Norway
Kongsgård

Here you’ll find travel reports about Kongsgård. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day4

    Kristiansand, 12.08.2019

    August 12 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute Morgen wurden wir alle von Mama aufgeweckt: Wir waren in der norwegischen Stadt Kristiansand angekommen. Mit etwas mehr als 80.000 Einwohnern ist die viertgrößte Stadt Norwegens nicht gerade riesig, trotzdem freute ich mich total darauf, sie mit meiner Familie zu erkunden. Schließlich war ich noch nie zuvor in Skandinavien gewesen.
    Total typisch sind hier Holzhäuser, die in der ganzen Stadt in roten, gelben und vor allem weißen Farbtönen aufzufinden sind. Neben der Altstadt Posebyen, in der viele dieser Häuschen stehen, haben wir auch eine schöne Holzkathedrale, den Stadtstrand und einen Aussichtsturm besucht, der einen tollen Blick auf das Meer hinaus bot. Auch sind wir die Shoppingstraße mit vielen auch in Deutschland bekannten Geschäften und am Fluss am Rande der Stadt entlanggeschlendert. Total faszinierend fand ich den komplett schachbrettartigen Aufbau aller Straßen, sowie auch die vielen Schilder in norwegischer Sprache, die zwar komisch geschrieben, oft aber dank Ähnlichkeiten zum Deutschen oder Englischen auch einfach zu entschlüsseln waren (beispielsweise 'bakeri', 'bokhandel' oder 'sentrum').
    Ein Vormittag hat allerdings gut gereicht, die wichtigsten Attraktionen der Stadt abzuarbeiten - wir hatten sogar noch genug Zeit, die süßen Schwäne am Meerufer zu beobachten. Nach dem Mittagessen haben wir Alina und Papa auf dem Schiff abgeladen, während Mama und ich nochmal losgezogen sind, um den Naturpark Ravnedale nahe der Stadt zu erkunden. Die Pflanzen und Bäume dort waren zwar überraschend ähnlich wie die bei uns Zuhause, dafür sind wir an einem schönen See mit vielen Seerosen, an schmalen Bächen und an kleinen Wasserfällen vorbeigekommen. Mit einer anschließenden Wanderung nochmals quer durch das Stadtzentrum zurück zum Schiff haben wir unseren Besuch in der schönen Stadt abgeschlossen. Einen ersten kleinen Eindruck von Norwegen haben wir jetzt bekommen, ich bin gespannt auf die weiteren Städte, die wir in den nächsten Tagen besuchen werden.
    Read more

  • Day1

    800 km Autobahn

    September 7 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Der Tag beginnt mit Aufstehen (welch Überraschung). Gepackt wird, wie immer, direkt vor der Abreise. Die Packliste schnell abgehakt und gefreut, daß alles in den Rucksack passt. Klamotten, Thermo-Inlays, Beautycase und das Techniktäschchen finden ihren Platz.

    Da ich spätestens um 19:45 in Norddänemark an der Fähre sein muss, sollte 10 Uhr als späteste Abfahrtszeit passen. Ich muss nicht erwähnen, dass ich keine Minute zu früh starte. Es bleibt aber genug Luft für Pausen und ungeplante Dinge, wie Staus oder Starkregen.

    Die Fahrt ist mit "unspannend" noch nett beschrieben. Eine der wenigen Situationen, wo ich mir ne BMW wünsche - die hat sogar nen Tempomaten. Das Wetter ist eigentlich perfekt - so um die 20 Grad und leicht bewölkt. Nur nördlich von Hamburg immer mal wieder Regenschauer. Nicht heftig genug, um den Rucksack einzupacken oder die Handschuhe zu wechseln.

    An der Grenze zu Dänemark dann die obligatorische Kontrolle um illegaler Einwanderung auf die Spur zu kommen. Ein Vorteil des Motorradfahrens: man wird direkt durchgewunken.

    Trotz Musike im Helm wird die nun auf 130km/h limitierte Fahrt nicht aufregender.
    Man bemerkt dann so Dinge, wie die bessere Fahrbahnqualität der dänischen Autobahn oder das jeder Däne ein Boot zu besitzen scheint, nur um es auf dem Anhänger durch die Lande zu kutschieren.

    Die Fähre wird pünktlich erreicht. Mit mir sind nur zwei andere Biker auf dem Schiff. Norweger auf der Rückreise von Italien.

    Nach dem verzurren der Goldelse (so heißt mein Motorrad) falle ich sofort über das opulente Buffet her. Kurz die Idee einfach an Bord zu bleiben und sich durchzufuttern. Dank der ruhigen See war erst nach dem 5. Gang Schluss.

    In Kristiansand dann schnell in's Hotel und gleich in's Bett. 800 km durchknüppeln mit anschließender Völlerei ist schon anstrengend.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kongsgård, Kongsgard

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now