New Zealand
Maunganui Roads

Here you’ll find travel reports about Maunganui Roads. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

34 travelers at this place:

  • Day45

    Tauranga, Neuseeland

    November 24, 2016 in New Zealand

    Da das Wetter hier in Neuseeland momentan echt traumhaft ist, haben wir uns dazu entschlossen einen Ausflug zum Mount Maunganui zu machen, um von dort oben die wunderschöne Aussicht zu genießen und uns anschließend im kühlen Meer abzukühlen. Der, bei dem Wetter, doch etwas anstrengende Weg auf den Berg hat sich auf jeden Fall gelohnt und insgesamt war es ein perfekter letzter Tag mit unseren Zimmermitbewohnerinnen, die sich jetzt schon auf die Weiterreise begeben haben. Zum Abschluss diesen Tages haben wir uns dann noch ein Eis gegönnt und eine Bar gefunden, die sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen scheint 😁 das Hostel wird nun immer leerer, da die meisten schon weitergereist sind und ich denke auch ich werde nächste Woche hier abhauen und mich auf den Weg nach Gisborne machen! 😊Read more

  • Day137

    Mount Maunganui

    November 13, 2017 in New Zealand

    On one of our first nights in New Zealand, we met Adam and Jake. They were our two American roommates in the Auckland hostel. They're super laid back, have lots of mechanic-know-how and had many stories to tell. They bought a van just before us and were always cruising ahead, roughly along the same road.

    We caught up with them again in Tauranga. They were staying with Michael, a Kiwi/Canadian friend, for a month. They invited us to come stay there as well. It was great to play some games, explore the surroundings, cook and bake in a proper kitchen, and just hang out.

    Like our first evening, we drank some beers while playing Yahtzee. After which we went eel-fishing in the dark. We were wading through shin-deep water with sharp spears... not the smartest idea after drinking. Not surprisingly, no success. More surprisingly, no (lasting) injuries.

    The next day we went to the Mount Brewing Company, under Mount Maunganui. The guys "picked up" some girls, drank more beers (we made a veggie platter for a balanced diet) while playing Yahtzee, and stargazed on the roof. It's like we landed in a whole different world. To top it off, the girls were incredible singers while playing guitar!

    In the morning, we had a coffee near Mount Maunganui, went to the beach and walked around and up the Mount. Great 360° views of the ocean, the city and ships below. We got back to Michael's, baked some garlic bread and banana loaf. Later we made some fresh hummus and a giant brownie. We could get used to this =)

    All together, we spent one week at Michael's. Some nights we slept in the van, some nights in their spare bed. It was great to relax with new friends, have some of the luxuries of home, explore the area and work on self-containment for our van!
    Read more

  • Day26

    Soldag till havs

    November 9, 2017 in New Zealand

    Onsdag 8/11

    Åter en heldag till sjöss. Framåt eftermiddagen blev solsken och varmt. För första gången kunde vi sitta i våra stolar på vår balkong och läsa. Det blev t.o.m för varmt efter en stund.

    På förmiddagen gjorde vår grekiske kapten en bejublad presentation av hur det gick till när Celebrity Solstice byggdes i Tyskland. Vår kapten har visat sig vara en utmärkt entertainer och hans presentation skulle kunna visas på en presentationskurs som ett bra exempel. Dessutom har han humor.

    Här får ni mitt hittills enda matfotografi, jag tog det för att rätten var så vacker. Tre rätters middag varje kväll är inte direkt ngn smaldiet så det är tur att det är stretch i jeansen.

    Kvällens show innehöll en sångare/ gitarrist som var mycket duktig på bådadera.
    Read more

  • Day129

    Tauranga - Mount Maunganui

    March 24 in New Zealand

    Weiter gehts, endlich mal wieder...
    Heute bin ich zuerst um den Mount Maunganui herum und danach dann auch mal hinauf gelaufen, leider habe ich beim ersten Versuch, nach oben zu kommen, den falschen Weg genommen. Naja es hat sich dennoch gelohnt bei dem tollen Wetter einen schönen Spaziergang zu machen. Nach zwei Stunden laufen, bin ich weiter gefahren zu den Omanawa Falls. Der reinste Wahnsinn! Der schönste Wasserfall, den ich je gesehen habe. Leider habe ich mich alleine nicht getraut hinunter zu laufen, da der Weg ziemlich gefährlich ist und vor mir eine 15-mann Gruppe war, die mir zu langsam war. Also bin ich nach einigen Minuten Fotos machen und den Wasserfall genießen wieder umgedreht und bin nach Matamata gefahren. Habe mir dann auch direkt für Montag eine Tour für Hobbiton gebucht und bin weiter zum Campingplatz gefahren.Read more

  • Day23

    Mount Maunganui

    January 7 in New Zealand

    Woke up this morning to more rain. We were intending to visit Te Puia to see more geothermal action with geysers and a cultural show, but the rain has turned us off so we decided to just go and explore the city centre – Lake Rotarua and a free thermal park in the middle of the town called Kuirau which is a free park filled with crater lakes, pools of boiling mud and a thermal foot spa???. The rain was so heavy here, a huge tree split into two and unfortunately killed a lady in her car parked under the tree! Many parts of the north island are flooding and the rain is still teaming. The kids have constantly complained about the smell, so we decided again to push on and headed for some fresh sea air. Drove north east to Mount Maunganui, an absolutely beautiful spot, with a lovely Main beach, where we swam and enjoyed rinsing our stinky swimmers from the thermal springs in the ocean and breathing in the fresh air! In the afternoon, we decided to brave the steep climb up to Mount Maunganui and it was worth it! The views over the Bay of Plenty were spectacular! The legs are really feeling all this walking though now! Headed to a freedom camping spot along the waterfront again in Taurangi with a huge playground so the kids were entertained while I cooked dinner and we enjoyed the views in a free camping spot!!! Unbelievable!Read more

  • Day74

    Tauranga, Mount Manganui

    March 19, 2017 in New Zealand

    Das hinter mir liegende Wochende war wieder einmal unglaublich schön und noch dazu hatten wir fantastisches Wetter. Wir, das heißt Josi, Marie (2 andere Aupairs) und ich haben uns Samstag früh auf den Weg nach Tauranga gemacht. Unterwegs gab es einige schöne Stopps. Das erste mal angehalten haben wir in der Karangahake Schlucht, wo früher Gold abgebaut wurde. Hier haben wir eine 1 1/2 stündige Wanderung (den "Windowswalk") gemacht. Danach gab's einen kurzen Fotostopp bei den Owharoa Falls. Später sind wir durch Waihi gefahren und sind am Strand von Waihi Beach entlang spaziert. Den Nachmittag haben wir in Mount Manganui verbracht, einem Vorort von Tauranga, wo wir letztendlich auch übernachtet haben. Zum Sonnenuntergang waren wir auf der Spitze des Mount Manganui, von dort oben hatte man wirklich eine unglaublich schöne Aussicht. Am nächsten Morgen gab es dann ein super leckeres, ofenfrisches Crossiant und Kaffee am Strand. Traumhaft! Danach sind wir noch durch Tauranga geschlendert und waren ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Mt. Manganui war viel schöner. Den Nachmittag haben wir am Waihi Beach verbracht...Read more

  • Day2

    Home for a day

    April 24, 2017 in New Zealand

    First stop. Tauranga! Fun to see our town and Mount from a new angle... richard n i just being tourists see his wee face in the porthole of our room.

  • Day5

    Mount Maunganui

    October 14, 2016 in New Zealand

    Wir haben uns sehr schnell und spontan entschieden, aus Auckland rauszufahren und sind nach zwei Tagen Stadt in dem wunderschönen Mt Maunganui im Hostel "Mount Backpackers" gelandet. Der Ort war beeindruckend. Wir haben erfahren, dass der Sonnenaufgang auf der Spitze des Berges einzigartig sein soll. Also haben wir uns am nächsten Morgen um 6 Uhr frühs auf den Weg nach oben gemacht. Es war anstrengend, hat sich aber umso mehr gelohnt! So einen Sonnenaufgang erlebt man nicht alle Tage, auch wenn einem dabei die Ohren abfrieren und man fast vom Wind weggeweht wird. Die Zeit am Strand war befreiend und verlockt einen zum surfen, was ich sowieso noch vor habe, in Neuseeland zu machen. Man kann in Mt Maunganui meilenweit am Strand entlang laufen, was einem den ein oder anderen Sonnenbrand bereiten kann 😎
    Hier in Neuseeland gibt es ja haufenweise Avocados, die auch oft einfach so an der Straße verkauft werden. Bei 10 Avos für 3$ war ich glücklich und hab gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd 🐎
    Den Leuten in Neuseeland ist ihre Freundlichkeit wirklich hoch anzurechnen. Ich habe nirgendwo anders so nette Menschen gesehen. Ich bin jedes Mal aufs Neue erstaunt, wenn ich in einen Laden rein gehe und etwas kaufen möchte. Die erste Frage der Verkäufer ist: Wie geht's dir? oder: Wie war dein Tag bis jetzt? In Deutschland interessiert das keine Sau 😂

    Im Hostel habe ich die liebe Wievie kennengelernt. Sie ist wie eine Schwester und dazu auch noch Veganerin, was ein Zufall. Das Hostel an sich ist okay, wenn man entweder ziemlich dick ist und deshalb nie friert oder nicht ganz so verfroren ist wie ich 😂 Es gab keine Minute, in der mir auch nur ansatzweise warm war. Wir waren dort ganze 5 Nächte.

    Leider haben Tassilo und ich sehr schnell gemerkt, dass wir komplett verschiedene Vorstellungen von der Reise haben. Also haben wir beschlossen, dass jeder sein eigenes Ding macht. Ich wollte mir ein Auto kaufen und damit die beiden Inseln umrunden.
    Read more

  • Day9

    Miss Serena

    October 18, 2016 in New Zealand

    Darf ich vorstellen: Miss Serena, mein erstes eigenes Auto! Ein bisschen zerdellt, aber dann stört eine kleine weitere Delle wenigstens keinen mehr 😜 Es hat sogar den Mechaniker Check überstanden, also nobody cares.

    Ich habe mir den Van in Mt Maunganui von einer super netten Familie gekauft! Das wird nun mein Wegbegleiter und gleichzeitig auch Zuhause für die nächsten 5 Monate sein. Auf uns! 🎉
    Das erste mal ein Auto in Neuseeland bei Linksverkehr zu fahren war ziemlich überfordernd. Aber nachdem man 10 mal den Scheibenwischer statt den Blinker betätigt hat, hat man das langsam raus. Sowie auch mit links zu schalten und auf der linken Straßenseite zu fahren braucht ein bisschen Übung. Always remember: LEFT LIVE, RIGHT DIE! Thank you Nelson for your little driver lesson 😆
    Read more

You might also know this place by the following names:

Maunganui Roads

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now