Nepal
Bandīpur

Here you’ll find travel reports about Bandīpur. Discover travel destinations in Nepal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day10

    Bandipur

    February 28 in Nepal ⋅ ⛅ 12 °C

    Mit dem Himalaya-Gürtel beginnt das nördlich gelegene Hochgebirge. In Nepal liegen die meisten 8000er. das „Dach der Welt“, Mount Everest (8848 m),  als welthöchster Gipfel und 7 weitere. Erdgeschichtlich ist der Himalaya ein relativ junges Gebirge. Es entstand vor ca. 70 Millionen Jahren als Faltengebirge. Die Flüsse sind geprägt von tiefen Tälern. Die tiefste Schlucht der Welt, die Kali Gandaki-Schlucht ist ca. 6000 m tief.  Die Besiedelung im Hochgebirge ist spärlich. Kleine Dorf-Gemeinschaften liegen meist in den Tälern des Hochgebirges. Im Sommer wird die Weidewirtschaft bis auf 5000 m Höhe von ansässigen Siedlungen genutzt. Das Hochgebirge bildet eine Wetterscheide. Im Sommer fallen starke Monsun-Niederschläge an der Südseite, sie erschweren die Landwirtschaft. Nördlich herrscht wenig Niederschlag, eine sehr karge Landschaft zeigt ihre eigene Schönheit.Read more

  • Day63

    Bandipur / Ramkot

    December 8, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 20 °C

    Nous sommes arrivés à Bandipur avec des bus locaux (qui coûtent 3x moins cher que les bus touristiques) il y a une super ambiance, télé avec film et clips dramatiques nepalai, les gens super gentil). Par contre les routes sont vraiment chaotiques et quelques fois dangereuses 😇😌

    Ça nous fait vraiment du bien car les gens sont vraiment aimables, gentils, souriants, et sans intérêt => ça nous change de l'Inde !

    Bandipur est un village à 1000m d'altitude, il est super joli, et semble être très touristique vu le nombre de resto. En fait il y a beaucoup de touristes népalais mais pas trop de gringos, le top ! Nous avons réservé la guest house la moins cher qui est effectivement un peu vétuste mais très sympathique ! Le deuxième jour nous avons marché 2h jusqu'à un micro-village, Ramkot. Nous avons passé un moment magique ! Nous sommes arrivés pile poil au moment où ils servaient à manger pour tout le village. Ils fêtaient la mort du papa d'un des villageois (qui à 64 ans mais en paraît 20 de moins). Malgré le fait qu'il connaissait 4 mots d'anglais, nous avons beaucoup discuté avec. C'est génial la vision qu'ils ont de la mort ! "one day birth, one day dead no problem !" "people too much thinking, yesterday no good, tomorrow no good, enjoy today" "me not good everybody not good, me good everybody good" "one time, one life, enjoy today" => fabuleux et tellement vrais😍🤙 le lendemain nous avons décidé de rester un jour de plus car il y avait un "pic nic",  pleins de népalais venaient de partout pour y participer. Des sonos partout les gens qui dansent, de grosses marmites. Ça paraissait génial mais n'avons pas vraiment réussi à nous intégrer, on se sentait pas vraiment à notre place (gamins qui dansent et retrouvailles de familles).. Ça arrive Haha 🤷 finalement nous avons visité une grotte (400m de dénivelé en escalier, un bon entraînement pour les treks). C'était super, elle était pas du tout aménagée, nous y sommes allés tel des aventuriers à la frontale 😎😂🤙

    Le soir nous avons cuisiné le dhal bat avec la miss de la guest house, c'était excellent 😋❤️

     
    Read more

  • Day10

    Bandipur

    February 28 in Nepal ⋅ ⛅ 17 °C

    Bandipur war ursprünglich ein Magar-Dorf. Heute leben in diesem Ort eine ganze Reihe unterschiedlicher Ethnien: Bahun, Chhetri, Newari, Damai, Kami, Sarki, Kasai, Magar und Gurung.
    Es liegt auf einem schmalen etwa 200 m langen Sattel auf gut 1000 m Höhezwischen zwei ca. 1300 m hohen Berggipfeln im Mahabharat-Gebirge. Die Nordflanke des Sattels fällt in das etwa 700 m tiefer liegende Marsyangdital hinab mit der Durchgangsstraße von Kathmandu (143 km östlich) nach Pokhara (80 km westlich) und dem Ort Dumre. Der Sattel ist gerade breit genug für die Hauptstraße und die beidseitigen 2- bis 3-geschossigen Holz- und Lehmhäuser in geschlossener Bauweise. Die rückseitigen Gärten zu beiden Seiten gehen steil in die Täler hinunter und sind nur über Treppen zugänglich. Ein wenig erinnert die Lage an Machu Picchu.Read more

  • Day55

    Bandipur - Perle Nepals

    September 12, 2017 in Nepal ⋅ ⛅ 28 °C

    Auf halbem Weg zwischen Pokhara und Kathmandu liegt das beschauliche und alte Dorf Bandipur. Mit einem Zwischenstopp hier für ein paar Tage entfliehe ich der Hitze Pokharas ins Gebirge vom Nepal, verkürze meine Rückreise nach Kathmandu und genieße die herrliche Beschaulichkeit dieses alten Ortes 😍

    Did you know: Der Nationalsport in Nepal ist Volleyball.
    Read more

  • Day56

    Servus Batman

    September 13, 2017 in Nepal ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Siddha Höhle ist die größte Kalksteinhöhle Nepals und ist nur einen einstündigen Fußmarsch von Bandipur entfernt. Der Weg führt über rutschige Steine immer bergab (leider dann später nur bergauf), durch die schöne grüne Bergwelt mit fantstischen Aufblicken. Die Höhle selber wurde dann einfach mal so gelassen wie gefunden. 😊 Mit einem Guide und kleinen Taschenlampen (ich war so clever meine Stirnlampe mitzunehmen) ging es mitten in die Dunkelheit und über abenteuerliche Steige runter in die Tiefe. Bewohnt wird die Höhle von tausenden Fledermäusen die, aufgeschreckt durch unsere Lichter, munter um uns rum flogen. Leider war es auch für Fotos viel zu dunkel dort.

    Und jetzt sitz ich gechillt auf dem Rooftop des Hotels und schaue den Adlern beim schweben zu.

    Did you know: Es gibt noch immer Dörfer bei denen die strikte Regel gilt nur innerhalb der Dorfgemeinschaft zu heiraten.

    Früher war es sogar möglich, dass z.b. 5 brüder die gleiche Frau heiraten - gibt ja nicht so ne große Auswahl in einen kleinen Dorf 🙈
    Read more

  • Day11

    Bandipur am Morgen

    March 1 in Nepal ⋅ 🌙 8 °C

    Sonnenaufgang gegen 6.30h

  • Day8

    Bandipur to Chitwan National Park

    October 10, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 23 °C

    After 7 hours of crazy driving by the Truckers and local transports; lunch at a nice mountain restaurant; local villages; people showering in the natural waterfalls along the highway and pretty scenery, and after many instances of "OMG, I'm going to die in Nepal we finally reached Chitwan National Park "🙏🏻😆Read more

  • Day7

    Old Inn - Bandipur

    October 9, 2018 in Nepal ⋅ 🌙 19 °C

    Spent our first night on the tour at the Old In in Bandipur, a hilltop settlement in Nepal. 
    Restoration and conservation of this traditional Newari Town House required keeping the low ceilings and the overall sense of proportion and scale.

    Because of its preserved, old time cultural atmosphere, Bandipur has increasingly been visited by foreign tourists. Read more

  • Day7

    Afternoon walk around Bandipur

    October 9, 2018 in Nepal ⋅ 🌙 19 °C

    Mama (our guide and mechanic) took us on a walk around the village.

    Here kids are still kids and play in the streets. Skipping, kicking balls and having fun. No iPhones, iPads, X-boxes or PlayStations here.

    The woman are seriously hard working and do everything from physically hauling sand, stone and wood to carrying huge baskets of feed for animals 😣

    Young girls are tasked with collecting water from the mountain spring, again the male children are nowhere to be seen 😪
    Read more

  • Day10

    ...und noch mehr Rhinos... :-)

    November 11, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 24 °C

    Eigentlich stand für heute Vormittag ein Spaziergang zu einem nahegelegenen Dorf auf dem Programm. Ich hatte es aber vorgezogen, einen weiteren Versuch zu unternehmen, im Park Tiere zu entdecken, auch wenn klar war, dass die Wahrscheinlichkeit, Nashörner zu sehen vormittags nicht sehr hoch ist. Nachdem wir schon etwa drei Stunden kreuz und quer durch den Wald und die Grasebenen gefahren waren, ging es langsam zurück in Richtung Lodge und wir fanden uns damit ab, dass wir bis auf einen riesigen, direkt auf dem Weg stehenden und in unsere Richtung glotzenden Sambar-Hirsch und diverse Vögel von Piepmatz bis Geier nicht viel gesehen hatten. Unser Nature Guide gab zwar wirklich alles und sprang an allen möglichen Stellen, die häufig von Nashörnern frequentiert werden, aus dem Auto um zu schauen, ob irgendetwas zu sehen war, kam aber leider immer wieder kopfschüttelnd zurück.

    Auch an dem Turm, von dem aus wir am Vortag den Leoparden beobachtet hatten, hielten wir noch einmal an, hatten allerdings wenig Hoffnung auf „Erfolg“. Doch innerhalb kürzester Zeit ertönte ein Pfiff unseres Guides – für uns das Zeichen, dass es etwas zu sehen gibt! Schnell wie der Blitz waren wir am Turm und stiegen hinauf, gespannt, was die Natur uns zu bieten hatte... Etwa auf der selben Höhe, auf der sich am Vortag der Leopard auf einem Ast gelümmelt hatte, stand ein Nashornweibchen mit einem noch sehr kleinen und dunklelgrauen Kalb im Flussbett! Wir waren schwer begeistert und machten jede Menge Fotos. Das Weibchen blieb recht ruhig stehen, während das Kleine ein wenig hin und her wanderte – natürlich immer in der sicheren Nähe von Mama.

    Nachdem wir ausgiebig und in Ruhe fotografiert hatten, stiegen wir zufrieden und mit einem tollen Erlebnis mehr im Herzen in den Jeep und machten uns endgültig auf dem Rückweg zur Lodge. Die Spannungskurve fiel gerade so langsam ab und wir freuten uns noch über die schöne Sichtung, als unvermittelt zwei Nashörner in etwa 10 Meter Entfernung vor uns auf dem Weg auftauchten! Groß und breit standen sie wie selbstverständlich da, fraßen vor sich hin und glotzten immer wieder mal in unsere Richtung, ohne sich großartig für uns zu interessieren. Zum Abschluss taten sie uns dann noch den Gefallen, beide synchron in unsere Richtung zu schauen, was sich auf den Fotos natürlich ganz besonders gut macht. Man könnte meinen, sie wären darauf dressiert gewesen, für Touristen zu posen... Nun waren wir vollends begeistert und mehr als froh, den Extra-Ausflug in den Dschungel dem Dorfbesuch vorgezogen zu haben.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bandīpur, Bandipur

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now