New Zealand
North Dunedin

Here you’ll find travel reports about North Dunedin. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day44

    Otago University

    February 24 in New Zealand ⋅ ⛅ 10 °C

    Kirsten's educational hangout for the last few years...one more to go. A beautiful old campus.... celebrating 150 years.

    Lunch at Oaken cafe near the Uni. Great to have the local knowledge 😋.

    Visit to Dunedin art gallery. Right by the Octagon...centre of town, 8 sides 😉.  Where we saw the pipe bands. Lots of bars, restaurants, coffee shops. Kirsten's flat 12 min away.

    We like Dunedin 😊. But we may be biased...
    Read more

  • Day35

    Street Art im Regen

    August 29, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 8 °C

    Heute morgen regnete es als ich aufwachte. Ich stand in Ruhe auf und machte mich über das vom Hostel bereitgestellte Frühstück her. Toast mit Marmelade und Cornflakes gab es. Zum Glück war ich ja gestern in der Käse Fabrik und konnte das Frühstück ein bisschen aufpeppen!

    Gegen halb 11 spazierte ich los in Richtung Informationszentrum. Ich hatte von einer Street Art Tour gehört, für die man sich dort die Karte holen konnte. Ich fragte auch gleich noch nach dem besten Pinguinbeobachtungsspot. Mal schauen ob ich da übermorgen erfolgreich bin.

    Ich startete meine Tour in der Innenstadt mit einem Bild von Ed Sheeran. Die Street Art Tour beinhaltete 32 riesige Bilder an Häuserwänden, die von Künstlern aus aller Welt gemalt wurden. Die Bilder sind überall in der Stadt verteilt. So sah ich viele verschiedene Ecken und Hinterhöfe der Stadt, die ich sonst garnicht gesehen hatte. Zwischendurch rannte ich ein bisschen verpeilt mit meiner Karte durch die Gegend bis ich das nächste Bild fand. Die meisten Bilder waren echt cool! Die unterschiedlichsten Dinge waren auf diesen riesigen Bildern zu sehen. Das gefällt mir richtig gut hier. Auf dem Weg entdeckte ich einen riesigen Second-Hand Shop! Davon gibt es soo viele in Neuseeland. Das macht richtig Spaß da durch zu stöbern! Der heute war eine große zweistöckige Halle! Ich bin echt begeistert :D Gäbe es die so in Deutschland, würde ich nur noch dort einkaufen!
    Ich beendete meine Kunst-Tour in einem warmen kleinen Café und wärmte mich erst einmal auf. Der Kaffee war bitter, aber das war mir egal. Vom Regen hatte ich nasse Füße und mir war ganz schön kalt, also Hauptsache der Kaffee war warm!

    Danach setzte ich meine Stadt-Tour fort. Dunedin ist insgesamt eine schöne Stadt. Irgendwie ganz anders als alle anderen Städte, die ich bis jetzt gesehen habe. Es ist die 7. größte Stadt Neuseelands und sehr schottisch beeinflusst. Sieht man auch find ich. Ich spazierte zum historischen Bahnhof der Stadt. Ein richtig schönes Gebäude. Auch innen sehr sehenswert. Der Boden war komplett mit Mosaiksteinen besetzt. Im Anschluss schlenderte ich wieder Richtung Innenstadt. Das Zentrum wird durch einen großen Kreisel eingegrenzt, der Octagon genannt wird, weil glaub ich 8 Straßen davon abgehen. Ich schaute in süße Geschäfte mit tollen, ausgefallenen Klamotten und lief die Einkaufsstraße entlang. Immer mit Kapuze und Schal um den Kopf, weil es einfach nicht aufhörte zu regnen.
    Um mich aufzuwärmen machte ich einen Abstecher in die Art-Galery und das Otago Museum. Solche Ausstellungen sind hier größtenteils kostenlos. Voll cool.
    Dunedin (Danieden gesprochen) ist eine Studentenstadt und hat eine große Uni. Also schlenderte ich noch durch ein Uni Gebäude. Danach war ich einfach nur kaputt, mir war kalt und ich hatte Hunger. Also ging ich schnell zurück ins Hostel. Das war ein schöner Tag, trotz Regen.
    Morgen soll das Wetter besser werden. :)
    Read more

  • Day17

    Edinburgh des Südens

    January 10 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Dunedin trägt den gälischen Namen der schottischen Hauptstadt Edinburgh, hängt sich gern Attribute wie >Edinburgh des Südens < an und hat sogar die Namen wichtiger Straßen - Princes Street, George Street- und Vororte - Portobello- vom Vorbild im Norden abgekupfert. Schotten gründeten 1848 die Stadt, waren aber nicht die ersten Menschen der Region. Die Maori - Bevölkerung hatte jedoch Stammeskämpfen und Konflikten mit weißen Walfängern- am Otago Harbour gab es um 1831 eine Walfangstation- sowie von Europäern eingeschleppten Krankheiten einen hohen Blutzoll geleistet. Vielleicht erinnerte die Schotten das Klima an die Heimat: Dunedin gilt für neuseeländische Verhältnisse als kalt, klamm und nebelreich. Nach einer zeitgenössischen Quelle war die 》Philip Laing《 mit dem Hauptkontingent von 247 Neusiedlern nach fünf Monaten auf See am 15. April 1848 in Port Calmers gerade vor Anker gegangen, als der Himmel seine Pforten öffnete- drei zermürbende Wochen schüttet es. Holte der Himmel Atem für den nächsten Schauer , kroch Nebel die Berge hinab bis zum Meer. Die Siedler konnten nicht einmal an Land Quartier beziehen, sondern mussten an Bord hausen .Trostloser konnte der Neuanfang kaum sein.
    Soviel zur Geschichte... ich hab mir gleich einen Sonnenbrand geholt . Trotz des Nebels, der Sonne und des Windes 🤔
    Read more

  • Day25

    Dunedin

    November 17, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Auf dem Weg von Lake Tekapo zur Universitätsstadt Dunedin ging es zunächst zum Lake Pukaki, um den Aoraki (bzw. Mount Cook 3.754 m) - den Wolkendurchbohrer - zu bestaunen. Leider blieb er unsichtbar. Dafür hatten wir das Glück im schottisch geprägten Oamaru die Victorian Fete, das Steampunk-Hauptquartier sowie den historischen Festumzug zu erleben. Weitere Höhepunkte bildeten die Moeraki Boulders - riesige am Strand liegende Steinkugeln, der historische Bahnhof in Dunedin sowie die einstündige Bootstour zu den Königsalbatrossen und Gelbaugen-Pinguinen.
    Übernachtung im Mercure Leisure Lodge Dunedin - eine sehr gepflegte Anlage.
    Read more

You might also know this place by the following names:

North Dunedin

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now