Nicaragua
León

Here you’ll find travel reports about León. Discover travel destinations in Nicaragua of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

72 travelers at this place:

  • Day72

    Selbstgemachte Schokolade

    May 21 in Nicaragua ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute habe ich gelernt, wie Schokolade entsteht und durfte eine eigene dunkle Schokolade mit Kokos und Chili kreieren. 🍫😋 Bei den Temperaturen hier wird die Schoki aber nicht lange überleben, also zügig verspeisen. 😂
    Nach dem 1,5-stündigen Kurs ging es mittags mit dem Shuttle weiter nach León...

  • Day128

    León, Nicaragua

    May 8 in Nicaragua ⋅ ⛅ 35 °C

    Heute geht es zum zweiten Schnitt auf nach Nicaragua! Mit dem Taxi geht es zum Busbahnhof von Tegucigalpa. Dort erfahre ich ich das ich mich mit einem Formular C3 ... 7 Tage vorab an der grenze anmelden sollte!
    Hmm und nu? Ja was hilft ist ein Ausreiseticket aus Nicaragua! Noch nicht mal eingereist musste ich schon ein Ausreiseticket kaufen! Ja gut 27 US$ kann ich verkraften. Da kam auch schon der Bus und tatsächlich war die Rica die ich in Utila kennengelernt habe auch im Bus!
    So ging die Reise zu zweit Richtung Nicaragua gegen 9 Uhr los!
    Gegen 13:30 erreichten wir die Grenze ... es geht alles relativ schnell und problemlos. Erst die Ausreise aus Honduras und dann die Einreise nach Nicaragua!
    Direkt an der Grenze an einem kleinen Essensstand machen wir 45min Mittagspause bevor es weiter geht!
    Wir quatschen die ganze Fahrt so das die Zeit wie im Flug vergeht. Gegen 16 Uhr heißt es auf einmal ... hey ihr zwei .. ihr seit da ... "this is León".
    Bitte was ... wir sollten erst gegen 19 Uhr in León sein! Aber wie geil ... ich bin zum ersten mal irgend wo eher angekommen als geplant und das gleich mal 3 Stunden eher!
    Wir schnappten uns ein Fahrradtaxi und schon waren wir im Hostel. Als erstes was in Nicaragua auffällt ist die drückende Hitze von 36°C und mehr!
    Unser Dorm hat nur Ventilatoren😑🤭
    Sachen in die Ecke und auf in die Stadt!
    Die Kathedrale von León ist echt beeindruckend von aussen so das wir gleich mal ganz hoch aufs Dach gehen! Oben erklärt uns ein Mitarbeiter mit voller Begeisterung über die Geschichte und Aufbau der Kathedrale. Ja es ist nicht nur eine Kathedrale sondern eine die aus der Luft aussieht wie ein Kreuz an dem Jesus gekreuzigt wurde!😳
    Nebenbei erfahren wir das León auch insgesamt 7 Kirchen auf dem engsten Raum hat die man auch von dem Kathedralendach sehen kann. Der glaube hier ist wie im jeden zentralamerikanischen Land noch sehr in den Köpfen der Menschen verankert.
    Insgesamt sieht die Stadt unglaublich sauber und freundlich aus! Hat einen touch von Antigua in Guatemala🥰

    Wir treffen uns abends mit Jakob aus Dänemark den ich aus Utila kenne und gehen auf der Straße was leckeres Essen.
    Den ersten Abend lassen wir dann gemüdlich in einer Bar bei einem Bierchen ausklingen!
    Read more

  • Day129

    León, Nicaragua (Museumstag)

    May 9 in Nicaragua ⋅ ⛅ 35 °C

    Ohne einen richtig Plan habe ich heute ordentlich ausgeschlafen und um 10 gabs das Frühstück!
    Gegen halb 11 hat sich auch Rica dazu gesellt!
    Das wir beide keine Plan hatten, haben wir uns entschieden heute mal die Museen von León abzuklappern!
    Das erste Museum "Museo de Arte fundación Ortiz-Gurdián" ist ein zeitgenössisches Museum bis in die Neuzeit. In 6 riesen Kunsträumen wurde moderne als auch abstrakte Kunst präsentiert!
    Einerseits sehr interessant aber andererseits auch verwirrend was Menschen als "Kunst" ansehen!
    Das Zweite Museum "Museo de Leyendas y Tradiciones". Das Museum war bereits damit interessant da es ein ehemaliges Gefängnis Nr. 21 ist. Es wurden einige Legenden erklärt woran einige Menschen in den ländlichen Gegenden bestimmt noch ein kleines bisschen dran glauben!
    Das interessanteste Museum " Museo Combatientes Historicós de La Revosutión Popular Sandinista" haben wir uns für den Nachmittag aufgehoben!
    Das Museum kann man nur mit einen Guid verstehen! So hat uns ein älterer Herr mit guten Englisch in die über hundert jährige Revolitionsgeschichte von Nicaragua eingeführt.
    Es ist erschreckend für uns zu hören wie viele Revolutionen dieses Land erlebt hat und wie viele Menschen dafür gestorben sind weil die einfach für ihre Rechte und Freiheit gekämpft haben!
    Am Ende erklärte uns unser Guid das eine Revolution im Prinzip nichts schlechtes ist .... den nur so erreicht man eine Veränderung im eigenem Land!
    Und genau das war es was das Land letztes Jahr gewollt hat ... eine Veränderung! Auch wenn es das Ausmass eines Bürgerkrieges angenommen hat und den Tourismus auf ein "Null" gebracht hat. In León mussten 99% der Hostel aufgrund des touristenmangels schließen. Der Tourismus erholt sich leider nur ganz ganz langsam von der Revolution von 2018 so das Großteil der Hostel leer bleiben!
    Am Abend haben wir uns mit Jakob und noch einigen Leuten in einer Bar getroffen zum quatschen .... eine sehr lustige Gruppe!
    Gegen 23 Uhr haben dann entschieden noch ein ein Club aufzusuchen ... leider mit weniger Erfolg. Doch eine Salsa-Bar hatte noch offen. Ich musste noch mal festellen das ich mit Salsa absolut nichts anfangen kann!
    Read more

  • Day151

    10.3 León Cathedral

    January 21 in Nicaragua ⋅ ⛅ 31 °C

    I visited the cathedral of León witch is kind of a must do, because it is the largest of its kind in Central America. It full name is „Insigne y Real Basílica Catedral de la Asunción de la Bienaventurada Virgen María“. What a tongue breaker.
    Although it is not super impressive, I still liked it and walking on the roof is a cool thing.

    Because of that specific day I was there, I also attended (unintentionally) the celebration of poetry, which is a big thing in León.
    Read more

  • Day148

    10.1 León (Nicaragua)

    January 18 in Nicaragua ⋅ ☀️ 32 °C

    If there is one thing I can say about Nicaragua so far, then it is totally worth it and not an issue to travel at all at the moment. There are no protests at the moment and even if, are they purposed towards the government and not the tourists. I feel totally safe as I did in Guatemala.

    Hostel awesome, weather awesome (~35°C), water awesome, cat awesome, ... life awesome!

    Even turtles in the museum of art, which is a great one by the way, although they could think about the grouping of the pieces, high does not seem to follow a rational?!?
    Read more

  • Day39

    León

    April 13 in Nicaragua ⋅ ⛅ 33 °C

    Today we arrived in León. We will stay for 4 nights at Posada Fuente Castalia. Our first day in León had an unpleasent ending as our daughter broke her arm (only a small crack, not completely). We went to a private hospital in the evening and fortunately we did not have to wait at all. The hospital bill for X-Ray, consultation and material for the stabilizer was 68$ 😁.Read more

  • Day10

    León

    February 9 in Nicaragua ⋅ 🌬 35 °C

    The morning came quickly. I got up and started packing my bags for our departure from Coco Loco. Another aventure awaits for next 5 days.

    We say our goodbyes to everyone and leave for León around 9am. This time we are able to get a better view of the various villages as we travel through them. When we arrived last week it was extremely dark. People are out in the streets doing their thing.

    We get in León around 11am and do our check in at our Hostal. We have the whole place to ourselves. It is quite warmer in town than at the resort. Thankfully there is a little breeze.

    We decide to go and walk around. We quickly visit a large cathedral and then head to find a place to have lunch. After finding a restaurant and taking a seat, the waiter comes to take our order. As he is doing so we hear a very loud siren. The waiter does not look stressed so I decide it's nothing. Ben seems a bit more curious and asks what the sound is for. The siren is to announce that it's noon.

    After lunch we get ready for our hike. Our guide Grethell picks us up directly at the hostel. We have a 1:45 drive to the based the volcano. The first 25 minutes are smooth driving. The remainder is however in a very bumpy dirt road and we get thrown around from side to side. I wish I had a handle to hold.

    We get to the base of the Telica Volcano. This volcano is still active. Our guide explains that its last activity was a month ago 🌋. She also explains that there are wild horses, scorpions and snakes. Watch where you step. Our hike to the top takes about 45 minutes. The circumference of the rim of the crater is around 750m. It is quite the hole. We do not see the lava as the sulfuric smoke blocks the view but we can hear it hissing.

    We buy drinks from a guy who carries a cooler at the top everyday and enjoy the view. He offers beer or coke. After our drink we head to another spot to go watch the sunset. On our way we make a small detour to see the bats in a small cave hidden. As we approach the bats hear us and start flying everywhere. There are many bats coming and going flying inches above our heads. It is quite interesting to watch and hear.

    When then head to a spot to watch the sunset. As we watch, we chat with our guide to learn more about her an what she does for fun in her spare time. She has 3 dogs and loves music and movies. She is very kind.

    After sunset we walk back to the top of the Volcano to try and see some lava. We still see nothing, Grethell says that we have to wait for a bit more darkness. We see a small crack with orange lava open for a couple of seconds and then it disappears. All excited we try and see if we can spot more. 2 minutes later we hear a small explosion. Our guide asks if it was us that threw a large rock. We say no, she then says "Sorry guys we have to go". Because it's active she does not want to take any chances as she has had one scary encounter 3 years ago and had to run down. We are not running down but walking fast enough. Thankfully we do not hear any other loud sounds from the Volcano.

    We get into the Jeep and start our bumpy ride back to the city. My butt is happy when we finally arrive on pavement. We are taken to a bar where we share a beer with Grethell. We eat supper there and then take a nice deserved shower before going to bed.
    Read more

  • Day370

    Leon

    May 11, 2018 in Nicaragua ⋅ 🌫 84 °F

    A 3 hour mini-bus ride took us to Leon.
    We found this city to feel much larger and grittier than Granada. There are bars on every door and window, yet it still manages to be a somewhat charming, historic colonial city. There’s (seemingly) a church on every corner - some with very ornate and colorful facades, some looking ready to recede into tropical decay.
    Despite its’ violent past, and recent violent protests in Managua, here in Leon seems relaxed. However, talking to our hotel owner, he believes things could change very quickly, not for the good. The US Embassy seems to share this pessimism as we’ve been getting nearly daily travel warnings for the country. It’s been reported that as many as 60 people have been killed in protest-related violence so far. While we’ve felt relatively safe here, we’re looking forward to moving on to Guatemala.
    A highlight of our visit was The Ortiz Foundation Art Center. Housed in several beautiful and sprawling colonial mansions, it was unexpectedly impressive. While it mostly highlighted Central American artists - some very, very good - we also saw works by Picasso, Warhol, Basquiat,and Mondrian - to name a few. Not what we expected, not advertised much, and totally deserted…apart from us and the dozen or so security guards following us around turning on and off the lights and fans in the rooms we entered, then left.
    Summary: Heat:…diabolical, Mosquitoes…bad! Beer…average. Tropical fruit – mango, papaya, passion-fruit …very good! Coffee…excellent – though now John can’t nap (which is bad for everyone).
    Read more

  • Day196

    León, die einstige Hauptstadt Nicaraguas

    April 23 in Nicaragua ⋅ ⛅ 33 °C

    Eine Stadtbesichtigung ist uns bei gefühlten 40 Grad im Schatten zu anstrengend. Deshalb steuern wir zunächst die nahe León gelegenen Strände bzw. das kühle Nass an. Wir finden etwas abseits der Touristenmeile ein schattiges Plätzchen für Sprinty und für uns. Hier erfrischen wir uns mit ein paar Einheimischen in den Wellen des Pazifiks. Wir nutzen den Schattenplatz, um etwas Rost am Frontscheibenrahmen und einige kleine Steinschläge am Dach von Sprinty zu entfernen. Es ist bereits Nachmittag und der Rostumwandler muss eh ein paar Stunden einwirken Daher beschließen wir, León die ehemalige Hauptstadt von Nicaragua, anzuschauen. Wir sehen viele alte, teilweise verfallene Kolonialbauten. León gilt als intellektuelles Zentrum des Landes, denn von hier stammen berühmte Dichter und Staatshelden. Die Sandinistische Nationale Befreiungsfront (FSLN), welche aus der Guerillaorganisation hervorgegangen ist, kämpfte hier gegen die Somoza Diktatur und stürzte diese 1979. Der bekannteste Dichter des Landes, Ruben Dario, kommt ebenfalls aus León. Als wir durch die Straßen ziehen, werden wir freundlich zur Teilnahme an einer Umfrage zum Bau eines Eco Hostels aufgefordert. Wir sehen anscheinend so aus wie Ökotouristen. Naja, warum nicht?
    Nach einem langen, lauschigem Abend in der Stadt fahren wir weiter in Richtung Grenze nach Honduras.
    Read more

  • Day45

    León: koloniale Perle

    March 22 in Nicaragua ⋅ ☀️ 34 °C

    Léon in Nicaragua ist eine tolle kleine koloniale Stadt mit einer Menge historischer Orte. Die größte Kathedrale von Zentral Amerika, einer der schönsten Märkte, viele Seen, Vulkane und tolle Museen sind nur ein Paar der vielen anderen Sachen, die hier verborgen liegen.

You might also know this place by the following names:

León, Leon, Горад Леон, Λεόν, לאון, レオン, ლეონი, 레온, Леон, Leonas, لیون، نکاراگوا, 莱昂

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now