New Zealand
Mount Maunganui

Here you’ll find travel reports about Mount Maunganui. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

152 travelers at this place:

  • Day139

    Von den Hobbits nach Tauranga

    February 26 in New Zealand ⋅ 🌙 14 °C

    An alle JRR Tolkien-Fans, Herr der Ringe - Fanatiker und Hobbit-Verehrer: Ihr dürft jetzt neidisch sein! 😬
    An unserem vierten Tag in Neuseeland besuchen wir das „Hobbiton Movie Set“ im Herzen der Nordinsel. Es war Originaldrehort für all die Filme oben und jetzt besuchen jeden Tag unzählige Touristen die Kulisse. Auch wir buchen eine Tour und lassen uns durch die „Hobbit-Holes“ führen. Hier kommt man sich gleich doppelt so groß vor - perfekt für mich (Evi)! 😂
    Wir erfahren einige skurrile Fakten zu diesem Filmset:
    - es gibt die Hobbithäuser in verschieden Größen, je nachdem welchen visuellen Effekt man gerade erzielen will.
    - die Zäune aus Holz sehen vermoost und alt aus, sind es aber gar nicht. Das künstliche Moos besteht aus Farbe, Kleister und Haferbrei.
    - es gibt einen komplett künstlichen Baum hier, an den einzeln per Hand 200.000 in Taiwan gefertigte Blätter angebracht wurden...
    - ... und weil der Regisseur Peter Jackson zehn Tage vor Drehbeginn mit der Farbe dieser 200.000 Blätter unzufrieden war, musste ein Assistent jedes einzelne neu mit einem anderen Grünton besprühen. Der Arme... 😂

    Nach dieser in Teilen durch und durch künstlichen Attraktion, steht einen Tag drauf wieder Natur auf dem Programm. Nach den Hobbits sind wir an die Ostküste gefahren, genauer gesagt nach Tauranga. Von unserem Campingplatz direkt am Meer aus steigen wir heute zum Sonnenaufgang auf den Mount Maunganui. Gott sei Dank ist der nur ein paar Hundert Meter hoch und somit kein Problem, sondern eher angenehmer Frühsport. 💪
    Tauranga und auch der Berg, auf dem wir stehen, liegen auf einer Landzunge und somit ist der Ausblick doppelt schön: wir sehen links die Sonne über dem offenen Meer aufgehen, während rechts große Fracht- und Kreuzfahrtschiffe im Hafen abgefertigt werden. Was für ein Start in den Tag!

    Danach geht’s am selben Tag noch weiter nach Whakatane. Dort wollen wir eine Tour zur Vulkaninsel „White Island“ machen, aber bei der Ankunft wird uns mitgeteilt, dass der Ausflug wegen zu rauher See leider ausfallen muss. 😔
    Wir ändern kurzfristig unsere Pläne, machen es uns am Strand bequem und versuchen unser Glück einfach zwei Tage später nochmal. Ob es dann geklappt hat, mit der White Island, erfahrt Ihr natürlich hier. 🙌😉
    Read more

  • Day34

    Ain't no Mountain High Enough!

    December 17, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    This morning we had our coffee and a bite to eat, and set off to climb Mount Maunganui, the base of which is only a 5 minute walk from where we are staying. There are two routes up, both are steep, but one is a gravel road, the other a gazillion stairs! We decided to take the road up, along with many others - there was a cruise ship in today and I’m pretty sure this was a selling feature to a lot of the passengers! The road is very well laid out, but as I said, steep incline pretty much all the way - like climbing the beginning hill at Westwood about 25 times - 😂😂. The scenery is gorgeous on the way up with amazing views over the inner Tauranga harbour and delta, as well as out over the ocean on the other side - and of course - sheep! 🐑. We made it up to the summit in about 45 minutes and of course, there were more fantastic views. We decided to take the stairs down - man, there’s a lot of them! There were lots of runners whizzing by us on their way down, and how they don’t fall is beyond me!

    Came back for a shower and lunch then headed to the downtown area of Mount Manganui, which is a few streets of shops and restaurants, and hundreds of cruise ship passengers! We decided to head back and have a couple of hours in the sun by the pool. At around 4pm, we heard what sounded like a ships horn playing music, so walked down to the harbour side of the beach to see the Majestic Princess cruise ship leaving port. The “music” we had heard really was the ships horn - playing the theme song to the old TV show “Love Boat” no less - pretty cheesy but also hilarious!

    Went back downtown to have some dinner, then to the beach for sunset, but it was cloudy again by that time, so not much to see. What is really cool is that lots of people gather on these beach areas for picnics, barbecues, etc., in the evening - there are even really nice stainless steel bbq’s set up along the waterfront for public use which is really nice! So tomorrow is a long driving day up north to Paihia, so we’ll be up early to get on the road for that!
    Read more

  • Day33

    Back to the Beach!

    December 16, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    We left a Rotorua at around 8:30 this morning, bound for a Tauranga, a lovely beach town only 85 twisty, winding kilometres away! We stopped about halfway to take a look at Mangorewa Kaharoa Gorge - interesting that during WW2, the New Zealanders placed tank road blocks along the road in this area as they feared the Japanese would send tanks over to NZ and wanted to be prepared to stop them from getting through. We continued on to the town of Tauranga and parked in the city centre to have a look around. Very pretty waterfront area so we walked along the boardwalk in the beautiful sunshine. It appeared there were going to be events going on today as we saw clowns on stilts walking the streets, and an interesting fellow with an old tv over his head and a microphone, singing the praises of NZ rugby? Check him out in the pic - looks like Michael Moore!

    We drove across the bridge to the peninsula on the other side of Tauranga, which is where our apartment is, and since we were too early to check in, walked along the beautiful beaches for an hour or so. We got to a place called Moturiki Recreation Reserve - from a distance, this looks like an island, but is accessible from the beach and has a hiking trail, so we hiked out to the end for some amazing views of the ocean and the nearby Mount Maunganui. In the 60’s, there used to be a Marineland on this reserve, and then in the 80’s, natural swimming pools were built into what used to be a quarry. Unfortunately, both of these attractions are no more, but it was interesting to read about and see old photos of them! There are lots of lovely trees here with red blooms that flower around this time of year, and they are known as New Zealand Christmas trees - quite a few of them on the reserve with an amazing ocean backdrop!

    We checked into our apartment around 1:30, then went back to the Main Street on the beach to have lunch. Got back, put on some laundry, then headed to the pool for a couple of hours of r & r!! We had decided to eat in tonight, so picked up some veggies, cheese, crackers, fruit and quiche, and had a nice dinner on our deck! Because we are on a peninsula, there was the opportunity to see the sun set from Pilot Bay, so we grabbed a towel (and maybe some wine 😜) and sat on the beach to watch the sun go down. Sadly the clouds came in, but we still had a pretty nice view from our vantage point. Getting up early tomorrow to hike up Mount Maunganui!
    Read more

  • Day275

    Mount Maunganui

    March 5 in New Zealand ⋅ ☀️ 72 °F

    After lunch, we were back in the bus headed to the Pacific Ocean (east coast). We stopped at McLaren Falls for a very chilly dip. Very. This was quite different from other waterfalls I've visited. The water patiently trickled through giant boulders, many of which had been "bowled." That's almost certainly not the word for it since I just made it up, but the rocks had bowl-shaped crevices in them, from espresso cup sized ones to ones Andre the Giant could use as a lounge chair. The ones you could see under the water looked like deep, dark and perfectly round holes that could swallow you up. It was beautiful in an odd way.

    After that we arrived in the beach town of Mount Maunganui, named for the extinct volcano on its shore. I saw an Irish pub as we.drove to the hostel, so after checking in and dumping my bags, I made a beeline there with my fingers crossed for Kilkenny beer on tap. Yay!!!! They had it, and so did I!

    A quick stroll in the beach at sundown, then I was back in the hostel for some food, reading, and sleep. Nice day.

    This morning started off terrible. I was first awake at 03:33, but able to get back to sleep until about 05:30, when my brain turned on. Yuck. I stayed in bed, though, finally getting up around 8. Checkout was at 10:00 and we met the Stray bus driver to put our bags in the bus so we didn't have to carry them around until we left at noon.

    I walked along the beach and pretty little Moturiki Island, then grabbed some lunch. Now, I'm hopping back on the short bus to go back to Rotorua. Mount Maunganui is a pretty cool place in which I could definitely spend more time.

    So long [for now] and thanks for all the KILKENNY 🍺!!! ✌️
    Read more

  • Day17

    Donnerstag 28.02

    February 28 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Wir sind auf Besuch bei Sigi und Irma... Am Morgen haben sie uns ihren Hausberg Mount Maunganui gezeigt, wo sie immer ihren Spaziergang/Klettertour😜🧗‍♂️ machen... Am Nachmittag nach einem feinen Zmittag gingen wir zu zweit shoppen und anschliessend noch zu den Mc Laren Falls spazieren... Zum Znacht trafen wir uns wieder mit Sigi und Irma auf ein kaltes "Plättli" 😋 mit frischem Brot😍... Wirklich ein schöner Tag!! ❤️Read more

  • Day49

    Arbeit, Mount and more

    September 26, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Hallo wir wollten uns zwischendurch mal wieder kurz bei euch melden und euch auf den neusten Stand bringen ✌🙂
    Arbeitstechnisch sieht soweit alles gut aus, Kalina arbeitet diese Woche noch in der juice factory und fängt denn eben so bei uns der Firma an 😜
    In der Zwischenzeit waren wir auch mal auf dem Mount Maunganui, da am Samstag das Wetter endlich Mal mitgespielt hatte. Sind natürlich alles gelaufen und waren abends dementsprechend kO. 25km merkt man dann eben doch irgendwann!🙄😁
    Aber der mount war echt super toll, schöne Bilder, kleine lämmchen und wenn man sowas für ein "vorraussichtlich" halbes Jahr direkt um die Ecke hat gibt es glaube ich definitiv schlechteres! 🤗
    Am Wochenende gehen die meisten auch feiern entweder in ein Club um die Ecke, da waren wir einmal mit, da in diesem aber hip hip läuft war es nicht ganz unsere Musik aber im La Mexica, einer Bar neben an war es dieses Wochenende ganz cool. Bessere Musik, das ganze Hostel mit dabei samt den Mitarbeitern vom Hostel, hatten viel Spaß und einen tollen Abend 😊
    Auf Wohnungssuche sind wir auch, da es wenn wir eine finden sollten definitiv kostengünstiger ist und man eben auch bisschen mehr Privatsphäre hat, wobei das erstere der ausschlaggebendere Grund wäre/ist.
    Sonst geht es uns super ✌
    Read more

  • Day5

    Traumhafter erster stop

    February 12 in New Zealand ⋅ ☀️ 29 °C

    Unfassbar schön ist es hier. Sind auf den Berg gewandert, hinter jeder Ecke wartete ein anderer wunderbarer Ausblick 😍 unbeschreiblich schön ist es hier. Die Leute sind wahnsinnig nett und höflich. Diese Welt kann man nur mögen 😊

  • Day45

    Tauranga, Neuseeland

    November 24, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Da das Wetter hier in Neuseeland momentan echt traumhaft ist, haben wir uns dazu entschlossen einen Ausflug zum Mount Maunganui zu machen, um von dort oben die wunderschöne Aussicht zu genießen und uns anschließend im kühlen Meer abzukühlen. Der, bei dem Wetter, doch etwas anstrengende Weg auf den Berg hat sich auf jeden Fall gelohnt und insgesamt war es ein perfekter letzter Tag mit unseren Zimmermitbewohnerinnen, die sich jetzt schon auf die Weiterreise begeben haben. Zum Abschluss diesen Tages haben wir uns dann noch ein Eis gegönnt und eine Bar gefunden, die sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen scheint 😁 das Hostel wird nun immer leerer, da die meisten schon weitergereist sind und ich denke auch ich werde nächste Woche hier abhauen und mich auf den Weg nach Gisborne machen! 😊Read more

  • Day338

    Die Northland-Entdeckungsreise beginnt

    June 21, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 10 °C

    Letzte Woche Donnerstag hieß es mal wieder Abschied nehmen von unserer tollen Gastfamilie aus Opotiki - und diesmal wohl für länger! Wir hatten wieder eine tolle Zeit hier und wir freuen uns, Kathy wahrscheinlich 2020 in Deutschland wiederzusehen!
    Unsere letzten 4 Wochen in Neuseeland brechen nun mit an und wir werden die Zeit nutzen, den nördlichsten Teil der Nordinsel zu erkunden. Unsere Fahrt führte uns zunächst nach Tauranga um den kleinen Aufstieg auf Mount Maunganui nachzuholen, den wir letztes Jahr leider nicht mehr geschafft hatten. Wir waren etwas spät dran und so war es schon dunkel als wir oben angekommen waren. Trotzdem war es wunderschön, da wir so die beleuchtete Stadt von oben im Dunkeln sehen konnten (Bild 1 & 2).
    Am nächsten Tag ging es weiter nach Hamilton, was an der Westküste kurz vor Auckland liegt. Hier haben wir den nicht weit entfernten Bridal Veil Fall angeschaut, welcher wie wir finden, mit zu den schönsten Wasserfällen, die wir in Neuseeland gesehen haben, gehört (Bild 3 & 4). Auch das nahegelegene Örtchen Raglan haben wir uns angeschaut. Raglan gilt als Surferparadies schlecht hin und so konnten auch wir zahlreiche Surfer beim Wellenreiten beobachten.
    Mittlerweile haben wir wieder Auckland, von wo aus wir letztes Jahr in unsere Reise gestartet sind, durchquert und freuen uns nun auf die Abenteuer, die uns in Northland erwarten!
    Read more

  • Day75

    Bay of Plenty

    March 15, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Wir haben die Nacht am Flussufer von Tauranga verbracht und sind gleich am Morgen mit dem Camper auf die 15 Minuten entfernte Halbinsel nach Omanu gefahren! Hier gabs dann ein herrliches Frühstück direkt am Strand 🍞☕️, während sich die Sonne so langsam ihren Weg bahnte.
    Frisch gestärkt ging’s zu Fuß zum Mount Maunganui, dieser liegt an der Spitze der Halbinsel. Etwa 300 m geht es bergauf auf einer Länge von ca. 1,5 Kilometern. Von oben hat man einen tollen 360 Grad Blick auf die Bays, die umliegenden Strände, den Hafen und einige Stadtteile von Tauranga 😍.
    Unten wieder angekommen gabs einen leckeren Smoothie den ich mir beim Strandspaziergang zurück zum Camper schmecken lies 😊.
    Am Nachmittag haben wir noch auf einer Kiwiplantage 🥝 vorbeigeschaut. Kiwis sind Neuseelands Exportschlager mit 1.8 Milliarden Stück pro Jahr 😳. Die Bäumchen auf der Plantage hingen schon ziemlich voll. In etwa 2 Wochen beginnt die Ernte! Nachdem diese seit Oktober blühen und wachsen. Wir haben auf der Farm einige Kostproben in Form von goldenen Kiwis, getrockneten Kiwis, Kiwisaft und Marmelade erhalten 😄. Alles sehr lecker.
    Anschließend sind wir weiter gefahren bis Tairua. Hier haben wir unser Nachtlager wieder direkt an einer Bay aufgeschlagen und Abends noch die angenehmen Temperaturen genossen 😊.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mount Maunganui, Gunung Maunganui, Маунт Маунгануи

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now