Norway
Skansen

Here you’ll find travel reports about Skansen. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day13

    Petri Heil!

    July 13 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Ich nahm den Bus zurück zu meiner Unterkunft. Zwei Haltestellen vor meinem Airbnb gibt es ein Openair-Museum. Also stieg ich aus und schaute es mir an. Es behandelt die lokale Kultur und Geschichte. Es waren alte Häuser zu sehen und eine alte Kirche. Zu meinem Erstaunen war an der Kirche ein Zeichen des Olavsweges und da lag auch ein Stempel. In meinem Pilgerpass mögen eine Menge Stempel zwischen Oslo und Trondheim fehlen - dafür ist jetzt einer drin, den vermutlich nur wenige Pilger haben. Mein ganz persönlicher Olavsweg.
    Als ich zurück war, hatte ich einen Medizin-Check bei Terje. Er ist pensionierte Chiropraktiker und hat in seinem Haus ein richtiges kleines Behandlungszimmer. Er prüfte meine Hüfte und die Länge meiner Beine. Ob hier vielleicht die Ursache meiner Schmerzen liegen könnten. Er konnte aber nichts feststellen - was ich sehr gut fand. Also doch "nur" überlastet. Er zeigte mir zwei Dehnübungen um die Waden zu dehnen und die Achilles-Sehne zu entlasten. Diese Übungen und Ruhe sollten helfen. Draußen vor der "Praxis" erwartete mich Fie. Wir waren uns heute morgen bereits kurz begegnet und es hatte direkt gefunkt. Das Wiedersehen war leidenschaftlich. Wir gestanden uns unsere Zuneigung, wussten aber auch beide, dass dies keine Zukunft hätte. So ist es halt - das Vagabundenleben.
    Ich wollte mich eben auf einen gemütlichen Abend vorbereiten, da lernte ich Peer kennen. Er ist Ferje's Sohn und der Eigentümer des Apartments. Er wechselte ein paar Lampen aus und wir kamen ins Gespräch. Irgendwann kam er auf die Idee angeln zu fahren und fragte, ob ich Lust hätte. Ich war noch nie Angeln - aber wenn nicht in Norwegen, wo dann?!?
    Wir fuhren wieder nach Alesund und er sagte, die Makrelen beißen wie verrückt. Er wollte mir eigentlich nur zeigen, wie man den Köder ins Wasser wirft und *schwupps* hing der erste Fisch dran. Ähnlich war es bei mir und ich hatte meinen ersten Fisch gefangen. Und so ging es weiter. Wir hatten viel Spaß. Peer filetierte mir vor Ort eine Makrele und das war dann heute mein Abendbrot. In Öl gebraten mit Salz und Pfeffer - das beste Abendessen, was ich in Norwegen bisher hatte. Ich bleibe nun noch eine Nacht und morgen geht's zurück nach Dombasn oder Dovre.
    Read more

  • Day13

    Jugendstil

    July 13 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Die Wahl meiner Unterkunft war ein Volltreffer. Terje ist super nett. Ich hatte gestern Abend noch eine Waschmaschine angeworfen, da ich nun seit ca. zwei Wochen mit zwei T-Shirts, drei Unterhosen, zwei Paar Socken und zwei etwas dickeren Sweatshirts auskomme. Waschen konnte ich bisher immer nur sporadisch in Waschbecken und mit Dr. Bronners Superseife. Endlich mal wieder richtige Wäsche. Leider war die heute morgen noch nicht ganz trocken. Doch Terje bot an, sie drüben im eigenen Haus in den Trockner zu stecken. Mit den Wollsocken war ich skeptisch, vertraute aber Terje. Ich hatte also Zeit für ein Frühstück. Ich teile mir das Apartment mit einem Schweden, der in Norwegen als Krankenpfleger arbeitet und eben ist noch ein Koreaner für eine Nacht eingezogen, der wohl bei der Armee ist. Außerdem gibt's noch jemanden, den ich bisher nur gehört und nicht gesehen habe. Mit dem Schweden kam ich ins Gespräch und er kannte erstaunlicherweise Union Berlin. Sein Lieblingsclub sind die Queens Park Rangers aus London und die hatten wohl ein Freundschaftsspiel gegen Union.
    Als meine Sachen trocken waren, nahm ich den Bus in die Stadt. Es findet gerade das Boat-Festival statt. Es gab also eine Musikbühne, Fahrgeschäfte, Stände mit Krims-Krams und jede Menge Fressbuden. So Feste sind irgendwie nicht meins. Aber man konnte bei einigen Ständen probieren und so hatte ich ein kleines zweites Frühstück am Lachsstand. Der war zart wie Butter. An der Touristen-Info holte ich mir einen Stadtplan, ein paar Informationen und zog los. Terje hatte mir schon erzählt, das Ålesund 1904 durch ein Feuer nahezu vollständig zerstört wurde. Der deutsche Kaiser Wilhelm schickte daraufhin finanzielle Mittel und Arbeiter und half beim Wiederaufbau. Deshalb sind die Häuser alle nach 1904 gebaut und im Jugendstil gehalten. Es gibt auch eine Keiser Wilhelms Gate.
    Außerdem gibt es einen Berg, den man mit 418 Stufen besteigen kann und einen wunderschönen Blick auf Alesund und die Jugendstilhäuser hat. Das war mein erster Anlaufpunkt. Danach ging es in die Altstadt. Ich klapperte die Hotspots auf meiner Touri-Karte ab und hatte teilweise wirklich schöne Blicke auf den Hafen und die umliegenden Inseln.
    Read more

  • Day16

    Alesund

    June 13 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute haben wir nicht eine nicht allzu lange Reise gemacht, wir sind bis nach Alesund, Venedig des Nordens gefahren. Zuerst sind wir auf den Aksla gefahren um vom Aussichtspunkt her über die Stadt zu sehen.
    Dabei haben wir etwas die erschwerte Variante über das Dickicht... schlussendlich haben wir den Weg dann trotzdem gefunden. Wir haben uns dann entschieden, dass wir in Alesund auf dem Stellplatz (250Nok) bleiben, so dass wir noch etwas das Städtchen anschauen können, aber so mega vom Hocker hat uns dieses Vendig nicht.Read more

You might also know this place by the following names:

Skansen

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now