Poland
Centrum

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day119

    Szczecin

    August 2 in Poland ⋅ ☀️ 27 °C

    Nachdem ich das Land in den letzten Tagen entlang der Küste durchquert habe, komme ich heute nach Stettin, das kurz vor der deutschen Grenze liegt.
    Rote Bodenmarkierungen führen mich, an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei, durch die Stadt. In der Altstadt ist das Ausmaß der Kriegszerstörungen deutlich zu erkennen, denn sie wurde nur zu einem geringen Teil wieder aufgebaut. Dazwischen befinden sich unschöne Plattenbauten und Brachflächen.
    Dafür gibt es in der Neustadt schöne gründerzeitliche Blockränder und die kolossalen Haken Terrassen an der Oder zu bestaunen.
    Insgesamt hat mir die Stadt im polnischen Vergleich am wenigsten gefallen.
    Die zwei Stellplätze am Stettiner Haff, die ich zuerst ansteuere, sind mir zu mückenlastig und so fahre ich über die Grenze bis zum Fluss Zarow bei Meiersberg.
    Read more

  • Day10

    Weiter nach Polen

    July 31, 2021 in Poland ⋅ ⛅ 24 °C

    Leider verlief die Nacht für Simone wieder unruhig, so dass sie gleich am Morgen erneut den Zahnarzt (er hatte glücklicherweise Notdienst) aufsuchte und Flo derweilen mit den Kindern zum Spielplatz ging.

    Danach hieß es aber endlich Weiterfahrt nach Polen - genauer gesagt nach Stettin, Grenzkontrollen gab es übrigens keine,
    Dort angekommen, sahen wir direkt das große Riesenrad! Alle waren begeistert, also ab zur Kirmes.

    Wir verbrachten den kompletten Mittag dort. Schlugen uns den Bauch voll mit polnischen Leckereien, die Kinder fuhren Karussell, sprangen Trampolin und spielten in der Hüpfburg. Außerdem gab es verschiedene Musikdarbietungen, denen wir lauschten.

    Danach ging es auf den Campingplatz, wo die Kinder gleich weiterspielten mit anderen Kindern. Flo arbeitete und Simone kochte leckeren Grießbrei.
    Morgen wollen wir dann mal ein wenig die Innenstadt von Stettin erkunden.
    Read more

    Hans-Peter Unkrich

    …born to be wild! 😜✌🏻

    8/1/21Reply
    Karl Käfer

    Fußball ist einfach tool. ....

    8/1/21Reply
    Hans-Peter Unkrich

    Das ❤️ „gefällt mir“ gilt nicht für die Zahnschmerzen - dafür gute und schnelle Besserung!

    8/1/21Reply
    SimoneFloLeniJona Ganz

    Danke!

    8/2/21Reply
    2 more comments
     
  • Day15

    Die letzte Etappe in Poland

    April 15 in Poland ⋅ ☁️ 6 °C

    Die letzte größere Tagestour ging von Danzig nach Stettin. Aber vorher stand noch ein Meeting mit dem Regionalchief von Pommern auf dem Plan. Es war etwas steif da immer jemand übersetzen musste aber wir fühlten uns in der Atmosphäre wie hohe Staatsgäste😅 Nachdem wir den Verkehr in der Danziger Region überstanden hatten ging es zügig voran. Wir hatten sogar noch Zeit für einen Stopp in unserer Partnerstadt Koszalin. In Stettin wartete bereits der ehemalige Regionalchief Jacek auf uns. Er unterbrach sogar extra für uns seinen Urlaub. Bei Sightseeing und sehr gutem Essen sprachen wir über unsere Themen. Danach fuhr Jacek wieder zu seiner Frau nach Swinemünde.Read more

    Franzing

    in der Zwischenzeit steht ihr ja kurz vor der deutschen Grenze. ist eigentlich ein Empfang in Neubrandenburg geplant oder wird das auf nach Ostern verschoben?

    4/16/22Reply
    Ostseespendentour

    Ein Empfang nur im kleinen Rahmen. Ich denke das es heute Abend vielleicht auch noch wieder einen Bericht im nordmagazin gibt.

    4/16/22Reply
    Gudrun Thamke

    Zwei Wochen durch acht Länder liegen nun hinter euch. Viele positive Erfahrungen, Eindrücke,Treffen auf internationaler Basis sowie die fachlichen Austausche und Diskussionen zum eigentlichen Thema "FeuerKrebs" wollen nun verarbeitet werden. Ich bin stolz auf Dich und Roberto und sicher auch die ganze Stadt. Ihr habt sie sehr gut vertreten.

    4/16/22Reply
     
  • Day14

    Stettin 2 (Alke)

    August 22, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute haben wir einen schönen sonnigen Nachmittag in Stettin verbracht. Einige Sehenswürdigkeiten, die erhalten sind, wie die Hackenterassen, die Jacobikirche und das Schoß der pommerschen Könige haben wir erkundet. Toll ist auch das Oderufer, an dem wir nun in einer coolen Strandbar relaxen, bevor wir zu unserem Campingplatz zurück radeln.Read more

  • Day15

    Stettin 🤔🙈

    July 2 in Poland ⋅ ☀️ 22 °C

    Eigentlich hätte der Beitrag nur kulinarisch stattgefunden. Es gibt/gab nicht wirklich sehenswertes 🤷🏻‍♀️ Somit war es als schöner Stopp zu sehen. Letztendlich haben wir aber doch noch ein paar schöne Gassen und die Bar der 17 Stufen entdeckt.
    Mehr gibt es hier leider nicht zu berichten. 🤷🏻‍♀️
    Read more

  • Day14

    Stettin 1 (Roger)

    August 22, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute sind wir die fehlenden 250 Kilometer bis nach Stettin recht gut durchgekommen, naja 5 Döschen lagen noch so auf dem Weg. Dann direkt zum Campingplatz, was futtern, relaxen und anschließend mit dem Rad in die Stadt. So viel ist hier nicht zu sehen, aber an der Oder in der Stadt ist es recht nett. Das Wetter hat sich auch wieder gebessert, es war ein schöner Sommertag. Jetzt sitzen wir noch in einer Strandbar auf einer Oderinsel.Read more

  • Day1

    Stettin (Szczecin) Stadttour

    June 1 in Poland ⋅ 🌧 16 °C

    Als wir in unserem Freundeskreis und Umfeld erzählten, dass unser nächstes Urlaubsziel Polen sei, gab es die ein oder andere gerümpfte Nase, fragende Blicke und auch die direkten Nachfragen „Warum?“.
    Ich denke, es liegt daran das man von Polen ein gewisses Bild hat… dreckig, rückständig , es leben nur Verbrechen in Polen usw. …
    Bei unserer Ankunft in Polen und in Stettin wurde dieses Bild zunächst sofort bestätigt. Direkt hinter der Grenze war der erste Stand mit der Aufschrift „Billigste Zigaretten“ - die Gegend sah übel aus! Es war dreckig, schäbig und man hat es direkt mit der Angst bekommen, dass man gleich überfallen wird :)

    Als wir dann in Stettin ankamen wandelte sich dieses Bild komplett. Die Straßen waren sauber, sie wurden von wunderschönen Häuserzeilen gesäumt und die Geschichte zu den Bauten war beeindruckend. Natürlich gab es auch hier nicht so ‚schöne‘ Ecken , aber die gibt es vermutlich überall.
    Nachdem wir die Feuertaufe auf den vierspurigen Straßen bestanden hatten, konnten wir endlich unseren Bus für einen kleinen Spaziergang vergessen und die Sehenswürdigkeiten genießen.
    Read more

  • Day5

    Radelmädchen - eine Hommage

    June 14, 2020 in Poland ⋅ ☁️ 17 °C

    Als mir Thorsten den Vorschlag rüberschickte, die Route der Hansegravel-Veranstaltung nachzuradeln, stieß ich auf der Gästeliste auf eine „alte Bekannte“: Das Radelmädchen aus Berlin. Der Name kam mir als erstes unter, als ich auf der Suche nach einem neuen Fahrrad eine Rezension über mein derzeitiges Fahrrad las.
    In jeder Szene gibt es Menschen, über die stolpert man immer wieder: In der Aquaristik ist das eventuell Malawi-Bernd, an dem Du in keinem Forum vorbeikommst und der Dir alles über die Zucht afrikanischer Barsche erzählen kann.
    Was Bibi aus Bibis Beatypalace für 14-jährige Mädchen ist, das ist das Radelmädchen für mich im Bereich Radfahren, nur vermutlich weniger lukrativ. Aber immerhin hat sie „meinen“ Fahrradrahmen mit ihrem eigenen Logo bestückt bekommen. Ich nicht. (Was ich bis heute nicht verwunden habe)
    Wir haben die Tracks von ihrer Seite verwandt, was sehr praktisch ist, wenn man ohne viel zu suchen einfach fahren möchte. Hat aber auch den Nebeneffekt: Hier ist der Routenersteller aus Gründen hinter die Büsche geradelt, dort nen Kaffe getrunken, sich hier mal kurz verfahren, und hat dort genächtigt. So entstehen unfreiwillig Pilgerstätten wie dieser Pavillon, in dem sie mit einer Horde Freaks genächtigt hat. 🤩

    Danke für vier Tage lustvolle Qual, Radelmädchen! 🙏
    Read more

    <3 Hahaha, Pilgerstätte! Dieser Pavillon war unsere Rettung^^. Danke. Das hat mich sehr zum Lachen gebracht! Jule/ Radelmädchen [Jule/ Radelmädchen]

    6/15/20Reply
    Jan Bastian

    Ist mir eine Freude, Jule! :) Die Tour hat sehr viel Spaß gemacht. Ja, wenn’s schifft ist so ein Pavillon eine Kathedrale des Friedens.

    6/15/20Reply
     
  • Day4

    Resümee des Tages

    June 13, 2020 in Poland ⋅ ⛅ 24 °C

    Zum Ende des Tages noch mal der große Equipmentcheck. Was hat sich bewährt, was war überflüssig?

    Top:
    - Extra Spanngurte. Mir ist die Tasche um die Ohren geflogen, Thorsten das Spanngummi gerissen. Spanngurte mit Buckle-Haken und Thorstens Ersatzgummi haben uns gerettet
    - Babytücher sind mein Star bei ablaufender Kette
    - Sonnenchreme. Angeblich sollte es ja katastrophal schlechtes Wetter geben, aber heute 30 Grad im Schatten. Ohne wären wir jetzt Pommersche Knackwürstchen mit aufgeplatzter Pelle.

    Flop:
    - Gepäcktaschen. Beide Halterungen abgerissen, eine Schnalle abgebrochen die andere in den Speichen geschreddert. Wir müssen noch ein ernstes Wort miteinander reden, Vaude!!!
    - Rückspiegel. Tolle Idee, aber beim Absteigen permanent mit dem Knie verstellt so dass er im entscheidenden Augenblick nutzlos war. Und dann zersplittert er auch noch, wen man im Stand seitwärts umkippt (bitte fragt nicht)
    Read more

    Angelika Christine

    Gratulation 🎈. Ihr seid klasse 👍! Und so fröhlich drauf 😄. Wie viele Kilometer habt Ihr bis jetzt hinter Euch? Jedenfalls ist es toll, dass wir Eure sportliche Reise online begleiten können 👏.

    6/13/20Reply
    Jan Bastian

    Nach vier Tagen sind es jetzt etwa 625km.

    6/14/20Reply
     
  • Day4

    Ein delikates Thema

    June 13, 2020 in Poland ⋅ ⛅ 24 °C

    Ich wurde für meine Memoiren gefragt: „Jan, was isst eigentlich ein Mensch, der an einem Tag eine sehr lange Strecke mit dem Rad bewältigen möchte“ Ich zögerte eine Weile, wiegte meinen Kopf, und dann fing ich an, zu erzählen.

    +++ Achtung! Triggerwarnung! Der folgende Abschnitt kann gewaltvoll und traumatisierend wirken auf Menschen mit Essstörungen oder einer bewussten Ernährungsweise +++

    - Der Morgen begann mit einer Handvoll Weintrauben vom Vortag, welche die Ameisen übrig gelassen haben,
    - dann Orthomol Immun Akut, um das Schlimmste abzufedern
    - Eine Tüte Magnesium, aufgelöst in dem angegorenen Rest Traubensaft in vom Vortag
    - Eine schnelle Hartsalami und ein Snickers auf die Hand
    - Eine Handvoll Lachgummi Soft
    - kurzer Frühstücksstopp mit Eibrötchen, Lachsbrötchen, großem Pott Kaffee und frischem Orangensaft
    - zwischendurch ca. 2 Liter Wasser und ein weiterer Liter Traubensaft
    - Kurzer Mittagsstopp mit Melonenbrause UND zwei Apfelschorle, sowie zwei Stück Kuchen (Hefe-Apfel-Kuchen und Kirsch-Streusel-Kuchen)
    - Zwei Bananen zum Durchhalten
    - 250g Weintrauben
    - ein Rawbite Cachew Riegel
    - zum späten Mittag zwei saure Heringe mit Bratkartoffeln und Salat, dazu ein halber Liter Himbeerbier
    - noch ein Snickers zum Nachmittag
    - Abends beim Italiener Tagliatelle mit Spinat, Tonno und irre viel Knoblauch, dazu ein Aperol Spritz und nen halben Liter Bier
    - Jetzt noch mal ne handvoll Weintrauben
    - Im Anschluss ein großes Bier - und Thorsten hat schon Chips aufgetischt
    - und vor dem Schlafengehen ein Glas mit Magnesium und
    - Ein Bansnenjoghurt sowie ein Erdbeerjoghurt

    Mehr erinnere ich grad nicht.

    Und Du, Thorsten?
    Read more

    Bernd Axthelm

    Was bitte ist Himbeerbier? Klingt gruselig 🤮😱

    6/13/20Reply
    Jan Bastian

    Ist aber lecker! Nicht wie Himbeerbrause, gar nicht süß - frische Hinbeeren mitgegoren. Bekommt dadurch einen erfrischenden, leicht säuerlichen Touch. So ähnlich wie IPA. Erfrischend nach körperlicher Anstrengung.

    6/14/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Centrum

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now