Morocco
Marrakesh

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day1

      Marrakesch

      April 11 in Morocco ⋅ ☁️ 17 °C

      Unsere Reise, die mir Lorenz und Benedikt zum 60. Geburtstag geschenkt hatten, hat begonnen. Wir sind mit einer Stunde Verspätung in Marrakesch angekommen, um unsere Reise durchs Landesinnere von Marokko zu starten. Das Wetter ist ganz anders, als wir es erwartet hatten: Es ist wolkig und ein kühler Wind weht.
      Erstaunlich ist, dass der Tourismus anscheinend noch nicht auf Hochtouren läuft: die Altstadt ist auch nach Sonnenuntergang, wenn im Ramadan ja das Leben erwachen sollte, erstaunlich leer. Die meisten Geschäfte haben geschlossen. Wahrscheinlich liegt es an Corona, da man als Tourist nur mit dem Flugzeug ins Land kommt. Doch selbst da scheint die Nachfrage gering, was wir daran sahen, dass unsere Maschine bei Weitem nicht ausgebucht war,obwohl zwei Flüge zusammengelegt worden waren. Ein weiterer Grund könnte sein, dass wir nicht in der Hauptsaison unterwegs sind. Uns soll es recht sein.
      Unser Hotel ist ein Riad ("Paradies") , ursprünglich wohl so eine Art Patrizierhaus. Es liegt in einer Medina (Altstadt), hat meist einen versteckten Eingang in einer der engen Gassen und hat immer einen großen Innenhof, um den sich die Zimmer gruppieren und in dem ein Wasserbecken oder sogar eine Art Pool liegt. Fenster hat das Riad nur zu diesem Innenhof. Alle unsere Riads hatten wunderbare Terrassen, von denen aus man über die Dächer der Stadt und auf die Gebirge in der Nähe schauen kann.
      Jetzt sitzen wir auf einer Terrasse eines Restaurants und genießen den Abend.
      Read more

      Traveler

      Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß Herr Feja! Liebe Grüße Ihr Ethikkurs Q12 😊

      4/12/22Reply
       
    • Day30

      Marrakesh, Jardin Majorelle

      November 26 in Morocco ⋅ ☀️ 26 °C

      Wir besichtigen einige Sehenswürdigkeiten von Marrakesh: Jardin Majorelle, Musé d‘art berbère, Musé Yves Saint Laurent, Place Jemaa-el-Fna.
      Die Gruppe wird langsam kleiner. Einige verabschieden sich bereits nach dem ersten Tag Marrakesh, andere bleiben noch etwas länger hier, einige unterteilen die lange Fahrt nach Assilah in zwei Etappen.Read more

      Traveler

      Jama El Fna gefällt mir jeweils sehr gut. Die Preise bei den Essständen sind jedoch überrissen 😵‍💫

      Traveler

      Ganz e tolls Foti vo oich zwei

       
    • Day2

      Marrakesch für Einsteiger

      April 12 in Morocco ⋅ ⛅ 21 °C

      Drei Vorbemerkung:
      1. Wir haben Jens Spahn gesehen.
      2. Marrakesch ist möglicherweise eine Stadt, in die man sich verlieben kann.
      3. Das Rätsel der geschlossenen Läden ist gelöst.

      Wir haben tatsächlich Jens Spahn gesehen, oder besser gesagt: die Jungs. In einer der vielen alten Synagogen von Marrakesch, die hier von einer der größten jüdischen Gemeinden im Orient genutzt wurden. Bis 1948, als man im damals französischen Protektorat befand, dass die Juden ja jetzt ihren eigenen Staat hätten... Den Rest kann man sich denken.
      In diese Synagoge war also Jens Spahn mit einer Frau. Und später war er auch noch in einem Gewürzladen, wo er angeblich Aphordisiaka gekauft hat, behauptet der polyglotte Besitzer.

      Warum kann man sich in Marrakesch verlieben? Weil das meist nicht über das Offensichtliche geht. Das bewundert man vielleicht oder ist hingerissen, aber nicht verliebt. Das geht oft erst dann, wenn man auf den zweiten Blick erst das eine erkennt, was liebenswürdig ist. Und dann noch etwas mehr und mehr und mehr. Und so ist Marrakesch: auf den ersten Blick eher schmutzig, laut und unspektakulär. Aber wenn du dann von einem Kenner der Stadt wie Jussuf, unserem Guide, an die Hand genommen wirst, kommst du aus dem Staunen nicht mehr heraus: Wir waren im Garten von Yves St. Laulent, wo wir unter Palmen spazierten, über seinen Drogenkonsum spekulierten und immer wieder in Majorelleblau eintauchten, wir waren im Souk und ließen uns zeigen, wie man schmiedet, Mosaike gestaltet, Intarsien einlegt, Tücher färbt und einen Turban bindet. Wie man feilscht und sich vom Barbier verwöhnen lässt. Wir kennen weite Haremsgärten und sind in ein Meer von Düften eingetaucht. Eigentlich war es hinter jeder Ecke eine andere Überraschung.
      Und das Rätsel? Das Rätsel der geschlossenen Läden ist gelöst: Die meisten Läden, die keine Lebensmittel verkaufen, schließen im Ramadan eine Stunde vor Sonnenuntergang, damit man sich auf das Beten vorbereiten kann. Da nach öffnen die Läden, in denen man das Fasten brechen kann. Außerdem haben viele Geschäfte wegen Covid-19 pleite gemacht.
      Morgen geht's weiter über die Straße der Kasbas, mit einem kundigen Guide und Chauffeur. Wir werden alt. 😉
      Read more

    • Day2

      Noch ein paar Bilder und Informationen

      April 12 in Morocco ⋅ ⛅ 19 °C

      Informationen von Jussuf: Seit Mohamed König ist, haben sich die wirtschaftliche Lage und der. Lebensstandard deutlich verbessert. Gleichzeitig gibt es immer mehr Investitionen beispielsweise in Immobilien, die zu Riads umgebaut werden. Die meisten Bauherrn sind Franzosen, die nach dem Bau und mit der Inbetriebnahme fünf Jahre lang Steuerfreiheit genießen.
      Deutliche Verbesserungen gebe es besonders in den Regionen, wo sich die Autoindustrie angesiedelt hat.
      Read more

    • Day4

      Jardin Majorelle

      May 23 in Morocco ⋅ ☀️ 35 °C

      Heute Vormittag waren wir im Jardin Majorelle und im Yves Saint Laurent Museum. Beides war sehr empfehlenswert 😍 Bei über 35 Grad heute verbringen wir den Nachmittag in unserem kühlen Riad. Morgen geht es wieder nach Taghazout ans Meer 🙂Read more

      Traveler

      Schon sehr hübsch - aber ist es nicht sehr teuer, seine Edelklamotten da - nur so für einen fotoshoot - auszuleihen?

      5/23/22Reply
      Traveler

      😅😁 Ich habe auf jeden Fall gelernt, dass weiße Klamotten nicht optimal sind um durch Marrakesch’s Straßen zu laufen… zum Glück sieht man die schwarzen Schlamm Flecken auf dem Bild nicht 😁

      5/24/22Reply
       
    • Day5

      Medersa Ben Youssef

      May 24 in Morocco ⋅ ☀️ 28 °C

      Den heutigen Vormittag haben wir noch in Marrakesch verbracht und sind zur Medersa Ben Youssef gelaufen. Diese Schule wurde 1565 errichtet und hat 132 kleine Räume auf zwei Stockwerken und einen wunderschönen Innenhof und Gebetsraum. Die Sehenswürdigkeit war die letzten 4 Jahre geschlossen weil sie komplett renoviert wurde und ist jetzt wunderschön anzusehen. Nachmittags sind wir wieder 5,5h zurück nach Taghazout gefahren.Read more

      Traveler

      Ihr Lieben, herzliche Grüße...tolle Bilder, spannende Berichte und somit für uns hier zu Hause spannend Euch Beide so ein wenig aus der Ferne begleiten zu dürfen. Lieber Gruß Feline und Mama ..🐢🐉🪱🦦🐈‍⬛ herrliche Sonnenuntergänge

      5/24/22Reply
       
    • Day3

      Marrakesch

      May 22 in Morocco ⋅ ☁️ 32 °C

      Am Sonntag ging es dann mit unserem Auto Richtung ➡️ Marrakech. Da wir bei Google map „bitte keine Autobahn“ angegeben haben, führt uns das Navi auf immer weniger bewohnte kleine Wege bis wir schließlich auf einer schmalen Straße durch die Steinwüste unterwegs sind. Nach ca. 1,5 h Landstraße haben wir auf die Autobahn gewechselt. Um von der Autobahn wieder abfahren zu können musste man wie üblich eine Mautgebühr bezahlen. Kurz bevor wir an der Mautstation angekommen sind, wurden wir von einem Polizisten heraus gewunken weil wir 10 km/h zu schnell in seinen Radar gefahren sind. Er war aber sehr nett und hat gefragt wo wir her sind und als wir zu ihm meinten dass wir leider kein Bargeld mehr haben, hat er uns ohne Strafe weiter fahren lassen.
      Das fehlende Bargeld wurde aber wenig später nochmal ein Thema da man die Maut nicht mit der Karte zahlen konnte. Also haben wir einen 10 Euro Schein bei den Franzosen im Auto hinter uns gegen 90 Marrokanische Dirham getauscht 😅 Damit konnten wir dann die 72 dirham Maut Gebühr bezahlen und durften wieder von der Autobahn abfahren.

      In Marrakech angekommen sind wir direkt in die nächste Situation die man wohl vermeiden hätte können, hätten wir vorher mal in einen Reiseführer geschaut. Unser Riad liegt etwas versteckt und wir konnten nicht direkt mit dem Auto davor parken. Zwei Marokkaner kamen herbei geeilt und haben uns einen Parkplatz am Straßenrand gezeigt wo wir für 10 Euro zwei Nächte stehen dürfen. In unserem Riad angekommen klären uns die Mitarbeiter auf, dass wir unser Auto nochmal umparken und zu einem richtigen Parkplatz bringen müssen um nicht abgeschleppt zu werden. Naja 😅

      Unser Riad ist wunderschön - es gibt nur 9 Zimmer in dem großen alten Anwesen und durch die hohen Steinwände hört man den Lärm der Stadt nicht.

      Nachmittags haben wir uns noch auf den Weg auf den Souk (riesiger Markt) gemacht. Wir waren im „nomad“ auf der rooftop Bar essen und waren dann anschließend noch auf dem Place Jemaa El fna. Dieser riesige Marktplatz war voller Schlangenbeschwörer die uns am liebsten eine Schlange um den Hals gehangen hätten damit sie danach Geld fordern können - deswegen konnten wir uns die Kobras nur mit genügendem Sicherheitsabstand anschauen. 🐍 Abends haben wir uns noch den Sonnenuntergang auf unserer Rooftop Terrasse angeschaut und den Gebetsgesängen die über der Stadt lagen zugehört 🌅
      Read more

      Traveler

      Hallo Ihr beiden Lieben,toll was Ihr so erlebt passt aber auf Euch auf nicht dass einTuarek Sophie kaufen will!!😡🤗

      5/23/22Reply
      Traveler

      Ab 10 Kamelen wäre ich schon gesprächsbereit… 🐪🐫

      5/23/22Reply
      Traveler

      Aber Lukas, gebe Sophie nicht her,denn eine Bessere findest Du nicht,die mit Dir solche Abenteuer Reisen mitmacht.Euch weiter eine Superzeit und liebe Grüße 🤗

      5/24/22Reply
       
    • Day9

      1000 en 1 nacht in Marrakech

      October 28 in Morocco ⋅ ⛅ 22 °C

      Gisteravond was de prijsuitreiking voor de top 3 Panda Raiders. Wij zijn 118 geworden van 300 teams 😎 Eerst een middag struinen door Medina, het oude en hectische centrum van Marrakech. Vandaag naar Tanger richting ons geliefde Europa. Het duurt nog wel een paar douche beurten tot al het zand uit ons lichaam is…Read more

      Traveler

      You made it! Hoe leuk !

      10/29/22Reply
      Traveler

      Volgend jaar Dakar!

      10/29/22Reply
       
    • Day8

      Marrakesch

      October 15 in Morocco ⋅ ⛅ 24 °C

      Nach einem eher bescheidenen Frühstück (ich vermisse ein richtig geiles Frühstück) fahren wir endlich nach Marrakesch. Von den gemeldeten 34 Grad ist um 09.00 noch nicht viel zu spüren. In der Altstadt angekommen, biegen wir gleich in ein Haus ein. Dort werden uns die verschiedenen Gewürze gezeigt, erklärt und auch zum testen gegeben. Ausgestattet mit Harrissa einigen weiteren Sachen verlassen wir das Geschäft. Nach einem erfolgreichem Stop am Bankautomaten (endlich hat es geklappt) schauen wir uns die Saadiergräber an. Leider ist unser Guide nicht der mitteilsamste und daher erfahrem wir nicht viel über die Anlage. Danach schlagen wir uns durch die engen Gassen. Immer wieder kreuzen uns Roller, Mopeds, Esel und Leute mit Handwagen. An den Ständen werde Hühner, Essen, Gewürze und alles mögliche angeboten. Weiter geht es zum Palast, wie alles in Marrakesch ist er voller Touristen. Das macht ihn aber nich weniger interessant. Überall Mosaike, Marmor und Gipsverzierungen. Zum Mittagessen verschlägt es uns auf eine der Terrassen am Platz der Geköpften. Wie immer ist der Service etwas hektisch und sehr verwirrt. Über die Hälfte der Gruppe ist bereits erkrankt und isst nur noch europäisch, was wohl auch dazu führt, dass sie immer kranker werden.
      Nach dem Essen besuchen wir eine alte Koranschule. Die kleinen Zimmer und Gänge sind voller Mosaike und in den typischen Marrokanischen Farben. Hier sehen wir auch endluch eine Gebetsniesche von Nahem, da wir ja nicht in die Moschee in Casablanca konnten. Nach diesem Ausflug haben wir Freizeit und werfen uns auf den Markt (Souks). Dieser besteht aus hunderten kleiner verwinkelter Gassen. Überall wird Ware angeboten oder hergestellt. Durchgehend muss man auf Roller und Touristen achten, es ist ein herrliches Gewusel. Ich konnte bisher eine kleine Schale kaufe. Auf der Wunschliste verbleiben, Untersetzer und eventuell eine Lampe. (Kann mir Jemand sagen, wie ich die nach Hause bringe?)
      Nach dem Bummeln setzen wir uns ins berühmte Café de France und schauen bei einem Thé au Menth dem Gewusel auf dem Platz zu. Natürlich verpassen wir unseren Bus um 1 Minute uns müssen zwei Taxis nehmen. Unser Taxi schafft es auch direkt zum Hotel, die anderen werden noch fast in eine Galerie gebracht 😅.
      Nach einem Bier am Pool und etwas Erholung suchen wir uns ein Restaurant. Zwei Adressen existieren nicht mehr. Bei der dritten haben wie Glück und essen das beste Marrokanische Essen bisher. Geschaffen vom Tag legen wir uns um 23.30 ins Bett. Morgen werden wie Marrakesch alleine erkunden.
      Read more

    • Day31

      Saadier Gräber

      September 26 in Morocco ⋅ ☁️ 19 °C

      "Die Saadier-Gräber oder Saaditen-Gräber (arabisch ضريح السعديين) in Marrakesch dienten von 1557 bis 1664 den Saadiern als wichtigste Nekropole. Heute gehören sie wie die gesamte Innenstadt Marrakeschs zum UNESCO-Welterbe und gelten als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt." Quelle Wikipedia

      Die Anlage beherbergt die Gräber von insgesamt sieben Sultanen und 62 Familienmitgliedern der Saadier-Dynastie. Diese herrschte von 1549 bis 1659 in Marokko.

      Solche Attraktionen locken viele Touristen an. Da hieß es geduldig anstehen bei den Attraktionen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Marrakesh, Marrakesch, مراكش, ⴰⵎⵓⵔⴰⴽⵓⵛ, Маракеш, Marakeš, Marràqueix, Marrákeš, Marakeŝo, Marrakech, Marrákes, RAK, マラケシュ, Marrakesz, Марракеш, 马拉喀什

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android