Nepal
Basundhara Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 589

      Zwei Tage in Pokhara

      February 15 in Nepal ⋅ ☀️ 14 °C

      Gestern einen Tag Pause. Heute Besuch des sehr interessanten „International Mountain Museum“. Allumfassende Ausstellung und Fotos von den 8000ern und deren Besteigungen. Sowie viele Informationen über das Himalaya.
      Dann habe ich ein Fahrradgeschäft gesucht und versucht, mein kleines Ritzel zu wechseln, was abgenutzt ist. Ein neues Ritzel und Spezialwerkzeug habe ich dabei. Allerdings war es nicht möglich, das alte Ritzel zu lösen. Habe so die Idee, dass meine Ketten mit dem abgenutzten Ritzel schneller verschleißen. Am Abend noch eine sehr schöne Tempelanlage im Norden der Stadt angeschaut.
      Es ist sinnvoll, sich mit dem Fahrrad in der Stadt fortzubewegen. Es gibt Radwege in der Innenstadt. Allerdings werden diese gerne von Autofahren als Parkplätze benutzt . Stadtbusse sind billig, aber es ist ein bisschen mühsam, den richtigen zu finden. TukTuks gibt es keine, dafür sehr teure Taxis.
      Im Touristenviertel gibt es zahlreiche Geschäfte für TrekkingAusrüstung und sehr wahrscheinlich ist die Markenkleidung komplett gefälscht.
      Drei Achttausender sind nicht mehr als 50 Kilometer entfernt. (Annapurna, Dhaulagiri und Manaslu) Leider ist die Sicht um diese Jahreszeit nicht gut.
      Read more

    • Day 20

      Entspannte Tage in Pokhara

      November 20, 2023 in Nepal ⋅ 🌙 18 °C

      Am Sonntag ging es für 1 1/2 Stunden nochmal bergab und dann mit dem Auto nach Pokhara. Nach einer Grundreinigung unserer selbst, ging es in die Stadt, wo wir uns von sehbeeinträchtige Menschen bei „seeing hands“ für eine Stunde massieren ließen. Wir brachten unsere Schuhe zur Reinigung und ließen sie reparieren (es war sehr notwendig), gingen zu unserem Lieblingscafé in Pokhara, besorgten uns neue englische Literatur und entspannten uns.
      Am Montag suchten wir zwei Caches und ließen unsere Haare schneiden. Am Abend trafen wir uns mit Wanderbekanntschaften, aus ehemals Jena, und ließen unsere Zeit in Pokhara entspannt ausklingen. Denn Morgen geht es nach Begnas.
      Read more

    • Day 8

      Pokhara

      November 8, 2023 in Nepal ⋅ ⛅ 24 °C

      Gestern ging es mit dem Auto von Bandipur nach Pokhara und besuchten den örtlichen See an. Heute ging es ins Internationale Bergmuseum, der eigentliche Grund (eine Dokumentation im Fernseher) weshalb wir in Nepal sind. Dort mussten wir jedoch mit Erstaunen feststellen, dass anders als in der Doku gezeigt wurde, Reinhold Messner nur ein Bild und einen kleinen Text im Lagerhallenmuseum ergattert hat. Nach dem Museum wagte Harald es zu einem lokalen Barbier und kurz danach trafen wir unseren Guide für die nächsten 10 Tage. Denn morgen geht unsere Wanderung zum Annapurna Base Camp los.Read more

    • Day 29

      Nepal - Chomrong -> Pokhara

      November 15, 2022 in Nepal ⋅ ⛅ 21 °C

      Chomrong (2.150 m) über New Bridge und Rückfahrt nach Pokhara

      Da heute nur noch eine kurze Etappe anstand, durften wir ausschlafen und Frühstück gabs erst um halb 9 😊
      Danach packten wir in aller Ruhe unsere Sachen und machten uns auf den Weg zum Treffpunkt mit dem Jeep, der uns zurück nach Pokhara bringen sollte.
      Der Weg dahin führte uns über die New Bridge, 287 Meter lang und erst 2018 eingeweiht. Bevor wir diese passieren konnten, mussten wir aber erst noch eine Gruppe Esel vorlassen. Die haben nämlich auf der Brücke immer Vorfahrt!

      Mit dem Jeep ging es dann wie auf dem Hinweg über Nayapul - wo wir noch schnell zu Mittag aßen - zurück nach Pokhara.

      Zurück im Hotel dann erstmal in den Pool, duschen und Mittagsschlaf. Abends trafen wir uns noch einmal mit Tek in einem Restaurant, in dem nepalesische Volkstänze aufgeführt werden.
      Ich bestellte mir Hühnchen mit Cashewnüssen, Stefan Nepali Chicken Masala und Tek ausnahmsweise mal kein Dal Baht sondern zur Belohnung eine Pizza. Und wie es kommen musste, war Stefans Essen zu scharf, so dass er die Pizza von Tek aß und dieser Stefans Chicken Masala 😁

      Nach dem Essen hieß es dann Abschied nehmen von Tek, da er am nächsten Morgen zurück nach Kathmandu fahren und wir eine weitere Woche ins Pokhara entspannen wollten.
      Read more

    • Day 14

      Pokhara - unser Tessin Nepals

      May 7, 2023 in Nepal ⋅ ⛅ 28 °C

      Am Morgen verliessen wir unser Homestay in Chitwan und stiegen in den Bus Richtung Pohkara. Kurz nach Beginn der Fahrt mussten wir jedoch erstmal bangen. Ein lokaler Unternehmer hatte sich in der Nacht zuvor das Leben genommen, mutmasslich im Zusammenhang mit staatlichem Versagen. Als Reaktion darauf kam es zu Protesten und der wütende Mob blockierte die einzige Strasse nach Pokhara. Doch unser Guide Kush wäre nicht unser Guide Kush, wenn er nicht alles versuchen würde uns aus dieser misslichen Lage zu befreien. Also fuhren wir an kilometerlangen LKW Schlangen vorbei bis direkt vor die Strassenblockade und winselten um Gnade uns durchzulassen, da wir einen kranken Reiseteilnehmer dabei hätten und sowieso nur Ausländer sind. Zu unserer Überraschung konnte Kush die aufgebrachten Leute damit überzeugen und sie liessen uns passieren. Die ganze Reisegruppe war sehr erleichtert, denn die Alternative wäre eine unbestimmte Wartezeit von mehreren Stunden, wenn nicht gar einem ganzen Tag gewesen. Und so fuhren wir weiter nach Pokhara während wir die nun hügeligere und grünere Landschaft von Nepal bestaunten.

      Wir kamen am späteren Nachmittag in Pokhara an. Für das Abendessen hier hatte sich Kush etwas Besonderes überlegt. Wir gingen zur Hilfsorganisation "SaSaNe", welche Opfer von Menschenhandel in Nepal mit verschiedenen Projekten unterstützt. Schwerpunkte sind hier die Prävention aber auch die Rehabilisation, denn die Überlebenden sind oftmals bildungsfern und haben wenig sozialen Rückhalt in der Gesellschaft. An diesem Ort zeigten uns die ehrenamtlichen Helferinnen wie man Momos, eine nepalesiche Teigtasche gefüllt mit Gemüse, macht und servierten uns Thali, eine Gemüseplatte mit Reis, Naan und diversen indisch-nepalesischen Sossen. Sharleen und ich schlugen uns den Bauch voll mit dem leckeren Essen und waren beeindruckt vom Wirken von "SaSaNe". In einem ausserordentlich heftigen Gewitter fuhren wir dann zum Hotel zurück und schliefen direkt ein, denn - wer hätte es gedacht - der Wecker sollte zu einer unchristlichen Zeit ertönen.

      Sharleen war am Morgen höchst motiviert für den Sonnenaufgang auf einem nahegelegenen Berg anzuschauen, Matthias war leider kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Denn um 4:45 Uhr ging es mit dem Bus zu einer Terasse mit Aussicht auf des gesamte Tal bei Pokhara. Der Himmer war zwar bewölkt, die Aussicht jedoch atemberaubend. Der Sonnenaufgang wurde zum Spektakel als wir zusehen konnten, wie das Licht langsam das Tal durchflutete. Im Hintergrund waren sogar die nahegelegenen Ausläufer des Himalaya Gebirges zu sehen. Mit ihrer schier unendlichen Höhe stellten sie alle jemals von uns gesehenden Berge in den Schatten. Wow! Was für Privileg, so in einen Tag starten zu dürfen. Im Anschluss wanderten wir den Berg hinab und schauten dabei zu wie die Stadt langsam uum Leben erwachte.

      Den Rest des Tages verbrachten wir damit Pokhara auf eigene Faust unsicher zu machen. Einige Gruppenmitglieder versuchten sich am Paddeln auf dem angrenzenden See, andere wiederum gingen auf einen anderen Berg zur "World Peace Pagoda". Sharleen und ich hingegen wandelten durch die Strassen und Parks Pokharas. Es kam uns vor wie eine andere Welt. Die Menschen waren überaus freudlich, die Strassen sauber und die Aussicht auf See und Berge fabelhaft. Fast fühlten wir uns als wären wir in Lugano im Tessin.

      Später trafen wir uns mit der gesamten Gruppe zum Abendessen wieder. Dort stiessen wir gemeinsam auf die miteinander verbrachte Zeit an, schliesslich war es schon der vorletzte Abend und einige Gruppenmitglieder verliessen uns schon am nächsten Tag. Highlight des Abends war als Sharleen das Mikrofon der dort spielenden Band in die Hand gedrückt bekam und ihr Lieblingslied "Halo" von Beyonce zum Besten gab. Die Gruppe dankte es ihr mit tosendem Applaus. Nach ein paar Drinks ging es aber schon wieder ins Hotel, denn wir sollen fit sein für den letzten Teil unserer Reise mit Gadventures.
      Read more

    • Day 9

      Pohkara letzter Tag

      March 12, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 20 °C

      Heute genissen wir unsern letzten Tag in Pohkara 🏔️🇳🇵, entspannen am pool, und genissen die Sonne, morgen gehst Richtung Kathamndu für ein letzten tag, und dann hoffen wir, das wir nachahuse fliegen können. 👍🙄😭Read more

    • Day 8

      Trekking Annapurna

      March 11, 2020 in Nepal ⋅ ⛅ 16 °C

      5.Tag, heute war unser letzter trekking tag, deswegen ging es früh los Richtung chhomrong 2160m 🇳🇵⛰️, da haben wir das Frühstück genossen mit eine der schönsten Aussicht 🏔️, danach ging es Richtung Siwai, wo wir dann abgeholt wurden und Richtung hotel (Pohkara) gefahren sind 😍, nach 3 Stunden Fahrt sind wir angekommen und geniessen den abend im unserem hotel. 🌄🏢Read more

    • Day 3

      Pohkara

      March 6, 2020 in Nepal ⋅ ☁️ 19 °C

      3. TAG Heute morgen sind wir in Richtung Pohkara geflogen, das erst mal mit einem kleinem Flugzeug fast wie ein privatjet 😂mindestens 20 Leute, es war aber eine sehr schöne Erfahrung mit einem unglaublichen Ausblick zu den Berger, in Pohkara haben wir uns um unserem Transport nach Siwai für morgen gekümmert und uns ausgeruht, morgen geht es dann los zum trekking. 🇳🇵⛰️🏔️🌍🧗‍♀️Read more

    • Day 36

      Rest and relaxation in Pokhara

      June 24, 2018 in Nepal ⋅ ⛅ 27 °C

      We had a relaxing few days in Pokhara after our walk to rest our tired legs. Lila got some sunglasses, perhaps more a fashion accessory than eye protection? We visited Devi's falls and a cave which the falls run into, as well as visited a Tibetan settlement/ refugee camp and saw some amazing yak wool carpet making. We indulged in some galette in the hyper touristy North Lakeside (which we didn't know existed!) And indulged even more when we found a local dairy supplier with cheese! After seeing some massive screens at fancy restaurants showing the world cup the previous day, we passed a neighbourhood effort of a makeshift screen and projector from a balcony showing the world cup with people watching around the tree and the steps of surrounding shops. Our stay in Pokhara was so lovely and particularly as we found a haven in our guesthouse who made us so welcome. If anyone is heading to Pokhara check out New Summit Guesthouse :) it must have been pretty good because when we were leaving Pokhara, Lila asked when we would be coming back... hopefully it won't be too long until our next visit to Pokhara!Read more

    • Day 7

      Pokhara

      February 25, 2019 in Nepal ⋅ ☀️ 14 °C

      Pokhara ist eine Stadt am Phewa-See in Zentralnepal. Sie ist als Ausgangspunkt für den Annapurna Circuit bekannt, eine beliebte Trekkingtour im Himalaya. Der Tal-Barahi-Tempel, eine zweistöckige Pagode, befindet sich auf einer Insel im See. Im Lakeside-Viertel am Ostufer des Phewa-Sees gibt es Yogazentren und Restaurants. Das International Mountain Museum im Süden der Stadt zeigt Ausstellungen über die Geschichte des Bergsteigens und die Menschen des Himalaya.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Basundhara Park

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android