Spain
Val de San Vicente

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 17–18

      Von Comillas nach Colombres

      October 9, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

      Der heutige Tag war am Vormittag geprägt von zwei wunderschönen Strandwanderungen, bis es dann ins Hinterland ging. Dort traf ich in einem Dorf, in einem Cafe ein Vater/Tochter Paar aus den USA, sowie zwei Luxemburger und eine Deutsche. Nach zwei "Coca Cola con Jello" und einem Magnum ging es weiter, bis ich auf dem Weg auf Marine - eine Belgierin traf. Den Rest des Weges gingen wir zusammen und versuchten uns mit den uns zur Verfügung stehenden sprachlichen Mitteln zu verständigen. Heute ging es dann nicht mehr so weit, so dass wir bereits um 14.45 Uhr ankamen und dort bis halb 5 auf das eintreffen der Rezeption warteten. Ach ja - ich liebe Einknopfduschen in engen Duschkabinen, da kann man wenigstens nicht flüchten wenn eine von oben der eiskalte Schlag trifft. So spart man effektiv Wasser einfach nur kaltes Wasser zur Verfügung stellen und schon duscht Keiner länger als er unbedingt muss. Aber die Herberge ist sowieso cool, an der Straße hängt ein Schild "Full" und im Internet steht es ebenfalls. Es sind aber lediglich bis dato zwei Schlafplätze belegt, von sage und schreibe 123. So vermeidet der Spanier einfach Arbeit. Wenig Betten belegt, weniger putzen.
      Am Abend gings dann zunächst mit Marine zum Essen, bzw trafen wir dort auf Jil und Serge, aus Luxemburg. Mit Jil gings dann zum örtlichen Mexicaner. Sehr sehr lustiger Abend.
      Read more

    • Day 14

      San Vincente - Llanes

      October 15, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

      34km Straße und der erste schlechte Kaffee in Spanien. Dafür aber kein Regen. Aber auch nicht wirklich Sonne. Geschwitzt haben wir trotzdem.

      Die Nacht in der Herberge war sehr ruhig. Ich habe nicht geschnarcht und auch sonst waren die ca. 12 Personen mit uns im Raum sehr ruhig. Meinen Schlafsack konnte ich auch mit meiner Körperwärme trocknen und somit war alles wieder etwas weniger schwer. Die vielen Lebensmittel die wir nun wieder hatten, haben da allerdings kontraproduktiv gewirkt. Ein Pfund Haferflocken mit jeweils 250 Gramm Rosinen und Erdnüssen und wir haben es fürs Frühstück nicht mal gebraucht, da dieses inklusive war.

      Naja man kennt das Frühstück hier ja, aber ich fand es schön morgens nochmal mit den meisten Pilgerern zusammenzusitzen, bevor dann jeder wieder seinen Weg geht und wir unseren. Anders als wohl alle anderen sind wir nämlich links aus der Stadt und nicht rechts. Die Brücke über die wir mussten war eine ebenso alte wie jene die uns in die Stadt führte und somit vermute ich, dass auch schon damals dieser Weg der übliche war und nicht die längste Strecke.

      Am Platz unserer ersten Pause kalkulierte ich mal eben, dass alle die den Camino beschreiten wie er heute ab der Herberge ausgeschildert ist, bis zu unserem pausenplatz 12 km gehen müssten. Wir sind 7,4 km gegangen und haben auch wieder alte Markierungen und sogar neue, offizielle entlang der N634 gefunden. Also, viele Wege führen zum Ziel und wenn’s Wetter droht nass zu werden, nehme ich erst recht den kürzeren.

      Es hat meinem linken Fuß aber auch etwas zugesetzt und somit musste ich heute Abend etwas Creme einmassieren. Mal gucken wie ich damit morgen laufe. Es ist kein Regen gemeldet und wir werden dem Weg folgen wie er in meiner mapy.cz App steht. Eine Nationalstraße gibt es jetzt erstmal nicht mehr, diese ist zur Autobahn geworden.

      In Llanes, unserem heutigen Ziel waren wir noch Burger essen. Das war das einzige was schon vor 20 Uhr serviert wurde. Mitpilgerer haben wir keine getroffen, wie auch den Tag über schon. Das wird sich morgen sicherlich ändern und ich wette es werden wieder nur neue Gesichter sein. Ich freu mich 😊
      Read more

    • Day 14

      Columbres

      September 11, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

      And then there were 2.
      Andrew joined Claire to let his blisters heal a bit more and they went on the train while Margaret and I walked. We were still on tarmac all day but mostly country lanes and stunning scenery. Very hot again in the afternoon. Staying at the Albergue where everyone is a lot friendlier that yesterday. For the first time we have met English speakers and are sharing with a couple of Irish boys and an older English guy.Read more

    • Day 100

      Comillas - Colombres

      September 18, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Ein langer Tag, insgesamt 29 km (meine Füße melden immer noch zuverlässig die Überschreitung der 15km-Marke, die letzten 10 habe ich mal wieder in Flipflops zurückgelegt). Zwischendurch eine schöne Erholung, barfuss am Strand entlang nach San Vicente (wo mein Vater sich vor ca 45 Jahren die einmalige Chance hat entgehen lassen, in ein Grundstück zu investieren und uns alle zu Millionären zu machen). ;) Kurz vor Ende der Etappe haben wir die Grenze nach Asturien überschritten, damit habe ich inzwischen das Baskenland und Kantabrien durchquert! Abends dann die Belohnung mit Snacks und Kaltgetränken in gemütlicher Runde im Garten der Herberge, mit vielen lustigen und auch überraschend tiefsinnigen Gesprächen.Read more

    • Day 16

      Unquera - ein flotter Sonntagsmarsch

      May 29, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

      Kurz vor der Überquerung des Rio Devo ist Unquera unsere letzte Station in Kantabrien. In dieser autonomen Region ist der offizielle Camino Santiago mit einer Länge von 209,1 km angegeben. Der Fluss stellt die Grenze nach Asturien dar, wo es dann ab morgen weiter geht.

      Heute nächtigen wir in einem netten Hostal über einer Bar, mit wunderbarem Ausblick auf den Fluss von unserer großen Terrasse aus.

      Statt Teerstraße gab es heute ausnahmsweise einmal erfreulich viele Feldwege. Und ganz viel Landschaft. Allerdings mit einem sehr steilen, sehr langen Anstieg und einem kurzen, aber sehr, sehr steilen Abstieg. Dafür hat man selbst einige Kilometer weit im Landesinneren noch vereinzelt Meerblick. 😄🌊🌅
      Read more

    • Day 32

      San Vicente de la Barquera to Pechon

      August 19, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

      Blue skies for days is what we see as we open the shutters to reveal the day. We leave this hospederia at 10 am, we have a smile on our faces and a spring in our step. The countryside is extra beautiful today and the ‘Picos de Europa’ in the background is simply stunning (the photos just don't do it justice and they look like they are a million miles away, but in reality this isn't so). Not long into our walk, we are overtaken by a group of lovely young pilgrims, they pass us by with a “Buen Camino!”, they will be the only pilgrims we will see today. Our walk is on asphalt roads all the way. We pass through a few small villages and it's surprising how many homes we have come across on our northern walk that are under construction, the cement framework is complete but that's it. This day is heating up and we come to a bar right on the side of a busy main road and decide it's time for a drink, all the chairs in the shade are taken, so sunshine it is, it's still good to get off these feet. We enjoy our drinks and plot out our last section of today's walk (we are going off Camino as we couldn't get any accommodation on the trail). This means walking on a road where drivers may not be used to keeping an eye out for pesky pilgrims! To start with we cross over a bridge, and as we do so we watch some stand-up paddleboarders paddling up a very muddy-looking river. We then cross over a busy road and are now on a narrow, winding coast road that will lead to a beach and campground. Oh, this is going to be fun (2.5 km of holding your breath and hoping the next car isn't going to be the one to take you out). Only 1 person yells at us, I don't understand what she says, but I am pretty confident it's something not very nice. Well we make it to a lookout, take some pretty pictures then continue on, we now have a walking track on the side of the road, that runs the rest of the way to Pechon. We get into town, lunch is finished, the supermarket has closed for siesta. We settle into some comfy seats at the bar and we order some tapas consisting of small bite-size bread with regional cheese, walnuts and honey, they are yummy, we pair these with a lovely bottle of Rioja, this combo ties us over until we cook dinner tonight. Once siesta is over, we hit the supermarket and get ingredients to make spaghetti carbonara, we both miss and look forward to a home-cooked meal, and this goes down a treat, we go to bed with full bellies in a red wine haze...Read more

    • Day 15

      14. Etappe:Comillas - Colombre

      May 19, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      Heute durfte ich zur Abwechslung mal mit einem richtig guten Frühstück in den Tag starten. Ansonsten gibt's nicht viel zu berichten. Der Weg war okay, das Wetter... naja... Der Poncho kam wieder zum Einsatz. Das sagt schon alles. Aber bin recht zufrieden mit dem Tag. Strecke gut gemeistert in der Herberge eine nette Schweizerin kennengelernt. Leider geht sie morgen nur 10 km, da sie Probleme mit der Achillessehne hat.
      Meine Unterkunft für morgen bereits gebucht und bezahlt. Zum Glück morgen keine Sorgen diesbezüglich.
      Read more

    • Day 17

      Letzter Tag dieser Pilgerreise

      July 27, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      Tja, einmal musste es ja kommen, als es aber soweit ist, kommt es einem doch etwas seltsam vor. Ab heute ist das wandern auf nüchternen Magen also nicht mehr. Keine Bewegung mehr in der Kühle des abbrechenden Tages und kein Wasser mehr aus den Trinkereien mehr saugen.
      So geniesse ich den letzten so gut ich kann.

      Auf nach Colombres, auf nac Asturien!

      P.S. Ach ja, die Bars sind zu dieser Stunde noch zu. ☹️
      Read more

    • Day 12

      Buelna & bufones

      September 16, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Today's KMs - 25.7 kms
      Total KMs - 240.7 kms
      Total blisters - 7 & foot rash & bung ankle

      Yay, over the 200km mark!

      Had a late start today and started at 9:30am instead of our usual 7-7:30am start. Some road walking to begin, but then a nice day along country lanes and along service roads for the trainline. Finally following a coastal track to see bufones (natural blowholes) to get into Buelna.

      Feeling good overall but will be happy to get onto the Camino Primitivo.
      Read more

    • Day 20

      Agroturismo Muriances

      October 9, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 68 °F

      Out of Cantabria and into Asturius region when I crossed the river to this place. Tonight's lodging....the best so far!! €46 for the night including what seems to be an epic breakfast tomorrow morning. Beautiful place. First time in a non-albergue or hostel since I left Bilbao about 8 days ago. No brainer to stay in a place like this once a week for about $25-30 more than the typical albergue for the night!!!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Val de San Vicente

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android