Spain
Bahía del Inglés

Here you’ll find travel reports about Bahía del Inglés. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day8

    J+5/vendredi 16 août /Porto rico

    August 18 in Spain ⋅ ⛅ 30 °C

    Bonjour les ami(e)s,
    Un petit coucou en ce vendredi...... Sans photos car nous n en avons pas.
    Ce vendredi était un jour sans visite programmée mais pas sans activités !!
    On a profité de ce temps libre pour faire du jet ski.... Eh oui. Nous n'en avons jamais piloté. Ça ne nous a pas empêché de se la jouer aventurier en nous inscrivant pour un safari de 1 heure !!!!!
    Ca ne sera vraiment pas un grand souvenir pour moi : la mer était trés agitée. Résultat : nous sommes tombés à l'eau au bout d'une demi-heure.... à l'arrêt 😱. Le pilotage, au retour, était trés difficile. J'en ai eu tellement marre que j'ai laissé le "guidon" à Jocelyne. Sans vous parler de la banane sur laquelle il a fallu monter pour rejoindre les bolides au large.
    Heureusement que ns n avons pas de photos. Ce ne serait pas folichon.
    🤣😂
    Ca a néanmoins plu à Jocelyne.
    J'ai tellement eu de mal à piloter cette "bête" que j'ai des courbatures et contractures partout... 😕😕

    Quelques photos de nuit de notre hôtel
    Read more

  • Day3

    J+1 / mardi 13 août / tour de l'île

    August 13 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Bonjour tout le monde.
    Je n. Ai rien posté hier. C'était une journée d'approche peu intéressante pour vous : réunion d'accueil, après-midi plage, soirée balade digestive.

    Par contre aujourd'hui..... : le tour de l'île en excursion organisée pour avoir une vue générale de grand Canaria. Eh bien, c'était super. Le tour habituel à été repensé à cause des incendies au centre de l'île. Nous avons pu constaté l'ampleur des dégâts à certains endroits. Malgré cela, nous avons pu apprécié la beauté et la diversité de cette île. Nous avons traversé des paysages magnifiques : cratères énormes, vallées magnifiques.....
    Nous avons pris la route nord/sud pour monter sur le mont le + haut de l, île, le Pico de la nieves. Nous avons déjeuné dans un petit resto typique. Puis nous sommes montés jusqu'à la capitale, Las Palmas, aprés s'être arrêtés au joli petit village de Terror. Nous sommes revenus à l'hôtel vers 28h. Environ 230km.

    Une belle journée.
    Ce soir, nous dînons au restaurant gastronomique de l'hôtel..... On vous racontera demain.....

    Asta luego....
    Read more

  • Day1

    J / dimanche 11 août / Gran Canaria

    August 11 in Spain ⋅ ⛅ 28 °C

    Bonjour les ami(e)s

    Nous voilà arrivés sur l île de Gran Canaria, à l hôtel Riu Palmeras palace, aprés 4h de vol.
    L hôtel est superbe, il vient d être rénové entièrement.
    Nous sommes à 20min à pied de l immense plage et à côté du parc naturel des dunes en bord de mer.
    Le temps est trés agréable.

    Voici quelques photos :
    L hôtel

    Le bord de mer

    Vue du balcon : 5eme étage avec vitre comme rambarde : pas facile pour moi !!!!

    À demain pour de nouvelles aventures
    Read more

  • Day8

    J+7/dimanche 18 août/playa del ingles

    August 18 in Spain ⋅ ⛅ 29 °C

    Bonjour,
    Une petite journée calme de repos aujourd'hui.
    Une petite balade au phare pas trés loin de notre hôtel.
    Au retour, un épais nuage de fumée : au loin, à 40 km au nord, la plus belle forêt de l'île, classée au patrimoine de l'unesco, brûle.

  • Day10

    J+9/mardi 20 août/playa del ingles

    August 20 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

    Bonsoir,
    Voilà, c'est notre dernier jour.
    Nous décollons demain matin à 11h20.
    Cette derniére était calme : piscine et plage.
    Nous avons passé un agréable séjour sur une île petite par sa taille mais grande par sa diversité.
    Nous vous remercions de nous avoir suivi et d'avoir posté des commentaires.
    Au prochain voyage.....
    Asta luego.... 😉
    Read more

  • Day1

    Playa Del Ingles, Gran Canaria, Spanien

    December 23, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Einen Tag vor Weihnachten geht's mit TUI über den Nordatlantik nach Gran Canaria. Unser Hotel liegt in dem Stadtteil Playa Del Ingles von Maspalomas.
    Wir erkunden die Gegend.

  • Day11

    An der Promenade von Playa del Ingles

    November 5, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Guten Morgen Gran Canaria. Anky hatte seit Tagen mal wieder gut geschlafen, da die Oma sich über Nacht um ihre Enkelin gekümmert hatte und damit dem wiedervereinigten Ehepaar eine Nacht für sich gönnte. Nach dem morgendlichen Kuscheln mit Töchterchen begaben wir uns um 10 Uhr langsamen Schrittes zum Frühstück.

    Oma und beste Freundin Petra waren hingegen schon längst mit Josefine einkaufen gewesen. Und da Mama so gut drauf war, durfte Papa heute den Tag mit Aktivitäten seiner Wahl verbringen. Aber erst einmal ging es zum eiskalten Pool der Bungalowanlage.

    Da Anky auf Grund ihrer Fußverletzung noch eingeschränkt war, entschieden Petra und ich, die Familie und die Bungalowanlage zu verlassen und ins Getümmel von Playa del Inglés zu stürzen. Erstes Ziel, die familiengeführte Kneipe „Blauer Engel“ unseres Vermieters Heck. War aber nichts. Ein kurzer Blick, alle Tische belegt. Der Treffpunkt direkt am Strand ist einfach zu beliebt. Stattdessen ließen wir uns den Wind beim Blick auf das Meer um die Nase wehen.

    Urlaub, einfach nur Urlaub. Und genau so entspannt sollte der Tag weitergehen. Tat er auch. Erst einmal in der Strandbar Gorro Blanco, von dessen Stühlen man bei einem Gläschen Weißwein bestens Leute beobachten kann.

    Doch bevor wir bereits um 12 Uhr versacken, rafften wir uns doch noch auf, bei bestem kanarischen Wetter einen Spaziergang entlang des Strandes zu machen.

    Und damit dieser nicht noch zu einer sportlichen Aktivität ausartete, fanden wir uns bereits eine Stunde später auf zwei gemütlichen Stühlen im Pub El Bucanero wieder.

    Sänger Franky schmetterte einen Kalauer nach dem anderen, ältere Damen tanzten dazu auf der Promenade und im Minutentakt versuchten uns die afrikanischen Dealer „Rei-Ben“ Uhren und Plastikketten zu verkaufen. Den Ramsch kaufen tun wenige, die meisten gehen eher auf die nicht öffentlich gezeigten Waren ein, die dann auch den Umsatz ausmachen. Wie der ältere Herr neben uns, der aus wahrscheinlich medizinischen Gründen, das in einem kleinen gefalteten Zettelchen eingepackte Marihuana entgegennahm. Davon angespornt, aber nicht wissend was der Herr gekauft hatte, ließen sich nun auch andere Damen und Herren auf Geschäfte ein. Stoffäffchen und BlinkiBlinki-Krams wechselten von schwarz nach weiß. Das sprach sich in der Verkäuferszene natürlich schnell rum, so dass in kürzester Zeit gleich drei bis vier Verkäufer die Blödheit der Touris im El Bucanero ausnutzten. Aber wir ließen uns davon nicht beeindrucken, wiesen zwei Stunden beharrlich alle Verkäufer mit einem Kopfschütteln oder einem erst freundlich, dann leicht genervten, „No thank you“ oder „No, gracias“ ab. Nach der zweiten Strassenshow des kleinwüchsigen Afrikaners, der sich mit Feuerspuken und lächerlich aussehenden Tänzen seinen Lebensunterhalt verdiente, machten wir uns mit dem Taxi auf den Weg zurück zum Bungalow. Traurig anzusehen, dass es Menschen gibt, die sich so zum Affen machen müssen. Aber solange der Touri klatscht und johlt.

    Bloß kein Sport heute. Sportlich wurde es allerdings doch noch. Zum einen durch einen abendlichen Dünenspaziergang, des weiteren bei der 1 zu 0 Niederlage der Kölner gegen den Hamburger SV. Ich beobachtete das Spiel heimlich, da uns das Lockangebot eines Kellners „Good Food. I have a romantic seat for you“ einen Neonröhren beleuchteten Platz mit LED- Kerze bescherte, in dessen Rücken von Anky ein Fernseher hing, auf dem das Spiel in der Strandrestaurant übertragen wurde. Das Essen war nicht gut. Zumindest mein Fleisch war knorpelig und die Panade hart.

    Deshalb wollten wir unseren Aufenthalt nicht weiter verlängern und zogen babyfrei weiter ins Dunes & Tunes, um uns von Sänger und Gitarrist Danny die Top100 Rockballaden geben zu lassen. Und der war sogar ganz gut. Genau wie die Atmosphäre und die Drinks.

    Den späten Abend ließen wir dann mit den einen oder anderen Drink auf der Bungalowterasse ausklingen.
    Read more

  • Day13

    An der Promenade von Playa del Ingles

    November 7, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Halb zehn in Playa del Inglés. Ute und Petra waren auf dem Weg zum Palmitos Freizeitpark, Rudi schlief noch und wir bereiteten den Kinderwagen vor, weil wir mit Josefine zum Strand wollten. Kind füttern, Fläschchen warm machen, Brei einpacken, Windelcheck am Körper, Check der Wickeltasche, Kind ausziehen, Kind wickeln, Kind eincremen, Kind anziehen, Kind bespaßen während ein Elternteil sich fertig macht. Kind pupste, wir starteten wieder mit Kind ausziehen…

    Endlich. Am Strand. Ewiger Sommer, Sonne. Eine steife Brise. Um mit Josefine am Strand zu liegen, war der Wind einfach zu stark. Das Drama mit dem ständigen Sand in den Augen wollten wir uns und ihr ersparen. Außerdem mussten wir erst einmal etwas frühstücken, zeitlich bedingt sollte man es korrekterweise als Mittagessen bezeichnen. Toast und Sandwiches gibts ihr überall, wir entschieden uns für das La Ciudadela, besonders auffallend durch das fliederfarbene Ambiente und das gleichfarbige Outfit der Kellner.

    Nach Toast Hawaii und Käse-Schinken Toast schlenderten wir auf der Suche nach einem passenden Outfit durch die Shops mit den Souvenirs und landeten schließlich im Eiscafé Ciao Ciao. Für uns gab es Eis, für Josefine stand Möhrchenbrei auf dem Plan. Und der wurde erstaunlich gut angenommen. Mit Hut und Sonnenbrille war sie der Star im Eiscafé.

    Einmal Leute gucken und beguckt werden und auch einen Blick auf die spannenden Wellen werfen. Das wollten wir Josefine nicht vorenthalten. Und deshalb ging es mit Tochter im Arm auf zum Wasser, während Mama den Moment mit ihrem Smartphone festhielt.

    Die schöne Welt der Reiseblogs. Immer alles perfekt: Schöne Körper, heile Welt, das perfekte Foto, das Paradies. Schaut uns an und beneidet uns. Klappt bei uns nicht immer so ganz. Ein Streit war der Auslöser, das Anky und ich schweigend bis zum Bungalow nebeneinander her trotteten und uns auch noch im Bungalow weiter zofften. Kurz aber heftig und mit Worten, die Sternzeichen Skorpion und Löwe schnell mal rausrutschen und beiden dann schnell wieder leid tun. Wir ignorierten uns eine Weile gegenseitig, schmollten im Nachgang und vertrugen uns dann wieder. Doch statt Entspannung folgte das Nörgeln und Weinen unserer Tochter, die dann im Restaurant so richtig litt.

    Da halfen keine Globolis, schmerzstillende Salben oder ein kalter Schnuller mehr, um die Schmerzen unserer zahnenden Tochter zu lindern. Da half nur knuddeln und auf dem Arm so lange vor dem Restaurant hin und her laufen, bis sie eingeschlafen war. Genau zum richtigen Zeitpunkt, denn nur Sekunden später stand das Essen im Planet Bayern auf den Tisch.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bahía del Inglés, Bahia del Ingles

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now