Poland
Nowe Miasto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 2

      Warschau - Herz von Polen

      May 24, 2023 in Poland ⋅ ☁️ 24 °C

      Gegen Mittag bin ich nach Warschau gefahren und genau als ich angekommen bin hat es genau wie gestern angefangen zu regnen.

      Auf dem Weg zum Hostel gab es noch ein paar schöne Kirchen und Warschau muss man sich auf jeden Fall nochmal länger angucken, mal schauen wie viel ich morgen noch sehen werde.

      Im Hostel angekommmen hab ich ein paar coole Leute kennengelernt und wir hatten einen netten Tag.
      Abends gab es noch ein "trivia music quiz" und im nachhinein saßen wir noch draußen und man hat noch mehr nette Leute kennengelernt, ein kompletter Unterschied zu gestern. Es wurde viel gelacht und sich über die verschiedenen Reisen ausgetauscht.

      Achja, das ein oder andere Bier gab's auch, kann man wohl trinken:)
      Read more

    • Day 5

      Warsaw - New Town

      May 20, 2022 in Poland ⋅ ⛅ 27 °C

      The New Town (Nowe Miasto) is next to the Old Town and became a separate urban entity in 1408; it was also mostly destroyed during WWII andhas been rebuilt.

      We enter from the Old Town via the Barbican and pass the Church of the Holy Spirit and Church of St Jacek to enter the cobbled Ulice Freta, the main road in the New Town. We reach the triangular shaped New Town Square and the rebuilt Church of St Kazimierz, with its elegant green dome and beautiful interior. We also visit the nearby Church of the Visitation of the Virgin Mary.

      We then walk back down Ulice Freta and turn right along Ulice Dluga to see the Monument to the 1944 Warsaw Uprising, commemorating the heroes of this event.

      It has been a great afternoon, thanks to the "Warsaw - In Your Pocket" guide book.
      Read more

    • Day 84

      Warschauer Ghetto

      September 28, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute waren wir ein zweites Mal in Warschau, da es gestern schon früh dunkel wurde. Es sah um 19:30 Uhr schon aus wie um Mitternacht 🌃
      An vielen Stellen wird hier an das Warschauer Ghetto und die jüdische Widerstandsaktion von 1943 erinnert 🏛️

      Der "Jüdische Wohnbezirk in Warschau" wurde nach dem Einmarsch der deutschen Truppen in Polen im Stadtzentrum, westlich der Altstadt im Stadtteil Wola errichtet.
      Eine 18 Kilometer lange und 3 Meter hohe Mauer riegelte das "Warschauer Ghetto" vom Rest der Stadt ab. Bis zu 400.000 Menschen lebten dort und diente hauptsächlich als Sammellager für die Deportationen in Vernichtungslager.
      Read more

    • Day 258

      Nach dem schönen Geburtstag folgte am nächsten Vormittag eine Stadtführung von dem Anbieter „Orange Umbrella“, wo wir gemeinsam mit einem jungen Warschauer mit perfekten Englisch-Kenntnissen die facettenreichen Gesichter der Stadt näher kennenlernten. Mit 1,7 Millionen Einwohnern die zehntgrößte Stadt der Europäischen Union, wird diese Metropole auch die „Phönixstadt“ genannt - basierend auf der unglaublichen Fähigkeit, immer wieder aus der teilweise wortwörtlichen Asche wieder aufzuerstehen. Hier trifft die Vergangenheit auf die Zukunft und an jeder Ecke finden sich historische, kulturelle und menschliche Geschichten.

      Nach einer wohltuenden Stärkung mit Zapiekanki, typisch polnischem „Fast Food“, genossen wir für den restlichen Tag den Flair von Warschau, spazierten durch die Altstadt und das moderne Zentrum, kehrten bei einem sehr authentischen lokalen Restaurant zum Abendbrot ein, ehe wir uns zu einem großen Brunnen auf einem noch größeren Platz begaben, wo eine Lichtershow für den Abend angekündigt war. Und was für eine Show! Diverse Lieder von Disney mitsamt einer spektakulären Wasser- und Lichtershow begeisterten Jung und Alt - doch wahrscheinlich niemanden so sehr wie Josi in dem Moment.
      Read more

    • Day 60

      52. Tag Tylawa nach Katy

      April 24, 2023 in Poland ⋅ ☀️ 22 °C

      Um 5.30 Uhr begannen wir den Tag. Diesmal mit Morgenwäsche am Bach. Es gab ein warmes Frühstück am Tisch mit Bänken. Wir könnten uns nur schwer von dem tollen Biwakplatz trennen. Bis nach Tylawa mussten wir an einer Nebenstraße laufen. Wir querten nochmal die Europastraße und dann ging es mächtig steil auf Lehmpfaden bergan. Bei Regen wäre der Anstieg wohl nicht schaffbar. Unser Weg verlief weiter auf dem Bergkamm durch herrliche Tanne-Buchen-Wälder. In dem Dorf Chyrowa hofften wir auf einen Lebensmittelladen. Es gab aber keinen, jedoch ein Restaurant am Skilift, dass für uns zwei leckere Suppe, Piroggen und Schnitzel kochte. Es war so viel, dass wir die Hälfte vom Essen einpacken und mitnehmen. Mit vollem Bauch ging es den Skihang hinauf und dann kilometerlang durch Haselnussgestüpp. Wir mussten klettern, kriechen und springen und wegen den Dornen Leo immer wieder tragen. Torsten verlor dabei seine Sonnenbrille. Es war mächtig sauer, auf " alle" die den Weg für ihn nicht freigeschnitten und aufgeräumt hatten😉. Für den Abend war Regen und Sturm vorhergesagt. Wir fanden einen Stellplatz. Gerade als wir mit dem Aufstellen und Einräumen fertig war fing es an zu regnen und hörte nicht mehr auf.Read more

    • Day 260

      Krakow to Warsaw

      May 21, 2017 in Poland ⋅ ⛅ 18 °C

      Well I decided on not doing the salt mine tour after all because of the cost. After to talking to two young polish girls last night in the hostel they recommended Warsaw and Gdansk. I decided to move on. So far on my travels the Polish people are the kindest, nicest, happiest and helpful people. By far this is the safest country I have been in. Three hour fast train ride and I'm in Warsaw. Another beautiful city. It was completely flattened in WW2 but totally rebuilt and is pristine. Coming out from the train station I'm met head on with the technical building and in behind the art gallery. It looked like the Empire State Building. A twenty minute walk to the hostel and the city is again buzzing and there is music everywhere. A quick shower and change and I'm out to catch the sites. It's Sunday and the museums and exhibits are free. I walk through the market and winding little streets, more music, and a old man playing a old piano with a parrot singing along. Lucky me I manage to catch the exhibition to the Royal Palace and it is magnificent. I don't know much about Polish Royalty but am totally impressed with the whole palace. Looks like a prelude to St. Petersburg. I finish up with a walk along the promenade and then find a restaurant for a pizza and a couple of beers....and delightfully people watch for two hours. My waiter is a student and has a nametag saying so and tells me he is learning. Brilliant! This stops people from being nasty to him. Next I see the water truck coming along the street and watering all the flowers and soldiers tapping each other on the back and laughing. It feels good to be in Poland!Read more

    • Day 261

      Warsaw

      May 22, 2017 in Poland ⋅ ⛅ 22 °C

      Early morning start today after having a great breakfast at the hostel. Headed out in the sunshine by 8:30 am to beat the Korean tourists in the park. Not being biased here but there are hoards of them here with their selfie sticks and I can't get a photo in edgewise. Today I did! Started with the tomb of the unknown soldier which is guarded by two soldiers and a burning flame. Behind it is the beautiful park with a huge fountain and statues of Greek gods. I was off then to the modern part of the city to look around. Made my way back to the Chopin museum and then stopped off for a coffee crema at Tschibo. I walked for 4 hours and then went back to my room to rest my feet. After my test I was on the search for the long stairway and the underground tunnels. I found the stairway but not the tunnels. I asked a waiter for directions and he told me to wait for him after work and he would show me. The guys here are certainly not shy to ask a girl out. I had to ditch him (not my type) nicely. I found the mermaid in the old square which is a symbol of Warsaw and is said to be the protector of Poland (once rescued by a fisherman). I had an early dinner at the restaurant next door and it was fabulous. Soft and airy potatoe dumpings with forest mushroom and garlic sauce and a beer ($13.39 CAD). Warsaw: home of Madam Curie, Chopin, Lech Walensa, and many famous movie stars and playwrights. Never there was so much history here.Read more

    • Day 182

      Uprising Museum

      September 19, 2015 in Poland ⋅ ⛅ 21 °C

      The Warsaw Uprising museum deserves its own post as it is so sad and we also learned a lot about the history of WW2 from it. Its a great museum and we were warned beforehand that it is quite sombering.

      As part of WW2, the Polish Resistance attempted to liberate Warsaw from Nazi Germany by staging the resistance now known as Warsaw Uprising. The resistance lasted 2 months (August - October 1944) until the Polish finally surrendered. Approximately 16,000 army and 200,000 Polish civilians were killed during the Uprising. After the surrender, the Germans came in and destroyed almost all of what was left of Warsaw. By 1945 85% of Warsaw was left in ruins.

      We also learnt about the Warsaw Ghetto Uprising in 1943. In 1939, German occupational authorities began to concentrate Poland's population of over three million Jews into a number of extremely crowded ghettos located in large Polish cities. The largest of these, the Warsaw Ghetto, concentrated approximately 300,000–400,000 people into a densely packed, 3.3 km² central area of Warsaw. Thousands of Jews died due to rampant disease and starvation even before the mass deportations from the Ghetto to the Treblinka extermination camp began. The Jewish were told they were being transported to eastern labour camps- 7000 Jews a day. It took 2 months for the Jewish resistance to realise the Jews were actually being taken to extermination camps, and that's when the Ghetto Uprising began. The uprising last less than 1 month, until the Jewish resistance failed and the entire ghetto was liquidated by the Germans :-( Between the extermination camp and the uprising, over 350,000 Jews were killed.

      It was very sobering to learn of Poland's part of WW2. Poland suffered the biggest losses of life out of all the countries in WW2- The death toll is estimated at 6.3 million (total death toll resulting from WW2 is 72 million- the biggest cataclysm in all of mankind). Very very sad and not something we think about often.
      Read more

    • Day 1

      Park Krasinskich

      June 30, 2019 in Poland ⋅ ☀️ 34 °C

      der Barockpalast Kasinski-Palast - auch als Commonwealth-Palast bekannt- liegt an der Ostseite des Parks gelegen und beherbergt derzeit die Nationalbibliothek.
      Sehenswert:
      Barockes Tor aus dem 18. Jahrhundert - an der Seite der Ul. Bohaterów Getta (ehemals Nalewki-Straße)
      einer Kaskade, wahrscheinlich ein Überbleibsel der Zygmuntowski-Stadtmauer (im Bereich der Bohaterów-Getta-Straße)
      Denkmal für die Ghettogrenzen (im Bereich der Swietojerska St.)
      Denkmal für die Helden des Monte Cassino (im Bereich der Andersa St.)
      Das Royal Arsenal Gebäude mit dem State Archaeological Museum - befindet sich an der Westseite des Parks
      Ein Stein zum Gedenken an eines der ersten Scharmützel während des Novemberaufstands (in der Nähe der Andersa-Straße)
      Überreste der Fundamente der Simons-Passage mit einem Stein zum Gedenken an das in den Ruinen dieses Gebäudes kämpfende Bataillon "Chrobry I" (im Bereich der Bohaterów-Getta-Straße)

      Geschichte:
      Stadtpark. 1676 im Barockstil gegründet, auf einer Fläche von 3,4 Hektar als Teil des Schloss- und Gartenkomplexes. Der Name des Gartens ist mit dem bestehenden Palast verbunden, dessen erster Besitzer der Referent der Krone und der Gouverneur von Płock Jan Dobrogost Krasiński des Korwin-Wappens war. Bis zur Errichtung des Saski-Gartens war er der größte Garten in Warschau. Im Jahr 1766 wurde es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und wurde schnell zum bevorzugten Wanderort für Warschauer. Es wurde wiederholt umgebaut und eingerichtet. In den Jahren 1891 - 1895 wurde es vom Warschauer Hauptgärtner Franciszek Szanior umgestaltet und bewahrt noch immer den Landschaftsstil. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es erweitert und umfasst nun eine Fläche von 11,8 Hektar. Die ältesten Baumarten im Park, die aus dem späten 19. Jahrhundert stammen, sind: Ginkgo biloba, schwarze Walnuss, türkische Haselnuss und kaukasischer Flügel. Der Krasinski-Garten wurde 2012-2014 einer gründlichen Aufwertung unterzogen. Der Park wurde im Mai 2014 wiedereröffnet. Den Renovierungsarbeiten ging ein Architekturwettbewerb voraus, in dessen Folge das den Erhaltungsempfehlungen am besten entsprechende Konzept ausgewählt wurde. Im Zuge der Restaurierung wurde m.in durchgeführt:. Grüne Modernisierung des Teiches, Strom und Wasserfälle, die bestehende grüne Wirtschaft (97 Stück Bäume gepflanzt und über 10.500 Nadel- und Laubgehölze, Wasserpflanzen und Zwiebeln), verwendet ein neues Pflaster. Die Hauptachse war ein rekonstruierter Teppich und ein Arabeskenblumenbeet, die auf der Grundlage von Archivmaterialien entworfen und hergestellt wurden. Historische Bänke kehrten zurück, stilisierte Papierkörbe, Trennwände aus Blumenteilen.
      Read more

    • Day 1,204

      Poland tour - Warsaw!

      June 29, 2018 in Poland ⋅ ⛅ 27 °C

      First trip to Poland and wasn’t sure what to expect and Warsaw is not on my favourite places list and I can’t quite figure out why as it’s cheap, in parts very pretty and my favourite bar since travelling is here but I just never connected with the place in my few days here! The bar I mentioned is a place called legends and it’s owned by a Scouser from old swan - had an absolute ball here and met some characters! I met a guy from NZ called robbie who was travelling around Europe for 6 months - real cool guy who I still keep in touch with and will meet up with In Tokyo as he has a place there! I also met 2 guys who own the betting platform that major betting companies use (they bought us all drinks) there was also a guy who owned a Diamond mine in SA who gave me his card if I ever wanted a job Hahahahaha.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Nowe Miasto

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android