Spain
Bolueta

Here you’ll find travel reports about Bolueta. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day7

    Mondays are good days

    September 16 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Ein Montag aus dem Bilderbuch. Am Morgen giengs an einer Fischdosenfabrik vorbei. Hier war der Weg wahnsinnig eng😅. Vormittags durchquerte ich das heimat Dorf von Simon Bolivar, der sogenannte "Befreier von Südamerika". Mittags kam ich an einem Kloster vorbei und gegen Abend als ich mein Zelt aufschlug, stellte ich fest, dass ich einen persönlichen Rekord dieser Reise aufstellte 30km😊Read more

  • Day25

    Gijon - Bilbao

    June 13 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Das Packen geht heute morgen verhältnismäßig schnell, obwohl wir alle inkl. Lizzy duschen gehen. Nur Leonas darf nicht, seine Wunde ist noch nicht gut genug verheilt.

    Dann bringen wir unsere Sachen in den Bulli und ziehen zu Fuß los, um uns Frühstück zu suchen. Das Hotel liegt wirklich direkt in der Fußgängerzone und so werden wir schnell fündig. Das Prinzip "Packen - Frühstücken gehen - Sightseeing - Fahren" ist eigentlich cool. Der einzige Haken ist der Blutzuckerspiegel. Spät frühstücken führt doch am Ende des Packens meistens noch kurz zu Genervtheit und wenig Toleranz. Aber wenn wir es anders machen, kommen wir zu spät los und wenn wir erst fahren sind wir zum Sightseeing zu spät am nächsten Ort. Also ist es so schon am besten.

    Wir bestellen von der Frühstückskarte drei Frühstücke. Der Kellner kann kein Wort Englisch, bedeutet uns aber, dass das ganz schön viel wäre. Hm ok. Dann versuchen wir, für Leonas einfach nur einen Pfannkuchen zu bekommen und zwei Frühstücke für uns. Er kapiert aber nicht, was wir wollen und als drei Orangensaft an den Tisch kommen ist uns klar, dass wir nun wohl doch drei volle Frühstücke bekommen werden. Ohoh.

    Was er dann bringt, ist allerdings einfach ganz normales Frühstück - nach deutschen Gesichtspunkten - Eigentlich sogar etwas wenig ;-)
    Leonas bekommt einen ziiieeeemlich leckeren Kakao, dreht danach richtig auf und rennt uns erst mal weg - raus aus dem Café und die Fußgängerzone runter. Das Wegrennen (und eingefangen werden) findet er seit Neustem witzig. Wir nicht so...

    Nach dem Frühstück wollen wir zum Aquarium von Gijon, was schön sein soll. Mal was anderes, kein Stadt angucken oder Natur bestaunen.
    (Als wir Leonas heute morgen fragen, was wir hier vorhaben sagt er schon "Wir gucken uns die Stadt an!?" hihi). Unterwegs kommen wir an einem Modellbauladen vorbei und Human geht rein um ein Ersatzteil für sein ferngesteuertes Auto zu bekommen und nimmt Leonas mit rein. Danach will Leonas da nicht mehr weg....

    Wir bucksieren ihn bis zum Aquarium und sind uns sicher, dass er begeistert sein wird. Es gibt echte Haie und steinalte Schildkröten, bunte Fische, gruselige Krebse und spannende Korallen. Aber er redet immer nur von dem Autoladen und will da wieder hin. Echt schade irgendwie. Aber gut, gehen wir zurück zum Autoladen.

    Der macht "leider" Mittagspause und so drücken wir uns eine Weile an der Scheibe die Nase platt. Wir kriegen ihn am Ende damit losgeeist, dass Human in der Innenstadt einen Spielzeugladen gesehen hat, zu dem wir ja auch noch gehen können.

    Das fiese: Der macht auch Mittagspause. Von 14 Uhr - 16:30 Uhr ist hier einfach mal Siesta. Damit hatten wir nicht gerechnet und haben nun Frust...

    Wir heitern das müde Kerlchen mit Chicken Nuggets auf und machen uns dann auf den Weg nach Bilbao zu unserer nächsten Unterkunft.

    Beide Kinder schlafen im Auto ein. Barbara kann vorne sitzen. Aber nach recht kurzer Zeit ist Human eher genervt und würde sie am liebsten wieder auf den Rücksitz schicken. Sie hat nämlich den Reflex (innerer Zwang, nicht abstellbar), nach vorne gucken zu müssen, wenn er zur Seite guckt. Und da er sich beim Fahren die Gegend auch etwas anschauen will, muss Barbara sehr viel nach vorne gucken...

    Die Kinder schlafen bis zur Hotelankunft, obwohl die letzte Strecke schon unruhig ist. Dabei hätten wir uns gerade diese letzte Viertelstunde sparen können, wäre das Navi eindeutiger gewesen und wir rechtzeitig von der Autobahn abgefahren... Dadurch sind wir heute tatsächlich noch mal drei Stunden gefahren. Irgendwie hatten wir vorher mit zwei gerechnet.

    Unsere Übernachtung in Bilbao ist die bisher teuerste auf unserer Route. Die Unterkünfte dort sind einfach alle überdurchschnittlich teuer. Das Hotel ist nichts besonderes aber schon etwas großzügiger. Wir haben wieder ein Zimmer im 8. Stock. Diesmal reicht der Fahrstuhl bis dorthin und wir müssen den Buggy nicht tragen. Außerdem haben wir einen ziemlich coolen Blick über die Stadt, da das Hotel auf einem Hügel liegt.

    Der Bulli übernachtet heute in einer Parkgarage gegenüber des Hotels.
    Wir nehmen unseren Gaskocher mit ins Hotelzimmer und machen uns noch das Essen von gestern wieder warm. Dann spielen wir.

    Leonas sagt um 21:00 Uhr, dass er müde es. Es dauert dann aber bis 23:30 Uhr, bis er wirklich schläft. Human zieht sich mit Lizzy irgendwann in die einigermaßen gemütliche Lobby zurück, damit sie schlafen kann und Leonas nicht mehr abgelenkt wird. Wäre es wärmer draußen, wäre das so ein Abend gewesen, an dem wir einfach noch mal spazieren gegangen wären. Die Umgebung des Hotels war voller Bars und Restaurants.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bolueta

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now