Philippines
National Capital Region

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations National Capital Region
Show all
Travelers at this place
    • Day 83–85

      Manila

      January 27 on the Philippines ⋅ ☁️ 28 °C

      Manila
      Die Hauptstadt der Philippinen ist unser letzter Stopp der Philippinen und bei der Asienreise. Dass die Stadt so hässlich ist, macht den Abschied leichter. Der Abschied von Palawan und dem Paradies war schon schwer genug.
      Die Stadt ist gezeichnet durch Hochhäuser, fastfood und Shoppingmalls. Dieses Land, besonders die Großstädte, möchte so gerne den amerikanischen Standards entsprechen, es ist der Wahnsinn. Wir haben uns die Zeit so vertrieben wie wir es am beste können - Massage und futtern. Wir sind Sonntag aus dem Hotel gestiefelt und haben uns ehrlich gefragt, wo wir hier gelandet sind. Die Stadt wirkte wie eine Geisterstadt, kaum Verkehr, wenig Leute und geschlossene Läden alles im Schatten der gigantischen Hochhäuser. Aber es hätte uns eigentlich nicht wundern sollen bei diesem sehr katholischen Land, es war halt einfach Sonntag und somit Feiertag. Wir haben den Morgen erstmal mit Sport in dem kleinen Fitnessstudio des Hotels gestartet.
      Nach der langen Suche nach Frühstück gab es zum Zeitvertreib eine Massage, damit wir dann pünktlich zum tattootermin von Kilian erscheinen können. Das warten hat genauso lange gedauert wie das stechen selbst. Abends gab es noch mexikanisches Essen und dann sind wir völlig geschafft ins Bett gefallen (obwohl wir nicht sonderlich viel gemacht haben).
      Am Montag ist die Stadt deutlich belebter. Es gab ein letztes Mal Frühstück. Dann gab es den zweiten Teil von Kilians Grunderneuerung mit einem Haarschnitt. Dann sind wir noch durch die Gegend geschlendert und dann zurück ins Hotel, um noch etwas zu entspannen und uns im Fitnessstudio auszupowern, damit wir gleich im Flugzeug entspannt schlafen können und unsere Körper nicht komplett versteifen bei dem zweiteiligen 16h Flug
      Read more

    • Day 109

      Manila

      February 21 on the Philippines ⋅ ☀️ 32 °C

      Unser Start in Südostasien, was sollen wir sagen. 🤔
      Der Flug war eine Erfahrung für sich 🤯, beim Einchecken hatten wir keinen Ausreiseflug. Dass geht aber nicht mehr da die Philippinen das Gesetz geändert haben. Deswegen mussten wir neben dem Schalter schnell einen Flug irgendwo anders hin Buchen ...
      Die günstigste Variante war Malaysia und zwar der Teil auf der Insel Borneo. Schnell gebucht und schlecht hört sich das Ziel auch nicht an. 😄
      Dann hatten wir eine etwa 2 stündige Verzögerung, weil am Flughafen in Sydney die Gepäckbänder versagten. 😑
      Der Flug dauerte 8 Stunden ohne jeglichen Komfort und schlechtem Essen. Dass Bier mussten wir uns kaufen und es gab insgesamt nur 3 Dosen für 300 Passagiere. 😰
      Aber 2 haben wir uns geschnappt.😋
      Irgendwann gab es eine Durchsage, die man kaum verstand, dass 35 Gepäckstücke noch in Sydney sind. Wir waren uns fast sicher dass es unsere sind, da bei der Aufgabe die Bänder schon nicht mehr liefen.
      Dass stellte sich bei der Ankunft zum Glück als falsch heraus.
      Mit Gepäck ging es dann mit dem Taxi zum Hostel.
      Es war so wie man sich eine Hauptstadt in Asien vorstellt.
      Laut, heiß, überfüllt, verrückter Verkehr, dreckig und laut. 😅
      Aber unser Hostel ist gut, besser als in Sydney.
      Wir haben Tristan von Fiji wiedergetroffen und mit ihm die Stadt etwas angeschaut.
      Man merkt den Einfluss von den Spaniern doch sehr.
      Die Leute sind freundlich und aufdringlich zugleich.
      Es war gut um Schlaf nachzuholen und ein bisschen die Philippinen zu planen. Aber nach 2 Nächten schauen wir dass wir schleunigst das Weite suchen und in eine ländlichere Gegend kommen.
      Read more

    • Day 2

      Ankunft in Manila

      January 8, 2020 on the Philippines ⋅ ⛅ 25 °C

      Als wir in Manila angekommen sind war es bereits 21.45 Uhr. Wir waren müde von der Reise. Am Flughafen kauften wir dann noch eine SIM Karte und wechselten US-Dollar in Philippinsche Pesos.
      Anschliessend nahmen wir ein Taxi und fuhren zu unserem Hostel. ( Happy to Mingel)
      Dort angekommen, begrüssten uns Kinder in Alter von 12-14 Jahren und checkten uns ein. 😳
      Meli und ich sahen uns nur an und dachten: okey, wo bleiben denn die Eltern? Gehen die Kinder zur Schule usw.?
      Und zum anderen war das Hostel sehr schmutzig.
      Duschen konnten wir nicht. Uns blieb nichts anderes übrig als zu schlafen und zu hoffen, dass die Nacht schnell vorbei geht......Mit den Kleidern legten wir uns in den Seidenschlafsack ( Danke liebe Kita)!!...
      War leider nicht so. Wir konnten nicht schlafen. Wir wussten nicht ob es der Jetlag, das Hostel oder einfach beides zusammen war. Bis 02.00 Uhr in der Nacht lagen wir wach. Anschliessend gaben wir auf und spielten ein Spiel. Wir konnten dann später ca. 4 Stunden schlafen.

      Fotos vom Hostel ersparen wir euch😂
      Bis bald♥️
      Read more

    • Day 111

      Manila!!!

      March 16, 2022 on the Philippines ⋅ ⛅ 28 °C

      He leuke mensen we zijn er: De Filipijnen. Meteen toen we hier aankwamen merkten we al een significant verschil met de rest van de landen die we tot nu toe hebben gezien. Sri Lanka, Thailand en Cambodja waren oud Franse of Engelse kolonies, terwijl de Filipijnen een Spaanse en Amerikaanse kolonie zijn geweest. Vooral de Spaanse invloeden merkten we meteen. De kleuren en mensen lijken wat Latijns Amerikaanser, en de munteenheid hier is ook de Filippijnse Pesos. Erg interessant om dat verschil zo levendig mee te maken.
      Gisteren kwamen we hier aan, na een lange dag vliegen en verblijven op het vliegveld. We vlogen eerst naar Singapore. Dat vliegveld is enorm groot en luxe, met Gucci en Swarovski winkels in overvloed. Een vliegveld kan nog wel zo mooi zijn, helaas ben je er na een tijdje wel klaar mee. Rond 10 uur 's avonds kwamen we hier aan, en voordat we in ons hotel waren duurde dat weer een uurtje. De bureaucratie op het vliegveld was hier wel minder dan in Cambodja. Ons eerste verblijf was erg in de ghetto leek het wel. Het verschil tussen arm en rijk is hier ook heel groot, waardoor er veel mensen op en van de straat leven.
      Vandaag verhuisden we naar een hostel wat meer in het centrum. Overdag gingen Jesse en Jona naar intermuros, een oude Spaanse wijk. Het leek echt op een Europese stad, en een beetje op Galle in Sri Lanka, voor de mensen die zich die post nog kunnen herinneren. Dadelijk gaan we eten. Er is hier vooral veel fast-food. Dat is dan weer een Amerikaanse invloed. Funfact: Filipijnen is volgens het 3e grootste land van de wereld. De kathedraal van Manila is 7x verwoest in aardbevingen en andere natuurrampen, en 1x in de tweede wereldoorlog. Ze hebben hem wel elke keer herbouwd. Deze kathedraal zie je in de verte op foto 9.
      Tot snel.
      Read more

    • Day 2

      Von 1°C nach 33°C

      April 2, 2022 on the Philippines ⋅ 🌙 27 °C

      Niemals habe ich das Aprilwetter so launisch erlebt, wie heute. Heute morgen noch eiskalte Pisse von oben, abends schwül und ne Affenhitze. Dabei habe ich doch nur ein Mal das Haus verlassen. Lol.
      Wie der alte Bilbo sagt: es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür zu hinauszugehen. Du betrittst die Straße und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen.
      Read more

    • Day 3

      Manila

      April 3, 2022 on the Philippines ⋅ ⛅ 27 °C

      Ich war noch nie in Bangkok, aber bei dem, was ich davon gehört habe, würde ich das hier Mini-Bangkok nennen.
      Eine Menge Verkehr, etwas mehr Staub und Lärm, garniert von marodem Beton, Slumflickenwerk und allerlei Gerüchen. Und Plastik. Essen in Plastik, in Tüten verpackt. Plastikmüll oben, unten, überall.
      Pflanzen, Grün, eine Möglichkeit zum Ausruhen sucht man schwerlich. Hier wird nicht geplant, sondern man macht einfach Mal. Und zwar so, wie man denkt. So zumindest mein erster Eindruck.

      Und so falsch ist er wahrscheinlich nicht.

      Doch, wie in jeder Stadt, gibt es auch schöne Ecken. Das ist dort, wo man meistens stehen bleibt und Bilder macht. In diesem Fall der nördliche Teil der Stadt. Gepflegtere Gebäude, sauberer, schöner (ich glaube, dazu sagt man meistens "touristisch"). Optimaler Zeitpunkt, um hier zu sein, erwischt. Vor Sonnenuntergang durch den Park schlappen, ne Stunde im Gras schlafen, im Dunkeln vorbei an den Lichterbäumen Richtung heim.
      Read more

    • Day 4

      Andere Länder, andere Früchte

      April 4, 2022 on the Philippines ⋅ ⛅ 27 °C

      Das hier heißt Longkong oder so und schmeckt nach einer eigenartigen Mischung aus Honigmelone und Stinkefuß. Dabei ist es aber eine Kreuzung aus Litschi und Traube. Und aus dem Inneren kommt eine Kastanie.

      Geschmack 7/10
      Read more

    • Day 9

      Two sides of the same coin

      April 9, 2022 on the Philippines ⋅ ⛅ 28 °C

      Manila is a very big and busy place. It's a city of skyscrapers, cars, tricycles, big shopping malls and food everywhere you go.

      Manila is a city with many modern and chic buildings and people who eat at expensive restaurants after shopping luxury designer brands from Greenbelt Mall. There are even a few green spaces where you can relax and sit for a while.

      Though, Manila is also a city where you find a lot of poverty, misery and trash (lots and lots of trash). In Manila, I've seen more poor people than in Cambodia and Myanmar combined, which are the most poor countries in southeast asia together with East Timor. There are so many people living on the streets, sleeping on cardboard and looking malnourished, it's really heartbreaking. I don't know if it's been like this before the pandemic, but a friend, who lived here, told me that the situation worsened a lot during the last two years due to travel bans and missing money from tourists.
      Read more

    • Day 9

      Andere Länder, andere Früchte (2)

      April 9, 2022 on the Philippines ⋅ ⛅ 27 °C

      Das ist Kalamansi. Man sagt, sie schmecken zitronig, fruchtig, lecker.
      Das ist gelogen. Es sind teuflische kleine Sauermonster, die man dringend entschärfen muss. Und ich hab gleich nen ganzen Beutel davon gekauft. Uiui. Aber ich schaff das.
      Irgendwo hat Laura Kalamansi-Limonade gekauft. Die war saulecker.

      Geschmack 3/10
      Erlebnis 9/10
      Read more

    • Day 3

      Manila

      November 2, 2022 on the Philippines ⋅ ☁️ 29 °C

      Manila, die chaotische Hauptstadt der Philippinen. Die Stadt ist fast wie ich sie erwartet hab: groß, voll und laut. Auch wenn sich diese Eigenschaften eher negativ anhören, beeindruckt mich die Stadt dennoch. Aus unerklärlichen Gründen fühle ich mich in diesem Chaos, welches doch teilweise geordnet zu sein scheint, wohl. Mich wundert es immer wieder, dass ich noch kein Verkehrsunfallzeuge in asiatischen Großstädten geworden bin. Zur rush hour stockt der Verkehr in Manila. Die Straßen sind voll, wieso dann als Roller- oder Tuktukfahrer nicht den Gehweg benutzen? Es ist fast schon amüsant den entgegenkommenden Fahrzeugen auszuweichen, diese fahren allerdings mit augenscheinlich großer Vorsicht und Rücksichtsnahme. Nicht so wie in Deutschland, wo jeder gefühlt nur auf sich selbst achtet umso schnell wie möglich sein Ziel zu erreichen.
      Auf meiner Sightseeingtour wurde ich durchgehend von einheimischen Frauen, Männern und Kindern angesprochen. Diese gaben einem das Gefühl im dem Land wirklich willkommen zu sein. Beim Essen in einem kleinen Restaurant kam ich fast gar nicht dazu mein super leckeres Gericht zu verzehren, da die nette Bedienung ein großes Interesse an einer Konversation mit mir zeigte und mir mehrere Tipps zu Manila gab :)
      Um 21 Uhr fand ich mich am Busterminal ein um den bereits gebuchten Bus um 22Uhr nach Banaue zu nehmen. In diesem sitze ich bereits und dank dem lautstark schnarchenden Asiaten neben mir kam ich zum Schreiben :)
      Die Reise geht weiter und ich bin sehr gespannt auf die berühmten Reisplantagen von Batad :)
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    National Capital Region

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android