Oman
Junayz al Janūbī

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day34

      Zwei herrliche Strandtage

      October 26, 2019 in Oman ⋅ ⛅ 32 °C

      Es ist nicht viel los die letzten beiden Tage. Und genau das ist super!
      Unser Hotel in Sur ist der Knaller. Wir haben ein Apartmenthotel. Bedeutet, unser Zimmer ist eine komplette Wohnung. Mega bequemes Bett, kurzum: wir fühlen uns wohl.
      Also verlängern wir unseren für 2 Nächte geplanten Aufenthalt direkt mal und gönnen uns Strand, Entspannung, Lesen, Office-Vormittag und Recherche-Zeit für die weitere Reise.

      Wir hängen einen kompletten Mittag am Ras Al Hadd Beach im Schatten eines Fischerbootes ab und verbringen den zweiten Tag am Ras Al Jinz Beach, bekannt als Turtle Beach. Die seltenen grünen Meeresschildkröten sehen wir tagsüber zwar nicht, dafür ihre Gruben und die Schalen der Eier, aus denen jeden Morgen die Baby Schildkröten schlüpfen.

      Als Naturfilmer kommen wir, bzw. unsere GoPro, dafür anderen Strand- und Meeresbewohnern sehr nah... 🦀 (Siehe Video)

      In jedem Fall zwei entspannte Tage - ganz ohne Termine 😂
      Read more

      Traveler

      Ist dass ein Krebs ?

      10/28/19Reply
      Traveler

      Ja, das ist ein Krebs 🦀

      10/28/19Reply
      Traveler

      Mega....😍

      10/29/19Reply
       
    • Day3

      Ras-al Jinz Turtle Reserve

      November 6, 2019 in Oman ⋅ ☀️ 29 °C

      Wir befinden uns jetzt übrigens am östlichsten Punkt der arabischen Halbinsel.
      Dank den Tipps aus Carls Buch finden wir wieder einen wunderbaren Stellplatz, direkt oberhalb des Meeres. Unser Bumper wurde auch zum ersten Mal so richtig gefordert, um an diese Stelle zu kommen. Wir richten uns häuslich ein und beginnen mit dem Kochen. Heute soll es Gemüse mit Couscous geben. Wir sind wieder mal fasziniert, wie schnell es dunkel wird. Zum Glück hat Addi vorher noch mit Steinmännchen den Weg zu unserer „Einfahrt“ markiert, damit wir ihn heute Abend auch wiederfinden.
      Um kurz vor 20h machen wir uns auf den Weg zum Turtle Reserve. Dort angekommen fragen wir uns, wo die ganzen Menschen herkommen. Denn so viele Touristen haben wir seit dem Flughafen nicht mehr gesehen. Aus den Gesprächen der anderen schließen wir, dass es bis zu 7 Gruppen gibt, die alle die Schildkröten beobachten wollen. Wir sind in Gruppe 2 und froh, dass wir nachmittags schon im Center vorbeigefahren und uns Tickets geholt haben.
      Die Wartezeit bis es los geht überbrücken wir damit, das Oman Off-road Buch französischer Mitreisender noch einmal zu studieren, jenes, welches auch Carl von der Vermietung hatte.
      Kurz vor 21h geht es dann aber los. In einer Gruppe von ca. 15 Leuten stiefeln wir unter Leitung unseres osmanischen Guides an den Strand. Licht und Fotografieren mit Blitz ist strengstens verboten, da es die Schildkröten verschreckt und sie sonst wieder zurück ins Wasser gehen, ohne die Prozedur der Eierablage zu beenden. Insgesamt gibt es noch sieben verschiedene Arten von großen Wasserschildkröten, alle vom Aussterben bedroht. Hier kann man die Grünschildkröte beim Ablegen der Eier und später auch die Jungen beim Schlüpfen beobachten. Die Schildkröten merken sich den Strand, an dem sie selbst geschlüpft sind und kehren später immer wieder dort hin zurück, auch wenn sie dazwischen tausende Kilometer zurücklegen. Wie genau sie sich dabei orientieren und den Weg zurück finden, weiß man bis heute nicht.
      Am Strand angekommen, sehen wir direkt eine Schildkröte, die sich gerade aus dem Wasser robbt. Wir bleiben auf Abstand, da das Tier zu diesem Zeitpunkt sehr schreckhaft ist.
      Weiter hinten sehen wir eine Schildkröte, die gerade dabei ist, ihre Eier zu vergraben. Die Tiere graben dabei Löcher, die bis zu 50 cm tief sind. Dann legen sie Eier ab und vergraben sie anschließend wieder. Die Schildkröte ist gut einen Meter lang und sehr imposant. Sie muss immer wieder verschnaufen und sich vom anstrengenden Graben erholen. Wir beobachten noch eine zweite, die noch einen Schritt vorher ist und das Loch gräbt. Wieder ein Stück zurück hat eine Schildkröte die anstrengende Prozedur hinter sich gebracht und robbt erstaunlich schnell ins Wasser. Schließlich lassen wir uns abseits etwas nieder, denn die Guides haben noch eine weitere Schildkröte entdeckt, die kurz davor ist, ihre Eier abzulegen. Wir warten gute 10 min, dann ist es so weit. In kleinen Gruppen dürfen wir uns von hinten nähern und beobachten. Da die Tiere in diesem Stadium ihre Umwelt nicht wahrnehmen, kann der Guide mit weißem Licht leuchten. Die Schildkröte legt ca. 100 Eier in ca. 10-15min. Dies ist auch notwendig, denn nur aus einem von 20.000 Eiern überlebt am Ende eine Schildkröte. Die anderen Eier werden von Raubvögeln oder Füchsen gefressen, eine andere Schildkröte gräbt sie aus Versehen beim Vergraben der eigenen Eier aus, die geschlüpften Babies verlaufen sich auf dem Weg zum Wasser und natürlich hat nicht zuletzt auch der Mensch seinen Anteil daran.
      Wir hatten heute Abend wirklich Glück, dass wir alle verschiedenen Stadien der Eiablage beobachten konnten. Glücklich machen wir uns zurück auf den Weg zum Center.
      Den Weg zurück zu unserem Campingspot finden wir dank der Steinmänner auch problemlos und schlüpfen kurze Zeit später in unser Dachzelt.
      Read more

      Traveler

      Traumhaft!

      11/11/19Reply
      Traveler

      Ist schon erstaunlich, die Schildkröten brauchen kein Navi, um sich zurecht zu finden.

      11/11/19Reply
       
    • Day12

      Wadi Bani Khalid & Hawer und Ras al Jinz

      January 7, 2020 in Oman ⋅ ⛅ 24 °C

      Nach unserem kleinen Ausflug in die Wüste fahren wir heute weiter zu einer sehr beliebten Sehenswürdigkeit: dem Wadi Bani Khalid. Und ja, ein bisschen schaudert uns immer, wenn ein Ziel unseres Trips als Muss deklariert ist. Hoffentlich nicht zu touristisch dort... Aber was das angeht, ist der Oman ja bisher sehr gut zu uns. ☺️
      Am Wadi angekommen (wer sich fragt, was diese Wadis eigentlich immer sind: das Wort steht für Flusslauf oder Tal), sehen wir als erstes ein großes türkises Wasserbecken mit Palmen und links und rechts hoch aufsteigende Steilwände. Eigentlich paradiesisch, ringsum aber aufbereitet mit betonierten Wegen, einem Café, Toiletten, Umkleidekabinen etc. Alles noch nichts gegen Attraktionen in anderen Ländern, aber natürlich belassen wär’s schöner. Wir wandern bis fast ans Ende des Wadis, für omanische Verhältnisse sind ganz schön viele Touristen unterwegs. Man könnte jetzt in eine Höhle hinabsteigen, aber da wir keine Stirnlampen dabei haben und ziemlich viele Leute die gleiche Idee haben, nehmen wir uns lieber Zeit für einen Geheimtipp.
      Im Wadi Damm hat uns eine britische Expat-Familie gesagt, dass es im Wadi Bani Khalid ein sogenanntes „lower end“ gibt, quasi eine Schlucht weiter unten am Wasserlauf, die sehr schön, aber kaum besucht ist. Wir fragen uns vor Ort nochmal durch und landen 10 Minuten später mit dem Auto am Eingang zum Wadi Hawer. 😬 Es sind hier nur ein paar Einheimische, die uns warnen, rechtzeitig die Schlucht zu verlassen falls Regen aufkommt. Fast ausgetrocknete Wadis können sich nämlich durch ihr großes Einzugsgebiet an Berghängen bei auch weiter entfernten Niederschlägen rasend schnell in reißende Flüsse verwandeln. Leider ziehen am Horizont graue Wolken auf. 😥 Wir fangen an, über die Felsblöcke und Spalten immer entlang eines kleinen Baches mit vielen Wasserbecken in das Wadi zu klettern. Es macht echt Spaß und es sind fast keine andern Leute da. Nur der Himmel macht uns etwas Sorgen... Als wir nach einiger Zeit hören, dass es bis zu unserem Ziel, einem traumhaften Wasserfall, immer noch ca. 20 Minuten sind, bleiben wir vernünftig, Pit nimmt noch ein schnelles Bad in einem tiefblauen Wasserbecken und dann kehren wir um. Schaaadeeee! Aber wir wollen ja auch nicht Schlagzeilen als zwei dumme Touristen, die im Wadi ertrunken sind, machen. 😂
      Weiter geht’s danach zu unserem Tagesziel: Ras al Jinz, dem quasi östlichsten Punkt der arabischen Halbinsel. Wenn es zeitlich klappt, wollen wir uns noch Meeresschildkröten ansehen. 😬
      Der Abend entwickelt sich allerdings etwas anders. Die Gegend hier ist tatsächlich sehr verlassen und besitzt eine rauhe, felsige Steilküste mit kleinen Sandbuchten dazwischen. Wir parken auf einem der Steinplatteaus hoch über dem Meer und essen bei tollem Sonnenuntergang in der Einsamkeit unser Abendessen. Hier ist es aber ganz schön zugig und so verkriechen wir uns bald in unser gemütliches Dachzelt. Doch dann zieht noch stärkerer Wind auf und wir müssen leider umparken und stellen das Auto etwas geschützter ab. Sollte ja jetzt passen... von wegen: der Wind nimmt unser Zelt immer noch ziemlich mit und wir stellen das Auto noch einmal anders hin. Jetzt aber... 😅 Es wird eine unruhige Nacht, da unser Zelt in den Böen wackelt und scheppert. Weder abends noch am nächsten Morgen haben wir noch so recht Lust auf Meeresschildkröten. Wir entschließen uns deswegen, diesen doch sehr öde Teil des Landes wieder zu verlassen und uns weiter nördlich an der Küste ein gemütlicheres Plätzchen für die nächste Nacht zu suchen. 😬👍
      Read more

    • Day5

      Nacht Aktivität: Grüne Schildkröten

      March 15 in Oman ⋅ 🌙 24 °C

      Obwohl nicht Saison, haben wir eine grüne Meeresschildkröte bei der Eiablage gefunden. Ein frecher Fuchs gesellte sich auch noch dazu. Mindestens während unserer Anwesenheit blieb er aber hungrig da er keine Eier klauen konnte.Read more

      Traveler

      Sehr spannend

      3/17/22Reply
       
    • Day14

      Riesen Wellen & Schildkröten

      January 24, 2020 in Oman ⋅ ☀️ 24 °C

      Nach der Nacht am weißen Sandstrand sind wir gestern spontan doch schon hoch in den Norden, bis nach Ras Al Jinz, gefahren. Direkt an der Ostküste des Omans gibt es relativ wenig zu sehen und die Strände und Buchten sind durch viel (angespülten) Müll und Algen meist nicht unbedingt einladend. Dafür hat man in dieser Region die Möglichkeit, in die Wüstengebiete etwas weiter im Landesinneren zu fahren. Jedoch sollte man das nur in Begleitung eines Guides machen, deshalb wir die Wüstenlandschaft nur von der Hauptstraße, die weiter in den Norden führt, bewundern. Aber alleine das ist schon unglaublich beeindruckend, genauso wie die vielen verschiedenen Landschaften und ihr unaufhörlicher Wandel.

      Die letzte Nacht haben wir in Ras Al Jinz an einer kleinen, wunderschönen Bucht mit türkisblauem Wasser verbracht. Hier in der Bucht, in der überraschend hohe Wellen brechen, werden wir auch noch eine weitere Nacht bleiben.

      Heute morgen um kurz vor 5 Uhr waren wir im nicht weit entfernten "Turtle Reservat". Dort haben wir mit einer Gruppe Schildkrötenbabys, die in der vergangenen Nacht geschlüpft und nicht in die Richtung des Meers gelaufen sind, eingesammelt und am Wasser freigelassen.

      Schildkrötenbabys schlüpfen im Sand, dort wo das Muttertier ihre Eier vergraben hat. Die Babys orientieren sich dann an den Lichtreflektionen im Meer, wodurch sie genau wissen, wo sie hin müssen, um ins schützende Wasser zu gelangen. Allerdings kommt es durch die vielen Städte und die küstennahe Bebauung dazu, dass sich die Schildkröten am falschen Licht orientieren und sich vom Wasser abwenden. Unsere eingesammelten Schildkröten haben wir im Sand ausgesetzt und mithilfe des Lichtkegels einer Taschenlampe ins Meer geleitet.

      Nachtrag: Gestern Abend hat mal wieder ein Omani bei uns geklopft. Diesmal jedoch, um uns eine kleine verirrte Babyschildkröte in seinen Händen zu zeigen 🐢
      Read more

      Wie süüüßßß😍😍

      1/24/20Reply

      Die kleinen sind ja ganz schön schnell unterwegs!

      1/24/20Reply
      Traveler

      Niedlich 😘

      1/24/20Reply

      Schön, dass ihr ihnen geholfen habt!😘👍

      1/26/20Reply
       
    • Day31

      Ras Al Gjinz Turtle Reserve

      November 11, 2017 in Oman ⋅ 🌙 26 °C

      Diese Nacht verbringen wir im Schildkröten-Reservat an der Küste. Wir haben in dieser Nacht zweimal die Gelegenheit, mit einem Guide an den Strand zu gehen und dort Schildkröten zu sehen.
      Abends von neun bis elf Uhr sehen wir weibliche Meeresschildkröten dabei zu, wie sie am Strand Nester graben, Eier hineinlegen und dann mühsam wieder ins Mer zurück kriechen. Ein beeindruckendes Spektakel, welches in fast völliger Dunkelheit und fast geräuschlos vor sich geht - obwohl wir mit fast 50 Personen zuschauen und um die Schildkröte herum stehen.
      Morgens um fünf Uhr gehen wir dann wieder los, diesmal wollen wir sehen, wie kleine, frisch geschlüpfte Schildkröten aus dem Sand kommen und den Weg ins Meer suchen. Leider gibt es nur eine davon, und diese hat vermutlich der Guide noch „organisiert“ für uns.
      Trotzdem ein tolles Erlebnis, wir haben viel gelernt.

      Dies war der vierte Tag in Folge, an dem wir deutlich früher als an einem normalen Arbeitstag aufgestanden sind. Der Oman ist definitiv nichts für Langschläfer!
      Read more

    • Day6

      Raz al Jinz - Turtle Beach

      October 4, 2019 in Oman ⋅ ☀️ 31 °C

      Direkt in Raz al Jinz ist das Turtle Reserve. Hier ist ein Hotel, Restaurant, Campingmöglichkeiten und ein kleines Museum.
      Der wunderschöne Strand darf nur tagsüber zwischen 5:00 und 17:00 Uhr betreten werden, um die Schildkröten nicht zu stören.
      Es gibt eine Schildkrötentour un 20:30 Uhr und um 5:00 Uhr. Wir buchten die Abendtour, da die Wahrscheinlichkeit größer ist Schildkröten zu sehen. Tatsächlich konnten wir einige beobachten: beim Nest buddeln, Eier legen, Eier vergraben und beim zurück ins Wasser rutschen. Auch kleine Baby Schildkröten konnten wir bei ihren ersten Versuchen ins Mehr zu robben beobachten.

      Zum Turtle Reserve gehört auch der benachbarte Strand Raz al Hadd, an dem campen zum Schutz der Tiere verboten ist.
      Read more

    • Day238

      Sur - Turtle Beach (Junayz al Janubi)

      March 17, 2020 in Oman ⋅ ☀️ 25 °C

      50 km
      In Sur bissl am verzweifeln...Botschaft, Airport + Polizei angerufen, jeder sagt was anderes...Family und Mindi angerufen... Um 3 losgefahren! Licht von Julia geht nicht mehr 😭 Im finstern gefahren und bis Turtle Beach gekämpft...aber keine 🐢 gesehen 😭
      Wildcampen am Turtle Beach Junayz al Janubi
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Junayz al Janūbī, Junayz al Janubi

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android