Mexico
Zazil-Ha

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
224 travelers at this place
  • Day718

    One Night in Playa del Carmen

    August 20 in Mexico ⋅ 🌧 29 °C

    OK eigentlich wollten wir in Playa del Carmen nur die Fähre nach Cozumel nehmen, aber durch den Sturm wurden alle Fähren gecancelt. Planänderung: Wir suchten uns ein günstiges Hotel und machten das was man in Playa del Carmen am besten kann - Wir gaben uns die Kante! Playa del Carmen hatte für uns direkt Ballermann Charakter, denn die Stadt verfügt über eine gut ausgedehnte Abferkelmeile und man sieht schon Mittags haufenweise Leute mit Bier in der Hand durch die Straßen flanieren. Unsere Wahl viel auf die Cervezeria Chapu, wo wir uns für günstige 23 Pesos (=1€) das ein oder andere Corona zuviel gönnten. Der nächste Morgen startete etwas lediert, aber nichts was ein ausgiebiges Tacofrühstück nicht wieder in den Griff bekommen würde :P So sitzen wir jetzt am Fährterminal und freuen uns auf unsere Überfahrt nach Cozumel ⛴️🏝️Read more

  • Day9

    Tag der Entscheidung

    November 21 in Mexico ⋅ 🌙 25 °C

    Heute war es endlich so weit. Ich versuchte meine Anspannung runter zu spielen, aber Nele merkte schon, dass irgendetwas mit mir los sei (so ist es nunmal bei Seelenverwandten <3).

    Kurz zur Vorgeschichte:
    Im April waren wir mit Maila und Michi einen Tag im Mahekal in der Nähe vom Strand frühstücken. Das leckere Essen, die gute Stimmung und der gute Service überzeugten uns. Irgendwie kam mir damals schon die Idee, dass wenn ein Antrag, dann am Strand und es müsste auch Mexiko sein, einfach die Tiefe Verbundenheit von Nele zu dem Land und hier haben wir alles was uns beim Reisen wichtig ist: gutes Essen, eine interessante Kultur mit einer langen Geschichte, Wettergarantie ☀️, gute Tauchspots, paradiesische Strände, immer viel Neues zu entdecken und abgerundet alles durch ein gutes Preis-Leistung Verhältnis :). Also kurz zusammengefasst: der perfekte Ort, jetzt muss nur noch der perfekte Zeitpunkt gefunden werden. Ein Datum was wir uns beide gut merken können habe ich im Vorfeld auch gefunden 21.11.21 :). Aus Deutschland heraus plante ich bereits wo und wie ich Ihr den Antrag machen würde. Mit dem Mahekal tauschte ich etliche Seiten an E-Mails aus und machte mich auf der Suche nach dem perfekten Ring 💍. Im Internet fand ich einiges, aber keinen Ring, der mich zu 100% überzeugte. Mich wunderte es, dass Nele auch nichts gemerkt hat, da ich ihr manchmal irgendetwas auf meinem Handy zeigte und überall kamen Vorschläge für Verlobungsringe (den Cookies sei Dank :'( ). Ferner beschloss ich, aufgrund von Corona den stationären Handel in Bergedorf unterstützen zu wollen. Danke nochmal an Elfie, dass Sie sich die Zeit genommen hat mir Bergedorf so schmackhaft zu machen :). Da ich keine Ahnung von Neles Ringgröße hatte, habe ich einen von Ihren Ringen mitgenommen (das Riesenteil von Tante Elfriede). Ich glaube Elfie wurde auch etwas nervös, dass ich dieses riesen wertvolle Teil in meiner Hose mit mir rumtrugt (Zweideutigkeit ausgenommen :D). Die anderen Ringe trägt sie täglich, dass wäre zu auffällig geworden. Bei Jean & Koch in der Straße vom Block-House bin ich endlich fündig geworden. Der Stein sollte nicht so weit herausstechen, damit Nele diesen auch gut auf der Arbeit tragen kann. Daher wollte ich, dass der Stein von zwei "schützenden Händen" gehalten wird, des Weiteren sollte der Ring stilvoll und elegant aussehen und nicht zu protzig. Die Goldschmiedin Frau Schmidt verstand mich und fertigte erste Zeichnungen an. Da Neles Lieblingszahl 7 ist und Ihre Lieblingsfarbe Türkis, musste dies auch irgendwie in den Ring mit einfließen. Wir stehen total auf Symbolik oder wir schauen einfach zu viel Bares für Rares :D. Jetzt mussten noch die richtigen Steine bestellt werden. Wir probierten grüne Brillanten, die aber zu sehr Olive-Grün aussahen, grüne Turmaline und Smaragde waren auch zu grün. Als dann endlich die blauen Brillanten ankamen, wusste ich diese sehen je nach Lichteinfall Türkis aus. Dafür musste ich öfters nach Bergedorf und irgendwann gingen mir bei Nele die Ausreden aus, warum ich denn ständig etwas in Bergedorf "einkaufte". Das wiederspricht ja auch irgendwie meinem Minimalismus/Frugalisten Lebensstil :P. Ich finalisierte den Entwurf mit 7 der Türkisen Steine pro Seite, Elfie gab mir nochmals Hilfe was die Ringgröße angeht, der von der Tante war für den Ringfinger einfach zu groß. Ich hätte auch gerne eine Gravur mit "König & Königin" und das Datum 21.11.21 eingraviert gehabt. Frau Schmidt riet davon ab, da es zu Komplikationen kommen würde, wenn die Ringgröße dann im Nachgang nochmal angepasst werden müsste. Anfang November konnte ich dann endlich den Ring abholen.

    Sonntag, der 21.11.21:
    Da ich der mexikanischen Mentalität nicht zu 100% vertraue, besuchte ich ein paar Tage vorher das Mahekal und ging mit der Chefin nochmal alle Details durch. Da wir jetzt am Montag früh schon nach Holbox aufbrechen würden, stornierte ich die geplante Übernachtung im Mahekal.
    Nele sagte ich, dass ich für den heutigen Abend ein schönes Restaurant herausgesucht habe und ich Sie daher gerne abends zum Essen ausführen möchte. Wir handhaben es in Deutschland ähnlich, so dass wir mindestens einmal im Monat einen kompletten Abend schön essen gehen und uns nur Zeit für uns nehmen. Nele machte sich hübsch, zog ein tolles Kleid 👗 an und ich das einzige Hemd was ich extra für diesen Abend mitgenommen hatte. Leider sah die Hose mit dem Ring in der Hosentasche so ausgebeult aus und ich musste umdisponieren und einen Rucksack mitnehmen. Ferner hatten wir letzten Tage die Regenzeit noch voll erwischt und so war ich total nervös, ob das Wetter halten würde. Daher kam es Nele auch nicht spanisch vor (kleiner Wortwitz:D), dass ich Ihre Regenjacke mit in meinen Rucksack packte, Sie hatte ja schließlich keine Ahnung, dass unser Romantic Dinner am Strand stattfinden würde. Ich tat so, dass ich nicht Recht wüsste in welche Richtung wir laufen müssen und die Straßen sehen ja alle ähnlich aus. Als wir dann vor den Toren vom Mahekal standen erzählte ich, dass die erste Überraschung ein paar Drinks im Mahekal wären. Wir standen nun vor einem verschlossenen Tor des Hotels und die Security wollte uns nicht reinlassen, weil wir keine Hotelgäste sind. Mir rutschte das Herz förmlich in die Hose, das fängt ja gut an. Außerdem sagte ich immer wir müssten zur Reception, aber der Dude Verstand Restaurant und wollte im Restaurant anrufen, ob wir denn eine Reservierung hätten :(. Ein Glück, dass Nele so gut Spanisch spricht und den Sachverhalt aufklären konnte. An der Reception sollte eigentlich wie besprochen der Kellner stehen, der uns während des Essens betreut :). Aber auch von diesem kein Hauch einer Spur. Ich konnte natürlich nichts von dem Romantic Dinner erzählen und so wollte die Reception meinen Personalausweis und schauen ob etwas im System hinterlegt ist. Der Receptionist telefonierte sehr lange und jede Minute warten schmerzte und ich war total platt bevor es eigentlich los geht :D. Mexican Style halt, man wartet und irgendwann klappt es dann auch schon irgendwie. Dann kam Manolo unser Kellner für die Nacht. Er führte uns zum Strand und da Stand schon alles bereit. Nele war erst einmal sprachlos, da alles so traumhaft hergerichtet war. Beleuchtung an den Palmen, ein wunderschönes Blumenarrangement auf dem Tisch und überall hingen Lampions. Es war kurz nach 19 Uhr, leider schon relativ dunkel, so dass man das Meer zwar rauschen hörte, aber nicht mehr sehen konnte. Ferner gab es passend zum Essen Musik von Hotelgästen die mit Ihrer Boombox noch am Strand verweilten. Von Bad Boys, komischer mexikanischer Volksmusik und Bob Marley war alles dabei. Nele fragte mich, ob ich die Bob Marley Musik auch arrangiert hätte :D. Das Wetter hielt, es war eine sternenklare Nacht und zum perfekten Zustand kam noch Vollmond dazu, dieser leuchtete und spiegelte sich auf dem Meer wider. Das ist KARMA! Als erstes gab es handgemachtes hauchdünnes Brot mit verschiedenen Cremes zum Dippen. Als zweiter Gang bekamen wir einen Salat mit Entenbruststreifen und Maracuja Vinaigrette. Zwischenzeitlich wurde fleißig Wasser & Champagner 🍾🥂 nachgeschenkt. Als dritten Gang gab es eine Langusten Suppe und im Anschluss ein Rosensorbet, zur Neutralisierung der Geschmäcker. Als fünftes war es nun Zeit für den Hauptgang: Surf & Turf mit Kobe Steak und Lobster 🦞. Für uns beide das erste Mal, dass wir Lobster probierten. Mein Fazit: nicht mein Ding, ich bleibe lieber bei Gar(Nele)n. Danach gab es leckeren Nachtisch mit Zimt Sorbet, Erdbeeren und nem doppelten Espresso. Als finalen siebten Gang gab es Erdbeeren mit Schokolade überzogen, aber das eigentliche Finale steht ja noch aus.

    Finale:
    Irgendwie kommt der passende Moment nicht auf, da die anderen Strand-Teilnehmer gerade ihre Boombox aufgedreht haben und ein Song nach dem nächsten Song ist wie der deutsche Musikantenstadl :D. Also ist Improvisation gefragt. Ich sage Nele, dass nun Teil I der Überraschung zu Ende geht und Sie einige Versuche hat um Part II zu erraten. Ich erhoffe mir dadurch ein wenig Zeit zu erkaufen, damit endlich Mal ein entspannterer Song aus den Boxen dröhnt :P. Nele rät ob wir feiern gehen, eine Show anschauen, oder ob es etwas mit Feuer 🔥 zu tun hat. Da verjahe ich und irgendwie geht es jetzt in eine sehr lustige Richtung, weil die Überraschung etwas mit 🔥 und am Strand zu tun hat. Sie ratet immer weiter und irgendwann grenze ich die Versuche ein und sage Ihr, sie solle die Augen zu machen. Mein Herz rast, ich drücke Manolo schnell das Handy in die Hand um diesen aufregenden Moment festzuhalten und gehe für einen König unüblich zum ersten Mal in meinem Leben für die Königin meines Lebens auf die Knie. Jetzt darf Sie die Augen wieder öffnen. Ich fragte Sie ob Sie meine Frau werden möchte <3. Ich werde umarmt und erhalte viele Küsse, bis ich nochmals nachfrage, ob das "Ja" bedeutet :).
    Read more

    Nele Ruzanska

    Es war der perfekte Abend mit dem perfekten Mann ♥️🥰 Ich liebe dich ❤️🤴👰

    Nele Ruzanska

    auch wenn du ein paar Küsse warten musstest. Meine Antwort ist JA! JA! und immer wieder JA♥️

    Elfie Ruzanska

    Das ist sooooo romantisch! Da hatte ich beim Lesen Pippi in den Augen! Lieber Lukas, du glaubst nicht wie viel Freude du mir gemacht hast, als wir zwei beim Juwelier waren! Vielen, vielen Dank dafür!!! 😘 Herzlich Willkommen in unserer Familie! Wie sagte Lene so treffend, als sie das Foto gesehen hat: Lukas ist ja auch ein toller Mann! Ihr seit ein super Paar, von Herzen alles Gute für eure gemeinsame Zukunft!!! 😘❤️😘

    3 more comments
     
  • Day8

    Danse traditionnelle indigène

    November 6 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Après 3 jours passés à Isla mujeres, touristique mais encore très authentique, nous avons repris le ferry direction Cancún puis le bus pour Playa del Carmen, où nous sommes restés pour la soirée et la nuit avant de poursuivre notre périple. Nous en avons profité pour nous balader dans la ville, beaucoup plus animée et bondée que Isla mujeres.

    L’ambiance est très différente, plus huppée et prisée par les touristes en quête de vacances plage, ville, soirée et shopping. Plus impressionnantes encore sont les patrouilles de police équipées de mitraillettes circulant dans le centre ville et les gardes de sécurité lourdement armés devant les boutiques et hôtels de luxe.

    Sur la plage, on y trouve également de nombreux bars, restaurants et clubs. L’eau est tout aussi turquoise et le sable blanc et fin. Dans le parc Los Fundadores, au bout de la plage avant le terminal de ferrys, nous avons assistés par chance aux danses traditionnelles indigènes dans un joli décor (la mer et la porte maya en arrière-plan).
    Read more

    Petra Eing

    Super geschrieben 💕

    Clem

    Danke Petra ☺️

    Jasmin Gilly

    Dank euch hab ich ganz schlimmes Fernweh😫😭

     
  • Day4

    Chiltepinar

    November 16 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Entspannter Tag. Frühstück um 07:00. Fitness um 10:00 und danach verfrühte Biere an der Poolbar. Mittags die Sonne gut genutzt. Nach einem kleinen Nickerchen lecker im www.chiltepinmarisquillos.com gegessen und glücklicherweise dem Starkregen entgangen.

    Aufgrund des Regens mehr Fotos vom Essen :)
    Starter: Guacamole mit Shrimps
    Main: 3 Mixed Scewer (Garnelen, Octopus, Salmon); Nele hatte Tosta Dona (Garnelen, Thunfisch, Röstzwiebeln) & Taco de Pulpo (Octopus)
    Dessert: Bauch voll, daher nur zwei Café Americano con leche
    Read more

    Ruzanska Hans

    Pool und Meer, man gönnt sich ja sonst nix.😜

    Till Weber

    Also dem Essen kann ich irgendwie kaum etwas abgewinnen. Warum wohl...

    Nele Ruzanska

    hmm ich glaube das liegt am Fisch 🐟🎏...

    Till Weber

    Du bist so schlau.

    4 more comments
     
  • Day9

    Auf nach Cozumel

    November 7 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Schon gehts weiter 🚌 In Cancun haben wir die kleinen Stadtbusse ausprobiert. Diese haben zwar feste Routen, halten allerdings auf der Strecke überall an, wo man raus möchte :) In Playa del Carmen sind wir dann auf die Fähre umgestiegen ⛴ 🏝Read more

  • Day2

    Tag 2 (offizieller Tag 1 vor Ort)

    November 14 in Mexico ⋅ 🌧 22 °C

    Nach dem langen Flug und wenig Schlaf in dem nicht so tollen Zimmer Nr.1 (dazu später mehr) sind wir gegen 05:30 Uhr aufgestanden. Wir konnten beide nicht gut schlafen, da unsere Terrassentür sich nicht richtig schließen ließ und wir Angst hatten nächtlichen Besuch zu bekommen oder ohne Sachen aufzuwachen :D. Um unsere Stimmung aufzuhellen haben wir an der Rezeption Bescheid gegeben (wurden aber auf später vetröstet) und freuten uns beide sehr auf das Frühstück Punkt 07:00 Uhr :). Das Buffet und Showcooking bot alles erdenkliche und auch der Blick aufs Meer sorgte dafür, dass sich unsere Gemüter beruhigten und unsere schlechte Stimmung im Nu verschwand :). Gegen unsere Müdigkeit schenkte die nette Bedienung immer fleißig Kaffee nach. Ich kenne meinen Schatz ja Mittlerweile sehr gut und weiß wie viele Tassen Sie morgens so benötigt :P. Nach dem Frühstück inspizierten wir zunächst den Strand und liefen in Richtung Playa del Carmen Downtown. Wir haben einiges erledigen können, Zasta abholen, Auto für 7 Tage reserviert (der Jeep hätte bestimmt mega Spass gemacht, aber 160$ am Tag sind die Sache nicht wert) und als kleines Bonbons gönnten wir uns eine 1 stündige Full Body Massage (in dem Studio in dem Nina früher einmal gearbeitet hat). Wir wurden fleißig durchgeknetet, die Knubbel aus der Holzkiste verschwanden :D und wir fühlten uns wie neu geboren. Das absolute i-Tüpfelchen war das Nele mit ihrer charmanten Art und ihrem Verhandlungsgeschick ein neues Zimmer für uns im zweiten Stock besorgte. Nach dem Umzug empfing uns ein sehr schöner Blick vom Balkon und auch ein gemütlicher eingerichtetes Zimmer (das erste war sehr steril, hier hing nicht Mal ein Bild, und alles roch nach Chlor). Weiter im Programm ging es mit Fahrräder ausleihen, Termin fürs Fitnessstudio buchen und Richtung Innenstadt radeln um zu unserem Lieblingstaccomann zu fahren. Wie ihr sehen könnt studierte ich die Karte etwas länger. Ergebnis waren 2 Taco Mixto & 2 Taco de Pollo und so'n Liter Mango 🥭 aus dem Mixer. Ich vermute, dass ist einer der Gründe warum die meisten Mexikaner etwas mehr auf den Hüften haben :P Auf dem Rückweg haben wir zufällig noch eine Tauchschule gefunden und zwei Tauchgänge für Freitag gebucht (Wracktauchen + Riff ggf. sehen wir Bull Sharks. Interessanterweise bot die Tauchschule auch Tauchgänge in Zenoten an. Das nehmen wir uns vllt für die letzte Woche vor. Danach ging es wieder aufs Radel und dann noch Besorgungen erledigen (hatten uns ja extra dafür entschieden, das Hotel nur mit Frühstück zu buchen). Unterwegs noch ne neue Kopfbedeckung gebutchert (neue Vokabel gelernt von Nele) und die 2€ für die neuen Flipflops ließen mein Einkäuferherz auch höher schlagen :D. Zurück im Hotel sprangen wir endlich in die Fluten (das Meer fühlt sich an wie eine warme Badewanne :) ). Nun werden wir noch ein paar Dos XX auf dem Balkon trinken und dann geht es auch in die Heia. Ein Tag mit Nele fühlt sich von den To-Dos her an, als wären wir schon eine Woche hier :D. Ich liebe Dich trotzdem mein Schatz :-*. Morgen ist nur Fitnessstudio und Strand geplant. Vorerst ;)Read more

    Elfie Ruzanska

    Ich kann Nele gut verstehen! Man will doch was erleben!! Habt weiterhin eine gute Zeit und entspannte Stunden wird es auch geben!! 😘

    Beachcomber

    Moin ihr Zwei, das hört sich ja spannend an - todo mexico en tres dias...😄 Verständnisfrage: ZASTA abholen ??? Person/Hund....?? oder bank robbery (Zaster?) 😄😎

    Till Weber

    Da sag ich mal Typisch Frau, das ist deren Entspannung. Denke an dich.

    3 more comments
     
  • Day7

    Tauchen :)

    November 19 in Mexico ⋅ ☁️ 22 °C

    Gestern haben wir einen entspannten Tag am Strand verbracht. Abends noch lecker essen gewesen (Tacos) und die Wäsche abgeholt. Wir stehen sehr früh auf, weil heute unser Tauchgang beginnt. Nach einem wunderschönen Sonnenaufgang und einem kurzen Frühstück mit viel Kaffee, verstauten wir noch ein paar Snacks und machten uns auf zur Tauchschule. Dort lernten wir unser Team für die beiden heutigen Tauchgänge kennen. Ein Kanadier, drei Mexikaner eine Holländerin und wir zwei + Irene (Dive Instructor) und Drew (angehender Divemaster aus Colarado) bildeten die Crew. Das Equipment wurde verteilt und wir bestückten das Gefährt. Auto lässt sich schwer sagen, es gibt keine richtigen Amarturen und überall sind entweder Löcher in der Decke oder es gucken irgendwelche Kabel raus :D. Das Abenteuer kann beginnen. Wir fuhren fast den ganzen Weg wieder zu unserem Hotel zurück, weil dort das Boot lag, die Go Ha. Nach einer etwa 20 minütigen Fahrt vorbei an PlayaCar kamen wir an unserem Zielort an. In circa 28m Tiefe lag ein Wrack welches vor über 20 Jahren dort versenkt wurde. Nele hatte ein paar Startschwierigkeiten mit Ihrer Maske, Drew hatte zufällig eine weitere Maske dabei und so konnten die beiden in der Tiefe zu uns stoßen. Wir tauchten nacheinander durch das Heck ins Wrack hinein. Interessanterweise sammelte sich Luft in einer oberen Ecke des Deckenbereichs, so dass man theoretisch ohne den Automaten hätte atmen können. Obwohl das Wrack relativ groß war (in etwa doppelt so groß wie unser Tauchboot), fühlte man sich doch etwas eingeengt. Auch ein Wunder was die Natur innerhalb von so kurzer Zeit sich zurück holt. Nach einigen längeren Sicherheitsstopps tauchten wir in der Nähe des Bootes auf. Die Flaschen wurden ausgetauscht und wir bereiteten uns auf einen weiteren Tauchgang ca. 10 Minuten von unserem Hotel entfernt vor. Dieser Tauchgang war echt traumhaft. Eine farbenfrohe Pracht diverser Korallen und Fischschwärme. Man muss es sich so vorstellen, als wäre man im Film "Findet Nemo". Wir sahen eine circa 2m große Muräne in einem Felsvorsprung, eine Riesenschildkröte auf Nahrungssuche und einige Kugelfische. Angeblich sollen sich dort auch große Bull Sharks 🦈 rumtreiben, aber glücklicherweise sind wir beide keinem begegnet. Wir tauchten mit der Strömung in Richtung Küste auf entspannten 13m Tiefe ca. 40 Minuten. Danach sammelten wir uns wieder im Boot und tauschten Eindrücke des Tauchganges mit den anderen aus. Wir halfen das Boot auszuladen und fuhren in dem "Gefährt" wieder zurück zur Base. Wir beschlossen nach dem aufregenden Tag wieder bei Lidos einzukehren. Einfach der leckerste Laden mit dem besten Preis Leistungsverhältnis und Platz im Sand direkt am Meer. Nele bestellte einen Tartar de Atun und ich gegrillten Oktopus🐙 mit Potato Wedges und Mango Mayonnaise. Zur Abkühlung nahmen wir das Angebot 6Bierfür5 aus dem Einer an :P. Eine Liveband spielte alte Klassiker und wir verbrachten einen schönen Nachmittag. Am Ende gingen wir leicht bedüdelt zurück ins Hotel. Wir futterten noch ein wenig vom Frühstück gemopsten Gebäck. Wir gehen zeitig in die Heia, da morgen früh der Trip nach Coba (Maya Pyramiden) ansteht. Sobald wir die Bilder vom Tauchgang erhalten, liefern wir diese natürlich nach :).Read more

    Beachcomber

    Drei-armiger-Oktopus🙂🤫hmm, interessant! Rezept/ bzw. Beschreibung für Mango-Mayonaise bitte an mich - hört sich gut an. 🙃

    Beachcomber

    Ihr Glücklichen!! Ein paar TauchgängeFlaschentauchen (Mittelmeer/Malta) gehören zu den schönsten Highlights in Siggis und meiner "Erlebnis-Erinnerungskiste" genießt es!!! lg

    Nele Ruzanska

    Gemeinsam tauchen zu können ist einfach toll! Im Meer zu tauchen ist etwas ganz besonderes,man ist ein Teil der Unterwasser Welt. Wir hoffen auf noch viele weitere gemeinsame Tauchgänge.

    Beachcomber

    👍

     
  • Day3

    Lidos Beach Club

    November 15 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

    Da wir gestern so viel geschafft haben, haben wir uns entschieden es heute gelassener anzugehen.
    Nach einem erneuten, ausgiebigem Frühstück genossen wir den weiteren Tag am Strand. Die Sonne zeigte sich und es gab leichte Wellen und wenig Seegras. Optimale Bedingungen um einfach im Wasser zu dümpeln. Auch viele Angler waren da und einer fing sogar einen ziemlich großen Fisch (siehe Bild).
    Nachmittags haben wir uns dann wieder entschieden die Fahrräder auszuleihen und zu unserem Lieblings Beach Club Lidos, zu fahren.
    Dort gab es eine leckere Guacamole mit Totopos und Käse überbacken und dazu Shrimps in einem Mantel aus Kokosraspeln und Mangosoße. Ein absoluter Genuss für den Gaumen.
    Danach ging es noch auf eine kurze Shopping Tour. Die Badehose wurde schnell gefunden und gekauft. Weiter zum Supermarkt, Wasser und Snacks einkaufen.
    Danach brauchten wir eine Kaffee Stärkung an der Bar und beendeten den Tag mit Würfel Siedler. Wie schön es ist, Urlaub zu haben🌞
    Read more

    Till Weber

    Was für eine schöne Sonne.

    Till Weber

    Man kann nie genug spielen.

    Till Weber

    Schön euch so verliebt zu sehen.

    2 more comments
     
  • Day27

    Ankunft in Mexico

    November 13, 2019 in Mexico ⋅ 🌧 27 °C

    Nach der Sicherheitsnach in Los Angeles, bei der wir die meiste Zeit geschlafen hatten und sonst eigentlich relativ enttäuscht von dieser hässlichen Stadt waren, ging es früh am Morgen (3h vor dem eigentlichen Abflug) zum Flughafen, da der gratis Shuttel des Hotels immer nur zur vollen Stunde fuhr. GOTT SEI DANK!
    Den wie wir ganz beiläufig erfuhren (wärend wir noch 60$ zusätzlich für das Gepäck zahlen mussten und getrennte Plätze im Flugzeug bekamen) flog unser Flieger einfach mal 2,5h zu früh, ohne uns Bescheid zu geben. So hätten wir fast den Flug verpasst und wurden auch noch dumm von der Gepäckannahme zusammen geschnautzt. Danach rannten wir zu unserem Gate, welches zusätzlich auch noch in einem anderen Gebäude, auf der anderen Straßenseite lag... Letztendlich haben wir den Flug bekommen und kamen viel zu früh mit nun 8h Wartezeit in Mexico City (Zwischenlandung) an.
    Durch einen Fehler auf Monitor dachten wir dann am Abend, dass uns noch einmal das gleiche passiert ist und das Flugzeug in 10min. abhebt, obwohl wir des öfteren kontrolliert haben, dass alles stimmt. Aber letztendlich war dies ein Fehler und der Flug ging dann noch mal eine Stunde später wie geplant und wir waren mit den Nerven total am Ende....

    Endlich in CANCUN 🇲🇽
    Mit dem davor vereinbarten Shuttel des City Express Plus Hotels ging es in Richtung Hotel.
    Jedoch war der Tag noch nicht zu Ende und somit ging unser Pech weiter... Mitten in der Nacht kurz vor der Landung stellen wir fest, dass ich im falsche Monat (im Dezember) gebucht habe. So entschied wir trotzdem ins Hotel zu gehen und so zu machen als wussten wir von Nichts 😄
    Nachdem wir erst mal 30min.auf die Koffer warten mussten, mit der Befürchtung, das der Shuttle nicht da sein wird, hatten wir das erste Mal Glück und der Fahrer hat auf uns gewartet. Und somit begann endlich ein neuer Tag und das Glück kam wieder, der Shuttle war da und das Hotel konnte uns das Datum umtauschen. Das Zimmer war der absolute Hammer und um 1:30 können wir endlich unter die Dusche springen und das riesige Kingsizebett genießen 😍

    Am nächsten Tag ging es nach Playa del Carmen (14 - 16.11.19) in das In Fashion Hotel & Spa. An einem Straßenstand buchten wir die Rio Secreto Tour - National Geografie Top 10 (Tropfsteinhöhle) und am zweiten Abend macheten wir eine ausgiebige Kneipentour.
    Read more

  • Day11

    Relaxing in Paradise

    November 23 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

    Wir gönnen uns einen entspannten Tag!
    Lediglich unser Auto haben wir bei Avis abgeholt. Auf dem Weg dorthin gönnten wir uns einen guten Kaffee mit einem Croissant. Der Laden ist unser Geheimtipp für guten Kaffee! Denn der Kaffee beim Frühstück hat noch Luft nach oben, sehr zu meinem Kaffee-Junkie Leidwesen.
    Da wir ein Auto (unsere March) haben, waren wir noch im Chedraui Supermarkt einkaufen. Man stelle sich einfach einen amerikanischen Supermarkt vor, alles in extra großen Größen.
    Am Nachmittag entschieden wir uns Mal wieder im Lidos essen zu gehen. Es war noch früh, ca 17h und somit noch hell, sodass wir entspannt die halbe Stunde dorthin laufen konnten.
    Wir wurden nicht enttäuscht. Meine Shrimps mit Frischkäse im Bacon Mantel und potato wedges waren ein Gaumenschmaus, aber mächtig! Ohne meinen Liebsten hätte ich es nicht auf geschafft. Lukas gönnte sich den Lidos Burger.
    Direkt vor uns lag ein Pärchen und der junge Mann blickte ziemlich begeistert auf Lukas Burger und nickte ihm anerkennend zu. Ich glaube das Bild spricht für sich.
    Nach dem Essen ging ich nur kurz für die kleinen Mädels und als ich wieder kam lud Lukas gerade das Pärchen zu uns an den Tisch an. Julia und Basti aus Bonn. Es wurde ein feucht fröhlicher Abend mit guten Gesprächen. Als das Lidos schloss gingen, wir einfach eine Bar weiter 🍻 dort war es zwar sehr laut, dafür war es live Musik!
    Urlaub ist schön 🌞
    Read more

    Till Weber

    Das sieht echt gut aus, aber der Grünkohl gestern bei Mama war wieder sehr gut. ;)

    Nele Ruzanska

    Der Grünkohl von Mama ist der beste!

     

You might also know this place by the following names:

Zazil-Ha