Poland
Żoliborz

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      Warschau war blöd - eben ni…!!!

      August 26, 2022 in Poland ⋅ ☀️ 29 °C

      Letzte Nacht hat es wie aus Kübeln geregnet und gewittert. Zum Glück hatte mein Schatz gestern Abend noch den Tisch und die Stühle ordnungsgemäß im Wohnmobil verstaut. Sonst wären die auch noch nass geworden. Ich sage absichtlich auch, denn unser vorderes Dachfenster war zu weit geöffnet, so dass es dort rein geregnet hat. Zum Glück ist Rüdi aber wach geworden und konnte es noch rechtzeitig schließen, bevor noch mehr nass geworden wäre. Die Luft ist heute früh dementsprechend kühler, aber da fällt es uns gleich noch viel leichter ins Wasser zu kommen, bei unserer Frühschwimmeinheit. Heute haben wir dabei sogar Gesellschaft, denn Olaf begleitet uns. Wobei wir nicht die Ersten sind, denn ein ganz hart gesottener Pole, hat die Nacht im Freien, am Seeufer verbracht. Direkt am See steht nämlich ein überdachter, hölzerner Picknickplatz. Da saß der Gute gestern Abend schon, als ich vorbildlich den Müll, in die dort vorhandenen Tonnen gebracht habe. Als wir zum Ufer kamen, köchelt auf seinem kleinen Campingkocher bereits das Kaffeewasser. Auf die Frage, ob er denn hier geschlafen habe, antwortet er ganz selbstverständlich: „…ja natürlich - das Dach war sogar dicht.“ Er hat direkt auf dem Tisch geschlafen… so witzig, wie einfach manche Probleme doch zu lösen sind. Nach dem Schwimmen, spielen die großen Jungs noch eine Runde mit ihren Drohnen und bringen damit die Hunde zum durchdrehen. Denn in dieser Sache, sind sich Gisela und Fluse mal einig. Die fliegenden, surrenden Teile sind ihnen suspekt und werden dementsprechend wild angebellt.
      Oh es ist bereits kurz vor 11 Uhr. Aber jetzt müssen wir dann auch endlich mal los.. Wir befinden uns also weiterhin auf dem Weg nach Hause. Aber was stellen wir denn heut noch so Schönes an? Also heute bin ich tatsächlich mal etwas planlos. Warschau läge noch auf dem Weg, aber Rüdi war vor etlichen Jahren schon mal dort und alles andere als begeistert. Er müsse die Stadt nicht unbedingt noch mal sehen, ist sein Statement dazu. Komisch – ich kann mir gar nicht vorstellen, was an der Stadt jetzt ausgerechnet so schlecht sein soll. Also belese ich mich noch mal ein wenig und danach kann ich seine Meinung noch viel weniger verstehen. Es klingt eigentlich ganz nett. Als ich einige Berichte vorlese, räumt mein Schatz ein, dass er sich vielleicht auch getäuscht hat, oder vielleicht in der falschen Ecke gewesen sei. Also entscheiden wir uns, dann doch noch eine weitere Hauptstadt anzuschauen. Allerdings zeigt das Thermometer gegen 13:00 Uhr bereits wieder 34,5° Grad an. Das spricht nun wieder nicht für einen entspannten Stadtbummel. Nachdem wir auch noch eine halbe Stunde im Stau gestanden haben, der sich scheinbar grundlos in einer Kleinstadt gebildet hat, brauchen wir echt eine Erfrischung. Ich suche uns also einen Platz an einem Fluss, denn Seen hat es es hier irgendwie nicht mehr so richtig. Aber besagter Fluss soll ganz sauber sein. Außerdem steht bei park4night, dass er über eine Sandpiste zu erreichen ist und man unbedingt 4 × 4 dafür bräuchte. Na das reizt meinen Schatz natürlich besonders, schließlich hat er genau für diese Zwecke einen Allrad angeschafft. Wir erreichen den Platz natürlich spielend leicht und nehmen ein erfrischendes Bad, bevor es weiter geht. Beim Lidl füllen wir noch unsere Radler-Vorräte auf. An dieser Stelle muss ich nochmal eine ganz klare Empfehlung für das polnische „Lech Radler 0,0%“ aussprechen. Es ist so so lecker… Falls jetzt irgendwelche Gedanken aufkommen, dass ich eine bezahlte Partnerschaft mit der Brauerei eingegangen bin, muss ich das leider verneinen. Würde ich aber gern, wenn ich dafür einen Vorrat sämtlicher Sorten kostenfrei bekommen würde. Schmunzel…
      Ich habe uns einen Parkplatz nahe der Altstadt rausgesucht, aber als wir auf diesen fahren wollen, schnauzt uns der Parkplatz Wächter direkt auf Polnisch an. Ich muss nicht der Sprache mächtig sein, um zu verstehen, dass wir nicht erwünscht sind. Schließlich öffnet er die Schranke dann doch und deutet uns in die linke hintere Ecke zu fahren, wo bereits etliche Wohnmobile stehen. Dort befindet sich allerdings nur noch eine mega schmale Lücke, wo wir wahrscheinlich nur durch die Schiebetür aussteigen könnten, wenn überhaupt. Also stellen wir uns in die nächste Reihe, worauf der Typ wutschnaubend und lauthals schimpfend auf uns zukommt und wieder auf die winzige Lücke deutet. Als wir zu verstehen geben, dass wir uns dort nicht hinstellen wollen, entbrennt ein Wortgefecht auf Polnisch und Deutsch und wir verlassen den Platz wieder. So ein unsympathischer Vogel…. Kann ja aber auf keinen Fall der einzige Parkplatz in ganz Warschau sein. Zweimal rechts abgebogen, stehen wir bereits vor dem nächsten. Dieser wird von einer runzligen, alten Dame bewacht, die ähnlich mies gelaunt ist. Jedoch kann sie dem Charme vom Spitzen-Rüdi nicht widerstehen und öffnet dann doch die Schranke, nachdem wir ihr zu verstehen geben, dass wir nur einen kleinen Stadtbummel unternehmen wollen und nicht tagelang den Platz mit unserem Monstrum blockieren. Heute schnappen wir uns direkt wieder zwei E-Roller und düsen los. Bereits nach wenigen Metern erreichen wir tolle Plätze mit wunderschönen Gebäuden und Plätze voll mit Menschen. Das wollen wir dann doch lieber zu Fuß erkunden. Nur ist es gar nicht so leicht, unsere elektrischen Helferlein los zu werden, denn hier gibt es unzählige Parkverbotszonen, wo Die Roller nicht abgestellt werden dürfen. Irgendwann gelingt es uns dann doch und wir laufen zu Fuß durch die schmalen Gassen der Altstadt, mit den hübschen bunten Fassaden. Es wirkt alles so authentisch und man kann kaum glauben, dass all neu aufgebaut wurde, nachdem es im Krieg zerstört wurde. Da es inzwischen schon spät ist, erspare ich euch jetzt mein gefährliches Halbwissen über Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Wir gönnen uns wieder eins der leckeren polnischen Softeis und schaffen es diesmal sogar ein Foto davon zu machen. In der Vergangenheit hab ich euch zwar schon oft davon erzählt, aber das Fotografieren immer vergessen. Heute denkt Ruedi wenigstens daran. Wir albern dann noch rum, als Rüdi an einem Brunnen den Glühkopf ein wenig abkühlt und rollern dann in den modernen Teil der Stadt. So eine Stadtbesichtigung im Dunklen hat schon auch was. Die Wolkenkratzer sind angeleuchtet und wirken dadurch noch cooler. Als wir eine Einkaufsmeile entdecken, lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, auch mal die Geschäfte von innen anzuschauen. Ich werde tatsächlich fündig und ergatterer zwei echt coole Sweatshirts, die mir mein Schatz dann gleich kauft. Er ist einfach der Beste!!! Spitzen-Rüdi eben….😉 Auf dem Rückweg fahren wir noch durch ein Kneipenviertel, wo sich wieder einmal Bars, Restaurants und Kneipen aneinanderreihen. Und alle sind gut besucht, teilweise stehen die Leute sogar in Schlangen an, um einen Tisch zu bekommen. Sowas haben wir selten zuvor erlebt.
      Resümee Warschau: Gott sei Dank waren wir hier, denn es ist Wirklich sehenswert. So kann man sich täuschen.
      Gegen 22:00 Uhr sind wir zurück am Parkplatz, bezahlen schnell und verlassen die Stadt auf kürzestem Weg, um einen Platz für die Nacht zu finden. Wobei ich ihn bereits rausgesucht habe. Heute ist es nicht ganz so spektakulär, aber dafür ruhig, an einem Park, in einer Kleinstadt.
      Also gute Nacht ihr Lieben.
      Read more

      Traveler

      Na gut das Ihr doch Warschau angesehen habt und begeistert seid . Rüdi mit dem Bären auf dem Kopf ist gut gelungen und passt hi hi und das Eis 🍦 lecker lecker so nun kommt gut nach Hause 🏠 Auf zur letzten Etappe

      8/27/22Reply
      Traveler

      Nun gab es ja auf einmal doch noch so viel schönes zu lesen. Gut, dass ihr euch Warschau doch noch angesehen habt. Nun schlaft schön im eigenen Bett!

      8/27/22Reply
      vanadventures

      Vielen lieben Dank

      8/27/22Reply
       
    • Day15

      Mittagessen in Warschau Altstadt

      July 3, 2022 in Poland ⋅ ⛅ 25 °C

      Für ein kurzes Mittagessen in der Warschauer Altstadt hat es noch gereicht. Wollten was typisch Polnisches probieren. War sehr lecker!

      Danach ging es los Richtung deutsche Grenze. Auf in die letzten Kilometer 🚗 💨Read more

      Traveler

      Nach dem deftigen Essen in Warschau werdet Ihr die deutsche Grenze locker erreichen.Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Heimat.Es grüßen Euch Monika und Helmer!

      7/3/22Reply
       
    • Day3

      Varsovie, la folie des grandeurs

      January 12, 2020 in Poland ⋅ ☁️ 4 °C

      La capitale polonaise nous a laissé une impression d'immensité, à tous les niveaux :
      - les avenues, large de plusieurs dizaines de mètres (fallait bien faire passer les tanks).
      - les buildings, vieux ou neufs, ils peuvent tutoyer ceux de Shanghaï.
      - les poignées de porte, 1,70m de haut (plus qu'Emma donc).

      Sinon, on a aussi :
      - mangé à l'Aïoli, un restaurant végétarien branché qui porte donc le nom d'une sauce française.
      - visité le musée de l'histoire du peuple juif en Pologne, extrêmement intéressant et bien fait (l'extravagance de Confluence mais avec du contenu).

      (De meilleures photos arriveront bientôt...)
      Read more

      Traveler

      Enjoy Walsall... hi hi

      1/13/20Reply
      Traveler

      Ça va, vous n avez pas encore trop froid, bonne continuation et merci de pouvoir vous suivre. Bisous

      1/13/20Reply
      Traveler

      Est que la patinoire est ouverte l'hiver?

      1/23/20Reply
      3 more comments
       
    • Day5

      Warsaw - Old Town

      May 20, 2022 in Poland ⋅ ⛅ 27 °C

      We arrive in Warsaw Centrale Station before 1pm after a good train journey from Krakow. Luckily our room at Hotel Ibis is ready and we set off for the Old Town on bus 106 to Mariensztat with a street map and the "Warsaw - In Your Pocket" guide provided by the hotel to start our 2km walking tour of the Old Town (Stare Miasto). This was founded at the turn of the 13th and 14th centuries, but was almost completely destroyed during WWII and has been rebuilt.

      We start at Plac Zamkowy and see Zygmunt's Column, the oldest secular monument in Warsaw; this king moved the capital here from Krakow. Opposite is the Royal Castle, a symbol of Polish independence. We enter the Cathedral of St John and see the Jesuit Church next door, before visiting Ulice Piwna (Beer Street). We walk along the defensive city walls, Podwale, past the Jan Kilinski and Little Insurgent monuments to reach the Warsaw Barbican, guarding the North entrance to the Old Town.

      We walk back to the Old Town Market Square, with its beautiful and colourful town houses; there was originally the town hall in the centre, but following its demolition in 1817, a statue of the Warsaw Mermaid, the protector of the city, takes its place. There are museums here; we enjoy a view over the River Vistula from Gnojna Gora (what was the old dung mound for human and domestic waste!) before making a wish at the nearby Wishing Bell.
      Read more

      Wolfgang und Heidi

      We haven‘t been to Poland yet. Your report is great. We will probably do it at some point (Heidi) enjoy

      5/22/22Reply
      Traveler

      You must visit. We travelled independently; everything organised by Helen (= Heidi? )

      5/23/22Reply
      Wolfgang und Heidi

      😂👍

      5/23/22Reply
       
    • Day70

      Warsaw

      September 15, 2022 in Poland ⋅ ⛅ 20 °C

      🤣 🤣 🤣 Not sure how I've gone my whole life believing Kraków is the capital of Poland. I've even been to Kraków before 💁🏼‍♀️

      So of course Brace believed me and we spent a lovely day in Warsaw, not realising we were in the capital city 😁 whoopsRead more

      Traveler

      your not far wrong Lucy...krackow was the capital until the war x graham thinks x

      9/19/22Reply
      Traveler

      we have eaten on that square x

      9/19/22Reply
      Traveler

      oh really!! haha I will claim I was half right then 😅 xx

      9/19/22Reply
       
    • Day2

      Wella studio Warshaw

      January 10, 2022 in Poland ⋅ ☁️ -3 °C

      Dobro jutro.
      6:30 me prebudi budilka. Ustanem in se pripravim za zajtrk. Umešana jajca, pečene klobase, kruh, jogurt, itd....
      Danea nas čaka spoznavalni dan, pa tudi nekaj bomo naredili 😄.
      Po zajtrku se odpravim v sobo in spakiram stvari za odhod v studio. 7:45 naju čaka taksi pred hotelom.
      Let the day begin 😀

      Z izobraževanjem pričnemo ob 10:00 uri, do takrat pa pomagam Špeli pri pripravi prostora. Ko prispema do studia ugotovim, da sem pozabil telefon v hotelski sobi. Pokličemo taxi in se odpravim ponj. Po cca 30 minutah prispem nazaj v studio. Čas za kavo in pričetek izobraževanja.

      Trening je trajal do 18:30 ure. Utrujeni se odpravimo peš proti hotelu. V bližini si najdemo restavracijo s kitajsko hrano. Nič posebnega, ampak pekoče!
      Read more

    • Day10

      Βαρσοβία, Πολωνία

      October 14, 2021 in Poland ⋅ ☁️ 10 °C

      Μια στάση για ξεκούραση στην Βαρσοβια. Μετά από την εξερεύνηση στην Κρακοβια θελουμε να γεμίσουμε τις μπαταρίες μας 😩😩👩‍❤️‍👨

    • Day2

      Warsaw

      August 28, 2021 in Poland ⋅ ☁️ 17 °C

      Warsaw is the capital and largest city in Poland. There is so much here that I am providing several posts. This is just an introduction to the city.
      The 1st picture is of a landmark building. It is the Palace of Culture and Science. If you have been to Moscow, you might recognize Stalin's wedding cake architecture, as it is called. This building was a "gift" from Stalin to the people of Poland. Of course it was the tallest building and a reminder of the Soviet presence. The building to the left of the Palace is a new building under construction. The look of Warsaw is changing. In fact, the 1st building to be taller than the Palace of Culture and Science is only now being built. The 2nd picture show several buildings of various ages all together.
      The 3rd picture is of the Presidential Palace.
      The 4 picture is of one if many plaques line this around Warsaw. After the 2nd Warsaw uprising (the 1st was the Jewish ghetto uprising), Hitler ordered the destruction of Warsaw and it's people. The plaques are located where the local people were executed. The only difference is the number cited. This one says 50 were killed at this spot. I'm told there is one citing 550 deaths.
      Read more

    • Day2

      Old Town, Warsaw

      August 28, 2021 in Poland ⋅ ☁️ 16 °C

      This is the original part of Warsaw. It was destroyed in world war 2 and rebuilt on the original gothic and baroque foundations using original materials as much as possible.
      The 1st picture looks across Castle Square named for the home of the last king of Poland at the end of the 18th century that lies along one side. The 2nd picture is inside the castle courtyard. If you look closely at the red wall (which remained after the bombing), you will see a multiple coat of arms. This has the white eagle of Poland and the armored knight of Lithuania dating to the time when the 2 countries were combined. The 3rd picture is also in the castle square and is the statue of the king who moved his court from Krakow to Warsaw. The 4th picture is of the barbican or city gate in the double medieval city walls. The 5th looks along the city walls with the guard space and/or killing ground in between.
      The last picture looks across the market square around which the old town developed as most medieval towns did.
      Read more

    • Day2

      St Ann's Church

      August 28, 2021 in Poland ⋅ ☁️ 17 °C

      This is the old church closest to the castle, dating to the 15th century. The 1st picture looks at the church from Castle Square of the old town (see another post). The oldest part of the building is the brick apse to the left of the picture.
      The 2nd picture is of the nave and the 3rd is of the chancel. A close look will show that there is a double chancel behind the altar. This is where the cloistered monks worshiped keeping them separated from the people.
      The 4th is in a hallway to the former monastery. The ceiling has very unusual architecture. Pictures 5 & 6 are at the left side of this hall. The 5th picture is rare inlaid wood at the entrance to the sacristy which is the last picture.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Żoliborz, Zoliborz

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android