Spain
Conil de la Frontera

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
58 travelers at this place
  • Day27

    Die Suche nach dem heiligen Gral.

    January 25 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Oder: Wo darf ich parken🚫

    Das Wetter In Conil war naja, der erste Surf Local hat rumgemault, das ich ihm eine Welle weggenommen habe, die nur er fahren dürfte.
    Arzt Besuch hatte ich auch schon, weil ein Stück von meinen Ohrenstöpsel, die ich beim Surfen benutze, nicht raus wollte. 100,- Ocken für einmal kurz mit der Pinzette im Ohr rumdocktoren. Für den Arzt war es ein Erlebnis, weil er sowas noch nicht gesehen hatte, für mich OK, ich bin ja gut Versichert und wenn ich helfen kann, den Ärzten eine Abwechslung in Sachen Krankheitsbilder zu bieten- gerne doch🤗
    Und Weiterfahrt.

    Ziel war ein Stausee nur 1,5 Std entfernt, mit Aussicht auf Viel Sonne und einem Stellplatz am See laut Google Earth.
    Regel Nr. 1 vertraue nicht auf Google Earth🌍
    Alles in Spanien ist Privatgelände, man kommt an den See so gut wie nicht ran. Die Stellen, die ich mir ausgesucht hatte waren zugänglich, aber nur noch trockene Sumpf Landschaft.

    Das war also Nix. Also wieder zurück zum Meer.
    Ich bin nach Rota gefahren. Südlich von Sevilla. Da bin ich kurz durch, parken unmöglich, also direkt nach Rota. Den Ort kannte ich, weil vor mindestens 25 Jahren schon mal dort war.

    P. S. an alle Spanier- Maske beim Strandspaziergang, im Auto, beim Joggen oder Fahrrad fahren bringt nicht viel, wenn ihr alle bei schönsten Sonnenschein, in Massen, die Cafés belagert- ohne Maske😏

    Rota: Richtiger Womo Stelplatz- Kostenlos. Das war super aber Wetter war wieder Naja und um mich herrum nur Womo' s der extra Klasse.
    Diese Sorte Urlauber sieht man Nie, man hört nur ihre Standheizung oder den Generator vor dem Auto.

    Also nix wie weg am nächsten Tag. Google Earth sagt Punta Umbria sie gut aus. Sieht es auch aber wenig Möglichkeiten zum Parken. Überall steht fett und extra groß: Womo/ Camper/ o. ä. Nicht gestattet.

    Und weiter geht die Reise. Isla Canela kurz vor Portugal stand auf dem Plan. Kaum war ich aus Punta Umbria raus, führte eine Straße direkt am Wasser entlang Richtung El Portil und da ging plötzlich die Sonne auf😄
    Perfekter Stellplatz, ohne Verbotsschilder, direkt am Meer.

    Da stehe ich jetzt seit ein paar Tagen und genieße. Isla Canela kann warten.

    Mal schauen wie lange. Polizeikontrolle gab es schon einige. Bin jetzt auch regestriert als Störenfried, der einfach ohne besonderen Grund Einkaufen fährt, obwohl die Stadt unter Quarantäne steht. Mein besonderer Grund war, Notwendige Artikel im Baumarkt zu kaufen, um mein Klo zu reparieren. Der Sherif, fragte mich ob Toilette reparieren wichtiger sei als mein Leben und meinte: beim nächsten Mal, darf ich für 26 Tage ins Gefängnis. Was sollte ich sagen? Ich wollte sagen: Wo ich Hinkacke ist schon wichtig, wenn ich im Van wohne. Dazu reichte mein Spanisch aber nicht, also sagte ich lieb und nett: comprendo Mr. Officer😜
    ohne Helm beim Fahrradfahren erwischt worden, bin ich auch schon. Dieser Volkspolizist war aber sehr nett und ermahnte mich nur.

    Tja, Das einzige Abenteuer ist zur Zeit die Polizei und die Suche nach Stellplätzen. Aber ich genieße jeden Tag meine Freiheit. Keine Termine, keine ich muss noch... Keine Verantwortung. Ich bin gespannt und freue mich wenn die Sonne aufgeht☺️

    Anmerkung: Die Tankstelle habe ich gekauft. Leider zu spät bemerkt, das 200m weiter eine Neue steht.
    Read more

    G. B.

    Du erlebst wenigstens was! Also: ...immer schön genießen!😜

    2/4/21Reply
    Renate Rüge

    mein Gott hast du Erlebnisse geniesse es,hoffentlich mit viel Sonne und Spass statt Ärger bleib gesund

    2/4/21Reply
    Renate Rüge

    super

    2/4/21Reply
    6 more comments
     
  • Day46

    Take it easy

    February 13 in Spain ⋅ 🌙 15 °C

    Gefangen in Conil de la Frontera. Gibt Schlimmeres😄
    Werkstatt Termine verschieben sich, ich muss warten. Kein Ding gibt genug zu tun.

    Surfen natürlich. Kaffemaschienchen reparieren, mit netten Leuten abhängen, beim Terassen Bau helfen, Sonne tanken, gemeinsam kochen und den ein oder anderen Muskel der Surfer bearbeiten🏄💪🏝️🏖️

    Es Wird noch 1 Woche so weiter gehen.
    An sich gibt nichts Aufregendes aber viel Schönes

    Die Menschen die ich kennenlerne, würde ich in Deutschland wahrscheinlich niemals mit meinem Leben in Verbindung bringen.
    Hier, in dieser Situation, ist es tatsächlich sehr unvoreingenommen wie man aufeinander zugeht. Ich liebe das. Auch ich bin eingefahren in meinem Verhalten. Die Welt ist so beschi... Weil wir nicht offen sind, weil wir nicht über unseren Schatten springen können, weil wir egoistisch sind und immer einen Gegenwert erwarten wenn wir etwas für andere tun.

    Ich bin sehr erfreut wiedermal das Gegenteil zu erfahren. Ich hoffe ich kann es mir für lange Zeit bewahren.

    Meine Erste Erkenntnis: ich habe viel verlernt, was mir einmal gegeben war.
    Read more

    Renate Rüge

    so kann es weiter gehen,Wetter herrlich,gute Freunde und Spass

    2/19/21Reply
    Manne Schultze

    Das freut uns sehr das du solche wunderschönen Erfahrungen machen kannst. Bleib gesund und genieße die neuen Eindrücke. Die beiden M u. M

    2/19/21Reply
    Manne Schultze

    Schreibe einen Kommentar

    2/19/21Reply
    7 more comments
     
  • Day57

    Und tägl. Grüßr Das Murmeltier

    February 24 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Auto ist repariert. 3 Wochen später als geplant🤣Aber es läuft und die Kosten sind überschaubar.
    Gerne würde ich weiterziehen nach Portugal. Geht leider noch nicht, weil die Portugiesen die Grenzen immer noch dicht halten. Viele Regeln und Verbote die mich etwas Abschrecken. Die scheinen sehr viel mit der Deutschen Politik gemeinsam auszuhecken um die Menschen zu verärgern😣

    Nordspanien ist noch etwas frisch im Moment, da bleibe ich lieber noch hier. Sonne, Meer und eine Gemeinschaft von Abtrünnigen, machen mir die Entscheidung einfach. Ich bin auf einem Platz in El Palmar gelandet, wo die Polizei uns im Moment in Ruhe lässt.
    Maskenfreie Zone, Party, Surfen und Sonne sind definitiv besser als irgendwelche sinnlosen Vorschriften wie Maske tragen beim Strandspaziergang oder die Verbote sich irgendwo in der Natur hinsetzen zu dürfen.

    Vor zwei Tagen hatte ich mein erstes Bier in einer Strandbar. Das ich mich über so etwas mal so sehr freuen würde, hätte ich mir niemals vorstellen können.

    Unser Leben hat sich verändert. Ich bleibe auf der Seite der Freiheitsliebenden und hoffe, daß wir alle bald wieder gemeinsam ein Bier am Strand zum Sonnenuntergang genießen können.

    Theoretisch möglich, 3000km 72 Std. Autofahrt und los gehts✌️
    Read more

    Renate Rüge

    sieht nach viel Spaß aus,na auf deine Farbe, kann man neidisch sein,bei uns auch kaum Lockerung, weiter so

    3/5/21Reply
    doms-world-party

    hmmmm rechnest du. mir das mal in stunden auf meinem Fahrrad aus 😉 Genieß es weiterhin, auch wenn die Sonne hier ab umd zu raus kommt ist Normalität noch weit entfernt.

    3/5/21Reply
    Andreas Bernutz

    Dom, wenn du morgen los fährst, können wir im September zusammen zurück fahren🤣

    3/5/21Reply
    doms-world-party

    klingt verlockend 😂

    3/5/21Reply
    doms-world-party

    leider gibt es aktuell auch keine Flüge...

    3/5/21Reply
    3 more comments
     
  • Day39

    Conil

    June 13 in Spain ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir sind vor 3 Tagen in conil angekommen. Die Stadt ist klein, sauber und wunderschön 🤩
    Wieder ein ewig langer Sandstrand und bei Ebbe kann man ewig weit ins Meer laufen.
    Heute waren wir beim Gokart fahren 🏎 danach fuhren wir an einen Strand 🏖 und jetzt gehts weiter nach Sevilla 👀Read more

    Ürmi

    Da gibt es nichts mehr zu sagen. Einfach wunderschön 🤩

    6/14/21Reply
    Oliver F

    Servus, wirklich schöne Bilder. Habt ihr eigentlich euer Kajak mitgenommen?

    6/14/21Reply
    Ruud gullit

    Hey oliver ;) na des haben wir leider aus Platz Gründen nicht dabei .... dafür aber ein sup vom Lidl 👍🏻

    6/16/21Reply
    Romy Raupe

    Schaut Sau sche aus da👌🏽😎

    6/16/21Reply
     
  • Day28

    From The Mountens to the Ocean

    January 26 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Kleines Up Date
    Aus der kalten, sonnigen Sierra Nevada bin ich direkt zum Surfen ans Meer gefahren.
    Einige Kontrollen gab es unterwegs, aber ich würde immer durchgewunken.
    Bestimmt weil ich so gesund aussehe😄
    Nee, weil Touristen immer noch zwischen den Provinzen fahren dürfen. Scheinbar. Denn eigentlich ist es untersagt. Härterer Lock Down wird auch hier immer wahrscheinlicher.
    Egal, ich habe jetzt mobiles WiFi und kann mich irgendwo in die Büsche schlagen.

    Wellen waren nur die ersten Tage, dann wurde es immer grauer mit viel Regen.
    Somit gab es nicht viel zu machen.
    Essen, Trinken Schlafen, Laufen, Turn Übungen, bisschen Yoga zum Sonnenaufgang und Friseur Besuch.
    Das Wichtigste: 3 Abende Spanisch Kurs, damit ich vorbereitet war für den Einkauf bei Media Markt und beim Friseur.

    Reicht, ich kann jetzt Spanisch☺️

    Amigos- hasta luego✌️

    Schaut mal ab und zu auf You Tube, da kann ich längere Videos einstellen. Ich glaube mit diesem Link kommt ihr zum richtigen Kanal...

    https://youtube.com/user/PersonalTraining28
    Read more

    Renate Rüge

    neidisch brauche auch Friseur

    1/26/21Reply
    Manne Schultze

    Wir beneiden dich,aber wir freuen uns auch, das es dir anscheinend gefällt.L.G.

    1/27/21Reply
    Rene Bernutz

    hola Hermano querido, tu español es mierda, correcto es hasta luego 😋 que te diviertas, abrazos rene

    1/27/21Reply
    3 more comments
     
  • Day11

    Corona Blues

    January 9 in Spain ⋅ 🌧 8 °C

    Auf dem Weg zum Surfspot. Vorhersage sieht schlecht aus, ständig Regen und ein guter Freund aus Spanien (den ich für ein paar Tage besuchen wollte) hat sich den Scheiß Virus eingefangen)
    Für ihn! Für mich! Gegen den Corona Blues

    Salut Amigo
    Read more

    doms-world-party

    Wenn es dich etwas tröstet, die Surfbedingungen zuhause sind auch bescheiden 😉

    1/10/21Reply
    Andreas Bernutz

    tröstet. hilft. Ich probiere es morgen nochmal mit Skifahren😀

    1/10/21Reply
     
  • Day45

    Aqua Caliente de Santa Fe

    February 12 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Was davon übrig ist😒

    Diese heißen Quellen,waren vorher frei zugänglich. Irgendjemand hat das Land jetzt gekauft.
    Privat Besitz- Zugang zu den Quellen verboten.
    Im Internet findet man darüber noch nichts. Vorliegen war alles noch für jeden frei Zugänglich.

    Ein letztes Loch hat meine feine Nase aber noch aufgespürt🧜‍♂️
    Jetzt bin ich frisch gebadet😃
    Read more

    Renate Rüge

    Toll, Wahnsinn

    2/13/21Reply
    Susanne Kufeld

    Freiheit!

    2/13/21Reply
    G. B.

    Ich freue mich sehr, "dabei zu sein" und all deine Zeilen zu lesen. Filme, Fotos an Land und auch im Wasser = 🙂👍🏼Danke für deine Abenteuerberichte!

    2/14/21Reply
     
  • Day50

    Romeria San Sebastian 2020

    January 19, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute gab es den Umzug zu Ehren des San Sebastian mit vielen Reitern, Kutschen und Traktoren mit Wagen dahinter. Auch sehr viel Teilnehmer waren zu Fuß unterwegs. Man war mit Speis und Trank versorgt und Musik - live oder Konserve - war auch dabei.
    Die Stimmung war sehr fröhlich und die Spanierinnen ganz schön aufgebrezelt.
    Read more

  • Day138

    Strandtag in Conil

    February 12 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Eigentlich war ja der Plan zurück nach Tarifa zu fahren, dort war es aber noch so matschig der letzten Tage, dass wir entschieden weiterzufahren. Und so bekam Conil den Zuschlag.
    Etwas oberhalb von Conil fanden wir auch eine tolle Wiese, auf der wir parken konnten. Der Ausblick war gigantisch und der Weg zum Meer war auch nicht so schlimm, wie er auf dem ersten Blick wirkte.
    Wir erkundeten etwas die Gegend und den Strand und genossen die restliche Zeit im beziehungsweise vor dem Van.
    Read more

  • Day74

    Einreise nach Spanien in Corona Zeiten

    December 10, 2020 in Spain ⋅ 🌧 16 °C

    Nachdem wir ein paar Meinungen von anderen Campern über Spanien gelesen haben, haben wir uns entschieden unser Glück zu versuchen und trotz strengerer Corona Maßnahmen nach Andalusien einzureisen.
    Im Süden werden beide Länder von einem Fluss, dem Río Guadiana, getrennt. Eine Brücke bringt einen jeweils in das andere Land.
    Da es momentan aus touristischen Anlass untersagt ist nach Spanien einzureisen, ist uns etwas mulmig, denn Auffälliger können wir schon gar nicht mehr sein.
    Wir sind die einzigen weit und breit, die diese Brücke überqueren und zu dem wurde die Straße auf nur 1 Spur reduziert.
    Doch alle Sorgen waren umsonst, es gab weder Kontrollen noch irgendwelche anderen Überwachungen. Die Autobahn wurde nur einspurig, wegen Straßenarbeiten. Und so haben wir Portugal nun hinter uns gelassen und sagen 'Hola y Viva España'
    Unsere erste Nacht verbringen wir direkt an der Grenze, im Urlaubsort Isla Cristina. Natürlich fehlt von den Touristen jede Spur und so genießen wir den menschenleeren Strand und die erste Nacht in Andalusien.
    Auch die kommenden Tage als wir uns den Weg Richtung Tarifa bahnen, gibt es keinerlei Kontrollen, so können wir bequem Sevilla durchqueren und auch problemlos in die Provinz von Cadiz hineinfahren. Von hier sollte es nun überhaupt kein Problem mehr geben bis Tarifa, denn die Provinz müssen wir nun nicht mehr verlassen.
    Der heutige und damit der 2. Tag in Spanien bringt uns nach Roche. Das Wetter ist immernoch ziemlich durchwachsen, die Temperaturen, und vor allem der Wind aber auf jeden Fall schon wärmer als in Portugal.
    Wie bereits erwähnt, ist unser Ziel Tarifa. Wir haben entschieden dort ein Appartment zu buchen, da es Gerüchte gibt, dass die Corona Maßnahmen erhöht werden, außerdem ist das Wetter weiterhin miserabel gemeldet und zum 3. Können wir Weihnachten und Silvester mit Freunden feiern. Wir brauchen jetzt nur noch die Bestätigung von der Wohnung.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Conil de la Frontera