Morocco
Tangier Point (historical)

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 9

      Exploring Tangier

      July 17 in Morocco ⋅ 🌬 27 °C

      Tangier is a very busy city. We met our tour guide at 9am after an amazing breakfast at the Palais Zahia. We drove through the modern section with new shopping malls and then the area where all the homes are well over a million dollars. Ironically they call it “California”. Apparently there were a lot of Californians who moved to Tangier, but then sold the homes to wealthy Spanish citizens. The area looks very much like California. We had tea at the viewpoint where the Mediterranean and the Atlantic Ocean meet. The area of Tangier has a Mediterranean climate, so a lot of people from southern and eastern Morocco come to Tangier during July for holiday.
      We had a nice camel ride and luckily the camels were both very sweet. Such a memorable experience to ride along the beach. Seems like the camels enjoy the ocean as well.
      We toured the Hercules cave. We drove past the kings palace (he stays in Tangier during the summer months). The rest of the time the king, Mohammed VI is located in Rabat.
      We walked around the kasbah.
      The kasbah has served as Tangier's military and political center since the Roman era. Then, also the medina where the oldest mosque is located. We are staying in the center of the old medina, so it’s very convenient for walking through the tiny streets and see so many vendors. We are a little nervous of getting lost though. We had an interesting dinner with a little free acrobatic show. Really have to pay attention walking these narrow, busy streets because motorbikes are quite aggressive. Most of the restaurants close at 5pm and then re-open at 7pm. The shops stay open till midnight. The first prayer starts at 4:25am, so needless to say…we are running out of steam 😴
      Read more

    • Day 11

      Erste tag Marokko

      January 4 in Morocco ⋅ ☁️ 18 °C

      Nachdem wir unproblematisch vom Hafen Richtung Tanger gefahren sind, haben wir eine schöne Campingplatz in der Nähe von der Medina von Tanger gefunden. Hier werden wir zumindest eine Nacht verbringen 😀.
      Nachdem wir uns installiert haben, müssten wir natürlich ein bisschen Tourismus machen 😉. Mit der Taxi Richtung Medina ( Taxi kostet nur 50 Cent 👍)um uns der Altstadt anzuschauen. Natürlich müssten wir auch einen leckeren Minztee trinken 👍😉
      Read more

    • Day 310

      Tangier, Morocco

      March 14, 2023 in Morocco ⋅ ☀️ 17 °C

      -Brief History-
      Tangier started as a Phoenician colony as early as the 10th century BC. From there, Berber tombs were fight dating back to the 6th Century BC. It first became a major port in the 5th Century by the Carthaginians. In the 70s BC Roman gained control of the city and then the Byzantine (Eastern Roman) Empire in 533.

      Then, Tangier fell under Muslim rule under the leadership of Musa bin Nusayr between 707-711 AD. During this time Tangles served as the capital of the "province" of Morocco (Maghreb the native name for Morocco).

      After the Reconquesta in Spain and Portugal, the Portuguese king, Alfonso I led a campaign in northern Africa and conquered Tangier in 1471. In the 17th century, Portugal handed over Northern Morocco rule to the Spainish. It remained that way until it gain independence in 1952!

      Greek legend states that Hercules slept here in Tangier before completing the 11th of 12 trials (stealing a sacred apple). In fact there is a cave here called the Cave of Hercules that is rumored to be where he slept.

      -What Tangier is Like
      SAFE!

      The streets between the Souk (Market) and the Kasbah (Fortress/Castle) is a venerable maze. Our AirBnB was there and I swear we went a different way to and from there each and every day. I still don't know the most efficient path. Besides that, we felt very safe getting lost in these streets. There were many small convince stores all around so we were never really alone. The Petite Socco (small square) is filled with restaurants and coffee shops. The Market proper is loaded with meat, spice and fresh fish markets. It's worth walking around to take it all in. Past that, to south is the "Grand Socco" (large rotary) and more modern clothing stores, restaurants, and places to get your tourist sim card.

      It was a nice beginner Mahgreb city. A place to practice our poor Arabic (really hard language with a lot of subtlety) and practice our polite and respectful behavior (such as not using your left hand for eating or gesturing).

      -Disclaimer-
      I apologize in advance for anytime I lost the auto correct war and Tangier was written as Tangles.

      Shukran (Thanks)!
      Read more

    • Day 10

      Heading to “British” territory.

      July 18 in Morocco ⋅ 🌬 27 °C

      Today, we have to say goodbye to our wonderful riad (A riad is a traditional Moroccan house specifically known for its enclosed garden and courtyard. Riads are very common in Morocco, they used to be homes for the wealthy merchants and traders). Palais Zahia is a beautiful riad, right in the centre of the old medina.
      It was a short walk to the ferry and it was a breeze getting back to Tarifa instead of Algeciras, even though we still had to take the bus to Algeciras to get our rental car.
      Short drive to Gibraltar and border crossing. Gibraltar is a fortified British air and naval base that guards the Strait of Gibraltar, which is the only entrance to the Mediterranean Sea from the Atlantic Ocean. Since the 18th century, Gibraltar has been a symbol of British naval strength, and it is commonly known in that context as “the Rock.” Although Gibraltar is now largely demilitarised, many of the fortifications are still intact and some, such as the Great Siege Tunnels and the Charles V Wall – where many of Gibraltar's population of Barbary macaques live – have become tourist attractions.
      It is amazing how quickly the scenery changes. Everyone here has a strong British accent and it’s a very popular tourist area. Almost seems like the “vegas” for people from England. It was funny watching everyone leave the pool area with their once pale skin completely turned into red lobsters. Beautiful yachts, boats, hotels and lots of choices of restaurants and bars. We are treating ourselves and actually staying on a cruise ship that is permanently docked called the “Sunborn”. The possibility of Ashley and I ever going on a cruise is very rare, so this is our “cruise” 😉🥂
      Read more

    • Day 5

      Start der Erkundung von Tangier

      October 5, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 21 °C

      Als wir angekommen sind war es erst mal ein kleiner Kulturschock, allen voran weil hier natürlich vieles ganz anders ist. Von anderen Verhalten der Menschen, hin zur Kultur, bis zur Hygiene/Gerüche. An manches hatten wir uns schnell gewöhnt, an manches eher langsam. Während wir anfangs noch etwas zurückhaltend und vorsichtig waren, wurden wir immer vertrauter, desto aktiver und lebendiger die Stadt mit dem fortschreiten der Zeit wurde. Zum Start unserer Tour war es noch sehr ruhig, da die meisten Läden noch zu waren. Erst um 10:45 Uhr haben dann die meisten Läden im Bazar geöffnet und damit wurde das Leben in den Straßen auch immer mehr. Wie gewohnt an dieser Stelle die Fakten zur fast Millionenstadt mit ca. 980.000 Einwohner und damit fast so groß wie München und größer als Nürnberg. Tanger (oder auch Tangier genannt) im Norden Marokkos liegt an der nordafrikanischen Küste westlich der Straße von Gibraltar. Das Klima wird sowohl vom Mittelmeer als auch vom Atlantik beeinflusst und kann sowohl mild als auch kalt und stürmisch sein. Der für marokkanische Verhältnisse reichliche Regen fällt ganz überwiegend in den Wintermonaten. Heute war’s zum Glück trocken und sonnig, Dank Wind aber nicht zu heiß. Wahrscheinlich wurde Tanger im 5. oder 6. Jahrhundert v. Chr. von Karthagern gegründet. Später geriet die Siedlung Tingis unter römische bzw. byzantinische Herrschaft, bevor sie im Jahr 702 von den Arabern erobert wurde. Tanger ist in erster Linie eine Hafen- und Handelsstadt, doch haben sich auch viele Handwerksbetriebe und Dienstleister aller Art angesiedelt. Zum Beispiel hat sich auch der Automobil-Konzern Renault hier niedergelassen und produziert hier seit dem Jahr 2012 Fahrzeuge der Konzernmarke Dacia.Read more

    • Day 5

      Abschlussrunde durch den Bazar

      October 5, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 25 °C

      Zum Abschluss unserer Zeit in Marokko haben wir dann noch das gemacht, was wir und wahrscheinlich die meisten, von Marokko erwarten. Wir sind durch den inzwischen geöffneten Bazar geschlendert. Durch die Gassen vorbei an Essen, Gewürzen, Kleidung, Schmuck, Wechselstuben und Dekoration. In einige Stände sind wir rein, jedoch nur wenn wir wirklich unbedingt was ansehen wollten, da das verlassen des Ladens dann nicht ganz so einfach war. Jedes Mal wurden uns nochmal weitere Sachen angeboten und noch besserer Preise. War aber nicht so schlimm und wir haben es auch immer gut und problemlos wieder raus aus den Läden geschafft. Nachdem wir durch den Bazar gegangen waren ging’s nochmal auf eine Aussichtsplattform am Ende des Bazars um einen Blick zurück auf den Bazar und die Moschee und nach vorne auf den Hafen zu werfen. Toller Aussichtspunkt!Read more

    • Day 5

      Food Market - Top‘s und Flop‘s

      October 5, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 22 °C

      Mit dem Wissen, dass der Bazar erst um 10:45 Uhr öffnet waren wir auf der Suche nach einer Überbrückung schnell fündig geworden. Konkret ging’s zum Food Market im Herzen der Medina. Der überdachte Markt, der Teil des Grand Souk ist, gehört zu den größten Märkten in Tanger. Der Markt ist ein sehr interessanter Ort, um marokkanische Bräuche zu besuchen und zu beobachten. Es gibt viele Kioske, an denen Fisch, Fleisch und verschiedene Gemüse- und Obstsorten sehr günstig verkauft werden (Laut Google kostet ein Kilo Tomaten etwa 10 Cent und ein Kilo Erdbeeren etwa 20 Euro). Ein absolutes Highlight war der tolle Anblick des frischen Obstes und Gemüse. Ein absolutes Downlight war wiederum der wirklich sehr unangenehme Geruch beim Fleisch. Während der Anblick für uns als Vegetarier schon unangenehm war, war der Geruch des ungekühlten Fleisches noch viel schlimmer. Teils hat es so gerochen, als wäre das Fleisch verdorben. Nachdem der Geruch schon streng war mussten wir umdrehen, spätestens als wir Richtung Fisch kamen und sich auch dieser intensive Duft dazu mischte. Somit ging’s dann wieder zurück Richtung Ausgang und erst mal durchatmen. Vor allem Nadine war von der Kombination aus Geruch und Anblick etwas schlecht geworden. Genau daher ist der Food Market für uns Top und Flop. Top natürlich die Gewürze und das Obst und Gemüse, Flop die tierischen Produkte. Eine große Spezialität dieses Marktes sind Gewürze, Nelken und schwarzer oder weißer Pfeffer, Curry, Kreuzkümmel, Zimt. Und das alles zu hervorragenden Preisen. Gekauft haben wir schlussendlich nichts, an die Eindrücke werden wir uns dennoch noch sehr lange erinnern. Ein Erlebnis wert und der Besuch Pflicht wenn man hier ist!Read more

    • Day 5

      Place de la Kasbah

      October 5, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 23 °C

      Unser nächstes Ziel war dann, nachdem es etwas bergauf ging, die Kasbah und der Platz in dieser Festung. Hier befindet sich auch ein Museum und eine Moschee. In das eine durften wir nicht, in das andere wollten wir heute nicht. Also blieb es beim Rundblick vom Platz aus. Kasbah bedeutet „die von der Stadt Abgeschnittene, abseits Gelegene“, womit eine innerhalb oder außerhalb von Städten gelegene Festung gemeint ist. Diese Bezeichnung ist vor allem in den Maghreb-Staaten (Tunesien, Algerien, Marokko und Westsahara) üblich. Vom Platz ging’s dann durch das Bab Al-Bar, ein Stadttor, raus auf einen Aussichtspunkt außerhalb der Festungsmauer.Read more

    • Day 5

      Ausblick von der Festung (Kasbah)

      October 5, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 23 °C

      Der Ausblick von der Festung aus war extrem schön! So schön, dass wir sogar den sehr starken Wind an der Stelle nicht störend fanden. Wir hätten zwar gerne auch mehr Blick auf die Stadt selbst gehabt, der Blick aufs Meer und auf die Festung selbst war jedoch schon sehr schön. Nachdem wir den Blick einige Zeit genossen hatten ging’s die Mauer entlang, außerhalb der Altstadt, zurück Richtung Hafen. Wir sind jedoch nicht zum Hafen selbst sondern wieder den gleichen Weg in die Stadt, durch den sich langsam öffnenden Bazar auf dem Weg zum Mittagessen.Read more

    • Day 2

      Riad Dar Rif Kebdani

      October 29, 2022 in Morocco ⋅ ☁️ 18 °C

      Nach der ganzen Aufregung mit den Flügen bin ich endlich in Tanger gelandet. Der Flug hatte auch 1 Stunde Verspätung. Es sind 3 Uhr in der Nacht. Die Einreise läuft zum Glück problemlos und entspannt. Komme schnell durch die Passkontrolle und am Flughafen wartet schon der Manager unseres Riads mit dem Fahrer. Alles hat zu und ich kann kein Geld wechseln. Die Taxifahrt tahle ich also in Euro - 20. Wir unterhalten uns gut auf Englisch. Der Rashid ist sehr nett, dass er wegen mir länger wach blieb und mich extra abholen kam. Meine Freunde sind schon längst angekommen und schlafen ruhig. Wir steigen aus und müssen noch 5 Min zu Fuß laufen um in die Medina reinzukommen. Rsshid zeigt mir das Zimmer und die Terasse des Riads. Ich freue mich auf die Dusche, meine Klamotten kleben an mir. Nach der Dusche kann ich leider nicht einschlafen und deswegen bin ich ziemlich platt, wenn der Wecker um 07:30 klingelt. Wir schauen uns unsere schöne Unterkunft genauer an, danach gibts Frühstück. Das Essen ist mega lecker und ausgiebig.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Tangier Point (historical)

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android