Mexico
Quintana Roo

Here you’ll find travel reports about Quintana Roo. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

465 travelers at this place:

  • Day47

    A few fine days in Mexico

    July 2 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    After bidding farewell to our fine friends; Kappa, Tabby and Lucy; Tallara and I were off to Mexico. Boy what a treat.
    After an interesting first night in Cancun we jumped aboard a boat bound for the small Isla Mujeres (Island of Women). We were glad to be rid of the craziness and tourists in Cancun (even though there’s still a few on the island).
    We checked into our hostel and hit the most popular beach 3 blocks away called Playa Norte. The water is incredibly blue here, as are the skies. The sand silky and white!
    We hit the hay early that night and arose early too for a swim. We got to the beach before anyone else and got to watch the sunrise! Sooo good!! Serene and tranquil without the monotonous American accents interrupting our peace.
    Afterwards we hired some scooters and explored the rest of the island. Resorts filled most of the beaches but we managed to find a few secret little pozzies and sneak into a few private areas! An awesome day indeed!!
    An early night tonight to get our rest before flying to Cuba tomorrow. Yeehaaa.
    Read more

  • Day787

    Tulum

    September 14 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Besuch aus der Heimat! Jutta kommt mit Geschenken & Schoki von den Lieben und jeder Menge Abenteuerlust nach Mexiko. Tulum bietet uns da schon einiges. Wir genießen die Sonne am weißen Sandstrand, schmecken die beste Eiscreme, besuchen die einzige Mayastadt am Meer und ich tauche durch das Höhlensystem der kristallklaren Ceynoten.Read more

  • Day800

    Zwei Frauen auf der Insel

    September 27 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Also Fraueninsel ;) ... schnell zum Endspurt hier in Yucatan haben wir nochmal die Location geändert. Isla Mujeres ist dabei vollkommen anders als Holbox. Weitaus mehr Bebauung, Resorthotels und Asphaltstraßen, Souvenirlädchen on Mass, aber auch der schöne Kontrast aus spiegelglatter, kristallklarer und fast schon einem See gleichenden Wasserfläche Richtung Cancun und die weite, offene und raue See auf der anderen Seite.

    Isla Mujeres ist auch unser letztes Reiseziel zusammen & die liebe Jutti wird mich in Cancun wieder verlassen. Wahnsinn! 3 Wochen sind mal wieder wie im Flug vergangen & wir haben soooo viel schönes erlebt und gesehen! Langjährige Freunde, mit denen man so ehrlich, abgedreht, verrückt und ernst sein darf wie man ist, die Insider teilen und ein entscheidendes Stück meines Lebens. Freunde wie Jutta sind unbezahlbar und ein wahres Geschenk.

    Danke liebe Juddi! Danke, dass du den langen Weg und die Kosten auf dich genommen hast, um mich hier zu besuchen. Danke das du bist wie du bist. Unkompliziert, herzlich, witzig, ehrlich und froh & das ich sein darf wie ich bin. Danke für die vielen Lachanfälle, Tortilla/Bohnenpaste/Inga Lindström-Abende, Barfuß-Gewackel, Sonnenuntergangs-Bierchen & Eiscreme zum Mittag. Du wirst mir fehlen, aber unser Abschied ist ja nur für den Moment. Ich liebe dich und drücke dich ganz feste ❤❤❤

    Reisepartnerbewertung: 5-Sterne deluxe ⭐⭐⭐⭐🌟
    Read more

  • Day2

    Rio Lagartos

    April 14 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute ging's nach dem Frühstück in Top&kurzen Hosen bei windigen 27C° (morgens um 9Uhr) los mit unserer ersten Fahrt (250km) in den Norden von Yucatan nach Rio Lagartos:
    Ein Naturschutzgebiet an einer Lagune am Golf von Mexiko. Ein kleines Fischerdörfchen, das berühmt ist für die rosafarbenen Flamingos und die pinken Salzseen "Las Coloradas".
    Auf dem Weg dort hin gab es weit und breit nichts zusehen... es führte nur diese eine Straße und in diese eine Richtung mitten durch den Urwald - nur Büsche, Bäume und Palmen rechts und links! Im Örtchen Tizimin machten wir ein kleines Mittagspäuschen und kosteten endlich die mexikanische Küche: köstliche chicken fajitas und un vaso de agua jamaica 🍛🥃🍽🤤
    In Rio Lagartos angekommen, haben wir direkt am Hafen (bedeutet Anlegeplatz für Motorboote - nicht Kreuzfahrtschiffe😆) Stop gemacht und haben mit einem der Fischer eine Bootstour gemacht, um neben den riesigen Mangrovenwäldern die wunderschönen 🏵Flamingokolonien🏵 in der Lagune zu bewundern😍 Das war der Wahnsinn! Und während wir in leichter Ferne anhielten und staunten, flog eine Gruppe (~30) eleganter rosafarbener Flamingos direkt über unseren Köpfen hinweg! Das war mega!🤩🌸🏵
    Anschließend erhaschten wir einen kurzen Blick auf die pinken Seen, an deren Rand Berge von bereits abgebautem Salz lagerten!
    Wir schmierten uns traditionell mit Schlamm ein, sahen Krokodile und neben neugierigen Pelikanen viele tolle andere Vogelarten im Gestrüpp!
    Wieder zurück an Land hatte unser Wagen erstmal schön einen Platten!!!🙈🚗 Direkt wurden wir darauf aufmerksam gemacht und ein netter Mexikaner ging Boris beim Reifenwechsel zur Hand! Mal schauen, ob der Verleihservice aus Cancun uns einen neuen Reifen ins unscheinbare Hinterland bringt🤷🏼‍♀️ Wir haben schließlich noch 10 Tage Fahrt vor uns!
    Im Hotel haben wir den Abend mit einem Tequilasunrise🍹 im Sonnenuntergang auf dem Dach und mit den berühmten camarones al mojo deajo🍤🍤🍤 ausklingen lassen!😊
    Achja und im Zimmer hat mein Held Boris dann noch mit der Hand 🖐 eine kleine flinke Echse🦎rausverfrachtet!!😂
    Read more

  • Day536

    Bienvenidos a México

    July 26 in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

    150 Kilometer ging es mit dem Bus Richtung Norden bis an die Grenze zu Mexico. Hier bezahlten wir zum ersten Mal auf unserer Reise eine „Ausreisegebühr“ um das Land zu verlassen. Tschüss Belize, du wirst uns fehlen und Bienvenidos a México. Weitere 30 Kilometer später kommen wir an unserem ersten Ziel an (die ganze Fahrt dauerte auch nur 6 Stunden🤷‍♂🙈).

    Bacalar nennt sich das kleine Städtchen, welches traumhaft an einer grossen Lagune liegt. Wir haben uns sagen lassen, es sei auf der Yucatan Halbinsel, auf welcher wir uns momentan befinden, einer der Orte mit weniger Tourismus. Ohje, für uns aus dem verträumten Belize kommend, war dies aber schon touristischer als die ganzen letzten 3 Wochen. Dem internationel Tourismus sei Dank, gibt es hier auch 1-2 italienische Restaurants - nach 3 Wochen hauptsächlich Reis und Bohnen freuen wir uns wirklich auf einen Teller Pasta.😋 Hat also auch seine positiven Seiten.

    Wir waren froh in Bacalar aus dem Bus gestiegen zu sein (viele Urlauber sind direkt weiter nach Tulum), die Lagune ist wirklich sehenswert. So buchten wir auch einen kleinen Segelausflug zum Sonnenuntergang über der Lagune. Wir fuhren 1-2 Cenoten an, machten Badestopps in der Lagune und reibten uns beim Canal de los Piratas mit dem heilenden Schlamm ein.

    Den anderen Tag verbrachten wir damit, die Sehenswürdigkeiten des Städtchen abzulaufen und uns in der Lagune abzukühlen. Die Lagune wird übrigens auch die Lagune der 7 Farben genannt. Aufgrund der verschiedenen Wassertiefen sind die Farben des Wassers heller oder dunkler.🤩
    Read more

  • Day791

    Die Lagune der 7 Farben - Bacalar

    September 18 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

    Werbeversprechen wahr gemacht. Ich hab gezählt und es stimmt tatsächlich. 7 verschiedene Nuancen von Blau sind in der Süßwasserlagune von Bacalar zu finden. Kristallklares Wasser, das sich einzig durch die Tiefe unterscheidet und dadurch von fast schon weiß bis tief dunkelblau den Himmel spiegelt ❤

    Darüber hinaus finden wir wohltuenden Heilschlamm und machen nach dem Sonnenaufgangsyoga auf dem Steg noch nen richtigen Wellnesstag. Ach, das Leben ist schön 🥰
    Read more

  • Day8

    Laguna de Bacalar♡♡

    April 20 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute haben wir drei Spots der Lagune besucht und genossen!🌞🌊
    Erstes Ziel war Cocalitos, ein kleiner Campingplatz an der Lagune, wo im Wasser die wunderschönen riesen Schaukeln stehen und mehrere knallbunte Hängematten im Wasser hängen! Perfekt zum abhängen und um in der Morgensonne zu chillen!🏝 Gegen Mittag ging's zu einem persönlichen "best place" unserer Gastfamily: Sac-Ha, eine Art öffentliches Freibad in der Lagune. Am Ufer bestimmt 30 kleine Hüttchen mit Strohdächern, unter denen mexikanische Großfamilien gigantische Picknicks und Siestas veranstalteten.🏖🏖🏖
    Wir haben uns erstmal ein Kayak geschnappt und sind ca. 2 km raus gepaddelt!😎 Das war ein riesen Spaß und wunderschön zugleich!🚣‍♂️🚣‍♀️🛶
    Gegen Nachmittag haben wir dann noch einen Abstecher zur Zenote Azul gemacht: eine kreissrunde, oberirdische, von Mangrovenwäldern umrahmte, 90m tiefe Zenote. Dort sind wir wieder geschnorchelt und haben es uns bei Livemusik und mit einer eiskalten Chelada (Bier mit Limettensaft) auch heute wieder schön gut gehen lassen.😊🤗🍻
    Read more

  • Day539

    Tulum

    July 29 in Mexico ⋅ ☀️ 32 °C

    Mit dem Bus ging es von Bacalar nach Tulum und wieder einmal haben wir den langsamen Bus erwischt.🙈 Aber wir haben ja Zeit...
    Von der Busstation in Tulum ging es dann gleich mal durch die Touristenstrasse zum Hotel. In dieser Strasse gibt es gefühlt mehr Souvenirstände und Tourenverkäufer als in ganz Belize. Am nächsten Nachmittag holten wir unser Mietauto ab, damit wir auch die Mayastätten und Cenoten ausserhalb erkunden können. Doch erstmals wollten wir an den Strand. Auf den vielen Bildern, die wir bis jetzt von dieser Region gesehen haben, sahen wir immer wunderschönes türkises Wasser. Doch leider kein türkisblaues Meer. Alles war voll mit Seegras. Wie wir später herausfanden, unter Anderem eine Auswirkung der Klimaerwärmung. Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer und wird zu einem ernstzunehmenden Problem für den Tourismus. Denn die Leute kommen mehrheitlich wegen des Meers.

    Da das Baden im Meer somit gestrichen war, widmeten wir uns einer weiteren Mayastätte. Wir entschieden uns für die Cobá, da sie mitten im Dschungel liegt. Doch bereits am Eingang zeigte sich, so idyllisch wie in Belize wird das nicht mehr werden. Der Parkplatz war zwar noch nicht voll aber es hatte trotzdem schon einige Gruppen. Wir erkundeten die ersten Mayatempel und bemerkten, dass es hier nicht mehr erlaubt ist, auf die Tempel zu steigen. Nach den ersten Stätten beim Eingang, konnte man sich ein Velo mieten, sich per Rikscha chauffieren lassen oder die 6 km zu Fuss zurücklegen. Wir entschieden uns für das Velo, um unsere Kräfte bei diesen hohen Temperaturen zu schonen. Durch den Urwald führte ein schöner Weg zu den verschiedenen Stätten. Die letzte und höchste Pyramide, die 42 Meter hohe El Castillo, konnte man dann doch noch besteigen. Da es kurz bewölkt war, machten wir uns schnell auf den Weg nach oben. Schweissgebadet waren wir dann oben trotzdem.😄 Wir genossen den Ausblick zusammen mit zahlreichen anderen Touristen. Beim Abstieg mussten wir dauernd, um die amerikanischen Touristen, die alle auf dem Füdli laangsam Treppenstufe für Treppenstufe "runterrutschten", rumlaufen. Wahrscheinlich haben sie keine Versicherung für Mexico und verhalten sich deshalb wie bei einer Extremsportart.🙈😂

    Nach der Mayastätte stand ein Besuch in einer Cenote an.
    Read more

  • Day790

    Coba

    September 17 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

    Mayastadt No. 2 im Dschungel von Coba. Der Ausflug mit dem Scooter hat sich sehr bezahlt gemacht. Die kühle Erfrischung in der Ceynote Multun -Ha musste nur leider etwas kürzer ausfallen als gedacht. Einige Meter unter der Erde (30m?) erreicht man die Ceynote über eine Wendeltreppe. Dieser unterirdische Höhlensee ist wiedermal wunderbar klar und kühl. Gut, das ich Schnorchelausrüstung und Taschenlampe dabei habe. Weniger gut, dass es da unten so wenig Sauerstoff gibt, wir schon nach wenigen Minuten zu Schnaufen anfangen, Kopfschmerzen bekommen und schnell wieder ans Tageslicht müssen.Read more

  • Day798

    Holbox

    September 25 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Die Uhren ticken langsam auf einer Insel. Weites, türkisblaues Meer soweit das Auge reicht, Meeresrauschen in den Ohren und weißer Sand unter den nackten Füßen. Zeit zum Nichtstun hier auf Holbox. Ein kleines, verschlafenes Dörfchen ohne Hotelburgen oder Asphaltstraßen. Es könnte noch idyllischer sein, wenn das Versprechen einer autofreien Insel nicht durch die lauten Motorgeräusche von Mopeds und Golfkarren gebrochenen würde.Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Quintana Roo, Quintana Roo, Q. Roo, Quintana Roo osariik, キンタナ・ロー州, 金塔納羅奧州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now