Sri Lanka
Southern Province

Here you’ll find travel reports about Southern Province. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

274 travelers at this place:

  • Day106

    So i cant sea swim when i want....

    October 15 in Sri Lanka ⋅ 🌧 27 °C

    Arriving at Jetwing Yala we were met by staff who took our bags and our supplies before being provided with lemongrass cleansing towels and ginger iced tea!!
    More importantly we were met by the roaring ocean.
    Whilst being shown to our ocean view room we were Informed we could only sea swim between 10am-5pm..... because of the wild elephants and wildlife that use the beach!!!
    However we could use the 70m pool between 6am-9pm or the gym in between massages or safaris!!!
    The whole place is ridiculous...but we love it!!
    Our bathroom is bigger than the average Tokyo apartment!
    K was disconcerted when I spotted 2 monkeys outside the room who promptly urinated and ran off!!! She then jumped feet at a squirrel.... god knows how she will cope if we see a leopard or elephant in the park!!
    Sat on our balcony for lunch before exploring the hotel and then finished off with beers on the veranda... oh yeah they have dedicated a bar to the Rugby World Cup and r playing all the games... live!!! I may never leave!!
    Read more

  • Day110

    Last day at Yala - go the ABs!!

    October 19 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

    This am after breakfast we had been told we had “missed” short tail by 30 mins...not to be disappointed we “tracked” him... not hard as we just followed his foot prints across the dunes and found him at the next door property.
    Walking back to our beach we got caught in a monsoon downpour but it was lovely just to sit on the beach and listen to the rain.
    This afternoon has been dominated by the Rugby World Cup quarter finals.
    Now sat with a beer in a deserted bar with NZ winning 22-0 against Ireland at half time. Go the AB’s!!.... the wallabies r on their way home! ( sorry Nathan Skinner our number 1 Find Penguins reviewer!!)
    Read more

  • Day109

    A leopard and lots of other things

    October 18 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 29 °C

    Up at 5am for our morning safari to Yala national park 15 mins away.
    We were greeted by a large group of brits who must have arrived yesterday but luckily we took our packed breakfast boxes and met our driver (his name we never quite got at that time in the morning in the dark!!)
    15 mins later we arrived at the park gate....to a queue!!
    A queue of jeeps and tourists- and this is quiet season.
    Once the park opened at 6am in we went and after being under and over taken by kamikaze jeeps we parked up whilst driver joined the queue to get the actual park tickets.
    6.20am In we went .... after being joined by a park guide we never asked for and didn’t want!
    The park was a beautiful mix of water holes and greenery with heaps of water buffalo wallowing up to their horns bathing in the water.
    Suddenly there was a blockage of Jeep’s and whisperings there was a leopard. Anyway to cut the next 10 mins of manic Jeep driving, 7 point turns in front of us and general jostling it was decided the leopard had gone.... then came a call on the guides phone.... another leopard was up ahead.... just from whence we had turned!
    Back up we sped and just got in place to see a male leopard cub 1 yr old walking through the bush just at the side of the road. He was pretty well camouflaged if he wasn’t moving and although we weren’t in a spot for a great photo we did have a clear visual with our eyeballs - we were extremely lucky.
    Despite Yala having the biggest population of leopards in the world (30) they r nervous animals and not easily seen so our sighting this am was special.
    However that was it for leopards. We spent the next 3 hours spotting everything from monitor lizards, mongoose, sambar deer, 100’s of peacocks, to skinks, spotted deer and jackals.
    We arrived back at the hotel at 10am hot and a bit tired.
    Also we hadn’t taken any cash so the guide and driver were pissed off we didn’t tip them- tipping has been the bane of our trip so far- pay your staff properly and do away with tipping!
    Despite this little bit of a sour taste it left us with we had a fabulous am on our Sri Lankan Safari
    Read more

  • Day107

    Its been a BIG day!

    October 16 in Sri Lanka ⋅ 🌧 27 °C

    So we thought we wouldn’t have any news except for our breakfast, views of the pounding surf, photos of the 75m pool blah blah blah..... but then....
    At 3pm we were just leaving our room to go back down to the pool after a rain shower.... and there was an elephant!! Apparently his name is “short tail” and he often frequents the hotel.
    They def don’t feed him but he has spent the past 3 hours walking around the property eating the natural bush.
    We r now sat on our balcony with a wine and some cheese watching short tail as he munched his way towards the beach- loving this place!!
    Read more

  • Day106

    Galle to Jetwing Yala

    October 15 in Sri Lanka ⋅ 🌧 27 °C

    So for all of you still reading this page at day 106 I am v v sorry. The next 5 days are going to be v annoying and probably cringeworthy.
    Today we started with an unexpected free breakfast at our accommodation.
    We then walked to the large supermarket so we could get cheap food and water for the next 5 days so we didn’t have to pay hotel prices!
    It was then our first experience with “PickMe”- an app like Uber through which we booked a car and driver to take us the 3.5 hours to Jetwing Yala.
    Amila turned up early and at an agreed price of $90 we piled our luggage and supplies into his tiny car and off we set just before the agreed 10.30am.
    1.50pm we arrived to the next 5 days of total luxury and doing nothing at Jetwing Yala - our hotel on the edge of Yala National Park and right on the beach. It exceeded expectations and needs a post of its own!
    Read more

  • Day108

    Massages and monkeys

    October 17 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 28 °C

    We really can’t show many photos from today as it was the same as yesterday- breakfast, beach, pool, rest- but no “short tail” visit today sadly.
    Instead we went for Ayurveda massages this pm (don’t worry there’s no photos to post!!).
    Now treating ourselves to a beer and dinner instead of more processed cheese and crackers!
    Tmrw it’s safari day so all fingers crossed the leopards know they need to be out playing!!
    Looking at photos it looks as if K has dressed to colour co-ordinate with the surroundings once more!
    Read more

  • Day105

    Hello Galle ( pronounced Gawl)

    October 14 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 29 °C

    We were up at 5.30am for the early (6.30am) local train south to Galle- a Dutch fort town on the south west coast.
    The thunder and lightening monsoon storm of last night had stopped and it was a beautiful light as we walked 2 mins to the train station.
    Buying our $2.40 tickets was super easy and we got great seats on the coast side of the train... until a local lady pointed out I was in the “clergy only” seats!!
    Had a great trip through shanty towns and past huge coastal tourist resorts to arrive in lovely Galle at 9.30am.
    Just having breakfast in the Heritage Cafe and remarking on the weirdness of the faded marks of colonialism on places such a Galle. Off to explore.

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Galle

    http://www.heritagecafeandbistro.com/
    Read more

  • Day18

    Last day in Mirissa

    September 14 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 30 °C

    Dernier jour à Mirissa : petite nage en piscine et ballade à Coconut Tree Hill.
    Sur le retour nous croisons des bretons avec qui nous avons bu quelques verres sur la plage avant d'aller manger.
    Roti shop pour le dîner, une sorte de crêperie si on veut !

  • Day21

    Hiriketiya

    July 25 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 31 °C

    Wunderschöne kleine Bucht im Süden Sri Lankas - Bay Hiriketiya. Um der Hauptsaison im Osten der Insel zu entfliehen, sind wir für ein paar Tage in den Süden gereist. Angeblich ist hier Rain Season - davon merkten wir jedoch nichts (siehe Bilder).
    Anders als zuvor in Arugam Bay mussten wir uns die Wellen nicht mit 50 anderen Touris, sondern nur mit ein paar Babyriffhaien und Schildkröten teilen.Read more

  • Day41

    Die Keks Fraktion macht Party

    September 21 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 26 °C

    Da wir wussten dass unsere letzten Tage als Gruppe bald gezählt waren, wollten wir uns für den Abschluss noch etwas Luxus gönnen. Dzeni hatte den Part übernommen und uns in der Nähe von Hikkaduwa eine Strandvilla für die letzten drei Nächte gemietet. Auf dem Weg dahin haben einmal mehr alle geschlafen, Maya hat sich sogar quer über Alexa und Dzeni gelegt. Natürlich haben wir auch wieder Unmengen an Keksen gegessen. In den letzten 14 Tagen haben wir fast täglich mehrere Packungen gekauft und auch gegessen, man könnte auch sagen, dass ganze Mahlzeiten nur aus „Guetsli“ bestanden. Es gibt aber auch wahnsinnig viele, zB. Schoggi, Zitronen Creme, Kartoffel-Cracker usw. die alle extrem fein sind. In der Villa angekommen haben wir erstmal vor Freude rum gekreischt und uns dann jeweils ein Zimmer ausgesucht. Wir hatten ein Zimmer im ersten Stock mit Balkon und direktem Blick aufs Meer vom Bett aus und dieses Mal gab es selbst für Benny ein einzelnes Zimmer.

    Es war toll wieder eine Küche zu haben und so haben wir jeden Tag gekocht. Zuerst noch ein Nudelgericht um dem Heimweh entgegen zu wirken und danach hat Dzeni, Maya und Alexa mit hervorragendem Curry geglänzt. Der Schweizer Käse welchen wir gekauft hatten, konnte unsere Erwartungen leider sogar nicht erfüllen, dafür waren Bennys Guacamole und Alexas Humus ein Träumchen. Aber für mich das Beste waren Mayas Omeletten mit völlig überteuerter Nutella und Bananen, ich habe mich wie im Himmel gefühlt.

    Das Meer direkt vor der Tür zu haben ist einfach unglaublich. Da die Strömung sehr stark und die Wellen auch nicht ohne waren, mussten wir jedoch sehr vorsichtig sein. So haben wir eher am Rand geplanscht, als wirklich geschwommen zu sein. Bei Alexas erfundenem Spiel „Stabil“ haben wir versucht in den Wellen das Gleichgewicht zu halten und haben bei jeder Welle die uns versuchte umzuhauen lauthals STABIL geschrien. Maya und ich haben dann noch in der Brandung gelegen und geschaut wer sich weiter von den Wellen den Strand hoch schwemmen lassen kann. Ich glaube ich muss niemandem erzählen, wo wir überall Sand hatten und dass wir wie Wiener Schnitzel ausgesehen haben.

    Ich habe lange überlegt, ob ich von diesem Erlebnis auch schreiben soll, und mich dann dafür entschieden, da ich alle Eindrücke fest halten und teilen möchte und nicht nur die schönen. Ich stand gerade oben auf dem Balkon und habe die Seele baumeln lassen, als ich zwei Männer mit einem Hund an einem Strick am Strand gesehen habe. Am Anfang wirkte es so als ob sie den Hund nur mit Wasser bespritzen wollten, aber kurz darauf versuchten sie bereits ihn ins Wasser zu ziehen und seinen Kopf Unterwasser zu drücken. Bis dahin war ich noch wie im Schock erstarrt, aber als sie dann den Hund am Strick anfingen in der Luft zu schwingen und ihn so ins Meer schleuderten erwachte ich aus meiner Starre. Ich schrie so laut ich konnte, betitelte sie als Mörder und Idioten. Von meinem Geschrei war auch der Rest der Gruppe alarmiert und so rannten wir alle zusammen zu den Männern und haben sie vertrieben. Der Hund ist in der Zwischenzeit aus dem Wasser gekommen und es schien ihm soweit gut zu gehen. Wir haben alle sehr lange gebraucht um diese Tat so voller Bosheit und Ignoranz gegenüber von Tieren zu verdauen und um ehrlich zu seien bin ich immer noch sehr traurig über diese Geschichte.

    Szenen Wechsel: Warum der Titel Keks Fraktion macht Party? Dies ist sehr simpel zu erklären, denn unsere Gruppe hat nicht nur innert 2 Wochen ca. 35 Packungen Kekse gegessen, nein sie weiss einfach auch wie man Feste feiert. Wir haben jeden Abend Karten gespielt, meist Rome oder Shithead und dazu Musik gehört, dazwischen packte uns jeweils die Tanzlust und wir haben unsere Hüften schwingen und unsere Füdlis wackeln lassen und irgendwie landeten wir jeden Abend samt Kleidern, oder nur noch in Unterwäsche im Pool. Ich bin mir sicher, dass die ca. 6 Liter Arrack, 14 Liter Cola und 2 Liter Bier dabei nur eine Nebenrolle gespielt hatten.

    Eigentlich wollten wir am Freitag dem 20.9.2019 all zusammen nach Colombo fahren. Dort wollten Alex und ich, in der Zeit wo die anderen noch Souvenirs kaufen wollten, unseren Japan Railway Pass organisieren und von da aus dann weiter zu unserer letzten Destination Negombo. Das Schicksal hatte andere Pläne für uns, denn unser Fahrer ist einfach nicht aufgekreuzt und war auch telefonisch nicht mehr erreichbar. Echt Mühsam so was! Es war dann leider so kurzfristig nicht mehr möglich ein Auto für 7 Personen zu organisieren und so haben Alex und ich uns verabschiedet, da wir in Negombo auch ein anderes Hotel als die anderen gebucht hatten, und uns alleine auf den Weg gemacht. Es ist Wahnsinnig wie einem Menschen in nur so kurzer Zeit so extrem ans Herz wachsen können. In diesen 2 Wochen, wo wir oft auf kleinstem Raum waren, hatten wir so viel Spass und oft das Gefühl als ob wir uns schon ewig kennen. Ein ganz herzliches Dankeschön für die schöne Zeit mit euch liebe Alexa, Maya, Dzeni, lieber Benny und Robert es war fantastisch mit euch. Ps. Wir vermissen euch jetzt schon ;-)

    Den Railway Pass konnten wir ohne jegliche Probleme lösen, jedoch das Ein Checken ins Hotel in Negombo war schon schwieriger. Vor lauter hin und her hatte ich nämlich das Zimmer für die falsche Nacht gebucht,von Samstag auf Sonntag, statt von Freitag auf Samstag. Ei Ei Ei, was für ein Durcheinander, bis wir das wieder gerade gestellt hatten. Dafür war der letzte Tag mit Sonne Meer und Strand der perfekte Abschluss bevor wir uns in der Nacht auf Sonntag in den Flieger Richtung Osaka gesetzt hatten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Southern Province, Província Sul, දකුණු පළාත, தென் மாகாணம்

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now