Mongolia
Kharkhorin

Here you’ll find travel reports about Kharkhorin. Discover travel destinations in Mongolia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day35

    17th Jun 2018 June
    Today we have an early start as we head to Mongolia's earliest capital, Kharkhorin (otherwise known as Karakoram or Charchorin). Our first stop on the way to Kharkhorin will be at the Kultigen monument. This massive stone tomb was built in honour of a Turkic prince and warrior killed in a nearby battle. We then continue on a fairly short drive to Kharkhorin. Kharkhorin was famed throughout Asia at the capital of the Mongol Empire. We will visit the ruins of the old city, the Erdene Zuu monastery, and other historical monuments in the area. In Kharkhorin we will stay in a ger camp.

    05.00h:
    Unser Ofen wird von unseren mongolischen Gastgebern eingeheizt.

    08:10h:
    Wir starten im Regen. Entsprechend chaotisch geht es im truck zu. Meine Outdoorhose erweist sich als nicht regenfest.

    10:30h:
    Wir haben das Museum beim „Kultigen monument“ besucht. Nice ... Mittlerweile sind wir auf einer Höhe von 1.400 Meter. Neben mir sitzt eine Amifrau zum Abgewöhnen die seit 3 Stunden einen Dauermonolog führt. Bin mir nicht sicher, ob die schon mitbekommen hat, wo wir sind. Früher wäre mir das gewaltig auf die Nerven gegangen. In einer so großen Gruppe gibt es naturgemäß Typen mit denen man spontan klarkommt und andere die man einfach ignoriert.

    12:40h:
    Wir sind schon seit einiger Zeit off-road und versuchen unseren Weg zu finden. Die andere Amifrau mir gegenüber hört sich auch gerne reden. Heidi hat die Kopfhörer auf. Ich habe auf Durchzug geschaltet. Heidi ist mir gegenüber im Vorteil. Sie nickt immer freundlich und tut so als wenn sie alles verstanden hat. Ich verstehe leider alles.

    14:45h:
    Wir besichtigen “Erdene Zuu monastery”. Das ist in der Tat ein gewaltiges Bauwerk. Hier findet man Baustile auch aus China und Tibet. Alles wirklich sehr beeindruckend.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day62

    Karakorum Tempel

    July 7 in Mongolia

    Zum Mittag trafen wir uns an der Tempelanlage "Erdene Zuu".

    An der Anlage sind viele Essen- und Souvenirstände.
    An einem Essenstand fragen wir mit Hilfe Bayram und Chimge, unseren Mongolischen Guides, ob es etwas vegetarisches gibt. Und sie bereiten extra etwas zu, was nicht auf der Karte steht. Sehr lecker.

    Dann gehen wir in die Tempelanlage.
    Echt groß und 3 Haupttempel. Sehr schön.

    Weiter ging man durch ein Tor wieder aus der Anlage heraus zu einer großen Steinschildkröte.
    Hier stand die Jurte von Dschingis Khan. Karakorum war damals die Hauptstadt der Mongolei.

    Dort haben auch deutsche Forscher Ausgrabungen gemacht.
    Read more

  • Day76

    Charchorin, ancient capital

    September 19, 2015 in Mongolia

    So, die vorletzte Nacht der Tour ist vorbei. Heute ging es nochmal zur ehemaligen Haupstadt des Landes. Hier besuchten wir eine erstaunliche Tempelanlage.

    Nach den vielen Tagen im Van und in den Zelten der Nomaden freuten wir uns alle so langsam aber sicher auf ein richtiges Bett. Aber wir waren auch alle sehr wehmütig diese wundervolle Landschaft hinter uns zu lassen.

    Wir hatten eine tolle Gruppe, alle im gleichen Alter und es gab immer gute Stimmung. Die Abende verbrachten wir oft mit Spielen, Karten, Werwolf usw...

    Am letzten Abend besuchten wir nochmal eine Nomadenfamilie und es gab die traditionellen Riten, saurer Käse und gegorene Milch. Ein letztes Mal.
    Read more

  • Day25

    Kharakhorum - Erdene Zuu Kloster

    August 18, 2017 in Mongolia

    Vom ersten Camp ging es weiter in die ehemalige, von Dschingis Kahn ernannte Hauptstadt des mongolischen Reichs, Kharakhorum.

    Dort befindet sich auch das Kloster Erdene Zuu, welches aus tollen und schmuckvollen Gebäuden besteht, umgeben von einer riesigen Klostermauer.

  • Day25

    Khuushur - Frittierte Teigtaschen & Co

    August 18, 2017 in Mongolia

    Zum Mittagessen gab es mit Fleisch gefüllte, frittierte Teigtaschen. Dazu Krautsalat und Tee mit Milch.

    Als laktoseintoleranter Vegetarier hat man es in der Mongolei definitiv sehr schwer. Gemüse wird oder wurde als "nicht gesund" angesehen (das habe ich zumindest gelesen). So ziemlich alle Gerichte enthalten Fleisch (häufig Schaf-/Lammfleisch) und die Vielseitigkeit von Milch wird hier auf die Spitze getrieben: Airak (fermentierte Stutenmilch 6% alc), Mongolischer Vodka (sieht aus wie Vodka, schmeckt leicht nach vergorener Milch), Milchrahm als Brotaufstrich (Öröm) oder steinharte Platten aus getrocknetem Quark (Aaruul), an denen man sich problemlos die Zähne ausbeißen kann...

    Wer den Geschmack von Lammfleisch nicht mag, sollte hier besser Vegetarier sein 😉
    Read more

  • Day41

    Zentralmongolei - Karakorum

    August 16, 2017 in Mongolia

    Tag 8

    Wir folgen dem Orkhon um zur früheren Hauptstadt Karakorum zu kommen, die uns einen tieferen Einblick in die Geschichte der Mongolei bietet.

    Erdene Zuu Khiid, das erste buddhistische Kloster der Mongolei wurde 1586 gegründet und zu Stalins Zeiten bis auf 3 Tempel zerstört. Doch schon davor war Karakorum bekannt. Chinggis Khan ernannte es zum Zentrum seines Reiches. Aber schon 40 Jahre später verlegte sein Sohn die Hauptstadt nach Peking.

    Noch heute ist wenig bekannt über die vergangenen Zeiten dieser Gegend, jedoch lassen die jüngsten Ausgrabungen erahnen, welche Schätze hier noch vergraben liegen. 2011 erst wurde ein Grab mit einem grossen Goldschatz entdeckt. Wir sind dann mal auf Schatzsuche ;-)
    Read more

  • Day39

    Kharakhorum

    August 18, 2015 in Mongolia

    Kharakhorum is de oude hoofdstad van Mongolië, hier staat het enige nog overgebleven klooster na de sovjets. We krijgen een uitgebreide tour door de diverse gebouwen (ieder gewijd aan een andere boeda en beschermgod). Buiten het klooster zaten twee adelaars die je vast kon houden. Onderweg hebben we er al veel in de lucht gezien, maar zo dichtbij is heel indrukwekkend.
    Daarna nog even langs de zwarte markt, waar het spellen van woorden nog niet helemaal soepel gaat. Gevalletje je had maar een taak.Read more

  • Day79

    Kharakorum Museum

    November 23, 2017 in Mongolia

    Mongolia providing another kick ass museum (yes those words go together) on the history of the various empires that Mongolia was part of, "The Great Mongol Empire" and the history of Kharakorum.

    The site of the city itself is a blank landscape as the city was destroyed when the Ming dynasty came to power. The palace site remains a mystery as the original theorised site proved to be the Bhuddist temple, and so now is believed to be buried underneath Erdenne Zuu monastery along with the elusive silver tree that was said to have had milk, honeyed milk, wine and something else flowing from it freely.Read more

  • Day79

    Erdene Zuu

    November 23, 2017 in Mongolia

    Our guide took us to the three main temples that were built by the founder of the monastery (middle), his son (left) and grandson (right). It showed Bhudda in 3 different stages of life: as a prince before enlightenment, middle aged - the classic Bhudda depiction & old.

    He walked us through each of them and described how in Mongolia they follow the yellow hats, one of the 4 schools of Tibetan Bhuddism. I didn't even know there was more than one! Another tidbit, the Dalai Lama is the head of the yellow hats only - the other schools have different names for their head. As he showed us different murals and thangkas I asked about the violence depicted as it had always confused me why in a peace loving religion such graphic designs were used. He said that they were representative of destroying evil within the world but, very importantly, the evil is within man and the scary looking monsters are not monsters at all but benevolent beings to help curtail man's sins. The monstrous faces are to scare evil behaviour and the violent killing symbolic of kicking out the deviant behaviour found within each person.

    The monastery itself was almost fully destroyed during the 1937 purges under Stalinist Russia during which they systematically expunged as many Bhuddist monasteries and monks as they could. The outer wall encompasses a large area that used to hold over 300 temples and shrines and now there are 19 left. A beautiful place to visit with a very sharp and recent edge, the vast space inside the walls a stark reminder of the atrocities that took place not just here, not just against Bhuddism and not just in Mongolia but everywhere controlled by Russia at the time who proposed a threat to authority.

    All in all a very good tour and well worth a visit.
    Read more

  • Day80

    Kharakorum Palace

    November 24, 2017 in Mongolia

    The supposed "palace" which archaeologists now believe to be the great Bhuddist temple at Kharakorum mentioned in the annals of history. Now there is a platform there to show the dimensions of the structure. Turtle rock stands sentinel where the entrance of where Kharakorum used to be, one of four stone carving bases that had inscribed on them that this, Kharakorum, was the capital of the Mongol Empire and essentially the capital of the world. It was strange to see a landscape with absolutely nothing left knowing that this was once one of the greatest cities of its time.Read more

You might also know this place by the following names:

Harhorin, Kharkhorin, Хархорин

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now