Portugal
Porto Moniz Municipality

Here you’ll find travel reports about Porto Moniz Municipality. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day4

    Hochebene

    February 22 in Portugal ⋅ 🌬 20 °C

    Über die Hochfläche Paula da Serra, auf einem Pfad durch Ginster-, Wachholder- und Farmbewuchs in sanften auf und ab über die Hochebene. Dann durch Lorbeerwälder bis nach Fanal mit windschiefen Bäumen und Viehweiden. Jetzt Transfer nach Porto Moniz und dort die Wellen bestaunen.

  • Day27

    Lång dags färd mot Porto Moniz

    March 1, 2018 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

    Vi hoppade på en buss nere i stan som det stod Porto Moniz på. Den råkade stå där med dörren öppen, så varför inte... egentligen skulle vi ner på stan och handla strumpor. Det visade sig bli en heldagsutflykt, hemma kl 19. Porto Moniz ligger på Madeiras nordvästra udde vilket är ca 5 mil från Funchal. Det tog 3 1/2 timme att åka dit (!), många tunnlar och slingriga vägar.
    Men det var det värt. I Porto Moniz finns havsbassänger som man kan bada i när värme och väder inbjuder till det. Så var det inte idag. Men det var de häftigaste vågor jag sett som rullade in och bröt mot reven och kastades upp 5-10 meter i luften. Vilket skådespel! Vi hade några timmar att titta på havet och äta lunch innan det var dags att åka tillbaka.
    Bussen hem tog som tur var en snabbare väg, så vi var tillbaka i Funchal på ett par timmar.
    Får se om det blir några strumpor i morgon...
    Read more

  • Day14

    Porto Moniz und Rückfahrt

    September 12, 2018 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

    Es ging weiter nach Porto Moniz. Zufälllig sahen wir auf dem Weg durch die Bergwelt dorthin das Schild zur Seilbahn Achadaz da Cruz. Auch wenn nur eine Kabine benutzbar war, sind wir zu dieser kleinen Siedlung herabgeschwebt. Dann fuhren wir weiter in den Urlaubsort Porto Moniz, der ein Naturschwimmbad hat. Entlang der Nordküste fuhren wir über São Vicente und Funchal zurück. Anders als auf der Hinfahrt, hatten wir nun eine Express-Strasse mit vielen Tunnels, die uns in einer Stunde in unser Domizil brachte. An diesem Tag haben wir erlebt, dass auf Madeira Sonne und Wolken und damit die Temperaturen auf dem kleinen Raum enorm abweichen können.Read more

  • Day12

    Porto Moniz

    April 9, 2011 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

    Porto Moniz ist der nordwestlichste Punkt der Insel. Vulkanische Schlackenbänder formten sich vor Hunderttausenden von Jahren vor der flachen Küste.
    Dadurch entstand fast ohne bauliche Ergänzungen ein großes natürliches Felsenschwimmbecken. Zum Baden ist's natürlich viel zu kalt, aber wenigstens mit den Füßen muß man mal im Meer gewesen sein :-)Read more

  • Day12

    Antiga ER101

    April 9, 2011 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Hinter Sao Vicente beginnt die alte Nordküstenstraße, die mittlerweile nur noch partiell befahrbar ist, und - da es eine neue Schnellstraße gibt - nur noch in eine Richtung befahren werden kann.
    Eine Strecke zum Genießen, wo schon mal ein Wasserfall mitten auf der Straße endet (also niemals mit einem Cabrio befahren :-) und außer uns nur wenige andere staunende Touris unterwegs sind. Hin und wieder ist ein Abschnitt der Küstenstraße auch gar nicht mehr passierbar und wir müssen doch auf die moderne Tunnelstraße ausweichen. Aber immer wieder führt der Weg zurück auf die antiga ER101.Read more

  • Day7

    Den7

    December 21, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Vyborne ranajky s nemeckymi dochodcami nas ubezpecili ze sme vybrali spravny hotel. Dnes mame v plane zase cestovatelsky den. Zaciname presunom na letisko kde si poziciavame na zvysok pobytu auto. Musime stihnut co najviac, preto potrebujeme byt mobilny. Po zmetkoch v pozicovni vyrazame na severozapadny Porto Moniz. Minimestecko s prirodnymi bazenmi s vodou z oceanu. Symbolicke vstupne a sup do bazenu. Tentokrat aj D clupla do vody.

    Po kupacke prechadzka po obci, obcerstvenie a sup ho na prvu madeirsku turu Levada Ribeira da Janela (http://walkmeguide.com/en/madeira/trail/12/levada-da-ribeira-da-janela/ ). Boli sme uzasnuti aka tu je priroda a kto dokazal tolke kilometre stavat tie zavlazovacie kanale. Takuto dzunglu sme po kaktusoch necakali. 🌵🌿🥦. Dnes mame v nochach 12km.
    Read more

  • Day5

    Zur Nordküste nach Porto Moniz

    February 6, 2018 in Portugal ⋅ 🌙 14 °C

    Um 10 h schaut das Wetter wieder Mal rätselhaft aus. Wie jeden Tag bis jetzt ist alles möglich. Wir wollen über die Berge Richtung Westen zur Nordküste und über Sao Vicente wieder zurück. Gleich nach Funchal westwärts erreichen wir Camara de Lobos, wo die meisten hier angeblich so speziell zubereiteten Degenfische gefangen und gegessen werden. Die müssen wir unbedingt noch probieren. Camara de Lobos schaut schön aus. Es liegt in einem Talkessel und rundherum geht's steil bergauf. Wir fahren zum Gabo Girao. Das ist die zweithöchste Felsklippe der Welt. Man kann hier von einer Kanzel durch ein Gitter oder einen Glasboden direkt über 560 m auf den Strand hinuntersehen. Ein fantastischer Ausblick! Leider wird das Wetter immer schlechter, es zieht immer mehr zu. Schon in Camara des Lobos haben uns die ersten Regentropfen erwischt. Wir fahren weiter in das Tal nach Sao Vicente hinein. Die Strassenverkehr windet sich steil den Berg hinauf. Die Strassenbauer haben hier wahre Wunder vollbracht. Wir bewundern auch die in den Berg hinein gebauten Häuser und die in Terrassen angelegten Gärten, die das Bild der ganzen Insel prägen. Mittlerweile gelangen wir immer mehr in den Nebel hinein, der meiste Zeit in den Bergen hängt. Die Strassenverkehr in die Hochebene von Paul da Serra ist gesperrt. Es liegen eine Menge Felsen auf der Straße. Wir müssen umdrehen und fahren über Sao Vicente die Küstenstraße nach Porto Moniz. Die Nordküste besteht hier ausschließlich aus Steilhängen. Die Meer ist recht rau. In Porto Moniz gibt es, wie auch im Süden Naturschwimmbecken zwischen den Lavafelsen. Im Sommer muss das traumhaft sein, doch jetzt schwimmt nur ein einziger widerstandsfähiger Alttourist seine Runden. Von Porto Moniz geht es über einen Steilhang in waghalsigen Serpentinen hinauf. Innerhalb einer halben Stunde befinden wir uns auf dem Weg auf die Hochebene Paul de Serra in einer Höhe von über 1400 m. Die Strasse führt den Grat entlang. Von links und rechts bläst der Wind die Nebelschwaden herauf. Manchmal reisst es auf und plötzlich schaut man bis auf den Atlantik hinunter. Unvorstellbar, dass da unten wahrscheinlich trotzdem die Sonne scheint. Von hier geht's hinab auf die Südküste in den Supermarkt zum Essen und zurück ins Quartier. Unsere ganze heutige Route ging ca. ùber 135 km und wenn ich's jetzt grob überschlage, haben wir locker 5000 Höhenmeter überwunden.Read more

  • Day9

    Whale away

    October 29, 2017 in Portugal ⋅ 🌙 21 °C

    An Madeira vorbei führen die Wanderrouten der Wale und auch die sonstigen klimatischen Bedingungen sind so gut, dass eine Vielzahl von Delphinen, Tümmlern und Kleinwslen sich hier aufhalten, was wiederum zu einem ausgiebigen Whalewatching unter den hiesigen Touristen und einem entsprechenden Angebot lokaler kleiner Schiffsagenturen führt.
    Umweltbewusst haben wir Lobosanda, eine sehr ökologisch gestimmte Agentur gewählt und sind mit einem kleinen, aber feinen Kutter auf Tour gegangen; zunächst sah es allerdings mau aus, kein Wal, kein Tümmler oder sonstiger sehenswerter Fisch ließ sich blicken. Erst nach langem Palaver zwischen Schiffskapitän und einem am Land tätigen Späher und weiterer Seemeilen bis über Madeira hinaus, sichteten wir eine Grindwalin und ihr Kalb. Das dann allerdings aus der Nähe und über eine halbe Stunde. Eindrucksvoll!🐋🐬
    Dann zurück und etwas verbrannt von der Zeit auf See. Trotzdem toll und sehr erlebnisreich.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Porto Moniz, Porto Moniz Municipality, Порту-Мониш, Порту-Моніж, 莫尼什港

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now