunderbare Zeit, gefüllt von reichen Erlebnissen... Liebe Grüße Theo

      10/27/19Reply
      6 more comments
       
    • Day45

      Plage et Calao !

      February 20, 2020 in Malaysia ⋅ ☀️ 29 °C

      La plus jolie plage de l'île méritait bien son article à elle, voici la plage des Segadas où nous avons passé la matinée.
      Le soir petit barbecue sur la plage mené par chef Quentin !

      Pour les amoureux de la faune, je vous présente l'oiseau emblématique de la Malaisie : le Calao

      Avec sa protubérance osseuse similaire à un deuxième bec impossible de le louper ! Assez impressionnant il ne se nourrit toutefois que de fruits et d'insectes 😋
      Read more

      Traveler

      Vous nous vendez du rêve 😻😻😻😻C'est splendide 👍❤

      2/22/20Reply
      Traveler

      Que c' est beau, c' est paradisiaque. Régalez vous....

      2/23/20Reply
       
    • Day21

      Pulau Pangkor

      October 29, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute war ein Besuch auf der Insel Pangkor vorgesehen. Einfach mal die Seele baumeln lassen am Coral Beach. Wir erhoffen uns auch ein schönes Schnorchelerlebnis zu haben, doch leider wurden wir enttäuscht. Schlechte Sicht, zertrampelte Corallen, zu niedriges Wasser und keine wirklichen Fischhighlights ließen das Schnorchelerlebnis ausbleiben. 😫🤷‍♀️

      Ein Local vor Ort fuhr uns mit einem kleinen Boot auf die gegenüberliegende Insel und holte uns später wieder ab. Leider merkten wir zu spät, dass es nicht wirklich was zu entdecken gab,🤦‍♀️🤔 aber nun saßen wir fest🤣 ..und dann fing es auch noch an zu regnen. Ein paar Kekse retteten die Stimmung.🍪😋

      Der schöne Strand ließ uns wieder entspannen. Da wir schon früh die fast erste Fähre auf die Insel nahmen, waren wir noch ganz alleine..später kamen jede Menge Inder dazu und feierten Ihren letzten Deepvalee Tag 🥳 Trotzdem war es nie überlaufen und wir konnten es uns gut gehen lassen.🏝😊

      Genau an unserem Plätzchen haben es sich auch zwei Nashornvögel gut gehen lassen. Wir konnten sie in Ruhe vom Strand aus in ihrem Baum beobachten. Schon beeindruckend, so ein riesen Schnabel😅🦏🐦

      Bis zum Sonnenuntergang waren wir auf der Insel, dann ging es mit einem Indersammeltaxi 🚌 zurück zur Fähre, zurück zum Festland nach Lumut. Diesen Abend hatten wir mal Lust auf Pizza..was auch immer das für ein Käse dadrauf war🤔
      Read more

    • Day7

      Fahrt nach pangkor und strandtage

      March 2, 2020 in Malaysia ⋅ ☁️ 30 °C

      Hey Ihr!
      Wir nutzen ab sofort Polarsteps als Tagebuch.
      Die Reise nach Pangkor und die Strandtage findet ihr ab sofort dort.
      Hier der Link:
      https://www.polarsteps.com/Wagnersreisen/335862…
      Read more

    • Day44

      Arrivée sur l'île de Pangkor

      February 19, 2020 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

      Pangkor c'est une petite ile de 8 kilomètres délaissée par les touristes qui préfèrent les destinations plus prisées.
      Ça tombe bien, nous on adore être loin de la masse touristique ! Et ici nous ne sommes pas déçus par cette île particulierement charmante 🏝

      Le premier soir nous mangeons en face d'une superbe mosquée sur pilotis ! Puis prenons un jus face au coucher de soleil.

      Le lendemain nous faisons la tournée des plages en scooter 😎🌞 elles sont superbes, encore préservées et quasiment désertes ! Le bonheur !
      Read more

    • Day33

      Pangkor Island, Maleisie

      February 11, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

      In Kuala Lumpur ontmoette ik Glenn (UK), Carla (Sweden), Suffuan (Maleisië) en Shawn (USA). Samen zijn we naar de prachtige Pangkor Island gereisd. Om twee uur 's nachts hebben we in de warme zee gezwommen. Uniek dat de temperatuur midden in de nacht zo warm is dat je kan zwemmen!
      De dag daarna hebben we scooters gehuurd en over het eiland gereden. Na twee nachten moesten we helaas afscheid nemen.
      Read more

      Josefien Ploegman

      Geweldig nachtzwemmen in een warme zee.

      3/12/17Reply
       
    • Day17

      Hello pulau pangkor

      August 8, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

      Na een matig ontbijt met onze auto richting het eilandje pulua pangkor. De rit ging prima, wel wordt er enorm veel aan de weggewerkt. Zo’n 60% van onze 3,5 uur durende rit waren er werkzaamheden.
      Het ticket was zo gekocht en binnen 10 minuten zaten we met bagage en al op de boot. Zo’n 30 minuten met de boot en daar was de aanlegsteiger alweer, we werden opgewacht door zo’n 30 felroze taxibusjes. Na een korte rit aangekomen in ons verblijf, joe fishermans inn. Een gezellig kleinschalig hotel met mooi zwembad! Maar gelijk naar de zee en daarna lekker plonsen in het zwembad en een heerlijk diner op het strand. Wat wil een mens nog meer!
      Read more

      e homann

      Relax maar even geniet van de rust

      8/8/19Reply
       
    • Day33

      Scooter en snorkelen

      August 9, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

      Heerlijk geslapen ok ontbijt en toen een scooter gehuurd. Daarna lekker touren eerst even tanken 1 litter 44 cent best aan de prijs. Toen naar een super mooie moskee ik Stijn en Alice moesten een pak aan. Binnen was het erg mooi. Ook de ligging was fantastisch. Toen door naar Dutch Fort grappig maar meer niet. Even wat drinken en daarna lekker een rondje gereden over het eiland. Erg mooi zo rij je in een vissersdorp en daarna rij je in de jungle met haarspeldbochten en alles is mooi. Toen weer bij daddy's Cafe gestopt om wat te eten en daarna omkleden om te snorkelen. We hebben de boot voor onszelf en varen eerst langs wat eilandjes met rotsen die ergens op lijken. Daarna worden we op een mini eiland gedropt en mogen we daar gaan snorkelen. De boot gaat weer weg en we moeten bellen als we klaar zijn. We waren dus echt helemaal alleen daar hoe gaaf is dat. We hadden ook nog brood meegenomen om de vissen te lokken nou dat hebben we geweten. Als je brood bij je had kwamen er echt honderden vissen op je af ik vond het best eng en gooide me brood maar weg. Maar vissen genoeg om te zien dus. Maar die hongerige vissen hebben Emma en Stijn wel gebeten met bloed als gevolg. Maar het was toch gaaf om mee te maken. Daarna bootje terug zwemmen in het zwembad en douchen en op advies van de eigenaar hier zijn we naar een Chinees restaurant gegaan. Onderweg eerst nog shoppen bij een markt en toen eten. Nou het was heeeeeel erg lekker. Na de volle buikjes nog een rondje gereden marktje bezocht en nu alles plat. Morgen gaan we?? Geen idee.Read more

      Fijn dat de koters niet opgegeten zijn door de vissen.

      8/9/19Reply

      Jullie zien er prachtig uit Allah Akbar.🌻🌼

      8/9/19Reply

      Schieten Stijn.🤣

      8/9/19Reply
      3 more comments
       
    • Day32

      Rust

      August 8, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

      Vanmorgen met een paar Chinese ontbeten was mwah daarna lekker touren onderweg even wat drinken bij een benzinestation. Onderweg waren er alleen maar wegwerkzaamheden dus het schoot niet echt op. Maar uiteindelijk waren we in lumut waar we op de boot van 13:45 stapte naar pulau pangkor. Rustig op het water dus na 40 minuten waren we er. Snel een taxi scoren. Oud gammel busje en roze. Alle taxi's zijn hier roze. Na 15 minuten waren we bij ons hotel. Ruime kamers en mooi zwembad. Eerst maar wat eten en daarna plonzen in het zwembad. Daarna douche en naar coral beach voor de zonsondergang bij daddy's café erg mooi en het eten en drinken was ook erg fijn. Daarna terug en nu alles plat en wij met een tiger in onze hand ff chillen. Morgen meer.Read more

      e homann

      Het betere leven

      8/8/19Reply

      Alleen maar genieten dat is vakantie

      8/8/19Reply

      Lekker schommelen

      8/8/19Reply

      Mooi hoor

      8/8/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Kampung Teluk Nipah

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android