Norway
Steinkjer

Here you’ll find travel reports about Steinkjer. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day10

    Der Oftenåsen bei Steinkjer

    June 18 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

    Bei Sonnenschein und blauem Himmel bin ich gestern Abend kurz nach Mitternacht in meinen Schlafsack gekrochen, heute Morgen waren wieder alle Berge in dicken Wolken verschwunden und es hatte regnet.
    Also das nasse Zelt abbauen, noch gemütlich frühstücken und dann weiter Richtung Meer und Fjord- Landschaften.
    Ca. 40 Kilometer später habe ich einen Tankstop eingelegt, denn der Tipp war, tanke wenn du kannst und nicht, wenn du musst. Das Tankstellennetz ist nicht so dicht. Mein Tank war gut zur Hälfte leer, also wollte ich mal auffüllen.
    Für Diesel habe ich übrigens 1,40 € pro Liter gezahlt, was tatsächlich günstiger als in Schweden (1,59€) ist.
    Dieser Tankstop wird mich noch etwas beschäftigen und zur Änderung meiner Pläne führen. Dazu aber in einem nächsten Post.
    Mein nächstes Ziel war Steinkjer, dort wollte ich eine kleine Wanderung machen, die Aussicht über den Fjord genießen und mir ein lustiges Gartenmöbelstück ansehen 😉.
    Der Oftenåsen ist ein Berg hinter Steinkjer mit tollen Wanderwegen, einer Hütte auf dem Gipfel und einen riesigem Gartenstuhl, der sich rühmt, der größte Gartenstuhl der Welt zu sein.
    Hier gab es auch schöne Wanderwege und keine Kletterei, wenn auch sehr steil, denn auf knapp drei Kilometern waren über 300 Höhenmeter zu überwinden. Auf dem Weg nach Oben sind mir lustige „Gesellen“ begegnet. Oben bietet sich ein wundervoller Panoramablick über den Ort Steinkjer und den Fjord.
    Und dann dieser Gartenstuhl, 4,75 Meter ist er hoch und wiegt 2,5 Tonnen. Um den Tourismus in Steinkjer anzukurbeln, überlegten sich zwei Bewohner diese „Marketing Aktion“ und nun thront er seit 2013 auf dem Berg Oftenåsen, 336 Meter über dem Fjord.
    Nach meiner Wanderung bin ich noch ein gutes Stück weiter gefahren. Ich wollte Trondheim noch hinter mir lassen und da es nicht wirklich dunkel wird, hat man auch kein Zeitgefühl. Leider fing es wieder an zu regnen und so habe ich Kilometer gemacht, in der Hoffnung, mein Zelt im Trocknen aufbauen zu können. Wobei, Kilometer machen benötigt hier sehr viel Zeit, ich bin mit einer Durchnittsgeschwindigkeit von knapp 70 km/h unterwegs.
    Meinen Patz habe ich dann kurz vor Orkanger gefunden. Es war nach 22 Uhr, der Platzbesitzer aber noch telefonisch zu erreichen und ich durfte mir noch ein Plätzchen suchen. Check In sollte dann am nächsten Morgen passieren. Ich habe mir noch ein Abendmahl gekocht und als mein Zelt stand, regnete es wieder. Herrlich und ruhig geschlafen, wollte ich heute Richtung Kristiansund aufbrechen um die Atlantic Ocean Road zu fahren....
    Read more

  • Day32

    Kein Englisch - nur Bargeld

    June 14, 2017 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Direkt an der Fähre zu wohnen hat den Vorteil, nicht den Weg bis dahin abschätzen zu müssen. So stehen wir pünktlich 5 Minuten vor Abfahrt auf dem Dampfer.

    Wir müssen tanken. Nur leider gibt es laut Karte innerhalb der nächsten 100 Kilometer nicht einen Ort. Dann, plötzlich, mitten im Nichts eine Automatentankstelle. Unsere Rettung.
    Total entspannt cruisen wir nun die Küste entlang. Ein Wasserfall hier, ein Örtchen dort. Wir sind gefühlt allein auf der Welt.

    Ein Kaffee-Schild an der Straße. Kurzer Blick nach hinten. Pause? Pause! In schönstem Schulenglisch bestellen wir zwei Kaffee, ernten aber nur fragende Blicke. Nanu, das wird doch nicht der erste Norweger sein, der kein Englisch spricht? Damit der Überraschung nicht genug. Denn als es an's Bezahlen geht, heißt es "nur Bares ist Wahres". Wir haben natürlich keine Kronen dabei (gehören ja schließlich nicht zur Königsfamilie). Wir packen alles was wir in Euro und Rubel noch in der Tasche haben auf den Tresen und dürfen unseren Kaffee genießen...

    Nebenbei schreibe ich mit diversen schwedischen Motorradläden wegen des Kettenwechsels. Entweder wollen oder können sie nicht. Es ist auf jeden Fall nicht von Erfolg gekrönt. "Keine Experimente", denke ich mir und rufe zwei Läden in Trondheim an. Beim Ersten Fehlanzeige. Der Zweite hat sie zwar nicht auf Lager, kann sie aber bestellen. Am Freitag sollen alle Teile geliefert sein. Erleichterung macht sich breit - auch darüber, dass das Wechseln nicht viel teurer als zu Hause ist.

    Für unser potenzielles Abendquartier haben wir uns 3 Campingplätze rausgesucht. Der Erste in der Nähe von Steinkjer war direkt ein Volltreffer. Wunderschön an einem See gelegen und sogar mit einem kleinen Minigolfplatz. Die automatischen Sat-Schüsseln der Camper haben Mühe sich auszurichten. Das sah in etwa so aus, wie ein Rasenmäher-Roboter, der planlos durch den Garten fährt. Hier oben müssen die Schüsseln zur Erde geneigt werden, was die der Camper verzweifelt versuchen.

    Mit dem Abendessen ist heute Mario dran. Es gibt Chili con Carne mit frischen Zutaten. Schmeckt richtig gut.
    Read more

  • Day29

    Weg in den Süden

    July 14, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    Die heutige Strecke ging über 383.2 km. Nun an einem Camping mit sehr toller Aussicht angekommen. Ziel von Morgen ist Trondheim.

    ----------
    Today's route went over 383.2 km. Now arrived at a camping with a great view. Tomorrow's destination is Trondheim.

  • Day18

    Burg aus der Eisenzeit

    September 27, 2017 in Norway ⋅ ☀️ 14 °C

    Heute machten wir uns auf den - erst falschen Weg - nach Trondheim. Als wir letztendlich dann wieder auf dem richtigen Weg waren, ließen wir es langsam angehen und folgten einem Hinweis zu einem geschichtlichen Ort. Als wir die Straße hoch fuhren glaubten wir schon falsch zu sein, als plötzlich irgendwo im nirgendwo ein großes P auftauchte. Wir parkten den Wagen, packten unsere sieben Sachen zusammen und stiefelten los. An manchen Stellen war der Boden ziemlich sumpfig, doch egal. Wir hatten ja zur Not unseren Kleiderschrank direkt dabei. Also weiter durch den wunderbaren Wald bei bestem Wetter. Oben angekommen konnten wir die Reste der Burg nur noch erahnen, doch der Ausblick und die Ruhe dort belohnte uns mindestes genauso, wie eine Burgruine.Read more

You might also know this place by the following names:

Steinkjer

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now