Sri Lanka
Colombo Division

Here you’ll find travel reports about Colombo Division. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day23

    Go on!

    January 20 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 27 °C

    Now our dive week is over. It's amazing how fast time flies! We pack our backpacks, prepare the suitcases for supun pick-up and head north.
    The way to Galle takes us a nice motorist and even brings us to the right bus to Colombo - a highway bus in which the passengers are almost frozen. We are happy to be - after about 2 hours drive - to feel sun on our skin again! Then a few stops with city stroll bus to Dehiwala, from where we walk to our hostel.Read more

  • Day23

    Mount Lavinia

    January 20 in Sri Lanka ⋅ 🌙 26 °C

    Beach life - this word can probably describe our impression of Mount Lavinia the most. On the first evening hundreds of people cavort on the beach and in the water. Old, young, toddlers - it's incredible! I wonder why? Well, it's a full moon night - so this people-casserole here.
    We spent some nice hours with our toes in the sand and some juice in our hands ...Read more

  • Day2

    Unser zu Hause in Colombo/Silvester 2019

    December 31, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 24 °C

    Subha Nava Vasarak! Happy new year und willkommen in Colombo. Nach über 11 stündiger Reise mit Zwischenstopp in Delhi sind wir ca. 16.00 Uhr ortszeit in Negombo nördlich von Colombo am Flughafen gelandet. 32 Grad ins Gesicht. Ein Haufen Menschen mit Schildern und Taxifahrern stehen plötzlich vor uns. Etwa 40 km sind es nur noch bis zu unserem Airbnb Appartment in Dehiwala, einem südlichen Vorort von Colombo. Mit Bus wurden daraus locker 4.30 Stunden. Länger als unser Flug von Delhi nach Sri Lanka. Den Verkehr dahin sparen wir uns zu erzählen. Etwa geschlaucht angekommen, dafür unfallfrei angekommen, konnten wir uns kurz erholen und hatten noch zwei Stunden bis zum Neujahr. Bis dahin saßen wir in romantischer Zweisamkeit im „Station Restaurant & Bar“ direkt am Strand, nur 3 Minuten von unserem Appartment an der 50 Albert Place. Von gut 200 Locals waren wir mit drei anderen (Bleichgesichtern) die einzig(st)en Touris. Schüchterne Blicke entfalteten sich schnell zu aufrichtigem Lächeln und Zwinkern. Uns wurde später gesagt, die Bar sei eines der Top Seafood Restaurants in Colombo. Dementsprechend festlich gekleidet sahen die Leute mit Anhang aus. Die Mittel- bis Oberklasse Gäste ließen es sich gut gehen. Die Birkenstocks wurden unter den Tisch versteckt. Mit Anzug gekleidete Barkeeper servierten allerlei Seefischplatten und zündeten Kerzen und Zigaretten der Gäste am Tisch an. Feuerwerk wurde unmittelbar in Tischnähe gezündet und die Band spielte nebenbei die neuesten Westlichen Pop-Hits. Einige Locals fingen bereits barfuß zu tanzen an. Die Stimmung war gut. Wir übten unsere Kopfrechen Skills und verzweifelten bei den in Euro umgerechneten Mensa-Preisen. Eine angenehme Meeresbrise kühlte unsere Rechen-Köpfe. Kurzzeitig dachten wir, wir sind im Paradies. Panierte Krabben, Garnelen und Fisch Häppchen wurden serviert. Highlight waren die in Limetten Curry eingelegten Garnelis-für weniger als’n Big Mac. Die Gäste wurden immer lockerer und voller. Jeder hatte ein Smartphone am Tisch und reichlich schweres Flaschengeschütz (Vodka, 46 VAT und Lion Bier). Pünktlich zum Neujahr flogen die Raketen und die Selfies wurden mit Freunden, Tisch-Nachbarn und Fremden (uns) geschossen. Die Leuten hoben Flaschen hoch und feierten das happy new year. Laternenluftballons, wie man es aus dem Film The Beach kennt, stiegen den Himmel empor. Wir waren zu dem Zeitpunkt ziemlich sicher, dass wir früh ins Bett gehen, noch ziemlich platt von der Anreise. Tja, am Ende waren wir um ca. 4.00 Uhr ortszeit im Bett. Bis dahin saßen wir mit einer Gruppe von 15 Leuten, einer witziger als der andere trinkend, tanzend, lachend am Tisch und auf der Bühne. Innerhalb von 10 Stunden wurden wir zu zwei Sri Lankanesen. Nummern und Lisas Facebook Account wurden getauscht und dann verabschiedeten wir uns halb torkelnd von unseren neuen Freunden und dem
    Jahr 2018. Den Rest der Geschichte erzählen die Bilder. Bayi bāyi Sir and Madam und happy new year 2019 aus dem alten Ceylon🇱🇰
    Read more

  • Day1

    Chilling at the beach

    March 7, 2017 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 28 °C

    Yes, this is what I was looking for!! My plan was to chill at the beach with Nora and Martin, but it wasn't as I expected. A really remote area with lot of Muslim people. Now I'm at the beach south of Colombo and it is amazing.
    From the airport I got an offer to go with a taxi for 25 dollar. I almost agreed but then remembered myself that it is 100 times cheaper to go with the bus. It only takes a little bit more effort. So I got in the bus which only costed me 80 eurocent! In the bus I met Bas, a Dutch guy and Raz, from Romania. They hadn't booked a hostel yet and since I did, they wanted to join me.
    The hostel is more like a home stay with a really sweet lady. It is only 10 steps away from the beach. I love it!!! Time for some early morning yoga at the beach tomorrow. With all the traveling it is hard to keep up my daily practice. It's been 4 days already since my last practice.
    Sweet dreams xxxxxx
    Read more

  • Day4

    Turtle

    November 22, 2015 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 14 °C

    Found myself this guy! Slapping me to bits 😂😂

  • Day3

    Early morning yoga

    March 9, 2017 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 25 °C

    Vanochtend werd ik om half 7 wakker. Roos had nog wat uurtjes slaap in te halen dus zij lag nog lekker te slapen. Ik ben met m'n yoga matje het dakterras op gegaan en heb daar eindelijk weer een goede yoga sessie gedaan! Heerlijk. Uitzicht op het strand en een 'fris' ochtendbriesje.

  • Day1

    Guter Start in Sri Lanka

    September 13, 2016 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Hallo meine Lieben!
    Sorry, dass ich gestern nichts geschrieben habe, wie ich angekommen bin. Wir hatten schlechte Internetverbindung und ich hatte einen sehr, sehr langen Tag!

    Die Einstimmung begann schon am Flughafen mit der großen Buddhastatue. Nach dem langen Flug, aber mit einer sehr netten Sitznachbarin und beste Unterhaltung, war das ein Segen!

    Nachdem ich ein Taxi Consulter davon überzeugen musste, dass ich mit dem Bus fahren möchte, hat er mir endlich gesagt wo die sich befinden.
    Was für ein Abenteuer! Vorallem als ich in Colombo war und mir den Bus nach Dehiwala (10 km) suchen musste. Alles war neu, eng, sooo viele Menschen. Aber die Einheimischen sind hier sehr freundlich und hilfsbereit, und dank ihnen auch meinen Bus zur Weiterreise gefunden. Taxi hätte mich 4300 SLK (26,43 €)und die Busfahrten kosteten 135 SLK (0,83 €)!

    Angekommen im Hostel war es noch nicht 10 Uhr und ich durfte etwas frühstücken. Nach der wohltuenden Dusche habe ich mit der Müdigkeit zu kämpfen. Doch dann um Mittag rum hatte ich Hunger und wollte mal die Umgebung abchecken!
    Dabei kam heraus das ich Riyaz kennengelernt hatte, nachdem ich nach einem kleinen Imbiss schaute. Hat er mich zu einem Imbiss mit kleinen Snacks gebracht.... hmmmm war sehr lecker!
    Da habe ich mich mit ihm später für eine Sightseeing-Tour verabredet. Diese begann mit der King Coconut! Hmmm sehr erfrischend und wachmachend, so ging es auch los und er zeigte mir viel. Am Ende sind wir auf ein Dach eines Hotels gegangen, welche eine sehr schöne Aussicht bietete inkl Sonnenuntergang. Was für ein Start in den ersten Tag! Aber das war es noch nicht, denn ich war noch mit Nazreen (voriger Besitzer der Wohnung in der Schweiz) und seiner Frau verabredet.

    Jetzt bin ich gut ausgeschlafen und werde mir gleich eine SIM-Karte kaufen und mir noch paar Temple und den Market anschauen!
    Read more

  • Day2

    Colombo

    September 14, 2016 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute bin ich noch mal ausgeschlafen nach Colombo gefahren. Es ist immer wieder ein Erlebnis mit den Bussen zu fahren, aber auch schön weil ich mich unters Volk mischen kann.

    1. Station war der Bahnhof ich wollte mir eigentlich ein Ticket nach Kandy besorgen aber sämtliche Züge waren schon voll. Also heißt es morgen Bus fahren, aber darin bin ich ja schon Profi!
    Nachdem ich mir noch eine SIM-Karte besorgt habe (12 MB für 6 €), habe ich leckere Teigtaschen gegessen hmmm... die machen so satt. Bei dem Wetter kann ich auch einfach nicht viel essen.

    Bin dann nach der Buasstation suchen gegangen wo Bus Nr 1 Richtung Kandy fährt. Das ist ein Gewusel auf den Straßen, wie viele kleine Ameisen auf einem Haufen. Von jeder Seite kommt ein "Helloo" oder "Where do you wanna go". Ich gehe zwischen all den bunten Ständen durch und fühle mich so langsam angekommen. Sie sind alle sehr hilfsbereit und freundlich. Keiner ist aufdringlich, wirken teilweise besonnen. Mir ist auch aufgefallen wie bunt die Männer sich kleiden, davon könnten sich die deutschen Männer eine kleine Scheibe abschneiden!

    2. Station der große Markt von Pittha
    Wieder rein ins nächste Gewusel! Vom Stadtbild her sieht es hier aus wie in Ägypten. Viele verschiedene Stände, immer fast die selben Läden und baudürftige Fassaden. Der Bazar wirkt sehr moslimisch angehaucht, aber trotzdem vermischen sich alle Religionen in den engen Straßen. Ein weltoffenes Schauspiel, was ich total schön finde - warum klappt das nicht auch in Deutschland?!
    Zwischen all den kaputten und grauen Fassaden blitzen bunte religiöse Stätten heraus, die mir Behaglichkeit verliehen haben.

    3. Station der Tempel Gangaramaya/Beira
    Eine schöne Tempelanlage auf einem See, welcher vom Geruch mich an einem Elefantenhaus im Zoo erinnert. Es hatte mega krass gestunken! Wirklich schade, ich hatte gedacht hier könnte ich etwas runterkommen, aber na gut dann ist das halr so. Der Tempel ansich ist sehr schön! Die typischen bunten Statuen waren verteilt, die auf mich sehr freundlich wirken, nicht so streng und mächtig wie unsere religiösen Symbole. Generell wirken die Statuen sehr weich, schon fast ein Hauch von Weiblichkeit. Selbst die männlichen Statuen wirken weich und eben nicht typisch mächtig.

    Jetzt freue ich mich schon auf morgen, da ich endlich ins Grüne fahre, wo mehr Ruhe herrscht. Eigentlich hatte ich bis Donnerstag gebucht, aber die Stadt ist nicht spannend und daher gehe ich lieber früher. In Kansy habe ich noch kein Hostel gebucht, da ich bei einer Familie evtl übernachten darf ansonsten geht es eben von Hostel zu Hostel - wird schon klappen! :)
    Read more

  • Day65

    D65 Turkey to Sri Lanka

    September 7 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 29 °C

    We left Istanbul early evening yesterday and have since journeyed to Frankfurt, to Singapore, and now to Colombo!

    There were no dramas, all our luggage is safely in hand, and we even got a watermelon juice when we arrived at our hotel. You don’t realise how dehydrated you are from flying until you have your next hydrating beverage!

    We’re pretty pooped but excited at the prospect of heading inland to Kandy tomorrow.

    Goodnight!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Colombo Division

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now