Norway
Nord-Trøndelag Fylke

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Nord-Trøndelag Fylke

Show all

225 travelers at this place

  • Day6

    Einde van ons avontuur

    June 11, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 15 °C

    Helaas zit dit geweldige avontuur er voor ons op.😥
    De versnellingsbak zit vast in meerdere versnellingen en blokkeert . Van alles geprobeerd om verder te kunnen, maar dat gaat op korte termijn niet lukken. We hebben moeten besluiten om de handdoek in de ring te gooien .
    Inmiddels staan we op het vliegveld in Trondheim (Noorwegen) om een vlucht naar Nederland te regelen
    De auto zal per autotransporter terug naar Nederland gaan.
    Read more

  • Day16

    Wir sind wieder vereint

    June 24, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    Sechs Tage waren wir getrennt, jetzt habe ich meine Geldbörse wieder, mit dem kompletten Inhalt.😀
    Ok, sie hat sehr gelitten, wurde wahrscheinlich mehrfach überfahren ☹️ und zwei Karten sind zerbrochen. Aber die sind sowieso alle nutzlos, da gesperrt.
    Es war aber auch so verrückt, das kann sich keiner für ein Drehbuch ausdenken. Als ich das Teil dann in meinen Händen hielt, habe ich gedacht, das glaubt dir kein Mensch.
    Ich habe heute Morgen mehrfach versucht, die Polizeistation in Grong zu erreichen. Vergeblich, da war nur besetzt. Dann bin ich nochmal hier zur Polizei, weil ich dachte, die haben interne Verbindungen und können das für mich klären. Fehlanzeige, die haben auch nur diese Telefonnummer. Haben mir aber erklärt, das Fundstücke erstmal ein paar Tage aufbewahrt werden, bevor versucht wird, sie an den Eigentümer zu schicken. Sie glaubt, es liegt noch dort, sagte sie zu mir. 🤔 Wissen wäre besser.
    Meine nächste Frage, wie lange ist denn dort geöffnet? Genau weiß sie es nicht, aber bestimmt bis 15 Uhr. Waaas!?
    Es war inzwischen kurz vor halb 12, es sind 240 Kilometer. Hier bist du im Durchschnitt
    mit 70 km/h unterwegs.
    Mein Navi sagt Ankunft 14:26 Uhr.
    Ich bin trotzdem gefahren. Stau und sowas gibt es hier ja nicht, sollte also machbar sein.
    Das erste Mal Zeit verloren habe ich, als die Schnellstraße gesperrt war. Schnellstraße heißt, du darfst 80 manchmal sogar 90 fahren.
    So eine Sperre hatte ich schon ein zwei mal, dann geht es auf der Landstraße mit 60 weiter, auch wenn das landschaftlich die schöneren Strecken sind, war es nicht das, was ich heute brauchte. Hat mich etwa 10 Minuten gekostet, bevor es wieder auf die Schnellstraße ging.
    17 Kilometer vor dem Ziel, ich dachte das glaube ich jetzt nicht.
    Stau 😳. Unfall, ein Transporter hatte Ladung verloren, die beim nachfolgenden PKW auf die Frontscheibe gefallen war. Kein Personenschaden, die Scheibe war zersplitterte. Zum Glück wurde nach wenigen Minuten an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Jetzt hatte ich schon ein wenig Panik, da vor verschlossener Tür zu landen.
    Grong ist ein sehr verschlafener kleiner Ort. Ich habe die Polizeistation gleich gefunden. Öffnungszeiten tatsächlich 8-15 Uhr. Ich hatte noch 11 Minuten 😊🙏.
    Ich da rein, ganz kleiner Raum mit einem Tresen. Dahinter zwei grauhaarige Herren mit Vollbart, die offensichtlich ernsthaft beschäftigt waren und nur kurz mein Hello erwiderten.
    Ich habe mich vor dem Tresen gestellt und habe gesehen, was die beiden dort beschäftigte. Eine Frankiermaschine. Einer der beiden hielt ein kleines weißes Päckchen in der Hand. Und ich denke so, das ist doch nicht etwa deine vermisste Geldbörse, Größe könnte passen, schiele auf den Adressaten- Aufkleber.... und da steht doch tatsächlich mein Name und Anschrift drauf.
    Und ich so ohne nachzudenken „Stopp, this is my“.
    Die Gesichter der beiden, unbezahlbar😂.
    Natürlich habe ich den beiden dann die Geschichte erklärt. Sie haben das Päckchen dann aufgemacht und ich hatte sie wieder. Ich musste mich gar nicht irgendwie legitimieren. Meine Reaktion und die Geschichte waren wohl Beweis genug. Ich habe mich ordentlich bedankt und noch gefragt, wie das in Norwegen mit Finderlohn ist. Wie in Deutschland, auch 10%.
    Mit Datenschutz nimmt man es nicht so übertrieben, ich habe jetzt die Adresse vom Finder.
    15:05 Uhr habe ich bis über beide Ohren grinsend wieder in meinem Auto gesessen.
    Was für ein verrückter Tag, was für ein Drama. Die beiden wollten das Päckchen heute nach Deutschland versenden. Vernetzt scheint man bei der norwegischen Polizei nicht zu sein, sonst hätten sie über meine Verlustmeldung an meine Telefonnummer kommen können.
    Ich bin jetzt einfach nur HAPPY. Das ich meinen „Schatz“ wieder habe und die 480 Kilometer nicht erfolglos gefahren bin.
    Ach und ich habe jetzt Netz und doppelten Boden. Der Pass ist heute auch angekommen.
    Ich werde morgen sehr früh weiter reisen. Dann gibt es nicht mehr so viel Drama und Aktion, sondern nur noch spektakuläre Landschaften. I hope so
    Read more

  • Day8

    Der größte Gartenstuhl der Welt?

    August 29 in Norway ⋅ ☀️ 12 °C

    Kleine Wanderung in Steinkjer auf einem Pfad mit lustigen geschnitzten Holzfiguren auf dem Weg zum vielleicht größten Gartenstuhl der Welt ☺️
    Insgesamt kanapp 1 1/2 Stunden - cool für zwischendurch 👍🏼

  • Day17

    Fahrtag

    September 7 in Norway ⋅ 🌧 11 °C

    Heute hatten wir gefühlt jede Stunde anderes Wetter 😅 Sonne, Regen und Hochnebel immer im Wechsel.
    Bei unserem Spaziergang heute Nachmittag in gefühlt heimischer Landschaft sind wir zum Glück trocken geblieben 😊 Mein Highlight waren die Kühe und die Straßenlaternen in Wald und Feld, die sicher für die Langlaufloipen im Winter dort stehen 🤗 Wir haben uns ein bisschen verlaufen, aber so sind wir einfach nochmal 2 km mehr gelaufen 🤷🏼‍♀️ Softeis haben wir heute leider keins bekommen, dafür gab's ein Stückchen und Schoko-Studentenfutter und Flo hat für 17 Euro einen Sixer norwegidches Bier gekauft - sind aber zumindest 0,5er Dosen 🙈😂 Dann mal Prost 🍻Read more

  • Day3

    Heute hat's geruckt - wir sind vor Schwe

    June 17, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Hallo ihr Lieben,
    Seit 21:15 Uhr haben wir unsere Unterkunft, da. 50 km vor der schwedischen Grenze erreicht. Wir haben heute 695 km abgespult und es geht uns blendend - nur müde sind wir und deshalb gehen wir gleich schlafen. Wir haben heute eine Traumstrasse nach der anderen befahren und alleine dieser Tag, war schon die Reise wert. Morgen gehtsxweiter nach Schweden.Read more

  • Day19

    Und weiter geht‘s gen Süden

    August 4 in Norway ⋅ 🌧 12 °C

    Eigentlich wollten wir bei Mo i Rana noch eine Gletscherzunge erwandern, aber das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung. Aber gut, der eingeplante Puffertag kann ja vielleicht noch andernorts verbracht werden.
    11:55 Uhr überqueren wir wieder den Polarkreis. Hier ein kurzer Stopp zum Souveniererweb und für ein paar Fotos.
    Ziemlich genau um 16:27 Uhr verlassen wir Nordland, kurzer Fahrerwechsel und dann suchen wir einen Platz zum übernachten.
    Hier in Harran finden wir am Fluss Narran kurz vor einem automatischen Wasserkraftwerk einen Campingplatz... immerhin haben wir heute knapp 450 km geschafft.
    Essen für die Familie bereiten, gemeinsames Abendbrot und dann mal wieder duschen. Na ja, Camping ist halt der Zustand, bei dem die eigene Verwahrlosung als Erholung empfunden wird 😉.
    Noch ein Weinchen, dann ab in die Heia. Morgen sind wieder Kilometer dran!
    Read more

  • Day9

    Intermezzo in Trondheim

    July 26 in Norway ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute morgen ging's nach dem zusammenpacken die Schotterstraße zurück auf den normalen Weg. Und weiter nach Norden.
    Erstes Zwischenziel:Trondheim

    Knapp nach dem losfahren mussten wir allerdings schon wieder anhalten, da wir am Rand eines Gewässers einen "unterirdischen Fluss" gesehen haben. Also eine Einkerbung im Fels aus der das Wasser flussartig herausgeströmt ist.
    Natürlich mussten wir uns das genauer anschauen.

    Wagemutig wie wir sind haben sich zuerst Manuel und danach ich auf die Stahlträger in Richtung dieses Zuflusses bewegt.
    Leider konnten wir nicht mehr herausfinden als das es sich um ein Loch im Fels handelt aus dem Wasser kommt.

    Danach ging's weiter nach Trondheim. Die dritt größte Stadt in Norwegen. Da gibt's bunte Häuser. Eine bekannte Brücke. Allerdings wird diese gerade saniert daher haben wir davon kein Bild machen können.
    Und dann hängen in der Innenstadt noch Regenschirme rum. Warum? Keine Ahnung.

    Da wir Mal in einer Stadt waren haben wir die Chance genutzt und uns nen Kaffee gegönnt.

    Weiter ging die Reise nach Norden. Aus Trondheim raus rauf auf die E6.

    Allerdings ist die E6 echt langweilig und daher haben wir sie bereits wieder verlassen und fahren nen kleinen Umweg über die A17.

    Hier haben wir im dritten Anlauf eine Stelle zum wildcampen gefunden.
    Heute auf einer Wiese im Wald.

    Morgen geht's weiter in Richtung Norden.
    Direkter Weg zum Nordkap noch ca. 1500 km.

    Aber wer fährt schon den direkten Weg.

    Grüße
    Lukas und Manuel
    Read more

  • Day4

    Surströmming Challenge

    June 18, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Surströmming Challenge. 200km mit offener Dose fahren. Jetzt nur noch 199.5km. Es stinkt ziemlich erbärmlich. 199 km

    Update: 118/200 km geschafft... kurze Geruchsbeschreibung: Es ist irgendwie eine Mischung aus Gülle, Hühnerkalk, alten gebratenen und angebrannten Zwiebeln, Essig und toter Wal... oder so ähnlich... auf jeden Fall werden wir wohl beide auf eine Geschmacksprobe verzichten...

    Geschafft nach ziemlich genau drei Stunden und 201.5km.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nord-Trøndelag Fylke, Nord-Trondelag Fylke, Nord-Trøndelag

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now