Mexico
Quintana Roo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Quintana Roo
Show all
Travelers at this place
  • Day181

    Cancún

    August 7 in Mexico ⋅ 🌧 30 °C

    Ça y est .... dernière étape 😭😭😭
    Nous profitons d'être à Cancun pour faire la fameuse plongée avec les requins baleines : très impressionnant de se retrouver si près de l'animal. Il peut faire jusqu'à 18m de longueur 😧
    Ils nagent plutôt en surface ce qui permet de les apercevoir avec seulement les masques, palmes et tubas. Expérience un peu mitigée, la plongée était incroyable mais nous regrettons que cela soit si touristique.
    Dernières emplettes au marché, on boucle les sacs et direction l'aéroport ✈️😢
    Read more

    Claude Chalopin

    sans commentaire...😂

    Dominique Traverse

    😩

    Brigitte Chevrot

    quel magnifique périple !

    2 more comments
     
  • Day180

    Isla Mujeres

    August 6 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Petit stop d'une nuit sur cette île en face de Cancun.
    Très touristique et beaucoup (trop) d'infrastructures construites sur l'île.
    Eau turquoise magnifique 🏖️
    Petites séances de snorkeling 🤿 et de paddle (avec beaucoup de courant).Read more

    Claude Chalopin

    il y a pire comme endroit ! 😉

     
  • Day176

    Isla Holbox

    August 2 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    Petite île paradisiaque au nord de la péninsule. Gros contraste avec Playa del Carmen et Tulum, ici l'ambiance est très tranquille en journée, festive le soir, pas de voiture sur l'île, les routes sont en sable (un peu galère quand il pleut)
    Punta mosquito avec son banc de sable et son eau turquoise 😍
    De magnifiques couchers de soleil 🌅
    Un petit bain en pleine nuit pour découvrir la bioluminescence
    Isla Pasion et ses moustiques 🦟
    Read more

    Yannick Boisseau

    Super beau et une très belle plage

    Yannick Boisseau

    Il y a pas très grand monde à la fête

    Jessyca Lds

    c'est l'entrée de la plage, pas la fête! 😅

    6 more comments
     
  • Day174

    Playa del Carmen

    July 31 in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

    Station balnéaire de la péninsule du Yucatan.
    Ville très touristique, grande plage avec beach clubs, grande avenue avec de nombreux restaurants, boutiques, hôtels.
    Pas grand chose au programme, piscine, balade, restau...
    Toujours la saison des sargasses, pas l'idéal pour se baigner dans la mer
    Read more

    Marie Chalopin

    nouveau t shirt

    Jul Chl

    ah non, je l'ai avec moi depuis le début celui là 😄

    Yannick Boisseau

    Bon appétit.

    7 more comments
     
  • Day172

    Cozumel

    July 29 in Mexico ⋅ 🌧 25 °C

    Isla Cozumel, située au large de playa del carmen ! Nous avons emprunté le ferry pour nous y rendre.

    L'île est assez touristique, San Miguel, ville principale de l'île, est très bétonnée..
    Nous avons loué un scooter pour faire une partie de l'île, une belle découverte avec des spots beaucoup plus sauvages. Nous longions la côte, entre mer et jungle, un sentiment de liberté 😍.

    On s'est régalées en snorkeling 🤿
    Et joli coucher de soleil en rentrant 🌇
    Read more

  • Day167

    Tulum

    July 24 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Grande station balnéaire des Américains, il y a deux parties : Tulum centre (là ou on etait) et Tulum beach (côté très bobo bourge), la plage est là mais pourtant on ne la voit pas 🤷🏼‍♀️ Des constructions partout, hôtels, bars, restaurants. Impossible d'aller à la plage sans passer par l'un d'eux... 😒

    On ne s'est pas attardées sur Tulum Beach, un aller-retour express. De toute façon il y a beaucoup trop de sargasses pour s'y baigner!

    Au programme :
    - 🌀 Cenotes cristalino: eau très claire, elles portent bien leur nom endroit sympa où nous avons aperçu un Coatie.
    - 🤿Akumal : snorkeling au dessus du récif, des coraux. Belle surprise, l'endroit est magnifique nous avons pu voir des tortues🐢, raies, torpille, poisson porc épique 🐡 (diodon) qui a un peu effrayé Jul 😨, et des poissons petits et grands 🐟🐠
    - 🍸Soirée cocktail et Kapla (on a clairement gagné 💪!!)
    Read more

    Catherine Chalopin

    oh c est Georgette !!la petite tortue que vous aviez remise à l eau?😊

    Jul Chl

    Ouiiiii elle a bien grandi ! Et elle en a parcouru du chemin 😂🐢

    Claude Chalopin

    toujours aussi magnifique !!!

    5 more comments
     
  • Day26

    Casa Pronoia

    July 20 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Wir mussten etwas Zeit vergehen lassen, bis wir bereit waren über diese Erfahrung zu schreiben. Mitten in der Nacht vom 19.07 sind wir an dieser etwa 25km nördlich von Mahahual gelegenen Unterkunft angekommen. Die Fahrt über eine Sandstraße direkt am Meer vorbei war bereits abenteuerlich. Als wir begriffen wie weit abgelegen die Unterkunft ist, freuten wir uns alle sehr auf ein kleines Paradies abseits von Touristen und großen Hotels.
    Bereits auf dem Weg hatten wir einen seltsamen Geruch in der Nase.👃 Doch die Unterkunft war auf dem ersten Blick schön und der Besitzer Alejandro super herzlich und gastfreundlich. Wir wurden empfangen, haben unsere Sachen ins Zimmer gelegt, nahmen eine Taschenlampe mit und gingen 10 Meter zum Meer. Dort konnten wir unseren Augen kaum glauben. Es lagen riesige Haufen von Algen am Strand. Ein wirklich abartiger Schwefelgeruch kam uns entgegen.

    Der Besitzer war so lieb und machte uns mit seinem Personal noch etwas zu essen. Doch Oliver und Imke ging es ziemlich schnell gar nicht mehr gut. Erst mussten wir über die Situation lachen. Aber die Nacht war für die beiden nicht schön. Wir mussten unser Paradies direkt am nächsten Morgen eilig verlassen.

    Der große Teil der karibischen Küste in Mexiko hat Probleme mit Algen am Strand. In den letzten Jahren aber sei das immer schlimmer geworden und sicherlich auch eine Folge des Klimawandels. Unter dem leiden nun auch die Menschen vor Ort, weil der Tourismus stark eingebrochen ist.
    Read more

    katercarlo67

    Tut mir leid, ich musste auch erst lachen, aber es ist eigentlich traurig zu sehen was mit unserem Planeten passiert. Ich hoffe wir bekommen das hin. 🥹

    NicciKurek

    Ahhhh Gott…..

     
  • Day25

    Busfahrten adé

    July 19 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Endlich habe wir die Zeit der langen Busfahrten hinter uns gelassen und sind nun mit unserem kleinen Auto auf der Straße.
    Die Hauptstraßen lassen sich gut befahren und wir fühlen uns sicher. Mexikanische Verkehrsregeln sind manchmal gewöhnungsbedürftig. Die vielen Geschwindigkeitsbegrenzungen (tope) und Verwendung der Warnblinkanlage nerven manchmal etwas aber sonst kommen wir gut voran. Vielleicht könnten bei Zeiten auch die Bremsen ausgetauscht werden. ;)Read more

  • Day114

    Tauchen in Taj Ma Ha und verlorene Leine

    June 26 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Am 20.06. gehen wir zu einer neuen Höhle, welche den Namen Taj Ma Ha (oder zum Teil auch Taj Ma Hal) trägt. Es regnet den ganzen Tag und wir sind froh, dass wir unter einem Unterstand unser Equipment aufbauen können. Zusammen mit der Katze "Blue", welche schön über den Tauchplatz an der Oberfläche wacht. Wir gehen beim ersten Tauchgang direkt in die Höhle rein, legen unser Primary reel und tauchen normal in die Höhle rein. WOW! Wir üben dann die Situation "Ausfall der Lampe". Wir haben für diesen Fall pro Person je 2 Ersatzlampen dabei. In diesem Fall würde der Tauchgang abgebrochen werden und man würde wieder auftauchen. Wir üben auch nochmal die Situation "Keine Sicht". 🙈🙈🙈

    Beim zweiten Tauchgang schauen wir, was zu tun ist, wenn man seinen Buddy vermisst. Damit wir uns nicht wirklich verlieren, versteckt Gabi eine Lampe und wir müssen diese suchen gehen. Eine spannende Übung! Und nach den nötigen Vorkehrungen haben wir unseren Buddy, die Lampe, gefunden. 🔦

    Der nächste Tag ist für eine Tauchpause und einen Arbeitseinsatz eingeplant und wir können auch noch Geburtstagsgrüsse in die Schweiz senden. 😘🌷 Am Nachmittag gibt es dann doch noch eine Theoriesession mit Gabi auf unserer Rooftopterrasse und wir üben die Situation, wie eine kaputte Leine gefunden und geflickt wird, sowie was man machen muss, wenn man sich in der Leine verfängt. Im Trockenen leichter gesagt als am nächsten Tag Unterwasser durchgeführt. Wir sind wieder in der Cenote El Eden und es funktioniert nicht gerade alles auf Anhieb. Da merkt man wieder, dass es immer wichtig ist ruhig zu bleiben und sich auch die nötige Zeit zu nehmen. Wir machen somit erst die Übung der gerissenen Leine und sparen uns die Übung "Befreiung aus verfangener Leine" für den nächsten Tag auf. Durch nicht korrekten Knoten von mir ergibt sich bei mir durch diese Übung gerade eine zweite und somit darf ich die Leine auch noch flicken (es wird nämlich die Leine durchgeschnitten, in die man sich verfangen hat und eine "neue" Leine wird an die alte geknüpft). 🤷‍♀️🪢

    Weitere Übungen der nächsten Tage sind dann unteranderem auch Schwimmen mit nur einer Flosse, Ausfall Licht und der Buddy erleuchtet einem den Weg, ohne Sicht ans Primary reel gelangen und herausfinden, dass es das eigene Reel und die eigenen Markierungen sind und nicht diese von einer anderen Tauchgruppe. Wir tauchen zum Teil durch riesige Teile der Höhlen, dann wieder durch Engstellen und wieder durch riesige Räume (zum Teil LKW Lagerhalle gross als Vergleich). 🚚🚛🚚

    Die Übung "Leine verloren bei Nullsicht" hat es dann mental in sich. Man simuliert die Situation, wenn man wirklich die Leine verliert und nichts mehr sieht. Zum Glück sind wir uns auch mal schlechte Sicht von der Schweiz gewohnt, dies hilft mental bestimmt schon etwas. Wobei es schon happig war, so im nichts, mit geschlossenen Augen eine Leine zu suchen. Manchmal hätten noch 10cm gefehlt und wir hätten sie erreicht, sind dann aber vorher umgekehrt und haben unseren Kreis weiter abgetastet. Wir sind happy, dass wir beide die Übung gut gemeistert haben. 🥇

    Am 25.06. bin ich froh hilft mir Manuel beim Abladen der Flaschen, da es meinem Rücken und Nacken wieder vermehrt schlechter geht. Wir gehen in die Höhle Minotauro, Gabis Lieblingshöhle. Diese hat mehrere Engstellen (etwa so, wie wenn man mit einem Rucksack unter einem Tisch durchkriechen will und an den Stühlen vorbei muss) und auch dann wieder grosse Räume. Wir geniessen den Tauchgang mal ohne grosse Übungen. Der zweite Tauchgang an diesem Tag ist dann die Nummer 400. von Manuel!🎊🤗🥳 Und zur Feier des Tages gibt es ein zweites Sandwich für ihn, welches er liebevoll mit mir teilt, und nach dem Tauchen direkt ein mexikanisches Bier. 🥪🍻

    Dass wir übungshalber fast gestorben wären, weil wir einen Pfeil, der in die falsche Richtung gezeigt hat und wir ihn nicht markiert haben, lassen wir mal bei Seite (dies könnte, wenn man keine Sicht hätte fatale Folgen haben, da man denken würde dies wäre seine Ausgangsrichtung, weswegen solche Pfeile markiert werden müssen / mehr Informationen dazu bereits in den Kommentaren). Aus Fehlern lernt man! Wir sehen durchsichtige kleine Krebse in der Höhle wie auch viele Fossilien. Für den nächsten Tag gibt es wieder einen Ruhetag, mein Rücken dankt!
    Read more

    Markus Schl.

    🤔 das mit dem Pfeil in die falsche Richtung ist mir nicht ganz klar. War der Pfeil von euch (fälschlich) gesetzt?

    7/10/22Reply
    Reisestark Vol. 2

    Nein, der war bereits an der Mainline. Zum Teil sind die Höhlensysteme mit verschiedenen Cenoten und somit verschiedenen Ausgängen verbunden. Wenn man dann eine gewisse Strecke getaucht ist, kann es sein, dass ein Pfeil zu einem anderen Ausgang zeigt. Eigentlich zum "kürzesten Weg" nach draussen. DA wir aber NICHT wissen, ob dieser Ausgang wirklich frei ist, würden wir nie einfach in diese Richtung tauchen dürfen. Und nutzen somit eine Markierung um diesen einen Pfeil für uns als "nicht korrekt" zu markieren. 🤓‼️ Wir tauchen dann an unseren Markierungen zu unserem Ausgang zurück. Fast wie bei "Hänsel und Gretel".

    7/10/22Reply
    Homebrew explorer

    dir sit doch nid ganz bachä 🙈😂😂💛😘😘😘

    7/10/22Reply
    Reisestark Vol. 2

    wie gseit: Vulkan abeschlittle vs. Höhletauche 🤷‍♀️🤣

    7/10/22Reply
    Fabienne Hirsbrunner

    höhletouche isch ganz klar viiiiiu schlimmer aus vulkan-schlittle 🤣 mega kuul was dir aus erläbet u es git soo schöni biuder aber niemaus wet ig das mache 😅 u bewundere öich auso 😊

    7/11/22Reply
    Reisestark Vol. 2

    hahaha mist. iz stöue sich scho Lüt gäge üs 😉😉 Ja d Bilder si irgendwie nur soo e chline Idruck vor ganze Höhli

    7/11/22Reply
     
  • Day102

    Mexiko 2.0

    June 14 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Am 14. Juni fliegen wir von Medellin nach Cancun. Am Flughafen in Medellin warten wir fürs Check-in, haben wiedermal legal alles nötige ausgefüllt und griffbereit. Doch trotzdem scheint irgendetwas nicht korrekt zu sein. Der Mann vom Flughafenpersonal fragt uns am Schalter auf einen Zettel unsere Kontaktangaben aufzuschreiben und geht dann mit den Pässen davon. Kurze Zeit später kommt er zurück und drückt uns Geld in die Hand. 🧐🤷‍♀️🤷‍♂️💵
    "Wofür wir das erhalten?" fragen wir ihn, schliesslich kommt es einem schon eher suspekt vor wenn dir ein Kolumbianer Geld überreicht bevor du nach Mexiko fliegst.. Es sei eine Art Steuer, sagt er, die wir zurück bekommen. Sicher? Ja, sicher!

    Wir freuen uns über den gewonnenen Bazen (mussten wir doch kurz vorher in der Hostelbäckerei den Zopf mit Kreditkarte bezahlen, da uns ganz wenig Münz gefehlt hat) und gönnen uns ein grosses Bier zum Frühstück. Am Flughafen herrschen ja einfach immer andere Zeiten. 🍺✈️

    In Cancun kommen wir pünktlich an und locker durch die Immigration. Diesesmal erhalten wir 180 Tage im Land.. wer sich erinnern mag, im März erhielten wir 30 Tage um das Permit zu lösen.. naja, nerven bringt nichts.

    Wir freuen uns wieder zurück zu sein und es ist schön schon zu wissen wie etwa alles läuft (Verkehr, Bus, Restaurants etc.). Eine Nacht verbringen wir, ihr könnt 10 Mal raten, in einem Dorm in einem Hostel (wir haben dies noch vor Medellin gebucht😐🙉). Glücklicherweise erhalten wir ein Upgrade und landen nur in einem 4er anstatt 14er Dorm und schlafen herrlich!

    Der Arbeitseinsatz von mir am nächsten Tag ist dann wegen Stromausfall schon etwas früher beendet als geplant und so machen wir uns auf den Weg weiter nach Playa del Carmen.

    Die Hitze, die 1.5km zu Fuss zur Unterkunft, das schwere Gepäck und der kommende Hunger bringt die Stimmung nicht gerade auf den Höhepunkt, doch dies gehört ja auch manchmal dazu. Die erfolgreiche Suche nach Speis und Trank macht dann alles wieder gut. 🥴🥖🧃

    Und so richten wir uns ein, in unserem Airbnb, in dem wir die nächsten 15 Tage verbringen werden. Unser Plan und grosses Ziel für diese Zeit: Die Ausbildung zum Full Cave Diver. Diese bereichtigt, als Buddyteam in eine Höhle zu tauchen. Ein Traum von uns und wir sind gespannt auf die Ausbildung. Mit einem leckeren Abendessen im geliebten "El Fogon" beginnen wir mit Gabi die Planung der nächste Tage.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Quintana Roo, Quintana Roo, Q. Roo, Quintana Roo osariik, キンタナ・ロー州, 金塔納羅奧州

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now