Portugal
Palácio da Bemposta

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 60

      Vom Hinterland in die Hauptstadt

      June 23, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

      Nachdem wir an der Algarve strandmäßig etwas eskaliert sind und wir außerdem auch mal das Hinterland Portugals sehen wollten, fuhren wir nordöstlich fast bis zur spanischen Grenze. Vorbei an unzähligen Korkeichen,Wiesen und Weiden ging es zum Alqueva-Stausee. Platz haben sie, die Portugiesen- wir sind lange nicht mehr durch so eine dünn besiedelte Region gefahren. Der See ist der größte in Portugal und volumenmäßig einer der größten Stauseen in West- und Mitteleuropa. Durch seine Länge und auch stark zerklüftete Form konnten wir das so vom Festland aus natürliche nicht überblicken.
      Da es Fabi mal wieder erwischt hatte und er mit Fieber viel Schlaf brauchte, gingen wir die 2 Tage am See ruhig an, badeten und SUPten viel. Wir genossen die Ruhe sehr, denn obwohl wir an einem bewachten, kostenfreien "Strandbad" standen, war kaum etwas los.
      Auf dem Weg Richtung Lissabon, hielten wir noch in der Weltkulturerbe-Stadt Évora. Die Stadt ist römischen Ursprungs,was man an der einen oder anderen Ecke auch noch sehen kann. Der eigentliche Grund für den Besuch der Stadt war die Capela dos ossos, an deren Wänden die Gebeine von 5000 Mönchen aufgestapelt sind. Der Anblick war sehr surreal und es fiel schwer zu realisieren, dass dies echte Knochen waren.
      Ansonsten hatte die Stadt allerdings nicht so viel zu bieten und hatte auch wenig Charme, wie wir fanden, weshalb wir am Nachmittag noch bis nach Lissabon weiterfuhren.
      Dort parkten wir auf Empfehlung von Susi und Christoph am Hafen und fuhren dann mit dem Radl in die Stadt. Am ersten Tag widmeten wir uns den Stadtteilen Alfama, Baixa und Chiado, bewunderten die hübschen Häuser und Kirchen von verschiedenen Miradouros (Aussichtspunkten), aßen den besten Brownie überhaupt und ließen uns durch die Gassen treiben. Auf irgendeinem eher unbedeutenden Platz traf ich ganz zufällig sogar noch zwei alte Freunde aus der Schule- die Welt ist ein Dorf!
      An Tag zwei fuhren wir etwas weiter in den Stadtteil Belém. Immer am Tejo entlang, vorbei an der surrenden roten Ponte 25 de Abril ging es zunächst in das Kloster Mosteiro dos Jerónimos. Wir durften dank Kinderwagen zum Glück an allen Warteschlangen vorbei gehen! Danach gönnten wir uns jeder ein ofenfrisches Pastel de Bélem (das originale Pastel de nata) und schlenderten durch den Stadtteil zum Denkmal Padrão dos Descobrimentos.
      Den Abend ließen wir auf dem Spielplatz ausklingen, wo Fabi am Tag zuvor eine 5-jährige Portugiesin "kennen gelernt" hatte, die sich rührend um ihn kümmerte- Kinder sprechen eben doch alle die selbe Sprache!
      Read more

    • Day 18

      Lissabon

      September 13, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 28 °C

      Nach 1.5 Tag in Faro sünnele bini uf Lissabon gfahrä.
      Ha 2 wunderbari Täg gha mit Lädele, Mosaik- bestuuhnä, herrlech feini vegani Ässä und paar Höhemeter.
      Irgendwie isch mis Härz fest i derä Stadt- da bini nid z leste mau gsi. 🌞🌱🍷✨Read more

    • Day 1

      Olá Lisboa 🤩

      September 24, 2022 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

      Nach dem Aufstehen gingen wir los in Richtung Strand um ein bisschen was von Lissabon zu sehen und Frühstücken zu gehen. Und was sollen wir sagen - Lissabon hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt. Der Weg führte uns durch viele kleine Gassen, an wunderschönen farbenfrohen, teils auch sehr alten und heruntergekommenen Gebäuden vorbei bis zu einem schönen Aussichtspunkt mit Blick auf die bunten Häuser und das Meer. Hinter jeder Ecke war etwas Neues zu entdecken. Im Brunch Café gab es ein super leckeres Frühstück mit dem wir gestärkt in den weiteren Tag starten konnten. Nachmittags haben wir unseren Carlos von Indie Camper abgeholt. Los ging die wilde Fahrt zum Supermarkt und dann weiter nach Cascais auf unseren ersten Campingplatz.Read more

    • Day 6

      Lissabon

      September 26, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 21 °C

      Heute sollte also unsere große Entdeckungtour durch Lissabon starten 😍 Ich brannte darauf mehr von dieser Stadt zu sehen, da ich in letzter Zeit immer mal wieder mit dem Gedanken spiele längere Zeit im Ausland zu verbringen. Sollte ein Sabbatical nicht möglich sein, könnte ich mir vorstellen länger hier zu wohnen und zu arbeiten. Nach dem Frühstück spazierten wir ohne Ziel Richtung Innenstadt. Alleine die kleinen Gässchen, die historischen Häuser und die kleine Straßenbahn waren eine Attraktion an sich. Als nächstes besuchten wir (sehr erfolgreich) alle Läden, die wir in Erfurt schmerzlich vermissen: Stradivarius, Pull and bear, Bershka, Calzedonia und einige mehr. In den Straßen entdeckten wir eher aus Zufall eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Ich habe das Gefühl, dass die gesamte Stadt mit Highlights gespickt ist. Dieser eine Tag hier wird mir definitiv nicht genügen. Ich muss noch einmal hierher fliegen! Hoffentlich beruhigt sich die Corona-Situation nächstes Jahr etwas.

      Als wir in unserem Guesthouse ein Mittagspäuschen einlegten, lernten wir ein Pärchen aus Berlin kennen. Wir boten einen Cappuccino an und konnten uns im Gegenzug einige Geschichten ihrer jetzigen sowie ihrer vergangenen Reisen anhören. Wie ich sowas liebe 😍 Wir wollten gerade wieder in die Stadt aufbrechen, als wir bemerkten, dass die beiden ihre Kamera im Wohnzimmer vergessen hatten. Die sah nicht billig aus und sie waren bereits im Auto unterwegs in die nächste Stadt 😱 Völlig aufgescheucht haben wir versucht irgendeinen Angestellten zu finden, der eventuell die Handynummer von ihnen hat. Die portugiesische Putzfrau verstand natürlich kein Wort Englisch 🙈😅. Als wir kurze Zeit später dann doch das Haus verließen, rannte sie komplett panisch über die Straße und rief nach uns. Also doch ein happy end für die Beiden 😉

      Am Nachmittag trafen wir uns mit der Cousine einer Arbeitskollegin. Sie ist ausgewandert und lebt bereits seit zwei Jahren hier. Ihre Geschichte hat mich brennend interessiert. Aus diesem Grund musste ich diese Gelegenheit nutzen. Da die Strecke zu ihr fußläufig doch etwas weiter entfernt war, nahmen wir uns ein Tuktuk. Der Fahrer war - wie die meisten Tuktuk Fahrer, die ich bisher kennenlernen durfte - äußerst kommunikativ. Selbst als wir am Ziel waren, hörte es nicht auf aus seinem Mund zu blubbern 🤣

      Bei leckeren traditionellen Pasteis de nata, die unfassbar gut schmeckten, stellte ich meine 1000 Fragen, die mir auf der Seele brannten. Wie sie es schilderte, ist es gar nicht so kompliziert hierher auszuwandern, einen Job zu kriegen und Anschluss zu finden. Gut zu wissen 🤓 Wir wollten uns am Abend zwar noch auf einen Wein treffen, aber nach über 20.000 Schritten fielen wir übernächtigt ins Bett.

      Übrigens ist Lissabon die Stadt ohne Briefkästen 😂 Die Suche danach kostete uns bestimmt 5000 zusätzliche Schritte 😂
      Read more

    • Day 17

      Lissabon zum 2.

      August 18, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

      Nachdem wir unser Bankkonto konsultiert haben, zieht es uns wieder nördlich in die Hauptstadt Portugals: Lissabon. Das Leben hier ist deutlich günstiger, als im Süden des Landes.

      In Lisboa haben wir unser Schrittziel täglich übertroffen. Wie euch aber wahrscheinlich bekannt ist, sind die liebsten beiden Hobbys von Ephraim Spazieren & Wandern…. Um ihn deshalb bei Laune zu halten, haben wir einen kleinen Wettkampf ins Lebens gerufen. Der/die Verlierer:in schuldet dem/der Gewinner:in ein Abendessen in einem schicken Restaurant. Dies ist schon eher nach dem Gusto des Herrn F. Mit einem elektrischen Scooter flitzen wir durch die Strassen Lissabons. Stets mit der Intention das schönste Streetart Kunstwerk zu finden. In den Fotos findet ihr unsere beiden Favoriten, nummeriert mit 1 und 2. Bitte schreibt doch in die Kommentare, welches der beiden Objekte euch besser gefällt.

      P.S. Es folgt gleich noch ein Post.
      Read more

    • Day 43

      Beerbike-, Rooftop-, und Segel- Spaß

      May 7, 2022 in Portugal ⋅ ☀️ 30 °C

      Wie gut dass wir ein paar Tage mitgebracht haben... Lissabon - So eine tolle Stadt!
      Und wie es der Titel schon sagt; wir hatten jede Menge Spaß... Und natürlich auch etwas Sightseeing- Stress 😉😀 Denn die ganzen Empfehlungen und "must see" Spots zu besuchen, die gefühlt immer mehr anstatt weniger wurden, war schon eine Aufgabe 🤭 (und es war einfach so brutal heiß, teilweise bis 32 Grad in den Gassen🫠).
      Nach dem wochenlangen Yoga und entspannen waren wir jeden Abend immer richtig müde. Es gab so coole Straßen, Bars und Clubs und viel live Musik und wir bemühten uns natürlich jeden Abend, das meiste mit zu nehmen☺️🥰. Den ersten Abend ging es, kurz nach der Ankunft, richtig romantisch (oder auch nicht😀) damit los, beer biken zu gehen. Wir waren halt das einzige Pärchen zwischen zwei JGA Gruppen..upss😀🫣Es war richtig witzig. Davor gab es leckere Churros (ich kann von den Teilen einfach nicht genug bekommen 😋). Später ging es durch die berühmte Pink Street... Club an Bar, Bar an Restaurant usw...in der pinken Straße mit den bunten Schirmen war richtig die Hölle los 🫣.

      Wir hatten einen mega schönen free Campspot, ziemlich zentral im Wald von Lissabon gelegen (Monsanto)🌳. Am Morgen hatten wir in einem Hotel mit gigantischer Dachterrasse eine Yogastunde über den Dächern von Lissabon ☺️.

      Die gestreift gepflasterten Straßen, das viele, bunte Graffiti überall, die Cable Cars auf den Hügeln und die mega Aussichten überall auf den schönen Salzwasserfluss Tajo, an dem gottseidank immer ein bisschen Meeresbrise ging, machen die Stadt ganz besonders.

      Dass Lissabon älter als Rom ist, nie offiziell zur Hauptstadt erklärt wurde und mit über 17km, die längste Brücke Europas hat (vom selben Architekten wie die Golden Gate Bridge), sind nur ein paar der interessanten Funfacts dieser City.

      Am Abend sahen wir die Stadt aus einer anderen Perspektive: die Sonnenuntergangsfahrt mit dem Segelboot auf dem Tajo war sehr schön🌞.
      Im coolen, leckeren und rammel vollen "Time Out Market" gab's dann Abendessen, nachdem wir in einer Rooftop Bar zu Samba Live Musik tanzten.

      Wir schauten uns das beeindruckende und auch ein bisschen gruselige, aber vor allem in Erinnerung bleibende "Panoramico de Monsanto" an. Das alte, halb zerfallene Monument mit seinem vielen bunten Graffiti, der schönen Aussicht und den gruseligen Treppenaufgängen, ist aufjedenfall ein Besuch wert.
      Danach ging es mit unseren Rädern stets bergab, in die Innenstadt (nicht an später denken, wir bekommen hoffentlich ein Taxi 😀). Leckeres Mittagessen gab's in einem super coolen Container- und Schulbus- Restaurant... Wir streiften anschließend durch die "LX-Factory", ein altes Fabrikgelände mit vielen kleinen Shops, Restaurants und Kunstgalerien.
      Die besten Vanillepudding Törtchen (Pasteis de Nata) gab es zwischendurch natürlich auch mal, auf Empfehlung von "Somebody Feed Phil" (Serienempfehlung für travel + food lovers). Soooo lecker !!!
      ☀️🍦😍🫠🌅
      Read more

    • Day 20

      TAG 20

      May 26, 2022 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

      Guten Morgen:)
      22 Mal feierte ich schon meinen Geburtstag. An diesem Tag merke ich immer wieder aufs Neue wie schnell die Zeit vergeht. Man muss jeden Tag zu schätzen wissen, auch wenn man das manchmal aus der täglichen Gewohnheit vergisst.
      Der Tag begann mit einem leckeren Kuchen, den Eva geholt hat, während ich noch geschlafen habe. Dannach fuhren wir in die Altstadt, um dort ein traditionellen Laden aufzusuchen. Dieser bietet die besten "Bifanas" der Stadt, zwar sind diese Recht simpel. Aber das Geheimnis liegt in der Zubereitung und Würzung des Fleisches, was mit hausgemachten Senf für wenig Geld, eine echte Leckerei ist.
      Den Mittag verbrachten wir bei über 30 Grad, am Strand ein paar Kilometer außerhalb von Lissabon.
      Abends sind wir dann in einem portugiesischen Lokal essen gegangen und haben den Tag mit einem Liter Sangria zelebriert :)
      Read more

    • Day 96

      Lisbon Lisbon

      June 23, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

      The last days we were spending almost all the time in the city. It is pretty uncomfortable to do sightseeing tour with a baby but bus hop on hop off was a good solution, thanks to it we were able to see almost all city and the most important places. Without this we would probably just walk around small distances.

      Ostatnie dni spędzaliśmy prawie cały czas w mieście, trochę męczące zwłaszcza ze Lizbona jest stroma i z wózkiem momentami bylo trudno ale dobrym rozwiązaniem okazal sie autobus🚌 dzięki temu mogliśmy zobaczyć prawie wszystkie najważniejsze miejsca.
      Read more

    • Day 7

      Tiles of Portugal

      December 1, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

      One of the most beautiful and magical features of Portugal is its tiles.

      Everywhere you look, Portuguese tiles cover the sides of buildings and the ground you walk on. They are all so unique, colourful, and full of character.

      I will always associate Portugal with these beautiful works of art. These tiles are a huge part of the history and culture of Portugal!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Palácio da Bemposta, Palacio da Bemposta

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android