Poland
Mazovia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day70

      Warsaw

      September 15 in Poland ⋅ ⛅ 20 °C

      🤣 🤣 🤣 Not sure how I've gone my whole life believing Kraków is the capital of Poland. I've even been to Kraków before 💁🏼‍♀️

      So of course Brace believed me and we spent a lovely day in Warsaw, not realising we were in the capital city 😁 whoopsRead more

      Traveler

      your not far wrong Lucy...krackow was the capital until the war x graham thinks x

      Traveler

      we have eaten on that square x

      Traveler

      oh really!! haha I will claim I was half right then 😅 xx

       
    • Day3

      Varsovie, la folie des grandeurs

      January 12, 2020 in Poland ⋅ ☁️ 4 °C

      La capitale polonaise nous a laissé une impression d'immensité, à tous les niveaux :
      - les avenues, large de plusieurs dizaines de mètres (fallait bien faire passer les tanks).
      - les buildings, vieux ou neufs, ils peuvent tutoyer ceux de Shanghaï.
      - les poignées de porte, 1,70m de haut (plus qu'Emma donc).

      Sinon, on a aussi :
      - mangé à l'Aïoli, un restaurant végétarien branché qui porte donc le nom d'une sauce française.
      - visité le musée de l'histoire du peuple juif en Pologne, extrêmement intéressant et bien fait (l'extravagance de Confluence mais avec du contenu).

      (De meilleures photos arriveront bientôt...)
      Read more

      Traveler

      Enjoy Walsall... hi hi

      1/13/20Reply
      Traveler

      Ça va, vous n avez pas encore trop froid, bonne continuation et merci de pouvoir vous suivre. Bisous

      1/13/20Reply
      Traveler

      Est que la patinoire est ouverte l'hiver?

      1/23/20Reply
      3 more comments
       
    • Day3

      Warschau - Stadt der krassen Gegensätze

      July 16, 2021 in Poland ⋅ 🌙 22 °C

      Gegen Mittag sind wir mit dem enormen Verkehrsaufkommen langsamst in die Stadt gezuckelt, die uns sogleich Respekt einflößte. Vom Hotelzimmer aus blicken wir direkt auf den enormen Kulturpalast, den Stalin einst zur Machtdemonstration der Bevölkerung schenkte. Gleich dahinter ragen Wolkenkratzer der modernsten Art in den Himmel.

      Wir hatten Anfangs Schwierigkeiten, uns zurecht zu finden. Es ist viel Verkehr, es sind viele Menschen unterwegs, es tobt das Leben. Überall gibt es interessante Bauten zu entdecken, wunderschöne Brunnen und immer noch viele Hinweise auf die Geschichte...
      Wir haben uns dann kurzerhand E-Scooter gemietet und sind dann die etlichen Kilometer bis zur wirklich wunderschönen Altstadt und dem Königstrakt einfach gerollert - war wirklich lustig!
      Read more

      Traveler

      Putziges 🚗

      7/17/21Reply
      Traveler

      Starker Mann im Rücken und 😉

      7/17/21Reply
      Traveler

      tolles Foto

      7/19/21Reply
      2 more comments
       
    • Aug28

      Warszawa

      August 28, 2021 in Poland ⋅ ☁️ 16 °C

      Dzien dobry (dt. Guten Tag) nach Österreich!
      Das sind gerade neben "Dziękuję" Danke) und "Smacznego" (Mahlzeit) meine meist gehörtesten und verwendeten polnischen Wörter 😉

      Was tut sich so auf der Reise?
      Am Donnerstag verabschieden Claudia und ich uns für eine Woche und bereisen Polen nun für eine Weile getrennt von einander, bevor wir uns in Kraków wiedersehen.

      So steige ich gegen 13:30 in das Auto des 29-jährigen Marcin aus Danzig, der über Blablacar eine Mitfahrgelegenheit bis in die polnische Hauptstadt angeboten hat.
      Rasch nach dem Einsteigen erklärt er mir, dass er leider nicht gut Englisch spreche. Dennoch versucht er immer wieder sich mit mir ein bisschen zu unterhalten. Er entschuldigt sich für die Verspätung, die ihm sichtlich unangenehm ist. Bemüht darum, dass ich mich wohl fühle, bietet er mir an meinen Autositz bequem für mich einzurichten oder mein Handy mit dem Autoradio zu verbinden, damit ich meine Lieblingsmusik hören könne. Er schenkt mir zudem noch eine Tafel Schokolade.

      Wenn wenig gesprochen wird, sind es oft die kleinen Gesten, die besonders einprägsam sind. Wie das sich Marcin vor dem Essen seines Burgers von McDonalds bekreuzigt. Es ist eine kleine Geste, die nicht viel Zeit benötigt und sehr schön seine Dankbarkeit fürs Essen zum Ausdruck bringt.

      Wir legen an diesem Nachmittag gemeinsam etwa 450 km bis nach Warschau zurück. Am Weg durch die zumeist sehr flache und waldreiche Landschaft fallen mir ähnliche Häuser und Autos wie in Deutschland und Österreich auf. Markantester Unterschied waren für mich lediglich die polnischen Stadt- und Ortsnamen.

      In Warschau angekommen, fährt mich Marcin direkt bis zum Eingang meines Hostels, wo ich kurz darauf einchecke und ein Bett in einem 6-Bett-Zimmer beziehe.
      Ich erlebe Warschau als eine sehr lebendige Stadt mit vielen Facetten und die beinahe schon gegensätzliches miteinander verbindet.
      So bietet das Stadtbild eine moderne Skyline in deren Mitte sich der Kultur- und Wissenschaftspalast aus der kommunistischen Ära befindet. Neben Plattenbauten findet sich moderner Wohnungsbau und eine wunderschöne wiederaufgebaute Altstadt, die Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist.
      Die Stadt liegt an der kaum regulierten Wisla (dt. Weichsel). Auf der einen Flußseite findet sich eine schöne Promenade mit einer Statue, die auch das Warschauer Stadtwappen trägt. Auf der anderen Seite lässt sich durch eine wunderbare Aulandschaft mit Strand spazieren. Ganz in der Nähe finde ich auch einen Boulderblock, wo ich wieder mal ein bisschen klettere 😍

      Neben einem Lauf durch den Lazienki-Park besuche ich auch das Museum über die Geschichte der Juden in Polen und esse dort im Restaurant zu Mittag. Als Vorspeise mit rotem Borsch, eine polnische Suppe und als Hauptspeise ein Gericht aus dem Nahen Osten - eine mit Couscous gefüllte Melanzani. Quasi passendes Essen zum Thema des Museums. 😋

      An meinem letzten Abend in Warschau lerne ich im Hostel Alex kennen. Der 24-jährige hat eine mexikanische Mutter und einen polnischen Vater, ist in den USA geboren und lebt derzeit in Vancouver in Kanada. Die Frage, woher kommst du, ist bei Alex somit immer mit einer etwas längeren Antwort verbunden.
      Wir besuchen gemeinsam eine Bar und bei ein paar polnischen 🍻 erzählt er mir, dass er ab Oktober in Warschau "Internationale Beziehungen" studieren werde und nach mehreren Wohnortwechsel wieder nach Polen zieht. Er sagt von sich aus, dass er stolz sei Pole zu sein und Polen seiner Ansicht nach ein stark wachsendes und sich gut entwickelndes Land sei. Der Fußballfan erzählt mir, dass er vor wenigen Jahren in Warschau das Länderspiel Polen gegen Mexiko mit seiner Familie besucht habe. Das Spiel endete 1:1 unentschieden - das perfekte Ergebnis für Alex ☺️

      Von Warschau geht's nun mit dem Bus weiter Richtung Süden in den Winter- und Wandersportort Zakopane.
      Read more

    • Day1

      Day 1 - On our way to Sri Lanka

      February 16 in Poland ⋅ ☁️ 8 °C

      Hi everybody!
      This way you can follow our adventures in Sri Lanka. We will provide daily updates on where we are, what we've been through and share some photos. Enjoy reading!

      On Wednesday February 16, our whole adventure started, at 19:00 we closed the door of our apartment in Den Bosch. Left in good hands because two friends of ours take good care of our house and the plants when we are gone! (Robin will miss her plant babys)
      Went the train, got all 3 suitcases and 2 backpacks on board and on the way to Schiphol Airport. From there to a hotel nearby to spend a short night because Thursday 17 February it really starts! But not before we have eaten a delicious last Bossche bol in our hotel room, we will secretly miss it from our neighbor patisserie. Quick sleep, alarm goes off at 4:15 am.
      Wakey wakey! Bus to Schiphol and then hand in our suitcase and check in. All data checked, visa, health certificate, all the paper work and we can go on. Despite the fact that the suitcase is 4 kilos too heavy, hihi, she condones it.
      We go to withdraw some money behind customs and wait at the gate until we can board.

      On the plane to Warsau we fill in a locator form and try to get some sleep. Once in Warsau, where we have a 7 hour layover, we decide to put the suitcases in a locker and go to town! Why wait for the AirPort when you can explore a nice new city?

      We take the bus for €1, forget to check in, oops, so we'll get the same ticket back later, and we get off in the center!
      What a nice city Warsau is, lots of beautiful architecture and delicious restaurants. We have a delicious coffee with a large piece of Pavlova, super tasty! After this we walk a long way, nice to exercise after that flight. We walk to a park where you can view the Tomb of the unknown Soldier and to Old Town Market Square. Really nice! There we find a nice crystal shop where we bought beautiful stones for our house back in the Netherlands. After this we walk back where we started because we saw that we could eat a haloumi burger at a nice tent, we also took vega shawarma wrap, delicious!!!

      The bus back was a success, missed bus, got on the wrong bus, lolllll but we did catch the plane! Totally great, we are on the plane and finally we really leave for Colombo :)

      Will be continued!

      Ciao ciao xxx
      Robin & Carlotte
      Read more

      Hi, Carlotte en Robin wat a Messenger is this. Am read this now and a like it. Have a Nice day. [Gerrit]

      2/21/22Reply
       
    • Day16

      14. Fahrtag

      March 5 in Poland ⋅ ⛅ -1 °C

      Zeitig erwacht, toller Sonnenaufgang, aber wieder kälter Morgenspaziergang zum hill.
      Tagesaufgabe individuelles Kreuz aufstellen.
      Hier heute T4 Treffen auf m Parkplatz mit ordnungsgemäßen Diskretionsabstand
      Nach'm Busfrühstück los nach Warschau nonstopp.
      Natur noch im Winterschlaf nur die Krähen sammeln sich in Massen, wie für Hitchcock's Vögel ....
      Um Jurbarkas ca.50km herum erwacht die Natur- Wiesen und Felder grünen.
      Wetter
      früh sonnig lustige Wattewolken blauer Himmel
      mittags bezogen
      nachmittags sehr sonnig und bewölkt abwechselnd
      abends bewölkt, Graupel- Hagelschauer, dann trocken und dunkel
      Leo hat wieder n chices Hotel rausgesucht, nahe am Centrum.
      Frisch geduscht zum Abendspaziergang durch Warschau mit leckerm gemütlichem Essen beim Italiener.
      Noch Abendbeschäfigung Bilder ausdrucken und in Roadbook einkleben.
      Read more

      Traveler

      fahrt ihr noch zum Ziel oder direkt in our Hometown?

      3/5/22Reply
      Traveler

      Nix hometown wir sind extra nach Hamburg zum Finish angereist 🤓

      3/5/22Reply
       
    • Day5

      Warsaw - Old Town

      May 20 in Poland ⋅ ⛅ 27 °C

      We arrive in Warsaw Centrale Station before 1pm after a good train journey from Krakow. Luckily our room at Hotel Ibis is ready and we set off for the Old Town on bus 106 to Mariensztat with a street map and the "Warsaw - In Your Pocket" guide provided by the hotel to start our 2km walking tour of the Old Town (Stare Miasto). This was founded at the turn of the 13th and 14th centuries, but was almost completely destroyed during WWII and has been rebuilt.

      We start at Plac Zamkowy and see Zygmunt's Column, the oldest secular monument in Warsaw; this king moved the capital here from Krakow. Opposite is the Royal Castle, a symbol of Polish independence. We enter the Cathedral of St John and see the Jesuit Church next door, before visiting Ulice Piwna (Beer Street). We walk along the defensive city walls, Podwale, past the Jan Kilinski and Little Insurgent monuments to reach the Warsaw Barbican, guarding the North entrance to the Old Town.

      We walk back to the Old Town Market Square, with its beautiful and colourful town houses; there was originally the town hall in the centre, but following its demolition in 1817, a statue of the Warsaw Mermaid, the protector of the city, takes its place. There are museums here; we enjoy a view over the River Vistula from Gnojna Gora (what was the old dung mound for human and domestic waste!) before making a wish at the nearby Wishing Bell.
      Read more

      Wolfgang und Heidi

      We haven‘t been to Poland yet. Your report is great. We will probably do it at some point (Heidi) enjoy

      5/22/22Reply
      Traveler

      You must visit. We travelled independently; everything organised by Helen (= Heidi? )

      5/23/22Reply
      Wolfgang und Heidi

      😂👍

      5/23/22Reply
       
    • Day38

      Transition Varsovie

      June 21 in Poland ⋅ 🌧 16 °C

      Après avoir bien profité de la ville de Cracovie, nous nous faisons accueillir chez Tomasz qui habite dans le centre. Changement radical par rapport aux derniers jours, au programme : musique classique, vin et géopolitique.
      Tomasz est aussi passionné d'histoire et nous en apprenons beaucoup sur la Pologne, c'est aussi le but quand on va chez l'habitant.

      Le lendemain on fait un aller retour à Auschwitz, nous tenions à le faire et après une bonne nuit de repos, c'est parfait pour tenir le choc.

      Nous avons décidé de prendre le train de Cracovie à Varsovie pour gagner du temps tout en sacrifiant une partie peu intéressante à vélo. C'est un train de nuit sans couchette, ce qui se transforme en nuit blanche pour nous.

      Varsovie est beaucoup moins historique que Cracovie. La ville fait très moderne puisqu'elle a été en grande partie détruite pendant la guerre...
      C'est difficile de s'imaginer qu'à la place de toutes ces grandes tours, il y avait des quartiers historiques.

      Notre passage à Varsovie et la visite d'Auschwitz nous font comprendre à quel point le pays à souffert de la guerre et c'est probablement ce qui pousse le pays à être exemplaire vis à vis de l'Ukraine et l'accueil des réfugiés. Partout où l'on passe, tout est mis en place pour venir en aide aux Ukrainiens et c'est une belle leçon de solidarité !

      Pour la suite, nous prévoyons de reprendre les vélos après le contrecoup de la semaine dernière (grosse fatigue et bonne crève pour le soldat Olivier), afin de se diriger vers le Nord.
      Read more

      Traveler

      ça nous rappelle nos 25 ans !!! et les voyages qu'on a fait les 25 ans qui ont suivi ! Grand-mère et grand-père (dit GM etGP)

      7/4/22Reply
       
    • Day15

      Schlafplatz Nr. 13

      July 3 in Poland ⋅ ☀️ 21 °C

      Aufgrund des gestrigen Wetters hatten wir entschieden uns in der vorletzten Nacht ein Hotel zu gönnen. Hierfür sind wir nach Warschau gefahren. Heute morgen wurden wir von der Sonne begrüßt und lassen uns in den Tag treiben ☀️Read more

    • Day15

      Mittagessen in Warschau Altstadt

      July 3 in Poland ⋅ ⛅ 25 °C

      Für ein kurzes Mittagessen in der Warschauer Altstadt hat es noch gereicht. Wollten was typisch Polnisches probieren. War sehr lecker!

      Danach ging es los Richtung deutsche Grenze. Auf in die letzten Kilometer 🚗 💨Read more

      Traveler

      Nach dem deftigen Essen in Warschau werdet Ihr die deutsche Grenze locker erreichen.Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Heimat.Es grüßen Euch Monika und Helmer!

      7/3/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Województwo Mazowieckie, Wojewodztwo Mazowieckie, Woiwodschaft Masowien, Mazovia, Woiwodskap Masowië, Voivodat de Masòvia, Mazovské vojvodství, Mazowiecczé wòjewództwò, Województwo mazowieckie, Mazovia Provinco, Voivodato de Mazovia, Masoovia vojevoodkond, Voïvodie de Mazovie, Provinsi Mazowsze, Voivodato della Masovia, マゾフシェ県, Mazovijos vaivadija, Woiwodschap Mazovië, Voivodia da Mazóvia, Voievodatul Mazovia, Мазовецкое воеводство, Војводство мазовско, Masoviens vojvodskap

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android